Welches Holz/Korpus für eine Gitarre

von my-chemical-dani, 24.09.07.

  1. my-chemical-dani

    my-chemical-dani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.07
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.09.07   #1
    Hallo Leute,
    ich hab mal wieder eine Frage:D
    Also ich habe mir jetzt überlegt eine eigene Gitarre zu bauen. Allerdings möchte ich den Korpus nicht selber machen (wer weiß was da rauskommt;)). Also mal kurz gegoogelt und dann gibts bei ebay viele Angebote. Nun leider hab ich da keine Ahnung und meine Fragen wäre daher:
    Worauf sollte ich achten???
    Welches Holz sollte ich nehmen???
    Muss es denn original Fender(oder irgendeine bekannte Marke) sein???
    Gibts da irgendwelche Shops, die Speziell solche Sachen haben(also Korpus, Hals, Polis usw.)???

    Ich weiß sind ziemlich viele Fragen, aber so bin ich nun mal:)


    MFG

    Dani
     
  2. nookie

    nookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    368
    Erstellt: 24.09.07   #2
    Nach Bodies und Hälsen kannst du dich ja mal bei Rockinger schlaumachen. Die bieten eigentlich alles an was du brauchst.
     
  3. SilkTribe

    SilkTribe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    228
    Erstellt: 24.09.07   #3
    Hoi dani!
    Also ich glaube mit Holz und Gitarren da hast du ein nahezu unerschöfpliches Repertoire an "Wissenschaft und Fachwissen" vor dir und wenn du 10 Leute fragst wirst du auch 10 Antworten bekommen, höchstwahrscheinlich grundverschiedene. Es gibt einige Parameter die man aber als gegeben betrachten kann. Fängt schon beim Gewicht an, natürlich sind unterschiedliche Hölzer unterschiedlich schwer und es gibt auch innerhalb der Arten und Unterarten massive Schwankungen. Das gilt aber nicht nur für das Gewicht sondern auch für den zu erwartenden Sound, oder die Schwingungseigenschaften. Da du dir ja einen "fertigen" body zulegen willst ist die Wahl des Holzes also recht wichtig, da du ja an der Holzmasse und der Form nicht mehr viel beinflussen kannst. Generell gilt aber das harte, eventuell schwere Hölzer (wobei nicht alle schweren Hölzer hart sind) eher brillantere Frequenzen betonen, während weicheres Holz mehr Mitten produziert, aber auch "Wärme". Daraus ergibt sich natürlich die bewährte Verbindung aus Mahagoni und Ahorn, da sich aus der Kombination eine gute Balance ergibt. Zu bedenken bleibt aber trotzdem, das das Ergebnis Schwankungen unterliegt. Manche Holzarten stehlen sich auch gegenseitig die Frequenzen.
    Auch wenn man eigentlich keine wirklich verwertbaren Vorhersagen machen kann kannst du dich tendenziell an folgendem orientieren:
    Ahorn: schwer, hart - helle Frequenzen
    Mahagoni: schwer, halb hart - warme Bässe
    Sumpfesche: mittelschwer, halbhart - mittig leichte Bässe
    Linde: leicht, eher weich - manchmal sehr bassig, manchmal ausgewogen
    Erle: leicht, eher weich - resonanzfreudig, ausgewogen mit Tendenz zu den Bässen

    Bedenke aber auch das die Konstruktionsmerkamel entscheident auf den Sound wirken. Verschraubte Hälse neigen zu mehr attack, weniger sustain (wobei das auch eine Frage der tatsächlichen Verbindung ist)
    verleimte Hälse sind etwas gemäßigter in der Ansprache und klingen besser aus. Auch das Griffbrettholz spricht da ein Wörtchen mit. Härte fördert den Attack! Nicht zu vergessen die Mensur, so wie Sattel und Bridge/Trem die die Klangeigenschaften beeinflussen. Sogar die Bundierung kann Einfluss nehmen. Im Grunde sollte ausschlaggebend sein in welche Richtung deine Gitarre gehen soll. Es ist in jedem Fall hilfreich das "keep it simple" Prinzip beizubehalten. In jedem Fall wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Projekt!
     
  4. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 24.09.07   #4
    Sorry aber das gehört woll in das Reich der Mythen.Wenn eine Halstasche gut ausgeführt worden ist gibt es keinen Unterscheid.Fest ist fest aber es gibt unzählige Threads dazu.
    Du wirst wahrscheinlich bei ebay nur St oder TC Modelle finden mit Glück auch LP.Schau dir mal die Bausätze bei tonetoys an.
    lg
     
  5. my-chemical-dani

    my-chemical-dani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.07
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.09.07   #5
    Danke für die Antworten und Links. Warum gibt es eigendlich so wenige(oder bei Rockiger gar keine) LP-Bodies????
    Weil ich mag LPs mehr als Strats oder Tele(wobei ich noch keine Tele habe ;-))
     
  6. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 24.09.07   #6
    Ganz einfach weil ne LP nen verleimten Hals hat. Da kann man eben nicht in Fender-Manier mal eben nen neuen Hals dran schrauben. Und es gibt eben wenige Leute die ihre geleimten Hälse dann vom Body lösen (wollen)...


    Was genau möchtest du eigentlich an der Gitarre bauen, wenn nicht den Korpus? Ich schätze den Hals z.B. deutlich schwieriger ein. Also eher eine eigene Gitarre zusammenstellen? Ich habe schon ne Menge gute "Bastelcasters" gesehen, also bestimmt ne gute Idee zu Anfang.
     
  7. nookie

    nookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    368
    Erstellt: 24.09.07   #7
    Das hat glaub ich mal den Grund das Gibson das Bodyshaping geschützt hat und dass du nicht einfach einen orginal LP Body nachmachen und verkaufen kannst. Deswegen sind auch die ganzen LP Kopien diverser Firmen (ausser Epiphone) abgeändert.
     
  8. my-chemical-dani

    my-chemical-dani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.07
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.09.07   #8
    Ja,OK
    Nun hab ich bei Tone Toys geschaut un den Bausatz LC-10 fände ich ganz OK für den Anfang nur er ist ein bisschen teuer finde ich und ich schätze mal das die Qualität auch nicht die Beste ist oder??? Und 250 Euro und dann noch zusätzlich Humbucker und so zu kaufen wäre doch sehr dumm oder???
    Oder ist die Qualität gut?
     
  9. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 24.09.07   #9
    Ich zitiere mal die TT Homepage:
    Du müsstest also nichts mehr extra kaufen. Ich kenne niemanden, der so einen Bausatz schonmal zusammengebaut hat, aber ToneToys verkaufen eigentlich nur wirklich gutes Zeug, ich würde denen da vertrauen. Du solltest dir dann aber bewusst sein, dass es ein Erle-Korpus ist, nicht etwa Mahagoni wie bspw. oft bei Gibson.
    Ich finde die Gitarre sieht sehr gut aus, würde ich die LP Mensur mögen könnte ich glatt schwach werden :-)
     
  10. my-chemical-dani

    my-chemical-dani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.07
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Ja war mir schon klar mit allem drum und dran, aber ich dachte halt das die Humbucker die dabei sind nicht Qualitäts Ware sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping