welches mikro paßt zu mir ?

von feelfull, 21.10.07.

  1. feelfull

    feelfull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    25.04.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #1
    hi hi,
    singe schon länger in einer rockband (rock, pop, funk, soul), und brauche endlich ein funkmikro.
    ich habe aber das problem, das es oft bei meinem mikro fiept, weil unser mischer bei mir (weiblich, heller stimmklang, leider eher leiser) das mikro auf den maximalpegel fährt, und meine jungs von der band, die sehr viel spaß haben, sich schön lauter und lauter drehen während des gigs. vielleicht kennt das der eine oder andere:)
    ich habe mir schon ein paar mikros angeschaut und denke, es sollte wahrscheinlich eher ein kondensatormikrofon sein. lieber shure, sennheiser oder beyerdynamic ?:confused:
    eine kleine kaufberatung wäre klasse;)
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 22.10.07   #2
    Hallo feelfull und herzlich Willkommen im Forum! :great:

    Nöö - noch niiieee von sowas gehört :D

    Was bist du denn bereit, auszugeben? Nur so grob, irgend ne Preiskategorie. Eher 300 Euro? 600? 1000 und aufwärts? ;) Oder anders rum gefragt, in welcher Qualitätsklasse sollte es spielen? Über welches Mikro singst du zur Zeit? Genügt es deinen Ansprüchen?

    Hersteller ist relativ egal - solange du bei den "etabilierten" bleibst. Hast ja schon ein paar aufgezählt, vielleicht wären noch AKG und Neumann zu nennen. AudioTechnica sei auch nicht schlecht, kann das aber nicht aus eigener Erfahrung sagen.

    Angeschaut auf dem Papier oder warst du auch schon mal antesten? Denn nur auf diesem Weg kannst du letztenendes DEIN Mikro finden. Hier kannst du dir nur ein paar Vorschläge holen. Glaub da bloß nicht so einem ominösen Typen, der dir nachts im Internet schreibt... :p

    Tja, und mit der Sache mit dem Feedback musst du eben deine Jungs so lange zusammensch..., bis sie sich nicht immer maßlos aufdrehen!

    MfG, livebox
     
  3. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 22.10.07   #3
    hallo feelful,

    von der Mikrokapseln her wäre ein Supernieren-Mikrofon sicherlich die sinnvollste Wahl ... damit hast Du weniger Rückkopplungen als mit einer Niere (theoretisch). In der Praxis ist dieser Unterschied allerdings nicht so riesig - und eine sinnvolle Boxenaufstellung bringt da schon mehr.

    Deshalb würde ich auch hier empfehlen - nimm das mikro, das zu Deiner Stimme passt. Ob nun dynamisch oder Kondensator - egal - es muss einfach passen.

    Vom Funk her ... achte darauf wie viele kompatible Kanäle ihr auf der Bühne braucht ... wenn Du die einzige mit Funk bist, dann kannst Du im Einstiegsbereich bleiben ... wenn Aber schon einige Funkkanäle vorhanden sind, dann muss man da noch genauer hinschaun. Auch ein wenig in die Zukunft schauen. Wenn ihr Funkmäßig aufrüsten wollt und Du dir dann wieder was neues kaufen musst ist das auch nicht sinnig.

    Besten Gruß
     
  4. feelfull

    feelfull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    25.04.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #4
    tach auch,
    danke für den netten empfang,:)
    zwischen 600 und 700, evtl. 800 € auszugeben für ein gutes mik ist wohl realistisch, was ich jetzt so bisher gesehen habe.
    Mein gutes altes shure beta 58 hat es eigentlich bisher ganz gut getan, wobei die probleme bekannt sind (fiiiiep).

    wir sind im moment dabei, aufzurüsten mit noch mehr funk, ich werde mir demnächst noch ein funk in ear mon. zulegen (wahrscheinlich da auch sennheiser oder shure); unser sänger nimmt noch ein funkmikro, besteht aber auf seinen monitor vor der nase, unsere zweite sängerin nimmt auch ein sennheiser funk (kondensator), will aber auch iem, natürlich auch funk, was sonst:o), unser saxer hat funk, unser gitarrero hat auch funk, also bei uns funkt´s ganz gut:D (unser mischer freut sich schon, auf noch mehr funkstrecken:eek:)

    stimmt, AKG und neumann(leider habe ich keinen geldsch... im keller:() kenne ich schon, wir konnten auch akg´s (weiß leider nicht welches genau) schon mal testen bei zwei drei gigs, hat mir nicht so gut gefallen.

    ich hätte gerne ein funk, was einen warmen stimmklang weitergibt (ist schon klar, ein mikro kann nur verstärken, was reingeht;))

    Ausprobieren vor dem kauf, ist klar, aber ich wollte mal wissen, ob bei 1001 mikro :confused: vielleicht ein paar lieblingsmikros dabei sind, die man bei meiner stimme auf jeden fall mal getestet haben sollte.
    Für vorschläge bin ich immer zu haben
    bis später:)
     
  5. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 22.10.07   #5
    Wenn Du mit dem Beta 58 bisher zufrieden bist, was liegt dann näher als das Beta 58 auch per Funk zu betrieben ... dennoch solltest Du mal testen gehen ;)

    bei so viel Funk auf der Bühne würde ich dann zumindest zum SLX System raten ... eventuell auch gezielt im (neuen) Frequenzbereich 838 - 865 MHz).

    Besten Gruß
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.342
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Würde Auch zum Beta 58 Funk tendieren.

    wegen den Rückkoplungen:
    Sind Deine Monitore einigermassen linear?
    Hast Du gar manche Frequenzen am Monitor angehoben?
    Hälst Du das Mic auch richtig (Korb hinten frei)?

    gruss

    fish
     
  7. feelfull

    feelfull Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    25.04.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #7
    hi @all (kann leider nicht tgl. antworten, weil ich 2 kleine jungs zu hause habe (2 und 4 jahre, da haste zu tun))
    das slx sagt mir jetzt noch nix, aber ich hoffe, der hiesige musikladen hat das inwischen da, oder kann es schnell besorgen

    @fish:
    ?
    ?
    ja aber das problem kenne ich gut, ich weiß, manche halten die mics zu weit vorne, aber der klang leidet doch sehr
    die blödestete begründung, die ich mal von einer tussi gehört hab, weil sie das ding falsch hält: "Weils schick aussieht!", :screwy:

    das problem hat sich aber gott sei dank eh bald erledigt (iem :great:)
    also fazit: schuster bleib bei deinem leisten/ mikro,
    und
    ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren,
    danke an alle für die tipps :)
    gruß
    feelfull
     
  8. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.342
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 24.10.07   #8
    Wenn der frequenzgang der Monitiorboxen nicht sehr linear, d.h. in manchen frequenzbereichenbereichen stark überöht ist, dann steigt die gefahr der Rückkopplung. Das gleiche passiert bei falschem einsatz der Klangregelung beim Monitoring.

    Nicht nur der Klang, auch die Charakteristik ändert sich von Niere in Richtung Kugel....

    gruss

    Fish
     
Die Seite wird geladen...

mapping