Welcher MIDI-Controller ?

von kultakala, 15.01.06.

  1. kultakala

    kultakala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #1
    Hallo Leute,

    ich hab zwar noch einen Thread offen... nämlich den hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=105203

    ... wo ich meine Frage sicher auch stellen könnte, aber ich mach mal nen neuen auf..

    Am Ende des besagten Beitrags bin ich jetzt auf jeden Fall zu dem Schluss gekommen mir ein, wie auch immer geartetes, Keyboard anzuschaffen.
    Entweder ein Stage-Piano oder ein reines Masterkeyboard... welches steht noch in den Sternen.
    Auf jeden Fall hätte ich gern dazu einen Controller mit dem ich Cubase steuern kann.
    Da ich mit Cubase bisher nur son bissl rumgespielt habe (war bei meiner neuen Soundkarte dabei) und von Musk machen (noch) keinen Schimmer hab folgendes...

    Ich hab mir im Netz ne Menge Controller angesehen:
    Alesis Photon 25
    Edirol PCR-M30
    E-MU Xboard 25
    ESI Keycontrol 25
    M-Audio MK-425C

    Wenn ich mich zwischen denen entscheiden müsste würde ich wohl zum Edirol greifen...
    Kann jemand was zur Qualität der einzelnen Controller sagen ?

    Dann bin ich noch auf Behringer gestossen und dachte mir da ich eh ein Masterkeyboard haben will brauch ich an dem Controller ja keine Tasten.
    Die beiden Behringer BCR2000 und BCF2000 find ich ja echt geil so optisch und von der Beschreibung her :)
    Hat die jemand schonmal ausprobiert ?

    Und jetzt bräuchte ich mal ne meinung von denen die sich mit Cubase, etc. besser auskennen wie ich (also alle) ;)
    Würde sich zum Steuern von Cubase und ein paar Plugins (Synthi, Drums) eher das Teil mit den Fadern (BCF2000) eignen oder lieber das mit den mehr Drehreglern (BCR2000) ?

    Na gut, ich hoffe das war nicht wieder zu laienhaft und ist im richtigen Forum gelandet.
    Freu mich auf Eure Meinungen!

    Gruß,

    Olaf
     
  2. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.01.06   #2
    Also ich würd auch meinen, du brauchst eigentlich nicht noch mehr Tasten;)
    Meinte eigentlich auch sowas wie die Behringer-Teile, drüben im andern Thread, sowas gibts doch aber auch noch von andern Herstellern...*such*
    Die Drehregler-Fader-Frage ist Geschmackssache, ich steh eher auf Fader, weil man da gleich am Board auf einen Blick sieht, was Sache ist und bei den kleinen Dreh-Knöpfchen kriegt man entweder Probleme bei der Feineinstellung oder mann muss ewig leiern wenn man größere Unterschiede erzielen will.
    Aber das is nur meine Meinung:D
     
  3. kultakala

    kultakala Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #3
    Genau, Du hattest das erwähnt mit nem extra Controller :)

    Kann man denn mit Fadern auch sinnvoll was anderes machen als den Level von Kanälen zu regeln, oder so ?
    Man sieht sofort wie der Fader steh, aber bei Behringer haben die Regler ja LED´s rundrum. Weiss nur nicht ob das in der Praxis das richtige ist.

    Ich hab mal son paar Software Synthie ausprobiert und einige (analoge) haben mächtig viel zum dran drehen, aber braucht man wirklich mehr als 8 ?

    Falls Dir mal ein Hersteller in den Sinn kommt der auch Midi-Controller in der Art hat ohne Tastatur würds mich interessieren! :D
    Mittlerweile werd ich mal weiter google benutzen und mich hier durch das Forum fräsen.

    Gruß,

    Olaf
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 16.01.06   #4
    von evolution gibts auch noch mindestens zwei. der eine hat nur drehregler, der andere zusätzlich neun fader - die kannst du für ein orgel-plugin als zugriegel verwenden.
     
  5. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 03.03.06   #5
    @Andi

    Und da muss ich mal direkt widersprechen, sorry. Habe mir das Evoulution UC-33 aus diesem Grunde gekauft. Komme ursprünglich von der XB-2 und muss leider sagen, dass zugriegeln mit dem Midicontroller von Evolution überhaupt keinen Spaß macht. Es ist zu viel Platz zwischen den Fadern, sie sind fast doppelt so breit wie ein Satz Zugriegel. Heißt also mal schnell die restlichen 5 harmonischen rausziehen ist nicht. So große Hände (besser Pranke ;-) ) hab ich zumindest nicht.

    Gruß
    borntob4
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 03.03.06   #6
    Ahja, eigentlich hast du recht. Zumal es dann meistens sinnvollerweise nicht neun sondern nur acht Fader sind, was ich mal überhaupt gar nicht versteh.
    Aber: Besser als gar nix!! Und für Leute, die während des Spielens nur wenig nachstellen, kann das schon was sein.
     
  7. kultakala

    kultakala Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.06   #7
    Hi, war ne Weile nicht mehr hier, hab aber grad gesehen dass der Beitrag wieder aktualisiert wurde...
    Daher will ich mal kundtun dass ich mir vor kurzem einen Controller zugelegt habe.

    Was ich ja toll fand war der Controller von Mackie... der oben ein Display hat und anzeigen kann wie die einzelnen Regler belegt sind. Allerdings sprengte der ein bissl den Kostenrahmen...

    Aber dann hab ich ne Werbung gesehen von einem neuen Controller... den Novation Remote 25 SL. Also bin ich mal ins Sound- und Drumland und die hatten das Teil sogar da stehen (genau an dem Tag erstmals geliefert worden. War zwar auch nicht grad günstig (knapp 500 Euro) aber als ich das Teil life gesehen habe musste ich den einfach mitnehmen!
    Aber ich kann nur sagen das Ding ist sein Geld wert.

    Hat 25 gewichtete Tasten (für mein Laien-Verständnis supergut), 8 Fader, 16 Drehregler (8 davon endlos), 8 Drumpads, einen Joystick für Pitch und Modulation, ein Touchpad und insgesamt 32 Tasten und Transport-Kontrolle.
    Und der Clou, 2 Displays die anzeigen wie die grad aktiven Tasten und Regler belegt sind.
    Die Software arebeitet mit Cubase, Reason und Ableton live zusammen und ermöglicht eine automatische Belegung der jeweils aktiven Plugins bzw. Geräte!
    Vorab hatte ich mich immer n bissl gefürchtet vor der ganzen Programmiererei eh man einen Controller sinnvoll benutzen kann... Aber mit dem Teil ist das echt Vergangenheit.
    Reason habe mir ebenfalls gegönnt und zusammen mit dem Novation Controller ist das zwar n teurer Spass gewesen, aber das Zusammenspiel ist echt genial.

    Bin ja noch Laie was das Musik machen angeht... aber wenn jemand ne Frage hat kann ich gern versuchen die zu beantworten.

    Okay, das wars erstmal...

    Gruß,

    kultakala
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 03.03.06   #8
    Na dann - viel Spaß damit!!
    Viele Grüße,
    A.O.
     
  9. TinyVince

    TinyVince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #9
    Hallo Kultakala
    Kannst du mir sagen wie die Remote SL25 auch mit dem AutomapUpdate oder was das ist was Novation jetzt grad Online gestellt hat so klappt.
    Mich interessiert folgendes: Wie klappt das mit MeherfachInstanzen in SX3.1xxxx so hält das Teil die verschiedenen Instanzen auseinander oder gibts da noch "Kinderkrankheiten"?
    Brauch ich wirklich nur das VSTi oder VSTPlugIn öffnen,die MAP wird geladen und los gehts? Ist das mit den Selbsterstellen eigener Maps für nicht vorhandene PlugIns einfach?
    Ich bin etwas "Vorneugierig" deshalb weil ich mir die SL25 nicht kaufen will sondern
    erst die 37 oder 61 die es noch nicht gibt.
    Gruß TinyVince
     
  10. TinyVince

    TinyVince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #10
    Hallo
    Schaust du mal bitte in "welcher Controller" und kannst antworten.
    Gruß Lars
     
  11. kultakala

    kultakala Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #11
    Hallo TinyVince,

    sorry... aber ich hab hier ne Weile nich reingeschaut...

    Leider hab ich in den letzten Wochen nur sehr wenig Zeit gehabt mich mit dem Remote SL zu beschäftigen aber ich versuch mal laienhaft Deine Fragen zu beantworten.

    Erstmal... Cubase hab ich nur als LE Version... war bei der Soundkarte dabei oder so... hab ich mich aber nicht gross mit befasst weil ich damit nicht so richtig klar gekommen bin.
    Als ich den Remote SL hatte hab ichs mal kurz mit ein paar freien Plugins ausprobiert und man muss wirklich nur das Plugin anwählen und hat automatisch den Controller "richtig" belegt.
    Also so sinnvoll wie die Jungs von Novation das sich halt so gedacht haben.
    Wenn man ein Drum-Plugin öffnet sind die 8 Drumpads eben mit den (ersten) 8 Drum-Sounds belegt und die Regler mit allen gängigen Funktionen.
    Gut ist dass die Displays die aktuelle Belegung anzeigen, manchmal zwar etwas kryptisch , aber ist schon klasse.
    Die Zuordnung der Regler zu den Plugin-Funktionen wird wohl anhand der im Plugin verwendeten Bezeichnungen durchgeführt. Wenn ein Entwickler im Plugin den "Attack"-Regler nicht "Attack" nennt sondern "Angriff" ;-) dann kann die Software das auch nicht korrekt zuweisen... aber bei mir klappte alles gut.

    Wo es absolut klasse funktioniert ist in Reason 3.
    Sobald man den Midi-Eingang eines bestimmten Devices aktiviert werden die Funktionen in den Controller geladen.
    Die Zuweisungen werden nicht anhand der Bezeichnungen umgesetzt sondern für jedes Device von Hand zugeordnet (von novation).
    Die Tastenbelegungen sind also weitestgehend sinnvoll und gut gemacht.
    Einem Profi der bestimmte Anrdnungen gewohnt ist mag es schwerer fallen sich daran zu gewöhnen aber ich finds gut.
    Man kann auch die Plugins/Devices vom Controller aus wechseln. Das umschalten etc funktioniert also in beide Richtungen.
    Auf der Novation-Seite gibts irgendwo ein recht langes Demo-Video wo das alles von einem Profi vorgeführt wird.

    Ich hoffe das hilft erstmal... wenn Du noch Fragen hast, dann los... kann nur nicht versprechen wann ich die beantworten kann. Komme in letzter Zeit irgendwie zu nix.

    Gruß,

    Olaf
     
  12. TinyVince

    TinyVince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #12
    Hallo
    Danke alles klar soweit nur schade das Novation mit der 37 und 61 nicht aus dem Knick kommt.
    Gruß TinyVince
     
  13. tilljoe

    tilljoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #13
    Also, ich habe mir vor kurzem den Alesis Photon X25 zugelegt, ein Midi Ctrl. mit audio interface 24b/48khz. Die Midi Steuerungseinheiten, also Potis und Tastatur sind von sehr guter Qualität. sowie auch die Ein- und Ausgänge. Lediglich die Midi Buchsen sitzen sehr locker, was vermutlich aber eher auf mein (veraltetes) Midi Kabel zurückzuführen ist, da ich Probleme in diesem Bereich bisher sonst nicht gehört habe. Die Endlos Drehregler und das 2 Zeilige Display sind wohl unerreicht in der Preisklasse, zumal Endlosregler enorme Vorteile bieten (weiß jeder, der Damit synth usw. ansteuert) . Mit dem Midi Out steuere ich einen Waldorf Pulse an, der über den regelbaren Input (bis +30db) gut angenommen wird, der Preamp reicht ebenso zur Verstärkund einer direkten Gitarrensignals. Wird der Photon per usb angeschlossen, muss jedoch der Midi out im Sequenzer geroutet werden (midi thru) , wie ich höre ist dies jedoch üblich und vor allem sinnvoll. Bei Netzteilanschluss (und weglassen der usb verbindung) kann natürlich der synth etc. direkt gesteuert werden. Als Fazit würde ich sagen : Werd einen guten Controller sucht, der sehr gute Potis und einen AXYZ Controller hat (siehe Herstellerseite) und obendrein fast ausnamslos sehr gut verarbeitet ist, sollte den Alesis einem M-Audio vorziehen. Die eingägne etc. gleiche sich eh bei fast allen interfaces..ein Mikropreamp (also XLR) ist nicht vorhanden..hier ist sowieso fraglich welche ergebnisse beim M-Audio damit erzielt werden (sollen:)). Die Audio eigenschaften sind sicherlich gut, hier fehlt mir die nötige Kenntnis, jedenfalls reicht der Preamp für eine Gitarre oder Synth. Latenz ist keine zu hören,zumindest nicht bei 1 Spurrecordings. Logic Pro habe ich noch nicht getestet.
    Verwendetes Equipment : Macbook 2.0GH Dual Core, Alesis Photon X25 (als Soundkarte/Midi-Controller), Waldorf Pulse, GarageBand

    Wär gut wenn hier noch andere ihre Erfahrungen bezüglich des Gerätes Posten würden. Oder Vergleiche zu anderen Aufstellen etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping