Welcher Preamp für Mesa 2:50+Intellifex?

von Caerbenogg, 13.06.06.

  1. Caerbenogg

    Caerbenogg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #1
    Hallo liebe Elektrogitarrenmusikspielfreunde,

    brauche ein paar Anregungen zwecks Preamp-Wahl.
    Der Triaxis denke ich wäre die beste Wahl, ist mir
    allerdings zu teuer. Den Sansamp hatte ich auch schon
    in Erwägung gezogen, jedoch soll der ja über 'ne
    Transistor-Endstufe besser klingen. Bin für alle Tipps
    dankbar! Ach ja, ne Midi-Fußleiste bräuchte ich dann
    auch noch. Was könnt ihr mir da empfehlen?

    Cheers!
    Alex
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 13.06.06   #2
    mir gefällt der jmp-1 besser als der triaxis (für highgain zumindest)
     
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.06.06   #3
    Soll, soll, soll..... Weißt du was ich damit sagen will ?
    Wie, worüber und ob der SansAmp überhaupt gut klingt, das ist Geschmackssache.
    Der klingt über 'ne ordentliche Endstufe und eine ordentliche Box auch dementsprechend ordentlich.

    Ansonsten gäbe es noch den ADA-MP1 oder auch das Digitech 2101 / 2112 / 2120 (bei dem du das Intellifex net mehr brauchst).
    Midi Fußleisten... für den ADA den ADA MC1, für das Digitech den Digitech Control One.
    Für den Sansamp, entweder, wenn es auch weniger sein darf die Midi Mouse oder den FCB1010 von Behringer.
    Für den Tri-Axis, falls du einen erstehen solltest, gibts noch den Abacus.

    Aus Interesse... Welche Musikrichtung spielst du ?
     
  4. Caerbenogg

    Caerbenogg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #4
    danke für den tipp! hab schon oft gehört, dass der
    jmp-1 gut ist. werde den auch mal anspielen.
     
  5. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 13.06.06   #5
    Wenn dir zwei Kanäle reichen, Mesa Boogie Studio PreAmp. Wenns zwei mehr sein sollen: Mesa Quad PreAmp. :great:

    Lohnt sich auf jeden Fall die mal näher zu betrachten. Gibts leider nur noch über eBay oder halt sonst wo gebraucht.
     
  6. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.172
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 13.06.06   #6
    den sansamp finde ich nicht wirklich toll, habe mal einen probiert und einfach keinen ordentlichen sound damit erzeugen können.
    ein bekannter von mir hat in seinem studio auch einen und meinte mal sinngemäss: "den nehm ich nur als alternative, um dann aber doch festzustellen, dass er einfach nicht klingt..."
    den eindruck hatte ich auch von dem teil.

    sehr gut gehen die engl preamps, die solltest du mal testen.
    preislich ist wohl der jmp-1 der günstigste mit "vernünftigem" klang. allerdings wirst du ihn wohl bald nur noch gebraucht finden, weil er derzeit nicht mehr (auf dem deutschen markt) von marshall angeboten wird.
    die triaxis fande ich klanglich auch sehr schön, aber eben auch relativ teuer.

    der ADA ist ein klassiker, mit diversen mods gehen da auch absolute highgain sounds ohne probleme. gebraucht relativ günstig zu haben.
     
  7. Caerbenogg

    Caerbenogg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #7
    danke unclereaper,
    den ADA-MP1 kannte ich noch garnicht.
    gibt es diesen preamp schon lange auf dem
    markt? die musik beschreibe ich am ehesten als eine
    mischung aus soilwork, sentenced, in flames von der
    moderneren schiene und auch ein wenig nevermore-like.
    also eher gitarrenbrett mit melodiösem refrain. ;)
    brauche also demnach schon etwas mit viel druck
    und durchsetzungsvermögen.
     
  8. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 13.06.06   #8
    hi,

    ich habe jetzt letzten samstag zum dritten mal live mit einer band gespielt, dessen gitarrist folgendes rack hat:

    sansamp psa-1 preamp
    mesa boogie 2:90 endstufe
    rocktron intelifex effektgerät

    und die klingen live immer dermaßen hammermäßig, das glaubt man garnicht.. selbst mein bruder meinte (obwohl er die musikrichtung nichtmal mag).. das die besser klingen als 95% der bands die er bei rock am ring gesehen hat.

    also richtig eingestellt kann man aus dem psa-1 echt gute sounds bekommen, ich würde es auf jedenfall mal testen..vorallem bei den möglichkeiten, für das geld das es kostet. dann kannst du immernoch feststellen das du es nicht magst.. aber ich muss ehrlich sagen das ich erstaunt bin, was man aus der kiste zauberen kann.

    die anderen alternativen die uncle reaper genannt hat könntest du aber auch in betracht ziehen, beim ada mp-1 dürfte es schwer werden mit antesten.. aber die sind nicht so teuer, das man sich die teile auch einfach notfalls mal bei ebay zum testen (und im schlimmste fall wieder verkaufen) besorgen könnte.

    den jmp-1 spielt mein zweiter gitarrist, ist auch ein ganz ordentlicher preamp, klingt echt gut im zusammenspiel mit seinem marshall top (er benutzt die endstufe eines jcm 800 als endstufe für den jmp-1) weiß leider nicht wie das teil für solos taugt, oder blues oder geschweige denn irgendetwas anderem als metal :) da er nur rhythmus spielt und man es durchaus als volles brett bezeichnen könnte ;).. aber das macht der jmp-1 echt gut.

    könntest dir natürlich auch noch ein paar modelling preamps anschauen, wie das pod xt pro, oder das gt-pro, vielleicht ist sowas auch was für dich. ob das digitech gsp 2120 was für dich ist weiß ich nicht, ich finde bei dem gerät die effekte besser als den preamp bereich, aber auch das ist natürlich geschmackssache.

    andere pre amps die mir spontan einfallen wären noch, engl 5xx,6xx und wie die alle heißen, roland gp-100, rocktron chameleon, prophesy etc.. vieles gibts halt nur noch auf dem gebrauchtmarkt und du müsstest blind kaufen.


    persöhnlich wäre meine wahl wie du auch schon gesagt hast das triaxis, allerdings war ich vom psa-1 auch mehr als überrascht, würde ich auch näher in betracht ziehen.


    viele grüße

    kev
     
  9. Diddy

    Diddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    219
    Erstellt: 13.06.06   #9
    Mit so einem Gerät hat einst Kirk Hammett die Clean-Parts von "One" eingespielt (er hatte eine Zeit lang gleich 2 MP-1 in seinem Rack).
    Also soviel zur Frage, wie lange es den PreAmp schon gibt ;)

    Ich für meinen Teil halte den MP-1 für einen richtig genialen PreAmp - gebraucht bekommt man den für ca. 200€ und er hat wirklich viele klasse Features (an erster Stelle ist natürlich zu erwähnen, dass er zu 100% programmierbar ist).
    Die Möglichkeit durch diverse Mods das Gerät den eigenen Wünschen noch mehr anzupassen ist natürlich auch nicht zu verachten (ich hab z.B. in meinen den Mod 3.666 eingebaut - erinnert jetzt soundmäßig ziemlich an einen Single-Rectifier).
     
  10. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 13.06.06   #10
    Die ADA Produkte gibts aber nur noch gebraucht, da ADA nicht mehr existiert.

    Dann gibts da noch den MP-2 mit ein paar mehr Features.

    Ich find der MP-2 bietet sich eher als Triaxis-Alternative an, da er 10 Tube-Voicings bietet, und auch vom Klang her - meiner Ansicht nach - eher zum Triaxis tendiert. Aber das ist Geschmackssache.

    Kuck mal auf http://www.adadepot.com nach. Da gibst alle Infos, Manuals, Schaltpläne und ein Forum
     
  11. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 13.06.06   #11
    Darf ich hier noch meinen LieblingsPreamp in den Raum Werfen?

    Rocktron Piranha...

    das dingens kriegste bei Ebay für 300 € und wird gerne als "der Bezahlbare" Triaxis gehandelt.

    Grundsätzlich hat der Preamp 3 Soundmodes: Clean, Distortion, Lead. Das besondere an dem ding (ausser natürlich, das er Midifähig ist) ist, das er einen Parametrischen mittenregler hat. Was heißt das?

    Du kannst die Frequenz des Mittenrgelers von 250hz-10khZ... fast stufenlos verstellen, das heißt:

    Distortion modus mit wenig Gain, Mittenfrequenz auf 1.0 khZ.... , mitten gewaltig rein (regelweg +-15) und schon Marshallt es wie die Sau. Jetzt Bass dazu, Mitten auf 2,5 khz und treble anziehen... schwupp die Wupp sind wir in Amerikanischen gefilden...

    Ich nutze für mich noch den EQ im G-Major mit, damit erreiche ich fast nen richtigen Modernen Metal sound á lá Rectifier, Engl, (mit Abstrichen natürlich)...

    Grundsätzlich finde ich den Amp empfehlenswert. Er hat noch einen Sehr guten Rauschunterdrücker inklusive und reagiert schön auf die Gitarre (ja, ich kriege sie bei meinem Brüllsound noch Clean....)..

    Greetz
    Christian
     
  12. Raf_666

    Raf_666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Mol
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    77
    Erstellt: 14.06.06   #12
    Hallo , ich hatte boss GX700, ADA MP2,Rocktron pirahna, Rocktron VooduValve online, Rocktron Replitone MP und jetzt einen POD XT PRO.

    GX700 war ok
    ADA MP2 super sound nur zu wenig effecten fur mich
    rocktron pirahna : viel zu wenig gain fur metal !!
    Rocktron VooduValve : sehr gut aber zu complex mit pre und post EQ
    Replitone : einfag und sehr guter sound , nur clean gab mir immer eine volume-boost deswegen verkauft

    POD XT pro : bis jetzt ok , mit USB spiele ich uber den PC , live mit tube amp (rocktron velocity valve) und line6 cabinet (mit marshall cab war sound slecht)

    Mochte gerne mal den PSA probieren mit meinen line6 box, und evt den boss GT-pro

    Man woll sowieso immer neue sachen ;) GAS GAS GAS

    Raf
     
  13. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 14.06.06   #13
    den hat man auch ned wegen den effekten;).
    ich seh die eher als gimmick an, mehr aber auch ned.
     
  14. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 15.06.06   #14
    Kann ich absolut nicht nachvollziehen... ich spiele damit von Nu - Gothic -Heavey alles... von Metallica bis Papa Roach... und das klappt... Gain hat der Preamp eigentlich bis zum Abwinken...
     
  15. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 15.06.06   #15
    ich würde Digitech 2101 oder 2120 empfehlen, sehr gute Preamps die Soundmässig Metal sehr gut können.

    zum Piranha, zu wenig Gain für Metal???
    Ich hab schon 2 Death Metal Bands damit gesehen die Gaintechnisch nicht gerade wenig aufgefahren haben (auch für Death Metal, ich red jetzt von Sachen wie Monstrosity, Decapitated, Dying Fetus o.ä. und nicht von COB oder In Flames).
     
Die Seite wird geladen...

mapping