Welches MacBook?

von Flying Duckman, 21.08.16.

  1. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 21.08.16   #1
    Hi Leute,

    ich bin seit ein paar Monaten wieder Student und würde gerne den Rabatt bei Apple nutzen. Allerdings bin ich ein wenig ratlos.

    Daheim habe ich einen iMac mit 2,7ghz i5, 8 GB RAM und nutze Logic X.

    Unter der Woche bin ich in einem Studentenwohnheim und möchte da gerne ein MacBook kaufen, um meine Gitarrenspuren dort vernünftig aufzunehmen. Später könnte auch ein grober Mix darüber im Bandraum unter Beisein der Band interessant werden.

    Ich komme meiner Frage gefährlich nahe: ich muss also die Projektordner für die Aufnahmen der CD meiner Band nicht immer komplett auf dem MacBook haben. Mir reichen zum Aufnehmen auch MP3s der restlichen Spuren, da brauch ich ja keine großen Wave-Dateien, um meine Gitarre ordentlich drüberzunudeln. (Nebenfrage: wie groß kann so ein Projektordner eigentlich bei einem 5 Minuten-Song werden?)

    Reichen für mein Vorhaben 128GB Flash-Platte? Ist es praktikabel, momentan nicht gebrauchte Dateien auszulagern? Immerhin kosten 256GB fast 200€ mehr.

    Grundsätzlich habe ich mich schon ziemlich für eine Ausführung mit i5-Prozessor und 8GB RAM entschieden. Evtl. auch das MacBook Air mit i7 2,2ghz. Alternativ bietet Apple auch noch einen MacBook ohne Retina und ohne Flash-/SSD-Platte an. Dafür ab 500 GB HDD.

    Also lieber eine kleine Flash-Festplatte und dafür neuere Technik, oder ein etwas älteres MacBook, aber dafür viel Speicherplatz?

    Viele Grüße!

    PS: ich spreche jeweils von der 13"-Variante. Wenn ich weniger ausgeben kann, bin ich nicht böse, aber ca. 1500€ wären die Obergrenze.
     
  2. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 22.08.16   #2
    Ich arbeiten seit vielen Jahren mit Apple-Produkten und kaufe seit etlichen Jahren Apple-Notebooks.

    Kaufe auf jedem Fall ein Book mit SSD-Platte. Bitte kein mechanisch drehendes Teil was mit Sicherheit irgendwann mal kaputt geht. Auch die Geschwindigkeit der Platte wirkt sich jederzeit positiv aus und ist insgesamt leiser. 128 GB würde ich heute nicht mehr kaufen.

    Den hier finde ich für dem Zweck ganz gut:
    - 13 Zoll Macbook Air, 256 GB, i7 für 1.469,- (ohne Studirabatt)

    https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/apple+notebooks/apple+macbook+air+13+mmgg2da+cto+bto

    Den neuen Macbook habe ich mir noch nicht zu Gemüte geführt mit den neun Prozessoren. Auch nur ein kombiniertes USB/Netzteil-Anschluss...

    Ganz witzig ist übrigens GarageBand auf dem iPhone mit iRig2...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Flying Duckman

    Flying Duckman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 22.08.16   #3
    Danke für die Tipps!

    Also reicht der i7 mit 2,2 GHz? Für das Geld gäbe es ja auch ein MBP Retina mit 2,7 GHz i5 (aber 128 GB SSD). Das hatte ich schon in der Hand, ist ziemlich chique und optisch fast so dünn wie das Air.

    Wenn der einen Mehrwert hätte, würde ich lieber in den sauren Apfel mit der kleineren Platte beißen und ungenutzte Dateien fleißig auslagern.

    Grüße!
     
  4. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 22.08.16   #4
    Ich habe seit Jahren einen 15 Zoll Retina mit i7/2,3 und 256 GB SSD mit 16 GB RAM und bin davon begeistert. Von der Geschwindigkeit tut es bestimmt auch ein i5/2,7, denke ich. Auslagern musste ich auch bei meinem und bin nicht davon begeistert. Aber ich denke, du machst in beiden Fällen nichts falsch. Ich finde der 13 Zoll Air ist einer der besten Notebooks überhaupt... aber wenn du den anderen bevorzugst ist es doch auch ok.

    Edit: Ich sehe das ganze aus Anwendersicht, bin kein EDV-Techniker. Vielleicht kann dir jemand anderes sagen ob der MBP Retina im Vergleich zum Air dir einen Vorteil bringt. Gut Retina habe ich auch, tolle Sache, aber ich fand die Air-Bildschirme schon immer toll. Da ich meinen 15-zoller schon etliche Jahre habe, bin ich auch nicht auf dem neusten Stand, was die aktuellsten Geräte betrifft.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Flying Duckman

    Flying Duckman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 22.08.16   #5
    Gut, ich hab vielleicht tatsächlich den Vorteil, dass ich daheim noch einen iMac stehen hab, auf dem ich auch viel ablegen kann. Und prinzipiell reicht es mir ja auch schon, wenn ich einfach "nur" meine Gitarrenspuren vernünftig aufnehmen kann und der Prozess an sich Spaß macht. Ich hatte jahrelang (zugegebenermaßen billige) Windows-Rechner und hab regelmäßig mehr irgendwelche Einstellungen gesucht als aufgenommen. Sowas ödet mich an. Apple ist schweineteuer, läuft dafür aber auch einfach. Und da ich Logic X eh schon hab, kann ich hier schon einen Mehrwert ausmachen. Ich find das Design auch ziemlich toll, bin allerdings echt ein wenig überfordert von der Auswahl. Aber wahrscheinlich mache ich mir zu viele Gedanken und sollte jetzt einfach so ein Ding bestellen. :D

    Vielleicht nehm ich ja doch ein MacBook Pro 13'' Retina mit 256 GB SSD. Dafür geh ich in den nächsten Ferien eben noch Zeitung austragen. ;)
     
  6. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    4.042
    Erstellt: 24.08.16   #6
    Ich würde dir auch eher zu einem "richtigen" MacBook als zu einem Air raten. Abgesehen von Größe/Gewicht hat das Air für Audio in meinen Augen keine Vorteile. Wenn du das einigermaßen leistungsmäßig ausstatten lässt, bist du schon in höheren Preisregionen. Ich würde die Prozessoren mal im Benchmark vergleichen.

    Ich habe überhaupt nur noch 1 Rechner (MBP 15 Early 2011, i7 2,0 GHz, 16 GB RAM, 1TB SSD) für alles, der wird halt auch ständig mitgeschleppt. Zuhause hängt der im Studio an einem großen Bildschirm, ich nutze den aber auch oft zum Editieren auf dem Sofa, während ich TV schaue etc.

    Ich wollte halt nicht mehr ständig Daten zwischen mehreren Rechnern hin- und her transferieren und diese auf beiden Systemen up to date halten.

    Bislang bin ich damit gut gefahren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Flying Duckman

    Flying Duckman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 24.08.16   #7
    Danke für die Tipps!

    Ich hatte mich allerdings auch wegen des Preises vorgestern für das Air 13" mit i7 2,2 GHz und 8GB RAM entschieden. Das reicht mir schon und mein Geldbeutel freut sich auch. Ein entsprechendes MBP wäre teurer gewesen und 16GB RAM war dann doch außerhalb meines Budgets.

    Im Benchmark war mein Air nicht schlechter als ein preislich ebenbürtiges MBP mit i5, 2,7 GHz.
     
  8. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 24.08.16   #8
    Hört sich gut an! :great:

    Berichte mal wie alles funktioniert und ob du zufrieden bist, wenn du so weit bist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Flying Duckman

    Flying Duckman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    5.440
    Erstellt: 24.08.16   #9
    Mach ich gern!
     
  10. primelinus

    primelinus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.14
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 28.08.16   #10
    zum aufnehmen ist auch ein i5 ausreichend, auch das macbook 12" mit m3 wäre ausreichend, welches aber wieder zu teuer wäre. deine wahl ist aber eine gute, da es für die lebensdauer des gerätes vorteilhaft ist, überdimensioniert zu kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping