Welches 19" Multieffektgerät 300-1000,-??

von mnemo, 20.03.05.

  1. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 20.03.05   #1
    Also eigentlich hab ich schon so eine Auswahl getroffen, aber da ich nun mir einen Nobels MS-4(Midifizierer) holen werde(danke lennynero für den Tipp ;) ), brauche ich nicht unbedingt das G-Major(mit dem konnte man gleichzeitig den Ampkanalumschalten). Da ich erfahren habe, das beim G-Major die Umschaltzeiten lang sein sollen, hab ich mich mal umgeschaut.

    Kennt jemand das Lexicon MPX1 oder MPX550? Wo liegt bei beidem der große Unterschied? Bzw. sind die überhaupt für solche Setups mit Amps/Gitarre/Liveeinsatz geeignet, denn es sind eigentlich Recordinggeräte so wie es aussieht...?*überfragtbin* Wobei es für das MPX1 eine Fußbedieneinheit gibt...

    Gibts noch andere Effektunits in der Preisregion, ich muss jetzt nicht unbedingt 1000,-€ ausgeben das MPX1 ist schon mit seinen 750,-€ hart an der Grenze. Ansonsten muss ich noch länger sparen und das Ganze zieht sich dann bis Sommer hin, aber eigentlich wollte ich jetzt schon die nächsten Wochen eins kaufen.

    Als Switcher hol ich mir das Voodoo Lab Ground Control Pro, da ich noch beabsichtige irgendwann dieses Jahres einen Voodoo Lab Looper zu holen.

    Und bitte keine Effektunits mit Distortion und Ampmodelling wie Line6 POD oder Boss GT-8, es sollte schon ein renommiertes Effektgerät sein. Ich hab mir aber auch schoh überlegt diese Line6 19"er zu nehmen(Echo Pro Studio Modeler und Mod Pro Studio Modeler). Sind das schon die Weiterentwicklungen der 19"er oder sind das immer noch die Alten?
     
  2. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 20.03.05   #2
    Sagen wirs mal so....

    meiner meinung nach geben sich T.C. und Lexicon von der Qualität her nicht viel. Bleibt noch zu sagen, dass T.C. das G-Major für die Gitarre entwickelt hat, Lexicon geräte sind nicht Speziell für Gitarre.

    Das G-Major kostet aktuell nur noch 385€ bei Thomann. Ich wüde es nehmen. Ich finde es sau gut. Ausser : Du hast nur nen Paralleln effektweg in deinem Amp.
     
  3. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 20.03.05   #3
    nur ne kleine warnung: erwarte nicht zu viel von dem teil. ich hatte mir im sommer mal eins bestellt und das war bei auslieferung schon kaputt, weil einer der sehr unstabilen "knöpfe" zum programmieren abgebrochen war. und das MV-C zur volume-kontrolle hat den sound versaut. das erste mal in 12 jahren, daß ich was wieder zurück geschickt habe.

    gute wahl denke ich.

    nur eine kleine anmerkung: bei den modelling-geräten ist es meistens möglich das signal -komplett analog- durchzuschleifen (zumindest line6), währenddessen so ein g-major meines wissens nach nur einen digitalen bypass hat, also die ganze zeit das signal analog/digital/analog-wandelt. muß man mal prüfen, ob einem das negativ auffällt. keine ahnung wie es mit dem neuen boss rack-fx aussieht.
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 20.03.05   #4
    aber mal ganz ehrlich: ich würde mir an deiner stelle auch mal überlegen, welche effekte du überhaupt brauchst und ob es nicht klanglich, schaltungstechnisch und vom handling her vielleicht sogar besser wäre stompboxes zu nehmen.
     
  5. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 20.03.05   #5
    @dunkelelf:
    Aber man kann es für die Gitarre nutzen? Im Harmony-Central benutzen nämlich einige das für Gitarre.
    Ich hab Seriell-Loop...

    @the_paul:
    Du hast also schlechte Erfahrungen mit Nobels gemacht, aber der MS-4 ist ja eigentlich nur ein Steuerelement. G&B schreibt dazu, dass das Teil ne geniale Lösung sei. Ist der so schlecht? Bzw. hat der so "schlechte" Umschaltzeiten, wie G-Major, falls es das wirklich hat?

    ICh hab mir auch schon gedacht, anstatt das Multi doch einen Looper zu holen, aber dann hab ich insgesamt 8 Kanäle und einmal Clean und einmal Zerre. Zwar kann man hier rumspielen, wie man Lust hat, aber da machen nicht alle Kombis nen Sinn und ich hab bis jetzt ein Pitchshifter/Pseudochorus(Boss PS-5), ein yaleD-sträwkcüR(Danelectro Back Talk) und ein Custome-Effekt(L.A.L. RattelCrow). Das wars, also müsste ich da noch ne ganze Menge einkaufen. Reverb, Chorus, Delay, Flanger, Phaser... und ich möcht ehrlich gesagt "keine" Bosspedale(das PS-5 verkauf ich auch noch;) ) in meinem Setup haben. Das heißt, es würde meinen Finanzrahmen sprengen.

    ICh werde das Gerät(Multi) in meinem Seriell-Loop haben, das steht schon mal fest, hört sich für mich am besten an. Da ich aber das Nobels MS-4 kaufen werde(müsste), kann ich somit via Midi(also dem Groundcontrol) praktisch meinen Loop-Mute und meinen Kanal ansteuern, da durch MS-4 midifiziert. Das heißt das es rellativ boogie ist, ob das Multi, wenn ich dieses bypassen:-)) ) will und durch Analog/Digital/Analog-Umwandlung nun etwas den Sound schluckt, da der Loop mit der Mutefunktion umgangen werden kann, die sich wie schon oben gesagt via MS-4 regeln lässt, da 4 "Kanäle" zur Verfügung sind, somit hätte ich noch 2 frei. Also einen für Kanalumschaltung, der andere für den Loop.
    Das einzige Problem wäre, das wenn ich mir mal ein Decimator für den 2 Kanal hole, dass ich dann nach dem Send gleich eine A/B-Box(kann ich ja auch midifizieren, man hätte dann noch einen Kanal frei) einsetzen müsste, um zwischen Multi und Decimator zu wählen. Problem dabei, wenn ich die ampinterne Zerre mit einem Effekt kreuzen will, wäre die Rauschunterdrückung umgangen...

    Nochmals zum Looper: Zum BEispiel möchte ich Reverb bei Soli oder Chorus bei Cleanpassagen einsetzen... Liste endlos. Zu überladen will ich es nun auch nicht, also maximal 2/3 Effekte gleichzeitig. Wenn ich diese Loopgeschichte nehm, hab ich eigentlich so gesehen nur eine Einstellung für jeden Effekt. Wenn ich nun in einem Soli weniger Hall haben will, geht das nicht, außer ich kauf mir 2 Geräte, somit hat sich eigentlich die Loopergeschichte, für "Normal"-Effekte abgetan.

    Diese Loopgeschichte, ist dann für die Zukunft, für Effekte, die man nicht wirklich in einem Multi finden kann. Beispielsweise RattleCrow oder Ohh Wah oder nen Robotalk...

    Also Frage weiterhin Lexicon oder G-Major oder Line6? Wer hat schon mal die Geräte gespielt für E-Gitarre/Amp/Liveeinsatz?
     
  6. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.03.05   #6
    Bei deiner Entscheidung kann ich dir leider nicht helfen, ich kann dir nur sagen, dass mein G-Major überhaupt keine Umschaltzeiten hat, weder, wenn es meinen Amp steuert noch wenn ich das Preset wechsle oder wenn ich beides gleichzeitig mache. Knopfdruck, weiterspielen. Vielleicht mache ich ja etwas falsch? ;-)
    Kann es nur empfehlen :-)

    Hannes
     
  7. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 20.03.05   #7
    die umschaltzeiten waren schon ok, soweit ich das testen konnte. da meins ja kaputt war, ging da nicht viel mit programmieren. mir war's einfach für 120 EUR oder was das teil gekostet hat nicht stabil genug.

    ich weiß ja nicht wie viel tausend effekte du benutzen willst. wenn du praktisch für jeden song ne andere einstellung brauchst, dann machen "pedale" und looper keinen sinn. da kannst du dann schon ne kombination aus multifx plus looper und pedalen gebrauchen. multifx für die "normalen" sachen und extra-pedale für die abgefahrenen.

    ok, ich wusste nicht, daß der bogner das kann. ansonsten hättest du auch einen einkanaligen-looper verwenden können der per klinkenbuchse umschaltbar ist. den hätte dann das MS-4 auch ansteuern können.
     
  8. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 20.03.05   #8
    da würd ich mir auch noch die rocktron sachen angucken. intelifex, xpression, replifex, multivalve (mit röhre) alle ausser dem xpression nur noch gebraucht zu bekommen.

    gruss
    x-man
     
  9. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 22.03.05   #9
    Ah bin ich blöd. Nochmals wegen dem Problem mit dem Decimator und dem Multi im Loop des Amps...
    Anstatt der A/B-Box vor dem Multi und dem Decimator, und einer Y-Box nach dem Decimator und dem Multi, kann ich ja einfach einen Looper fürs Multi holen. Falls ich das Multi nicht brauch Loop ich es ganz einfach im Loop des Bogners. Und falls ich beides nicht brauch, zum Beispiel im Cleankanal, dann mach ich einfach auf Mutefunktion und der FX-Loop ist aus...
    ...nur da wäre wieder dass Problem, dass falls ich einen cleanen Hall will, das Signal auf jeden Fall duch den Decimator geht, da müsste man schauen, wie sehr das Signal beeinflußt wird. Ich hab ja noch Zeit :) !
     
  10. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 22.03.05   #10
    Mal ganz ehrlich.

    Meinst du wirklich, dass die neuen Pedale und Multis den Sound so sehr beeinflussen? Im Studio mag das noch sein, aber was dir da vorschwärmt klingt eher nach Live und vor allem vor Publikum und wenn du im Publikum 10 von 100 Leuten hast die ne Gitarre von nem Bass unterscheiden können, dann ist das viel (mal abgesehen von Dream Theater konzerten). Also mach dir mal über die Soundbeeinflussung keine gedanken.

    Ich habe mal im Session das G-Major in den Fx des Engl Powerball gehängt. Es klang furchtbar, kein Druck mehr, viel leiser, anders eben.

    Habe 60 minuten lang an den Input, Output und Fx-Reglern gedreht und Siehe da.... keine Soundverfärbung mehr mit G-Major. Es klang absolut identisch, egal ob mit Kabel im FX oder Ohne.
     
  11. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 22.03.05   #11
    sorry, da muß ich ein bisschen grinsen. deine argumentation ist natürlich nachvollziehbar, aber ich glaube eher uninteressant in diesem fall. man kauft sich keinen bogner überschall, um dann multifx oder pedale dranzuhängen, bei denen bei der konzeption der rotstift angesetzt wurde und man sich eigentlich sicher sein kann, nach wenigen wochen/monaten schon wieder was neues zu kaufen.
     
  12. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 22.03.05   #12
    Öh...? ICh mus da jetzt auch etwas grinsen, denn
    erstens:
    ich bin sehr mit meinem Sound zufrieden!
    und zweitens:
    Der "ISP DecimatorProRackG" ist wie ein verbessertes "Rocktron Hush C", also versucht eigentlich nicht meinen Sound zu verformen, sondern einfach nur das "Rauschen" rauszufiltern. Das braucht man sogar bei Boutiqueamps, denn wenn(!) man Gain für volle Kanne braucht(Soli), ist immer ein Rauschen da. Ich spiel zur Zeit auf Gain 13 Uhr, hab zwar damit keine Probs, aber ich brauch den wegen Pedalrauschen auch, somit 2 Fliegen mit einer Klappe.
    Das Voodoo Ground Control ist wie schon gesagt nur ein Midigerät zum Ansteuern, der einzelnen Midigeräte, wie auch dem Effektunit(hab mich jetzt übrigens doch endgültig für das G-Major entschieden), ist also auch nicht soundbeeinflussend.
    Das G-Major kauft man sich doch um seine Soundpalette zu vergrößern, oder? Ich mein ich hab keinen Hall in meinem Bogner, und es ist eigentlich ganz nett. Ich will ja nicht den Sound verbessern. Mit jedem Effektgerät, sobald es an ist, geht natürlich der Sound verloren, aber damit muss man leben, ein "Van Halen", genauso wie ein "mnemo".
    Die Looper und kleinen Helferchen sind ja nur Relais? Deswegen versteh ich dein Post nicht so ganz.
    Und man kauft für sich das Equipment, und nicht für das Publikum...

    Apropos Soundbeeinflussung!
    Mein ganz persönlicher TIPP:
    Wer nen Röhrenamp mit viel Power hat, der sollte sich eine Hot Plate kaufen, hab das letzte Probe endlich mal testen können und es ist der Hammer. MAnche sagen ja, das killt den Sound, aber wenn ich bei gleicher Lautstärke nicht so einen tollen Sound hab, ist das doch soundverbessernd. Wenn man den Hot Plate aus der Kette nimmt, dann ist es um einiges lauter, aber dann nur für Großraumbeschallungen verwendbar, also viel zu laut(für Probe), der Sound ist zwar besser(um ein Quäntchen), aber wer zum Geier spielt mit einem weitaufgerissenem 120 Watt Amp ohne Attenuator? (im Studio vielleicht, ja)
     
  13. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 22.03.05   #13
    Hallo mnemo,

    darf ich ganz blöd fragen, welche Pickups du verwendest? Du hast an sich schon recht, aber ich habe mittlerweile zwei PickUps kennengelernt, die auch Hi-Gain ohne rauschen möglich machen... Wobei ich schon lange keine Konzert-taugliche Lautstärke gefahren habe und auch keinen Mördergain-Amp habe..
    Wie gesagt, einfach aus Interesse :-)

    Hannes
     
  14. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 23.03.05   #14
    -Jackson No-Name(werden irgendwann durch EMG 85er und EMG 60A ausgetauscht)
    -EMG 81 und 89R
    -Gibson Toni Iommi
    -DiMarzio Blaze Custom 7 und Blaze II (Single-Coil)
    -DiMarzio DropSonic und ProTrack (Dual-Blade in SC-Format)
    -Seymour Duncan SH-04 und SH-02

    Aber ich denke nicht, dass es sich bei den PUs liegt, denn mit meiner Jackson Kelly und meiner KV-01 ist kein sehr großer Unterschied auszumachen, was Brummen betrifft.
    Ich spiel den Amp halt laut und wenn man da im 2.Kanal mit dem Gain(was ich ehrlich gesagt auch nicht mehr brauche, bis auf Soli) mehr als 14 Uhr geht, fängts an zu Geräuschen, zwar immer noch leiser, als normale Röhrenamps, aber das kann man von Boutiqueamps abverlangen, das sie nicht zu laut Brummen.
    Mein Gitarrenlehrer(spielt VHT Classic100) hat auch gesagt, "ROCK'N'ROLL!!!", aber ich mags nunmal sauber. Während dem Spielen ist das Problem nicht da. Deswegen würde ich mir schon gerne so ein Decimator holen...
    Clean ist bei mir alles leise, also wirklich leise!
     
  15. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 23.03.05   #15
    Mh, ich seh schon, wir sind da etwas Seelenverwandt *g* Ich kenne nur leider keinen deiner PickUps, kann dazu also nix sagen - ich war nur sehr erstaunt, als ich im Laden mal diverse "teuere" PUs durchprobierte, einfach je nach Rausch/Brummpegel.. Selbst originale Gibson-PUs waren ziemlich heftig unterwegs... Wobei ich mittlerweile sagen muss, dass mich das Brummeln auch nicht mehr stört, zumindest nicht arg... bei mir gibts das allerdings auch nicht mehr... war ein echter Kampf *g*

    Naja, ich drück dir die Daumen mit deinem Decimator, Noisegates sind eigentlich schon ganz sinnvoll, ich hab auch 'n paarmal mit dem vom G-Major rumgespielt :-)

    Hannes
     
Die Seite wird geladen...

mapping