Welches Schallpegelmessgerät?

von tonfreak, 01.06.06.

  1. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 01.06.06   #1
    Hallo,
    möchte mir gerne ein Schallpegelmessgerät kaufen, um bei Veranstaltungen die Lautstärke zu messen. Das Gerät muss nicht geeicht sein und soll nicht bei amtlichen Sachen (z.B. Ruhestörungen) verwendet werden. Was könnt ihr mir da empfehlen?

    MfG

    Tonfreak
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 01.06.06   #2
    Beim Thomann gibts verschiedene Schallpegelmesser in unterschiedlichen Preislagen.
     
  3. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 02.06.06   #3
    würd ich auch sagen,
    wenns nur ne haus und hof pegelschlampe sein soll um sich so nen groben überblick zu verschaffen reicht sowas völlig aus. billige gibts wie lini schon erwähnt hat beim großen T, ich glaub sogar bei Conrad.
    die schenken sich IMHO alle nciht viel (zumindest die günstigeren)
    interessant wirds erst wenn das ding geeicht werden muss oder noch weitere tools (rta, generator etc) integriert sein sollen.

    aber als privates grobes schätzeisen würd ich auch das kaufen was die üblichen bekannten gerade billig im onlineshop haben
     
  4. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 02.06.06   #4
    Hallo,
    habe jetzt den Schallpegelmesser "Voltcraft SL-100" entdeckt. (Gibt's bei http://www.conrad.de unter der Artikelnummer 10 06 78-99). Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät?

    MfG

    Tonfreak
     
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 02.06.06   #5
    Erfahrung hab ich keine mit dem Teil, aber ich denke, der dürfte es tun. Es wäre halt schön, wenn die Meßgenauigkeit angegeben wäre. Steht aber vielleicht in der Bedienungsanleitung. Am besten einfach mal runterladen und nachschauen.
     
  6. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 02.06.06   #6
    Hy Lini,
    hier die Meßgenauigkeit:
    [​IMG]

    Sind diese Werte okay für den Preis?

    MfG

    Tonfreak
     
  7. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 02.06.06   #7
    Ich würde sagen, das tut für den Preis was es soll. Eine größere Genauigkeit kann man für den Preis nicht erwarten.
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.06.06   #8
    sonst gibts doch auch noch ein analoges messgerät der gleichen firma für die hälfte des preises :D
     
  9. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 03.06.06   #9
    Hy 8ight,
    analog ist doch langweilig, :D da muss ich ja ständig auf die "tanzende" Anzeigenadel gucken :). Da ist ein Display doch etwas einfacher!

    MfG

    Tonfreak
     
  10. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 03.06.06   #10
    Hallo,
    nachdem ich mich nun für das Voltcraft SL-100 entschieden haben, muss ich noch eine weitere Frage loswerden: Ich möchte mir für das Messgerät ein kleines Case kaufen, das ich mit Schaumstoff auspolstere (das gute Stück soll ja nicht kaputt gehen :D ).
    Ein Case habe ich schon gefunden, nur beim Auspolstern werde ich wahrscheinlich ein Problem kriegen: Wenn ich aus dem Schaumstoff die Konturen des Messgerätes herausschneide und dann den Schaumstoff samt Messgerät in das Case packe, liegt das Messgerät immer mit dem Boden auf dem Caseboden auf und ist nur an der Seite durch Schaumstoff geschützt. Daher müsste ich wahrscheinlich 2 Schaumstoffstücke zusammenkleben (eins, in das die Konturen des Messgerätes geschnitten sind und ein "unbeschädigter" Schaumstoff). Nun weiß ich aber nicht, mit welchem Kleber ich die beiden Schaumstoffstücke zusammenkleben soll. Kennt ihr da einen speziellen Kleber? Oder vielleicht eine ganz andere Lösung?

    MfG

    Tonfreak
     
  11. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 03.06.06   #11
    Ich hab mir für mein Funkmicroschublade einfach etwas Moosgummi im Bastelbedarf besorgt. Das Zeug gibts dort zum Anstecker basteln und in verschiedenen Stärken. Eine andere Alternative (für Cases, in denen in der Höhe mehr platz ist) wäre Noppenschaum, wie er auch zum Dämmen von Lautsprechern verwendet wirdt. Das Zeug ist ca. 3-6 cm hoch und eignet sich hervorragend für so leichte Teile.
     
  12. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 03.06.06   #12
    Hab mich jetzt für den Noppenschaum entschieden, ich weiß allerdings immer noch nicht, wie ich die glatten Seiten der zwei "Platten" aufeinander kleben soll.

    MfG

    Tonfreak

    edit: So ungefähr soll das Ergebnis aus den zwei Platten aussehen:
    [​IMG]
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.06.06   #13
    Sprühkleber z.B
     
  14. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 03.06.06   #14
    Danke! :)

    MfG

    Tonfreak
     
  15. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 03.06.06   #15
    aber achtung, manche schaumstoffe bröseln sehr wenn sie ausgeschnitten werden. deshlab ist linis moosgummitipp nicht zu verachten.

    falls dein schaumstoff sehr bröselt solltest du die schnittkanten "versiegeln", z,´.b. einfach auch mit dem Kleber, sonst hast du überall (und vor allem in dem Windschutz des Messmikros) kleine Schaumstoffbrösel hängen.

    und nimm dir nicht zuviel details vor, das ausschneiden ist wirklich ätzend und wird wohl auch (ohne entsprechendes Werkzeug, z,b, diese Heissdrähte) nie so hübsch werden wie auf deinem Bild. Aber das merkst du sicher bald, :D trotzdem viel erfolg
     
  16. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 03.06.06   #16
    Da meine Kreativität groß ist, bin ich gerade auf die Idee gekommen, die Spitze meines Lötkolbens gegen einen dünnen Draht auszutauschen, um den Schaumstoff zu schneiden. Kann das funktionieren?

    MfG

    Tonfreak
     
  17. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 03.06.06   #17
    Theoretisch ja, aber zum einen brauchst Du einen recht dicken Draht, damit er nicht durchglüht und zum anderen hast Du bei einer geschmolzenen Kante auch immer einen recht harten Rand aus nicht geschäumten Kunststoff. Deswegen werden die Einsätze für Micros und andere Sachen meines Wissens auch mit einer Hochgeschwindigkeitsfräse gefräst und nicht heiß geschnitten.
    Wenn Du dir einen vorgeschnittenen Schaumstoffblock besorgst, der genau in das Case passt, dann brauchst Du auch nichts mehr kleben. Das hält dann so.
     
  18. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.06.06   #18
    He, lini, mit was für Lötkolben arbeitest Du eigentlich, daß dabei Drähte durchglühen???
    :D
    Nehm dafür lieber ein richtig scharfes Messer und fürs Grobe eine große Schere. Zuviel Feinheiten nehmen auch die Stabilität weg, das ganze bröselt nach ein paar Jahren auseinander und man muß es neu machen....
     
  19. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 03.06.06   #19
  20. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 03.06.06   #20
    :D :D Rock 'n' Roll Punkte für Lini :D

    und sorry fürs OT, cnr
     
Die Seite wird geladen...

mapping