Welches Mischpult für Heimgebrauch? (Hifi, Instrumente, PC Verkabelung)

wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
Hi Leute

ich nutze momentan ein t.mix 502 um meine Heim-Soundsysteme zu organisieren (Gitarrenmultieffekt, PC, Stereoanlage, Kopfhörer), doch jetzt wird mir das Teil zu klein und ich brauche was mit mehr Möglichkeiten. Ich schildere euch mal was ich mit dem Mischpult erreichen möchte.

-Ein Kanal wird für die Gitarre genutzt, via zwei Klinkenkabel aus den L und R Ausgängen meines Line 6 Pods
-Mein PC hat einen Miniklinken-Stereo-Ausgang, bisher gehe ich mittels Mini-auf-2Chinch Kabel in den CD/Tape Input des Mischpultes. Am liebsten hätte ich den PC jetzt auch als eigenen, in der Lautstärke regelbaren Kanal im Mixer.
-Ich habe einen Externen CD spieler, der ebenfalls in das Miscpult gehen soll (Gründe dafür später)
=3 Kanäle die mit Gitarre (2 mal 6,3 auf 6,3 Klinke), PC (Stereo-Miniklinke auf 2 mal 6,3 Klinke) und CD Spieler (2 mal Chinch auf 2 mal 6,3 Klinke) gefüttert werden. Wenn beim Mixer Kanaäle übrig bleiben ist das auch wurscht, die kann man immer mal für ein Mikro gebrauchen

Soweit zu den Inputs, jetzt zu den Outputs

-Ich möchte zwei Hifi-Verstärker in Betrieb nehmen, mit jeweils einer rechten und einer Linken Box. Das mache ich weil ich hier sehr gute Boxen rumstehen habe die sich aber nicht mit den anderen Boxen und dem Verstärker vertragen (von den Ohm her)
Soll heißen ich brauche zwei Main Outs oder zwei Y Kabel die das Signal doppeln. (Stereo ist in dem Fall wurscht, da die Ausgänge ja streng in Mono links und rechts geteilt sind)
-Desweitern brauche ich einen Headphones Out, der in seiner Lautstärke komplett unabhängig geregelt werden soll. Ich will die Main Outs zu den zwei Verstärker komplett muten können und nur noch über Kopfhörer hören.

So wünsche ich mir eine freie Kombination aus Gitarre, PC-Sounds (Musik, Spiele) und CD Spieler über zwei Verstärker und/ODER Kopfhörer

Bin mal gespannt was jetzt von euch kommt :)

Danke und Gruß
Michi
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Das mit den zwei Amps/Boxenpaaren schreit eigentlich nach Mischern, wie den Mackie VLZ mit kombinierten Mute/Alt3-4 Schaltern. Gibt's auch in billig von Behringers Uli, aber ob das dann in Kombination mit hochwertigen Boxen stimmig ist, an der Stelle zu sparen, steht auf einem anderen Blatt.

domg
 
wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
Ich hab mit jetzt mal diesen Mackie hier angeschaut und soweit ich das sehe ist das ja auch das richtige. So ganz steige ich da noch nicht durch.
Allerdings ist 200€ nur für dein Heimgebrauch, für mich als Schüler eigentlich nicht zu machen.

Ich besitze ja einen t.mix 502, da hab ich mich mal im eigenen Haus umgeschaut und bin auf den 1202 gestoßen. Mit dem Main Out und den Ctrl RM Out wäre das ja auch passend für mein 2 Amp Setup. Nachteil ist, das ich dann die Verstärker manuell ausschalten müsste wenn ich nur über die Kopfhörer spielen/hören will. Das wäre aber zu verkraften. Mit den entsprechenden Kabeln (2x6,3 auf Balanced XLR, gibts das?) könnte ich auch die Gitarre in einen der Inputs 1-4 stecken und mit dem EQ schnell nachregeln. Wenn ich das richtig denke und ich alle Inputs (CD, PC, Gitarre) in die Main Inputs stecke und nicht wie aktuelle den PC in den Aux in, dann hätte ich ja sogar noch die Möglichkeit ein Mikro zu nutzen und mittels Aux Send Effekte für das Mikro einzuschleifen. Aber das ist nebensächlich, wichtig sind die Punkte die ich oben genannt habe. Hab ich da einen Denkfehler oder könnte das alles mit dem 1202 klappen wenn ich die Verstärker manuell ausschalte?
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Die Kanäle 1-4 haben doch auch Klinkeneingänge. Da brauchst Du nicht zwingend Adapter auf XLR. Vermutlich reichen bei Deiner Anwendung normale Monoklinkenkabel; TRS wäre dann die "amtlichere" Lösung.

Von den features her müsste das Mischerlein reichen, wobei ich zur Qualität nichts sagen kann. Eigentlich dürfte man für das kleine Geld rein garnichts erwarten, aber irgendwie kriegen's die Chinesen halt gebacken... ;)
Kommen lassen, ausprobieren und wenn's nicht tut, dann eben zurück zum t.


domg
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Ich hab ein Tapco Mix60 auf dem Schreibtisch stehen, weil mein Interface im Moment zur Reparatur ist. Als Line-Mixerchen ganz tauglich, wenn man nicht viel verstärken muss und den klang lässt wie er ist. Über den Kopfhörer rauscht es allerdings schon deutlich... wär mir auf Dauer zu störend.

MfG, livebox
 
wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
Die Kanäle 1-4 haben doch auch Klinkeneingänge. Da brauchst Du nicht zwingend Adapter auf XLR. Vermutlich reichen bei Deiner Anwendung normale Monoklinkenkabel; TRS wäre dann die "amtlichere" Lösung.

Von den features her müsste das Mischerlein reichen, wobei ich zur Qualität nichts sagen kann. Eigentlich dürfte man für das kleine Geld rein garnichts erwarten, aber irgendwie kriegen's die Chinesen halt gebacken... ;)
Kommen lassen, ausprobieren und wenn's nicht tut, dann eben zurück zum t.


domg

Aber ich will ja die Stereoinformationen erhalten, wenn z.B ein Song auf einer verschiedene linke und rechte Spuren hat, ebenso am PC und an der Gitarre, wenn ich z.B ein (virtuelles) Dual Amp Setup spiele. Dann bräuchte ich ein Kabel von 2x6,3mm bzw, 2xChinch bzw. Stereo 3,5mm auf jeweils eine Stereo 6,3 damit ich alle links und rechts Informationen beibehalte.

Und was ist TRS?

Soundmäßig reicht mit zuhause der t.mix 502 völlig aus, insofern dürfte bei dem 1202 auch nicht viel verkehrt sein

@livebox

Der Tapco ist nirgends mehr verfügbar aber der nimmst sich vermutlich nicht viel mit dem t.mix
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Langsam...

Natürlich musst Du für Stereowiedergabe einer Quelle zwei Monokanäle verwenden und die hart links/rechts pannen, aber das hat doch nichts mit den XLR-Eingängen zu tun. Die Monokanalzüge sind mono - auch wenn sie zwei Eingangsbuchsen besitzen. Die sind alternativ, respektive hängt da hinter dem XLR-Eingang eben ein zusätzlicher Mikrofonvorverstärker.

Was Du also brauchst, sind Kabel von 3,5er Stereoklinke auf zweimal Monoklinke und zweimal Cinch auf zweimal Monoklinke. Da ist nix mit Zusammenmischen auf 6,3er Stereoklinke! "Stereoklinken", richtiger TRS-Klinken werden nur für symmetrische Anschlußweise benutzt. Rechner und CD-Player können das aber nicht. POD kann's schon und so könnte man das auch mit zwei "Stereoklinkenkabeln", also TRS-Klinken, anschließen, wenn man Brumm- oder Einstreuungsprobleme hat.


domg
 
wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
Jetzt steig ich gar nicht mehr durch. Der PC hat einen einzigen 3,5mm Ausgang der die korrekten Links/Rechts Infos liefert, ich höre also in meinen Begriffen Stereo. Wenn ich jetzt von dem mittels eines Kabels 3,5 auf 6,3 in einen der Kanäle 1-4 gehe dann habe ich doch keinen Stereosound mehr sondern links und rechts dasselbe. Ich muss also wie du schreibst 3,5 Stereoklinke auf zweimal Mono (links und rechts) gehen. Dann kann ich aber doch die Kanäle 1-4 nicht nutzen, denn die haben doch nur eine Klinkenbuchse. Genauso bei den 2 (Mono)Cinch Ausgängen des CD Players.

Edit: Anders: Momentan gehe ich vom Pod mit je einem Mono 6,3 Klinkenkabel von den L und R Ausgängen in die L und R Eingänge eines der Kanäle über 4. So habe ich einfach einen rechten und einen linken Mono-Signalweg. Kann ich das nicht mit einem entsprechenden Kabel ändern um einen der Kanäle 1-4 nutzen zu können. Das Kabel müsste also die beiden Monosignale auf eine Klinke zusammenfügen. Aber können die Kanäle 1-4 überhaupt damit umgehen oder sind das Mono-Buchsen? Demenstprechen würde ich dann bei CD verfahren nur eben mit Cinch auf 6,3. Beim PC müsste ja dann ein einziges Kabel reichen.
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Man nehme:
http://www.musik-service.de/cordial-y-kabel-3m-wpp-prx395726588de.aspx

und gehe vom PC in Kanal 1 und 2 des Pultes. Dort die Pan-Regler auf hart links und hart rechts - und schwupps läuft alles wieder stereo. Nur musst du für ein Stereo-Signal eben zwei Mono-Kanäle nutzen.

MfG, livebox

@ts2: Danke für die Einschätzung... das Presonus lacht mich schon seit einer Weile an ;)
 
wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
@livebox

So langsam beginne ich zu verstehen. Ist es also so das die Klinken dann das Signal nur Mono verarbeiten....Ich check doch nichts mehr.

Edit: Moment, sind also die Kanäle 1-4 Mono Kanäle und die restlichen Stereo-Kanäle?
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Klinkenstecker#Bauformen
(Dort sind auch die Begriffe TS und TRS erklärt.)

Genau... wenn du dir das Bild vom verlinkten Kabel genau anschaust siehst du, dass die Miniklinke am PC 3 Kontakte (links, rechts, Masse) hat, die anderen beiden nur 2 Kontakte (Signal, Masse). Die Signale werden hier unsymmetrisch übertragen, deshalb reichen 2 Kontakte pro Signal.
Schau dir auch die Sache mit symmetrisch/unsymmetrisch an; zusammen mit der Wiki-Seite zu den Klinkensteckern dürfte das dann klarer werden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrische_Signalübertragung

MfG, livebox
 
wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
Ok, jetzt sehe ich am Kabel ob es 3 oder 2 Kontakte hat, aber wie sehe ich das an der Buchse? Und vorallem, woran erkenne ich ob eine Buchse in dem Mixer jetzt symmetrisch/unsymmetrisch ist, denn bei Wikipedia steht das man keine unsymmetrische Klinke in eine symmetrische Buchse stecken soll. Aber sehe ich das jetzt richtig, dass die Kanäle des Mixers nicht mit dreipoligen Klinken umgehen können, ich also egal für welche Quelle zwei zweipolige Kabel/Klinken brauche.

Ich könnte also rein theoretisch die zwei zweipoligen Ausgänge des Pods und eine dreipolige Klinke zusammenfügen, in dem Fall hier würde es aber nichts nützen, weil die Buchsen alle zweipolig sind (?) Wären die Buchsen aber symmetrisch dann ginge es wieder schon, solange das Geräte (bei mir nur der Pod) auch symmetrisch sendet?

Ich komm euch bestimmt vor wie der letzte Depp, aber bisher hat sich meine Tontechnik auf Kabel Kopfhörer-in-Buchse beschränkt.
 
livebox

livebox

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
bei Wikipedia steht das man keine unsymmetrische Klinke in eine symmetrische Buchse stecken soll

Interpretierst du das hier hinein?
Mono- und Stereo-Klinkensteckverbinder sind elektrisch nicht kompatibel: Mono-Stecker in Stereo-Buchsen schließen den rechten Kanal nach Masse kurz, [Punkt. Szenenwechsel.] Stereo-Stecker in Mono-Buchsen haben keine Verbindung für den rechten Kanal. Dieser bleibt also stumm.

Dieser Kurzschluss stellt kein Problem dar. Das heißt nur, dass am "rechten Kanal" nichts anliegt.

Was für Anschlüsse der Mixer hat... steht im Handbuch. Wenn du mit einer Taschenlampe reinleuchtest und Versuchst Kontakte zu zählen, könnte es auch funktionieren (alles schon gemacht :D), aber wofür die Mühe wenn es im Manual steht.

Mir ist allerdings kein Mischpult bekannt, welches eine 3-polige Buchse für Stereo-Signale verwendet. Wenn eine Buchse 3-polig ausgeführt ist, dann für symmetrische Signalführung. (Oder aber für die Insert-Buchse - aber das soll dich hier mal nicht weiter verwirren.)

Was für einen Pod hast du genau? Ich kenn die Dinger nicht; müsste auf ner Händler-Seite schauen was für Ausgänge der hat. Aber wahrscheinlich nimmst du vom Pod zum Pult ganz normale "Instrumentenkabel" mit TS-Steckern auf beiden Seiten.
Steckst du einen TS-Stecker in eine TRS-Buchse, passier nichts was nicht passieren soll. Tip Buchse geht auf Tip Stecker. Ring und Sleeve der Buchse gehen auf Sleeve des Steckers. Das (Mono)Signal kommt trotzdem an.

MfG, livebox
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
Interpretierst du das hier hinein?

Dieser Kurzschluss stellt kein Problem dar. Das heißt nur, dass am "rechten Kanal" nichts anliegt.

Ich beziehe mich auf das hier:

"Steckt man einen Monostecker in eine symmetrisch beschaltete Buchse, schließt man die phasenumgekehrte Leitung gegen Masse kurz, was je nach Schaltungsdesign zu Schäden führen kann."

Was für Anschlüsse der Mixer hat... steht im Handbuch. Wenn du mit einer Taschenlampe reinleuchtest und Versuchst Kontakte zu zählen, könnte es auch funktionieren (alles schon gemacht :D), aber wofür die Mühe wenn es im Manual steht.

Mir ist allerdings kein Mischpult bekannt, welches eine 3-polige Buchse für Stereo-Signale verwendet. Wenn eine Buchse 3-polig ausgeführt ist, dann für symmetrische Signalführung. (Oder aber für die Insert-Buchse - aber das soll dich hier mal nicht weiter verwirren.)

Was für einen Pod hast du genau? Ich kenn die Dinger nicht; müsste auf ner Händler-Seite schauen was für Ausgänge der hat. Aber wahrscheinlich nimmst du vom Pod zum Pult ganz normale "Instrumentenkabel" mit TS-Steckern auf beiden Seiten.
Steckst du einen TS-Stecker in eine TRS-Buchse, passier nichts was nicht passieren soll. Tip Buchse geht auf Tip Stecker. Ring und Sleeve der Buchse gehen auf Sleeve des Steckers. Das (Mono)Signal kommt trotzdem an.

MfG, livebox

Das heißt auf meine Planung bezogen, ich brauche für ein Gerät das ich in Stereo hören will (Gitarre, PC, CD also alle irgendwie) entweder einen Kanal von 5/6-11/12 (ich brauche ja beide Eingänge pro) oder je zwei Kanäle von 1-4

Moment, so langsam beginne ich zu verstehen. Die Kanäle 5-12 sind also nichts anderes als die Kanäle 1-4 nur auf ein Pan und ein Volume Regler zusammengefasst (und ohne XLR)

Dann gehe ich kurz mal die Verkabelung durch (bezogen auf den t.mix 1202):

Pod (Gitarre):
Ausgang L --> Buchse Kanal 1 / Pan ganz links = Regelbar in Volume und EQ
Ausgang R --> Buchse Kanal 2 / Pan ganz rechts = Regelbar in Volume und EQ

Kabel: 2x Mono 6,3 auf Mono 6,3

CD :
Ausgang L Buchse Kanal 1 / Pan ganz links = Regelbar in Volume und EQ
Ausgang R --> Buchse Kanal 2 / Pan ganz rechts = Regelbar in Volume und EQ

Kabel: 2x Cinch auf Mono 6,3

Den Tape-Bereich möchte ich nicht nutzen, da mein CD Spieler keinen eigenen Volumeregler hat, ich also im Mix immer an die Lautstärke der CD gebunden bin

PC:
Stereo-Ausgang --> Buchsen Kanäle 5/6 = Regelbar in Pan und Volume

Kabel: dreipolige 3,5 auf 2x Mono 6,3

Verstärker 1:
Main Out L --> Aux in L
Main Out R --> Aux in R


Kabel: 2x Mono 6,3 auf 2x Cinch (da hab ich schon ein zusammengefasstes was sich an den enden splittet, sowas ist auch bei allen anderen hilfreich, da sie ja stets gleich verlaufen)

Verstärker 2:
Crtl Rm Out L --> Aux in L
Ctrl Rm Out R --> Aux in R

Kabel: 2x Mono 6,3 auf 2x Cinch

Phones:
Eh klar, aber: Teilen sich einen Volumeregler mit Ctrl Rm Out, aber da ich die beiden Verstärker eh manuell abschalte wenn ich die Kopfhörer benutze ist das auch schon wurscht. Leider gibt es keine Möglichkeit die vier Main Outs am Mixer zu muten und nur die Kopfhörer zu nutzen


Jetzt habe ich noch die Kanäle 7-12 frei, die könnte ich anderweitig nutzen, oder per Aux Send diverse Effekte einschleifen. Sehe ich das richtig, das ich aus dem Aux Send in ein Effektgerät gehe und von dort in einen Kanal (7-12)

Ich muss euch sagen ich habe ganz schön was gelernt heute Nacht :D
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.718
Kekse
25.951
Du wirst noch mehr lernen, wenn Du Dir einfach mal den Mischpult-Workshop hier im Forum reinziehst, denn das sind alles solche basics...


domg
 
wo00lf

wo00lf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
02.03.08
Beiträge
495
Kekse
1.025
Von dem wusste ich bisher nicht dass es ihn gibt. Ich schau ihn mir auf jeden Fall an. Ansonsten vielen Danke für die Hilfe :)
 
D

Dirtyloser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.12
Registriert
26.02.08
Beiträge
43
Kekse
45
Ort
NRW, Soest
Darf man fragen wie du das Ganze gelöst hast?

Ich missbrauche den Thread mal gleich für die eigenen Zwecke wenn ich darf.
Ich suche selbst nach einer Möglichkeit um den Sound von 2 PCs (also 2x Stereo) auf 1 Kopfhörer (AKG 271 MK2) und 1 Lautsprächerpaar (mit eingebautem Verstärker) zu leiten.
Habe da keine großen Ansprüche. Wichtig ist nur dass es kein Rauschen gibt und das Signal nicht gedämpft wird.
Hatt vielleicht Jemand eine Empfehlung.?

Danke.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben