Welches Buch zum Solo lernen?

von Sam Razr, 16.04.06.

  1. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 16.04.06   #1
    Hi Leutz,

    ich hoffe ich bin hier richtig. Kenn mich ja jetzt ganz gut aus mit dem Gitarre spielen (bin kein Anfänger mehr) und kann auch eigentlich jedes nicht zu schwere Solo nach einer Woche Übung nachspielen. Aba das was ich echt net kann, ist eigene Solos zu improvisieren. Jetzt hab ich bei Amazon mal gesucht und folgendes ist mir ins Auge gestochen:

    Buch 1

    Buch 2

    Welches der beiden ist eher zu empfehlen? Also nachspielen hab ich keine Probleme mit aber selbermachen :confused: !

    Würde mich freuen wenn jemand eins davon hat und davon berichten kann.

    MfG Sam Razr
     
  2. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.04.06   #2
    Hallo,

    Wenn Du keine Probleme beim Nachspielen hast, würd ich Dir eher zur Harmonielehre raten.

    Meine 2ct

    Gruß
     
  3. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 16.04.06   #3
    Also Buch 2?

    MfG Sam Razr
     
  4. Bloodhound

    Bloodhound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    454
    Erstellt: 16.04.06   #4
    Wenn dus nachspielen kannst, hast du bestimmt schon viele techniken drauf, schau dich doch hier im forum mal nach den pentatonik threads um, damit du weißt, zu welcher Akkord/Powerchord du wo deine Soli spielen musst......
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=124283&highlight=pentatonik
    vielleicht hilft dir das....
    Bei mir isses auch so, dass ich alles nachspielen kann, jedoch beim solospiel nicht weiß, was ich improvisieren kann. Das is zum teil auch ne sache der ich nenns mal "Inspiration", dazu sind halt als Grundlage gute Technik-Kenntnisse gefragt, wie harmonie, pentatoniken usw.
    MfG
     
  5. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.04.06   #5
    Nochmal... *ggg*

    Ich kenn die zwei Bücher nicht. Deiner Aussage zufolge fehlt Dir die Musiktheorie,

    bzw. möglicherweise die Musikalischen Grundlagen.

    Somit würd ich Dir zu einer Harmonielehre raten, bzw zu einem Lehrer.

    So lernst Du was passt, und auch warum es passt, bzw. wie man die Regeln bricht. ;)

    Mit Musiktheoretischem Wissen kannst Du auch Deine Heros analysieren.

    Gruß
     
  6. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 17.04.06   #6
    @ S.O.D

    tut mir sorry. Ich dachte du meinst jetzt eins der Bücher. Ich hab auch nen Lehrer. Aba da spiel ich noch mit nem anderen in der Gruppe und der bekommt nix auf die reihe. Und einzelunterrricht ist meinen eltern zu teurer. Deshalb wollte ich jetzt versuchen mich selbst damit ein wenig zu beschäftigen.

    MfG Sam Razr
     
  7. S.O.D

    S.O.D Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.04.06   #7
    :great:

    Soviel wie möglich aufsaugen und versuchen zu verstehen und zu analysieren.
    Denn... nicht nur die Skalenwahl, sondern auch wie, und wo eine Note gespielt wird ist wichtig!

    Gruß

    Ps: Du wirst auch auf Dinge treffen, die Du wieder und wieder durchkauen mußt um den "aha" Effekt zu bekommen...
    Ich weiß wovon ich rede... *ggg* ;)
     
  8. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 17.04.06   #8
    Ok THX,

    also nochmal die Frage:

    ist es jetzt nützlich sich dazu ein Buch zu kaufen oder nicht? z.B. eins von ganz oben.

    MfG Sam Razr
     
  9. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 18.04.06   #9
    mh ich kann dich jetzt irgendwie schlecht einschätzen wie weit du bist.

    aba ich habe mir das buch 2 geholt ...und bin mehr als zufrieden. Jedoch brauchst du dafür schon ein paar Theroriekenntnisse die man aber vorerst gut aus dem i-net saugen kann. Schau mal ins forum Harmonielehre.

    Natürlich ist es nützlicher und hilfreicher wenn man diese informationen gebündelt und gepackt in einem buch findet. Hier zu empfehlen wären die neue harmonielehre oder den sinkora.

    MFG booooobby05
     
  10. steve69

    steve69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.15
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 18.04.06   #10
    also eigentlich gibt es keine regel, was du machen kannst und was nicht :)

    was du willst ist entscheidend.
    du willst also solos spielen.
    willst du sie nachspielen oder auch selber welche entwerfen ?
    wenn du sie nur nachspielen willst, dann solltest du dir nur die technischen dinge beibringen und dann die solos üben.

    wenn du aber selber improvisieren willst oder eigene solos entwickeln willst, dann braucht es etwas mehr.

    pentatonik ist ein weg zum ziel. sie ist recht einfach und wenn man im blues und im rock zuhause sein mag, dann solltest du damit anfangen. lege wert auf sauberes spiel und auf ausdruck und präzison in der technik.
    geschwindigkeit kommt dann schon von allein und lässt sich dann leichter trainieren.
    es ist viel schwerer ein eigenes gefühlvolles, passendes solo zu bauen, als irgendwelches skalengejiddel da reinzuballern.

    bei mir ging der weg über den blues, wobei ich damals auch viel black sabbath gehört habe.
    es führen immer mehrere wege zum ziel.

    so hab ich jedenfalls angefangen. und bei mir hats ganz gut geklappt.
    wenn du mehr wissen möchtest, dann schreib mir gern ne pm.
     
  11. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 18.04.06   #11
    @booooobby05:

    Hormonielehre machen ich sowohl bei meinenm Lehrer (auch wenns der andere Typ net versteht) und in der Schule. Also das zu können wär für mich kein Problem. Also wäre dann Buch 2 nützlich?

    MfG Sam Razr
     
  12. booooobby05

    booooobby05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 18.04.06   #12
    jap kann ich dir empfehlen .

    Ich beton jedoch nochmal, es ist eher für Fortgeschrittende ist. Mit diesem Buch kannst du lange arbeiten 1 ...2... vllt auch mehr jahre....also du wirst dieses buch nicht vernünftig in einer woche durchhaben.

    Das Buch ist in 3 Teilen aufgebaut .. ich zitiere mal:

    Teil 1: Wann spielen?

    Hier geht es um die zeitbezogenen Fragen eines Solos wie z.B. Phrasierung, Timing, Tempo, Rhytmus.

    Teil 2: Was spielen?

    Hier wird der Inhalt eines Solos aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Es geht u.a. um Ideen, Motive, Tonmaterial, Weiterführen von Ideen, Variationen.

    Teil 3: Wie spielen?

    Hier werden Fragen nach Spieltechnicken, Sound sowie nach Aufbau und Dramaturgie eines Solos behandelt.

    soch also wie man vlt. erkennen kann geht das Buch nicht so sehr auf Skalen ein. Die finden auf 3 Saiten hinten im Anhang platz(also ist wird davon ausgegangen das du die eig. schon drauf hast)

    Außerdem ist das Buch keine große Lick Sammlung. Also du solltest zumindenst schon ein kleines Lick-Repertoi haben. (auch hier für gibts wieder andere bücher :o )

    oke das wärst erstmal. :)

    MFG booooobby05
     
  13. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 18.04.06   #13
    Ok vielen dank schon mal für deine Tipps. Buch 2 hört sich gut an, das werde ich mir warscheinlich besorgen. Und dann vll. noch ein Buch zum Vertiefen von Skalen und so, obwohl das eigentlich im moment reicht.

    MfG Sam Razr
     
Die Seite wird geladen...

mapping