Welches Buch ist besser?

von Luke1832, 04.06.05.

  1. Luke1832

    Luke1832 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.05   #1
    Ich hab beschlossen meine Stimme nun etwas zu trainieren, denn was nützt es wenn man super Giatrre spielen kann, aber nicht schön dazu trellern kann :)
    Ich will mir ein Buch mit Audio CD zulegen (vorerst ist Gesangsunterricht etwas zu teuer) und würde mich freuen wenn ihr mir bei der Auswahl helft. Ich hab momentan 2 Spitzenkandidaten und möchte wissen welches ihr besser findet. Da wäre einmal http://www.amazon.de/exec/obidos/tg/stores/detail/-/books/3872522620/reviews/ref=cm_rev_more/028-1846621-1998907#5 und dann noch http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3802403509/qid=1117898296/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/028-1846621-1998907 . So, freue mich auf Antworten.
     
  2. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 05.06.05   #2
    ich kann dir gleich sagen dass du da keine eindeutige Antwort zu bekommen wirst.
    Aber die Mehrheit hat mehr Erfahrung mit dem Powervoice Buch. Man wird dir nicht soviel über das andere sagen können aber die dies kennen werden drauf schwören.

    benutz mal die suche. da gibts schon mehrere Threads zu.
     
  3. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 05.06.05   #3
    ich kenne auch nur das buch "powervoice", kann also zum anderen auch nicht viel sagen.

    aber ich geb dir einen tipp: bevor du geld ausgibst für das buch powervoice, schau mal hierhin:
    http://www.vocalszene.com/workshop/vocal/index.php?id=1

    auf dieser seite findest du vom autor des buches "powervoice" (andres balhorn) einen vocalworkshop - da stehen meiner meinung nach die allerwichtigsten dinge drin, die du brauchst. im buch wiederholt sich davon vieles oder ist durch kleine details ergänzt. die übungen im buch halte ich persönlich nicht für besonders brauchbar, aber naja...

    das heißt, die dinge, die du aus dem buch wirklich brauchst, findest du auch auf dieser homepage...
     
  4. Eike

    Eike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterlüß (LK Celle)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.05   #4
    Hallo,

    im Gegensatz zu meinen Vorrednern kann ich nichts zu Powervoice sagen (außer das der angesprochene Workshop tatsächlich sehr empfehlenswert ist). Dafür kenne ich aber das Buch von Karin Ploog. Ich kann es nur empfehlen. Es ist sehr anschaulich geschrieben, bietet sehr gute Hilfen beim Singen und die Übungen sind sehr gut. Viele davon haben sich mittlerweile auch als Standard-Übungen in meiner Chorarbeit etabliert.

    Also von mir dafür auf jeden Fall ein PRO :great:

    Liebe Grüße, Eike
     
  5. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 20.06.05   #5
    Hy,

    ich bin im Forum auf diese Seite gestoßen:

    www.saengerlaub.de

    Da verkündet der Betreiber die Technik aus diesem Buch:

    http://sadolin.net/uk/sangteknik/gennemgang/sangteknik_02.html

    Kannst es dir ja mal anschauen.

    Es gibt ja noch diverse Ami - Seiten wie www.singingsuccess.com oder http://www.vocalsuccess.com/ , www.sethriggs.com etc. .

    Was von deren Versprechungen zu halten ist weiß ich nicht, vielleicht hat ein anderer es mal ausprobiert. Klingt aber fast zu schön um wahr zu sein.

    "Eine Oktave in einem Monat" oder so ähnlich...

    Zu Powervoice: Ich bin stolzer Besitzer dieses Buches und ich muss sagen, dass es mir völlig unbrauchbar erscheint. Für einen Anfänger geht es viel zu wenig in die Tiefe was die Anatomie und Technik angeht. Es werden zu viele Tipps gegeben, die zum Verkrampfen im Kehlkopfbereich führen. Auch habe ich einige seiner Tipps bereits von anderen Gesangslehrern widerlegt bekommen.
    Allerdings fliegen ja so viele verschiedene Meinungen durch's Netz, was Singen angeht, dass man gar keinem mehr glauben möchte...

    Ich weiß nicht wie Herr Ballhorn seine Workshops gestaltet, aber das Buch würde ich nicht nochmal kaufen.
     
  6. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.06.05   #6
    Ich stimme dir zu Fiddler. Obwohl die Übungen von der Idee her nicht schlecht sind, die Beispiel auf der CD sind mit zuviel Druck vorgesungen, als Anfänger sollte Mann es nicht so nachmachen.

    Gruß
    tinwhistle
     
  7. laja

    laja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #7
    hi,

    powervoice war leider nichts für mich: meiner meinung nach ZUVIEL oberflächentechnik (als sei singen ein reiner arbeitsvorgang und mehr nicht.) die übungen fand ich ziemlich stressig und nicht sehr hilfreich für die prägung eines eigenen gesangsstils.

    liebe grüße

    laja
     
  8. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 01.07.05   #8
    Kann vielleicht jemand nen Vergleich zwischen dem Buch von Frau Ploog und Powervoice ziehen? Hat zufällig jemand beide?

    Oder gibt es irgendwo eine Leseprobe von ersterem?
     
  9. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 01.07.05   #9
    Für die Prägung eines eigenen Gesangsstils sind solche Übungen auch nicht gedacht. Höchstens u.A. zum Einsingen. Aber auch das mit den "Vorschlaghammer" gespielte begleit Klavier ist „Povervoice“ m.E. zum Einsingen auch ungeeignet.

    Gruß
    tinwhistle
    [font=&quot]
    [/font]
     
  10. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 02.07.05   #10
    Ja, nur wird das Buch ja unter dem Aspekt verkauft. Er schreibt ja ganz klar im Vorwort, dass er helfen will mit seiner Technik eine (Rock-)Stimme zu entwickeln, die die eigenen Schwächen und Stärken zulässt und nennt z.B. Tina Turner als Beispiel.

    Da kann man doch nichts mehr ergänzen, oder?
     
  11. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 02.07.05   #11
    Nee:screwy:

    Gruß
    tinwhistle
     
  12. liane24

    liane24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    23.10.13
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Rand-Thüringen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.05   #12
    tagchen,

    ich habe beide bücher bzw. hatte. eins davon hab ich schon wieder verscherbelt. prinzpiell fand ich beide gut, muß allerdings sagen, daß ich erst damit richtig zurecht kam, nachdem ich bei einer lehrerin aus fleisch und blut unterricht genommen habe. es ist zwar alles beschrieben und erklärt in den bühern und man versucht das auch so zu machen, aber die fehler, die man dabei machen kann sind enorm - gerade als anfänger. auch wenn`s mit der kohle bei dir knapp ist, vielleicht kannst du dir wenigstens ein paar stunden gesangsunterricht gönnen, damit dir jemand die grundlegenden dinge beibringen kann. das bekommt man so allein im selbststudium einfach nicht hin, weil dich keiner kontrolliert und dir sagen kann, so ist es falsch und so ist es richtig. auch wenn man denkt, das klappt irgendwie, aber glaub mir - am ende machst du mehr kaputt an deiner stimme als das du was dazulernst. nach ein paar stunden richtigem unterricht kann man die erklärungen in den büchern besser verstehen und auch umsetzen.
    die übungen im karin ploog-buch find ich zwar an sich ok, aber es geht alles viel zu schnell. man hat kaum zeit luft zu holen. und ich finde, es ist eher für frauen gemacht.
    bei powervoice find ich sehr schön, daß es unterschiedliche übungen für hohe und tiefe stimmen gibt, also sehr gut geeignet für frauen UND männer. und ich finde schöner, daß die übungen nicht so lang sind. bei dem ploog-buch denkt man manchmal - hört das denn nie auf?
    so, ich hoffe ich konnt dir etwas weiterhelfen.
    viel erfolg und denk mal über den ECHTEN gesangslehrer nach!

    liane ;)
     
  13. Zitronen-Eis

    Zitronen-Eis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #13
    also wenn ich euch n tipp geben darf:
    fahrt mit catherin sadolin... das buch ist so dermaßen der hammer, mein dad und ich haben uns beide eins gekauft naja und soo superviel gelernt was übers singen hinausgeht wie z.b. die verschiedenen vocalmodi oder warum ein marktschreier niemals heiser wird.. naja das buch ist super, allerdings in englisch aber einfaches englisch, 255 Seiten einfach gegliedert... ohne hier werbung zu machen (haha schon zu spät) ich würde mir das buch nochma kaufen wenn ichs noch nicht hätte...
    hier gibts schon ne menge zu lesen: online

    Complete Vocal Technique by Cathrine Sadolin - vocal technique belting overdrive support breathing opera rock pop voice hoarseness

    grüße aus Kiel
     
  14. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 14.08.06   #14
    Hi Zitronen-Eis.
    Auch wenn du da einen uuuuuuuuuuuuuuralten Thread ausgegraben hast :): Darf ich Deinen Beitrag zu dem Buch zur Gesangsliteratur kopieren? Oder setzt du es dort rein. Da sammeln wir solche Tipps der Übersicht halber.
    LG
    Elisa
     
  15. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 14.08.06   #15
    Wow :rolleyes:

    Brigitte
     
Die Seite wird geladen...

mapping