Welches (Sommer-)Kabel für 4-Kabel Methode: Spirit XXL oder "nur" Tricone MKII?

von thorwin, 24.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    639
    Erstellt: 24.01.20   #1
    Moin,

    ich bin zurzeit etwas unschlüssig, welche Kabel ich für die 4-Kabel-Methode verwenden soll, vielleicht könnt ihr mir mit praktischen Erfahrungen helfen :opa:

    Gesetzt sind (wegen sehr guter Erfahrungen):
    • Sommer Cable als Hersteller
    • Neutrik NP2(R)X-BAG als Stecker
    Bei den Kabeln schwanke ich jetzt zwischen dem Tricone MKII und den (fast 4x so teuren) Spirit XXL, das ich bereits als Gitarrenkabel einsetze. Mein Bauchgefühl rät mir, das Spirit XXL zu verwenden, auch wenn es bei in Summe 12-24m (bin noch unentschlossen bzgl. der Länge, aber das ist mal egal) ein Bisschen ins Geld geht.

    Wie sind da eure Meinungen bzw. Erfahrungen?
     
  2. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    630
    Kekse:
    6.816
    Erstellt: 24.01.20   #2
    Für Line-Signale sollte das etwas günstigere "The Spirit" reichen, das hat immernoch 0,50mm² Innenquerschnitt. Würde dann einfach Gitarre-->Pedalboard mit dem XXL (was du ja schon hast) ausstatte und den Rest mit normalem Spirit...dann gehts auch nicht so ins Geld :).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. thorwin

    thorwin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    639
    Erstellt: 24.01.20   #3
    Aber ich habe doch komplett nur Instrument-Level, oder hab ich jetzt was falsch verstanden?
     
  4. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    5.500
    Erstellt: 24.01.20   #4
    Wenn schon 4-Kabel-Methode, dann am besten das hier: https://www.thomann.de/de/sommer_cable_quantum_highflex_multipair_4.htm
    Multipair-Kabel haben einfach nur immense Vorteile, insbesondere, wenn es von Board zu Amp (bzw. hin und her) geht. Da würde ich mich garnicht mehr mit einadrigen geschirmten Instrumentenkabeln abgeben.
    Ich benutze die Sommer Multipairs jetzt schon seit Jahren und kann mich überhaupt nicht beschweren. Ein Multipair 2 von Gitarre (Piezo und magnetisch) zum Board und ein Multipair 4 (wovon ich allerdings nur 3 benutze, für Piezo, magnetisch und Tap-Tempo) vom Board zum Amp. Das Sommer Multipair kann man natürlich auch in der 8-fach Variante nehmen, dann hat man noch mehr Möglichkeiten.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    939
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 24.01.20   #5
    Das Kabel was in den Input vom Amp geht würde ich ebenfalls in hochwertig nehmen. Der Rest ist wirklich nicht mehr so anspruchsvoll.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. thorwin

    thorwin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    639
    Erstellt: 24.01.20   #6
    und da dann ganz normale Klinkenstecker an jede Einzelleitung? Oder brauch ich dann noch spezielle Stecker und Patchfelder? Das ist jetzt Neuland für mich :gruebel:
     
  7. Dietlaib

    Dietlaib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.12
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    2.321
    Erstellt: 24.01.20   #7
    Ich hab die Spirit XXL seit Jahren im Einsatz 4 x 6 Meter und 2 x 3 Meter. Keine Ahnung, inwieweit dir das weiterhilft. :) Aber wenn ich noch weitere oder längere Kabel brauchen sollte, kaufe ich keine anderen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    5.500
    Erstellt: 24.01.20   #8
    Ich habe ganz normale Neutrik-Stecker an die Einzelleitungen gepackt. Man trennt einfach den Mantel auf, so dass man die Einzelleitungen (die bestehen auch jeweils aus Mantel, Abschirmung und Innenleiter) in passender Länger vor sich hat und lötet dann die Stecker an die Einzelleitungen wie bei einem normalen Kabel.
    Es empfiehlt sich allerdings, am Übergang zwischen Übermantel und Einzelleitungen, ein bisschen Schrumpfschlauch anzubringen, da bei meinem Multicore 2 jetzt am gitarrenseitigen Ende nach über 6 Jahren Nutzung so langsam der Mantel einer der Einzelleitungen ein bisschen aufgescheuert ist. Ist aber nicht weiter dramatisch.
    Das Gute ist: Wenn einem sowas mal passiert, einfach wieder um ein entsprechendes Stück kürzen, neu anlöten und gut ist. Meins ist, glaube ich, so an die 6 Meter lang und ich muss trotzdem immer noch die Höhen zurückdrehen, um nicht zu schrill zu klingen.
     
  9. Linus-T-Schnütz

    Linus-T-Schnütz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    602
    Kekse:
    4.103
    Erstellt: 24.01.20   #9
    Ich kann auch nur zu den Highflex Multipair raten, habe mir damit zwei Kabel für die 4 Kabel-Methode gemacht.
    Einmal für den JVM mit Gitarre - FX-Send - FX-Return - Fußschalter und einmal für den Linnemann mit drei Kabeln ohne FS. Einfach normale Klinkenstecker deiner Wahl dran.

    Habe noch über die Enden mir ein paar Meter Schrumpfschlauch geholt, dass diese etwas stabiler sind.

    Schau mal zB hier:
    https://www.musiker-board.de/thread...genbau-und-planung.698300/page-5#post-8874713

    Auf dem Board habe ich noch eine Patchbox (siehe Seite davor), du könntest aber auch einfach jedes Kabel entsprechend lang machen, sodass es an die Stelle im Board kommt.

    Möchte das Mehrfachkabel nicht mehr missen. Ist schneller auf- und abgebaut und weniger Kabelsalat auf der Bühne (= weniger Stolperfallen).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    15.590
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.059
    Kekse:
    36.423
    Erstellt: 24.01.20   #10
    Ab der ersten zugeschalteten Stromquelle (aktive Pickups, Buffer, aktivierter Effekt, Amp) ist die Kabelqualität vernachlässigbar.
    DH. wenn Du passive Tonabnehmer spielst, kaufe ein gutes und 3 stabile Kabel :)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  11. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    441
    Erstellt: 24.01.20   #11
    Hätte ich das bloss vorher gewusst :weird::tongue:
     
  12. Ranzo

    Ranzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.19
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    81
    Erstellt: 24.01.20   #12
    Für Zuhause habe ich das hier:
    [​IMG]


    Das tuts da allemal. Für die Bühne ist das eher zu mickrig. Und von der Gitarre zum Effektboard nutze ich ein gutes Sommercable.
     
  13. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    4.252
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.078
    Kekse:
    21.235
    Erstellt: 25.01.20   #13
    Entweder das Quantum Multicore oder das zwar günstige aber sehr gute Tricone.

    XXL mag ich gar nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    441
    Erstellt: 05.02.20   #14
    Und der kleine Querschnitt der Adern ist nicht zu gering?
    An sich ja schon eine geile Idee einfach so ein Multipair für sowas zu nutzen ..

    Wenn man das 2adrige nimmt kann man ja entspannt ein Kabel vom Amp Loop zur Patchbox werfen und hat damit gleich den Loop mit einem Kabel abgedeckt .. Dann noch das gute alte Spirit XXL für die Klampfe zur Patchbox und ein Tricone um die Patchbox an den Amp In zu klatschen ..

    Ich glaube, du hast mich da auf eine nette Idee gebracht :great:
    Dann kann ich mal den improvisierten 2m Reste-Kabel-Loop vom Board ersetzen ^^
     
  15. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    5.500
    Erstellt: 05.02.20   #15
    Zu gering für... das Gitarrensignal? Überhaupt nicht.
     
  16. thorwin

    thorwin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    639
    Erstellt: 05.02.20   #16
    Eher für die Neutriks...
     
  17. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    5.500
    Erstellt: 05.02.20   #17
    Auch das in Zweifel zu ziehen widersetzt sich meinem Verständnis. :weird:
     
  18. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    441
    Erstellt: 06.02.20   #18
    Dann wir heut Abend wohl bestellt :D
     
  19. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    441
    Erstellt: 09.02.20   #19
    Hab mir das Multipair 2 bestellt für den FX loop ..
    Muss noch auf die Lieferung von musikding warten mit den Schrumpfschläuchen..
    Die Adern sind ja auf Stereo ausgelegt.. Hast du beide einfach zusammen gezwirbelt und verlötet um die Querschnitt zu erhöhen oder einfach eine Bahn weggeschnitten?
    Und ich werde den grauen Mantel auch nochmal mit Schrumpfschläuchen versehen um die Kabel etwas anzudicken für die Neutriks..

    Freue mich schon auf der fertige Kabel.. Danke für die Inspiration :great:
     
  20. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    5.500
    Erstellt: 09.02.20   #20
    Uff... das ist so lange schon her... Ich glaube, ich habe die verzwirbelt. Den Schrumpfschlauch kannst du dir tatsächlich sparen, die Neutriks haben ja eine klammernde Zugentlastung, die auch die dünneren Käbelchen perfekt greift. Einzig beim Übergang zwischen dem Hauptmantel und den kleinen Adern würde ich Schrumpfschlauch anbringen, um da die Belastung auf die Knickpunkte zu reduzieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping