Welches Holz für Korpus?

von Manaa, 25.01.06.

  1. Manaa

    Manaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 25.01.06   #1
    Hi,

    Da ich sehr wählerisch in Sachen Gitarren bin und ich mir meine Traumgitarre nicht leisten kann (ca. 6500€ ._.) dachte ich mir, dass ich selbst eine baue.

    Sie brauch von der Technik her nicht so gut sein, es geht mir in erster Linie mal ums Aussehen. (Vielleicht wird es auch nur zu einer Replik)

    Jetzt frage ich mich was für ein Holz ich nehmen sollte. Hab da echt keine Ahnung. Was meint ihr, wie dick die Platte sein sollte? Es sollte vielleicht etwas stabiler sein, da der Korpus einen "Arm" hat. Mal ein Bild:

    [​IMG]

    Welcher Lack wäre empfehlenswert und wie geht man beim lackieren vor?


    Bin für jeden Tipp dankbar : )

    Grüße
    Sachiel
     
  2. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 25.01.06   #2
    Timur hat auf seiner sehr interessanten Seite folgende Bücher aufgelistet, die ihm geholfen haben:
    Martin Koch: E-Gitarrenbau
    Melvyn Hiscock: Make Your Own Electric Guitar
    Dan Erlewine: Guitar Player Repair Guide

    nachzulesen alles hier: http://www.physik.fu-berlin.de/~doumler/gitarrenbau.htm
    Da kannste auch sehen, was auf dich zukommt :)
    viel Spaß
    lg,
    t.
     
  3. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 25.01.06   #3
    Moin!
    Jo, wie schon gesagt, schau dir mal meine Seite an.... und ich sag dir gleich mal was zu deinen Fragen:
    Holzart: hart genug für diese Korpusform sind sie alle, ob nun Mahagoni, Esche, Erle... da kannste auch ruhig nach dem Klang gehen (welche Holzart klingt wie? -> SuFu). Solche Korpusplatten werden meist in der Dicke 45mm (so der Standard) oder auch etwas über 50mm (für Les Paul ähnliches) verkauft, das reicht auch alles locker aus für genug Stabilität.
    Aaaaaber: Korpusplatten vom Tonholzhändler sind nicht so groß, als daß du diese Form aus einem Stück hinbekommen würdest. Also müßtest du entweder zwei Stück verleimen oder dir ein entsprechend größeres Stück mit Spezialmaßen bestellen. Und das geht beides ins Geld (auf jeden Fall über 100 Euro nur für das Korpusholz). Jedenfalls wenn du vernünftiges Tonholz haben willst (z.B. bei www.holz-faszination.de gäbe es Mahagoniplatten in der benötigten Größe). Die andere Variante wäre, wenns denn nur ne Replik sein soll: du scheisst komplett auf den Klang und holst dir irgendein Holz ausm Baumarkt oder vom Tischler. Dafür lohnt es sich aber nicht, Gitarrenbau zu betreiben, finde ich....

    Ach ja: diese Korpusform so auszufräsen mit gewölbter Decke und diesen Relief-Strukturen in den Cutaways, als nicht-professioneller Gitarrenbauer: VERGISS ES! Außer du hast eine computergesteuerte CNC-Fräse und weißt auch, wie man sie bedient. Kannst es auch per Hand schleifen, aber das wird so eine Schweinearbeit, das kannste dir gar nicht vorstellen!

    Und lackieren ohne Profi-Equipment, wenn man es noch nie gemacht hat: VERGISS ES! Du brauchst richtig teures Zeug, am besten ne Lackkammer, und vor allem Erfahrung. Als Laie ist es unmöglich, eine ansprechende Lackierung hinzubekommen, das ist einfach Profi-Terrain! Wenn du es wirklich wissen willst, in dem Buch von Martin Koch steht eine Menge zum Thema Lackieren.
    Oder du läßt die Gitarre irgendwo lackieren, ich glaube CLOVER machen sowas, für ein paar hundert Euro biste dabei!

    Ganz ehrlich: Wenn du kein Profi bist (und das bist du nicht, denn sonst hättest du nicht diese Fragen gestellt ;) ), haste dir glaube ich etwas zuviel vorgenommen. Warum fängst du nicht mit was einfacherem an? Wie du auf meiner Homepage siehst, war mein erstes Gitarrenmodell ziemlich einfach gehalten. Und es war trotzdem sehr schwierig, hat sehr lange gedauert und ist v.a. alles andere als perfekt geworden!

    Also, wenn du noch Fragen hast, immer schön posten, ich bin gespannt was draus wird! :great:
     
  4. Manaa

    Manaa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.01.06   #4
    Hiho^^

    Erstmal danke für die ausführlichen Antworten : )

    Wieso steh ich eigentlich immer auf diese unrealisierbaren Sachen? *g* naja...

    Ich glaube ich werde genau das erstmal tun um zu sehen wie weit ich mit dem Korpus komme... wenn ich dann merke WIE unmöglich das ist hab ich wenigstens nicht viel Geld für gutes Holz ausgegeben^^ (Auch wegen der Größe). Das mit dem Lackieren streichen wir erstma ganz.
    Und zu der Repliksache, die an meiner Wand würde mich schon reizen : )

    Dann werde ich erstmal so vorgehen wie auf deiner Seite beschrieben, Stichsäge ist vorhanden. Dann werde ich das Wochenende wohl mit Feilen verbringen müssen ._. Das Los eines Dickschädels.

    Wünscht mir Glück löl Wenn ich was geschafft hab poste ich ein Foto^^
    Wer mich sucht, ich bin unten und feile xDD

    Grüße und danke nochma
    Sachiel
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 26.01.06   #5
    Da widerspricht sich aber einer enorm, oder?

    Gitarrenbau ist eine Wissenschaft für sich und unglaublich Geld- und Zeitaufwendig. Mal abgesehen von den zu benötigten Werkzeugen etc.

    Es ist nicht mit einer Stichsäge und einer Holzfeile Hieb 3 getan.
    Es sind vielmehr komplexe Berechnungen auf den 100stel mm und Frästechniken etc., die selbst mancher Gittenbauer in Auftrag gibt.

    Außerdem ist doch eine "...sieht klasse aus, klingt aber wie Sch**ße Gitarre..." sicherlich nicht das, was Du willst, oder?

    Entweder gleich richtig oder gar nicht. Und mit halbwegs ordentlicher Hardware bist Du sicherlich allein an Materialkosten bei über 600-700 Euro.

    Willst Du denn den Hals etc, komplett selbst selbst "aus dem vollen schnitzen" oder geht es Dir nur um den Korpus?
     
  6. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 26.01.06   #6
    Bitte tu mir einen Gefallen und sehe meine Seite nicht als Anleitung zum Gitarrenbau!!! Ich habe extra hingeschrieben, daß es sich nur um eine Dokumentation handelt. Wenn du eine Anleitung haben möchtest, bitte kauf dir eins der von mir genannten Bücher!
    Ach ja, und hast du auch eine Fräse? Die ist 1000x wichtiger als eine Stichsäge.

    Ich tippe eher auf 20 Wochenenden ;)

    Viel Glück!! :great: bin gespannt aufs Ergebnis.
     
  7. Sargeras

    Sargeras Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Luzern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 30.06.06   #7
    Ist das nich die Klampfe von Mana von Moi dix mois?
     
  8. Sargeras

    Sargeras Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Luzern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 30.06.06   #8
    Ist das nich die Klampfe von Mana von Moi dix Mois?
     
Die Seite wird geladen...

mapping