Welches Digitalpiano passt zu mir?

  • Ersteller Henni1105
  • Erstellt am
H
Henni1105
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.15
Registriert
10.06.15
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo!
Ich bin ganz neu hier im Forum und erhoffe mir ein wenig Hilfe. Seit ich acht Jahre alt bin, möchte ich gern Klavier spielen, durft damals aber nicht. Ich habe dann 15 Jahre Akkordeon spielen gelernt und habe somit etwas musikalische Vorbildung. Nun möchte ich mir meinen Traum erfüllen und Klavier spielen lernen. Von meiner Kollegin habe ich ein Keyboard geschenkt bekommen, ganz ok zum Üben, vor allem aber der Sound macht mich nicht glücklich. Da ich kleine Kinder habe, spiele ich oft abends mit Kopfhörer. Allein aus diesem Grund macht ein mechanisches Klavier für mich keinen Sinn. Nun suche ich nach einem Digitalpiano, dass dem Sound eines mechanischen Klaviers möglichst nahe kommt, aber immer noch bezahlbar ist. Sicherlich habt ihr viel mehr Ahnung als ich! vielen Dank!!!

So, dann versuche ich mal, den Fragebogen zu beantworten:

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 1000_ EUR;
[ x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: ___________________________________ _______________
[ X] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ x] Anfänger
[ x] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
[x ] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
___gar nicht________________________________ _______________

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu ___ kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
__als klavierersatz_________________________________ _______________

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
___________________________________ _______________

(7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
[ ] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
[ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
[ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
[ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[ x] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[x ] ja: ___es soll dem Klang eines mechanischen Klaviers möglichst nahe kommen, diesen ganzen schnick schnack und tausend Knöpfe mag ich nicht gerne________________________________ _______________
[ ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
[ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
[ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
[ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
___ja, klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, weiß!!!________________________________ _______________

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
______weiß!_____nicht so viele zusätzliche Knöpfe, sollte einem Klavier mehr ähneln als einem Keyboard________________________ _______________
 
Eigenschaft
 
maurus
maurus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.21
Registriert
08.10.10
Beiträge
683
Kekse
1.578
Weiss - das schränkt es ein wenig ein. Kawai CN25, etwas über dem Preislimit, aber empfehlenswert.
Evtl. auch - preisgünstiger - Yamaha YDP S51 oder S52, Roland F130. In Schwarz/dunklen Farben gibt es mehr Auswahl. Wirklich interessant wird es für Klavierersatz ab ca. 1500 Euro (mit Yamaha CLP 535, Kawai CA15/17 - letzteres wäre bei deinen Wünschen wohl mein Favorit, ist aber eben über dem Limit).
 
TaTu
TaTu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.18
Registriert
18.01.15
Beiträge
1.799
Kekse
5.402
Ort
In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
Hallo Henni,
Willkommen im Forum.

Ich geb mal weiter, was mir die Jungs und Mädels hier so beigebracht haben. Die Profis melden sich aber sicher auch noch.

Die Tastatur sollte zumindest eine Hammer Mechanik haben. Welche dir nachher am besten gefällt, ist Geschmackssache. Da wirst du im Geschäft die Geräte ausprobieren müssen.

Lautsprecher: Wenn sie nach oben abstrahlen, kannst du das Gerät auch Problemlos direkt an die Wand stellen. Wenn du variabler stellen kannst, ist es meist egal, oder Geschmackssache.

Hier mal ein paar Ideen, was du dir genauer anschauen könntest:
https://www.thomann.de/de/digitalpi...first=800&price-last=1000&feature-445[0]=Weiß
https://www.thomann.de/de/compact_d...first=800&price-last=1000&feature-444[0]=Weiß

LG, TaTu
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.09.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.638
Kekse
4.832
Würde noch ein bissel das budget erhöhen und dann ein Kawai es7 oder korg havian je nach Geschmack nehmen.
 
hairmetal81
hairmetal81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
...ich würde auch zu einem ES-7 (WH) - ggf. mit passendem Unterbau - tendieren.

11965_0.jpg





Leider ist die weisse Variante bei Thomann gerade ausverkauft, nur Unterbau und Pedaleinheit in Weiss sind gerade verfügbar.




...aber hier ist ein gebrauchtes weisses für 1200€:


http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...epiano-kawai-es7/313368849-74-3506?ref=search






HTH
:hat:
 
cabobs
cabobs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
04.03.08
Beiträge
396
Kekse
467
Ort
Bochum
Auch von mir: Herzlich willkommen im Forum.

Das Roland F130 gibt es aktuell neu sogar für 899,- Euro - z.B. hier:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...neu-***-f-130-wh/321902983-74-3034?ref=search
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...neu-***-f-130-wh/321902983-74-3034?ref=search
Noch gar nicht genannt wurde Instrumente von Casio - die klingen durchaus gut und müssen sich (gerade im Einsteiger-Segment) vor den "großen" Marken (Kawai, Roland, Yamaha, Korg) nicht verstecken. Ins Budget würden neu das
und das
passen.

Und à propos Korg - die haben bis 1000,- Euro das hier im Angebot:

Du siehst, die Auswahl ist (auch in weiß ;)) relativ groß. Auch wenn du bis 1k Euro bestimmt fündig werden kannst, möchte ich die Empfehlungen in Richtung eines Instrumentes der 1500 Euro-Klasse durchaus unterstützen. Die Tastaturen sind doch merklich besser (was nicht heißt, das die in der Einsteigerklasse gar nichts taugen). Aber ganz gleich, wie du dich entscheidest, muss dein neues DP zu dir passen (Spielgefühl, Klang). Die Unterschiede sind bisweilen schon recht erheblich, so dass dein subjektives Empfinden eine gewichtige Rolle spielt. Du wirst also um einen umfassenden Test nicht herum kommen, wenn du wirklich "dein" Instrument finden möchtest.
 
H
Henni1105
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.15
Registriert
10.06.15
Beiträge
2
Kekse
0
Vielen Dank für eure großartigen Antworten!! Ich habe bereits angefangen, eure Vorschläge zu googeln und zu vergleichen. Danke!! Es ist für einen Unwissenden gar nicht so einfach, sich in diesem Dschungel von Angeboten zu Recht zu finden. Ja, je mehr ich lese und suche, desto mehr wird mir bewusst, dass es vielleicht noch etwas teurer werden könnte. Mein Farbwunsch wäre so der Sahnebonbon obendrauf, wenn alle anderen Argumente überzeugen, käme ich auch mit einem dunklen klar. So richtig wichtig wäre mir der Klang. Ich übe jetzt zu Hause auf einem alten, geschenkten Keyboard, bei mir auf der Arbeit steht ein schönes, altes, mechanisches Klavier und in der Pause übe ich dann mal heimlich dort. Es ist so ein krasser Unterschied und ich bin manchmal geneigt, das Klavier einfach in die Tasche zu stecken und mitzunehmen (wäre es doch nicht so groß). daran habe ich gemerkt, wie wichtig mir wäre, dass es sich so richtig schön weich anhört (und nicht so quietschig wie mein Keyboard - übrigens von Yamaha). Ähnelt sich eigentlich der Sound von Keyboards und epianos? Ach, und noch etwas: Bin heute auf die Idee gebracht worden, ein gebrauchtes clavinova zu kaufen (also ein paar Jahre alt, damals 2000-3000 Euro, überholt vom Fachmann, jetzt so 800, dann wohl auch schwarz bzw. dunkel). Die Begründung war, dass die Instrumente sehr hochwertig sind und ich dann nicht in ein paar Jahren ein höherwertiges kaufen müsste (weil mir dann vielleicht irgendwann die Schwachstellen eines günstigeren Instrumentes bewusst werden). Was sagt ihr zu den Clavinovas? Viiiieeelen Daaaank!!
 
Exordium
Exordium
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
13.03.12
Beiträge
1.199
Kekse
4.813
Ort
RNK
Viele Fragen... Wenn Du zu einem gebrauchten D-Piano greifst, dann achte darauf, dass es maximal eine Generation hinter der aktuellen Serie hinterher hinkt. Alles andere muss zwar nicht unbedingt Mist sein, ist aber technisch überholt. Außerdem besteht die Gefahr, dass so ein Teil schon ziemlich "heruntergespielt" ist. Die wertigen, aktuellen D-Pianos haben schon ziemlich gute Piano-Samples eingebaut und sind kein Vergleich zu den Klängen, die man in den gängigen Entertainer-Keyboards so findet. Als relativ aktuell würde ich eine D-Piano Serie sehen, wenn sie nach 2010 erstmals veröffentlicht wurde.
Die Clavinovas sind ok, aber auch hier gilt: Nichts kaufen, was zu alt ist. Händler schwätzen einem so ein Gerät schön und locken mit billigen Kaufpreisen. Wenn das Ding 10 Jahre alt ist, Finger weg...
Am besten hier nochmal nachfragen, was man Dir andrehen möchte...

Kawai hat gerade viele Serien aufgefrischt. Hier ist evtl. mit der Vorgeneration ein Schnäppchen zu machen. Aber wie alle da oben schon geschrieben haben. Geh in den Laden und spiel möglichst viele davon an. Da darf auch gerne was außerhalb Deiner Preisklasse dabei sein, einfach um ein Gefühl für die Geräte zu bekommen.
 
maurus
maurus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.21
Registriert
08.10.10
Beiträge
683
Kekse
1.578
Also die älteren Clavinovas: manche sind ganz gut, aber ich würde auch nur ein "junges Gebrauchtes" kaufen; es kommt sehr darauf an, wie viele Jährchen es schon auf dem Buckel hat.

Wenn dir ein weicher Klang (vom akustischen Klavier) wichtig ist und du ihn aus eigener Erfahrung beurteilen kannst - das entnehme ich deinem letzten Beitrag - solltest du die in Frage kommenden Instrumente unbedingt persönlich anspielen und anhören. Das hilft mehr als alle Internetbeiträge (und auch Verkäufervorträge - da mag es auch mal sein, dass einer gerne einen Ladenhüter los werden möchte...). Ab ca. 1500 (neu) sind die Instrumente der drei großen Hersteller (Yamaha, Kawai, Roland) alle brauchbare und verlässliche Geräte und eine Entscheidung ist weitgehend Geschmackssache; mit keinem machst du etwas falsch.

Mir haben es besonders die Klaviaturen der Kawai CA-Reihe angetan, im Klang müsst ich mich wohl zwischen den Clavinovas (CLP 535 und besser) und den Kawai CA entscheiden. Übrigens gehöre ich zu denen, die KEIN derzeit erhältliches Digitalpiano als vollwertigen Ersatz eines ordentlichen akustischen Klavieres oder Flügels ansehen...
 
Exordium
Exordium
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
13.03.12
Beiträge
1.199
Kekse
4.813
Ort
RNK
Über die Vor- und Nachteile Digi vs. Akustik wurde in anderen Threads ja schon viel geschrieben. Wenn Du vorhast auf hohem Niveau klassische Stücke zu spielen, kommst Du um ein akustisches Instrument nicht herum. Ansonsten *kann* man sich auch durchaus mit einem guten digitalen Piano arrangieren. Das abendliche Üben mit Kopfhörer ist bei mir obligatorisch. Auch einfach mal einen anderen Piano-Sound anzuwerfen gehört bei mir dazu. Aber das muss ja jeder für sich entscheiden, was er präferiert.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben