Welches Mischpult?

  • Ersteller Peaknut
  • Erstellt am
P
Peaknut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.11
Registriert
02.08.09
Beiträge
31
Kekse
0
Hallo Leute
wir sind eine junge Band und suchen ein Mischpult (für den Proberaum, wenn sie aber später für kleinere Gigs taugen würde..haben wir nix dagegen:p ) für 2 Mikros und 3 Instrumente (1 Bass, 2 E-Gitarren).
Hier ein paar Mischpulte (von uns ausgesucht :rolleyes: , teurer als die hier aufgelisteten sollts echt nicht sein)
Yamaha MG 124 C
Yamaha MG 124 CX
Yamaha MW10 C
Soundcraft EPM 8
Soundcraft EFX 8
Alesis Multimix 16 USB
Mackie ProFX12
Allen & Heath ZED-14 USB

Tascam M-164
Mackie 1202-VLZ3 12 Kanäle
Tapco MIX-260 FX

Die Rot markierten würden wir am besten finden, da man diese sogar an PC's anschließen könnte (Kann man so eigentlich brauchbare Aufnahmen schaffen?). Wahrscheinlich kommt eine Endstufe und 2 passive Boxen ran (oder auch 2 aktive boxen :gruebel: ). Braucht das BeyerdynamikTG-X48/58 eigentlich Phantomspeisung ?
Wir freuen uns über zahlreiche Antworten :great:
 
Eigenschaft
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.456
Kekse
41.758
Ort
Schwabhausen
Soweit ich das überblicken kann, habt Ihr also ein Budget von EUR 500,- für den Mixer? Bitte korrigiert mich, falls ich mich täusche. Jedenfalls kann man mit so einem Betrag schon was machen.

Euer Mischpult sollte folgende Anforderungen erfüllen:
- genug Kanäle für Euch
- Anschlussmöglichkeit an den PC
- eingebautes Effektgerät (ist echt besser als ohne, glaubt mir)
- ordentliche Audioqualität

Von den gelisteten Geräten bringt das eigentlich nur der Tascam, aber der ist erstens der teuerste, sieht mir zweitens zu fragil aus für ein livetaugliches Gerät, und drittens hat der eine schwache Klangregelung. Parametrische Mitten dürfen es schon sein.

Daher würde ich Euch hierzu raten: YAMAHA MG 166CX USB - der hat alles, was Ihr braucht, Effekte, USB-Anschluss, ordentliche Quali (habe schon damit gearbeitet, allerdings reine Livebeschallung ohne Nutzung des USB-Anschlusses). Ausserdem reizt er Euer Budget nicht vollständig aus, so dass Ihr schon anfangen könnt, was für ein Case anzusparen.

Meines WIssens kann man über den USB-Anschluss nur einen Stereomitschnitt machen, kein echtes Multitracking. Aber für Proberaumaufzeichnungen reicht das, das habe ich mit meiner damaligen band auch gemacht. Weniger, um damit demos o.ä. aufzunehmen, eher um zu sehen, ob wir ordentlich gespielt haben. Dafür war es echt okay.

Viele Grüße
Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Peaknut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.11
Registriert
02.08.09
Beiträge
31
Kekse
0
Also erstmal danke für die hilfreiche Antwort :great:
Das YAMAHA MG 166CX USB und Tascam M-164 UF könnten wir für 350 euro bekommen. Ich muss noch die andren fragen ob das okay ist. Wie siehts aus mit dem:
- Allen & Heath ZED-14 USB,bekommen wir für 280
- Mackie ProFX12, bekommen wir für 200 Euro
- Alesis Multimix 16Usb , 270 Euro

Also wir wollen so wenig Geld wie möglich ausgeben, aber wir kaufen lieber 1mal was gescheites als das wir später nur Schrott haben. Zu den Aufnahmen, also wir werden denk ich zuerst das Schlagzeug mit dem Bass abnehmen, dann die einzelnen Gitarren und dann der Gesang, könnten wir so was gescheites hinkriegen? (muss nicht für Demos reichen ) )
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.08.22
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.146
Kekse
7.489
Ort
MUC
Das Multimix und das Mackie sind sicher keine schlechten Teile, haben aber keine semiparametrischen Mitten im EQ - daher würde ich eher das Yamaha oder das AH nehmen.
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.224
Ort
nähe Stuttgart
eeehm semiparametrische Mitten im Equalizer?
Wofür braucht man das :confused:

Um damit ein Quantensprung der Flexibilität zu erreichen. Ohne den wirst du immer nur recht grobe Einschnitte und Ergebnisse in Sachen Klang erhalten.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.456
Kekse
41.758
Ort
Schwabhausen
Das AH ZED-14 hat kein Effektgerät eingebaut. Da bräuchtet Ihr noch ein externes Hallgerät. Der Gesang klingt einfach um Welten besser damit. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sehr komfortabel ist, wenn das alles gleich mit eingebaut ist. Ansonsten ist das AH sicher ein super Pult.

Viele Grüße
Jo
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.197
Kekse
21.296
Das AH ZED-14 hat kein Effektgerät eingebaut. Da bräuchtet Ihr noch ein externes Hallgerät. Der Gesang klingt einfach um Welten besser damit. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sehr komfortabel ist, wenn das alles gleich mit eingebaut ist. Ansonsten ist das AH sicher ein super Pult.

Allen&Heath wäre aus der Auswahl ebenfalls mein Favorit.
Auxe sind ja genug dran und die paar Mark für eine Multi-FX Kiste sollten ja dann auch noch drin sein...
 
P
Peaknut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.11
Registriert
02.08.09
Beiträge
31
Kekse
0
Okay erstmal danke für die vielen Antworten :)

Wir werden dann in der nächsten Probe darüber labern
Könntet ihr die Mischpulte..
Mackie ProFX12 200 Euro (Es ist hald seeehr günstig :gruebel: )
Allen & Heath ZED-12FX USB 350 Euro
YAMAHA MG 166CX USB 350 Euro
Peavey PV 14 USB 265 Euro
Phonic Helix 12 Plus ( http://www.phonic.com/en/mixers/helix-board-12-plus.html )
für 190 Euro (Hat alles was wir brauchen und ist günstig ? )
...könntet ihr die Mischpulte von schlecht nach am Besten zuordnen (Wenns geht mit Argumenten:great: ) Wäre echt nett ! Wir haben auch vor 15" und 12" Boxen anzuschließen (Weil 12 " boxen besser für Gesang sind oder?). Sollen wir dann 2 15" und eine 12" oder genau andersrum nutzen? Dann bräuchten wir 2 Endstufen. Bieten die Mischpulte genug Ausgänge dafür (Aktive boxen sind leider teurer ?) ?.
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.197
Kekse
21.296
Nach persönlicher Präferenz:

Allen & Heath ZED-12FX USB 350 Euro
+ Wählbare Aufnahmequelle
+ 6 Mikrofoneingänge mit Insert und 3-Band EQ + semiparametrische Mitten
+ 3x Aux + 1x internes Effektgerät
+ Effektparameter teilweise editierbar, Taptaste, FX-Mute per Fußschalter
+ 100mm Fader


YAMAHA MG 166CX USB 350 Euro
+ 8 vollwertige Mikrofoneingänge, 6 davon mit Compressor (Güte unbekannt)
+ 3-Band EQs mit semiparametrischen Mitten (wenn auch etwas knapp bemessen)
+ 2 Stereogruppen (die bei so wenigen Kanälen kein Schwein braucht...)
- Nur zwei Auxe + interner FX-send
- Effekte nicht Editierbar, kein Tap-Delay
- 60mm Fader

Mackie ProFX12 200 Euro
- Nur 4 Mikrofoneingänge mit Insert
- Nur ein Aux + interner FX-send
- 60mm Fader
- 3-Band EQ _ohne_ wenigstens ein semiparametrisches Band (->Tonne!)
Als guten Willen könnten man den globalen EQ zugute halten, der allerdings nicht sonderlich sinnvoll nutzbar sein dürfte.
a) zu grob, um Feedbacks effektiv zu filtern ohne den Gesamtsound zu verbiegen
b) keine Trennung zwischen links und rechts, damit für Systementzerrung nicht sinnvoll nutzbar


Peavey PV 14 USB 265 Euro
+ Immerhin 10 Mikrofoneingänge
- Nur zwei Auxe, einer davon geht für interne Effekte drauf
- 3-Band EQ ohne wenigstens ein parametrisches Band
- Interne Effekte nicht editierbar
- externes Netzteil

Phonic Helix 12 Plus
+ Wählbare Aufnahmequelle
- nur 4 Mikrofoneingänge
- EQ ohne semiparametrisches Band
-Effekte nicht editierbar
- Keine Fader außer Master
- Nur 1 Aux + internen FX-send

Wenn's irgendwie im Budget liegt: Nehm das Allen&Heath.
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
04.04.07
Beiträge
4.012
Kekse
30.715
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Auch wenn ich ja normalerweise ein ziemlicher Yamaha-Fan bin, würde ich euch auch zum ZED12FX raten. Da hab ich selber schon drauf gemischt und war begeistert. Geniale Preamps (da rauscht dir nix!) mit zudem waahnsinnig viel Headroom, außerdem verdammt große Range. Bei welchem Kleinmixer kann man schon am Gainregler den XLR-Eingang noch um 5db absenken? Beim Yamaha gehts hier wenn ich mich nicht irre erst ab 16db Verstärkung los. Für Gesang vielleicht nicht soo relevant, aber wer weiß, was noch kommt.
Der EQ weiß zu gefallen, mit den 100mm-Fadern machts einfach Spaß, den dritten Aux kann man intern auf Pre umlöten, sodass drei Monitormixe möglich sind, und zudem kann man sogar den Effekt-Return noch als zusätzlichen Stereokanal nutzen (!). Auf den USB-Anschluss kann man auch so ziemlich alles routen, was man möchte.

Also von der Ausstattung her top, solange dir die Kanäle reichen. Sonst bleibt halt das MG166CX als Alternative, davon hab ich den Vorgänger und der tut auch sehr ordentlich, aber kommt halt doch an die Liga vom A&H nicht dran...


Gruß Stephan
 
TheFloH
TheFloH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.17
Registriert
19.01.06
Beiträge
363
Kekse
327
Ich kenn zwar noch nicht so viele Mischpulte aber ich habe mir das Yamaha MG 166CX gekauft und bin echt begeistert. Lässt sich alles sehr komfortabel bedienen und über USB leicht aufnehmen (Wenn man nicht wie ich ein Knöpfchen zu viel gedrückt hat und sich dauernd wundert warum man kein Signal bekomm oO) Cubase ist ja inklusive.
Effekte sind auch reichlich und von der Qualität denk ich echt live-tauglich.
Eingänge gbits auch genügend. Mit einem abgenommen Schlagzeug wirds natürlich eng =D
Das einzige was ich nicht so toll finde ist das "labrige" Gehäuse und die Regler fühlen sich auch etwas "unstabil" an. Überlege mir deswegen auf jeden Fall noch ein Rack zu kaufen.
Ich kann es empfehlen.

Gruß

TheFloH
 
P
Peaknut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.11
Registriert
02.08.09
Beiträge
31
Kekse
0
Okay
Wie sieht das mit dem Aufnehmen beim AH aus ? Kann man dann jede Spur/Kanal einzeln bearbeiten?
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.197
Kekse
21.296
Wie sieht das mit dem Aufnehmen beim AH aus ? Kann man dann jede Spur/Kanal einzeln bearbeiten?

Wenn Du damit meinst "jeden Kanal einzeln aufnehmen": Nein, es geht nur jeweils eine Stereospur des gesamten Mixes.
Das ist in der Preisklasse aber auch nicht anders zu erwarten.
 
P
Peaknut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.11
Registriert
02.08.09
Beiträge
31
Kekse
0
Schade wäre auch zu schön gewesen :D also wir holen dann das AH Mischpult

danke für die Beratung :great:
 
otpiuwi
otpiuwi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
19.06.07
Beiträge
81
Kekse
31
Hallo SB,
ich hab mir diesen Mixer auch bestellt und er kommt noch vor Weihnachten.
Wie genau funktioniert das mit dem umlöten?
Wo muss ich was löten. ( ggf Bilder)
...den dritten Aux kann man intern auf Pre umlöten, sodass drei Monitormixe möglich sind, und ...
.
Kann man den dann auch irgendwie in der Summe regeln? Laut Handbuch geht das nämlich nicht. Daher hab ich mir folgendes überlegt:
Aux3 out mit Adapterkabel auf 2Trkin, 2TrkIn auf 9/10routen, Altout auf Monitor routen, Monitor auf 2TrkIn. An AltOut über Y-Kabeleine Monitobox anschließen.
Somit hätte ich nach meinen Überlegungen auf Kanal9/10 einen dritten, regelbaren Monitor/Aux3, auf kosten von einem Stereokanal, ok.
Hast du Ahnung ob meine Theorie in der Praxis funzt?
Uwe
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben