Welches Stage Piano oder Digital Piano bis 1000€

von Tobac3, 29.02.12.

Sponsored by
Casio
  1. Tobac3

    Tobac3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    16.03.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #1
    Hallo,
    zuerstmal möchte ich mich kurz vorstellen.
    Ich bin 30 Jahre alt und spiele seit ca. 24 Jahren
    Klavier, seit 13 Jahren auch Orgel.

    Ich stehe vor der Frage und die Frage wurde hier schon oft gefragt, welches Digital Piano oder Stage Piano darf es denn sein?
    Leider habe ich noch keine Antwort gefunden...
    Ausgeben möchte ich bis zu 1000€, ich tendiere eher zu einem Stage Piano, da einfach kompakter.
    Momentan habe ich (abgesehen von Klavier, steht aber bei den Eltern) noch ein Roland EXR-7.
    Das EXR habe ich mir vor ungefähr 8 Jahren mal gekauft, allerdings bin ich vor allem mit dem Klang nicht mehr zufrieden,
    vor allem die Piano-Sounds klingen "komisch".

    Welche "Geräte" könnt ihr empfehlen und von welchen ratet ihr eher ab?

    Vielen Dank
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.720
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 29.02.12   #2
  3. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 29.02.12   #3
    Hallo Tobac3, ein erfahrener Spieler wie du sollte die in Frage kommenden Modelle mal bei einem großen Händler ausprobieren. Du wirst sehr schnell spüren, was dir zusagt und was nicht. Das erwähnte P155 ist ein ziemlich gutes Instrument in dieser Preisklasse. Schau mal, was Kawai und Roland (evtl. auch Konsolenform) in dieser Preisklasse noch zu bieten haben. (Ich habe keine Ahnung, ob es auf der Musikmesse Ende März was Neues in dieser Liga geben wird, es könnte aber durchaus sein.)

    PS. Ich habe seinerzeit nach ähnlichen Vergleichen das P155 gekauft und bereue es nicht.
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.720
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 01.03.12   #4
    @ maurus: Hörst du da häufiger aber dann doch mal Sample-Sprünge, Velocity-Switches? (Der Pianosound ist aber immerhin schon 4stufig gesampelt, aber wie ist das bei den E-Piano-Sounds?
     
  5. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 01.03.12   #5
    Beim Haupt-Klavierklang ist der Übergang zwischen den Samples ziemlich gut gemacht und stört mich in keiner Weise. Ich bin zwar eigentlich nicht so sehr ein Fan des Yamaha-typischen sehr hellen Flügelklangs, aber durch die (rudimentäre) Klangregelung bekommt man auch das halbwegs in den Griff. - Bei den Epianos ist das anders, da gibts eh nur zwei (ein halbwegs ordentliches Rhodes und ein DX-Piano, mit dem ich persönlich wenig anfangen kann) auf dem P155 und man hört den Sample-Sprung sehr deutlich (für mich hört sich das nach nur zwei Stufen mit einem variablen Filter an). E-pianos spiele ich eigentlich nur noch auf meinem Nord Electro.
     
  6. Tobac3

    Tobac3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    16.03.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.12   #6
    Danke für die bisherigen Antworten.

    Was haltet ihr eigentlich von solchen Modellen wie "Korg SP170" oder "Korg SP250", oder auch "Casio PX130".
    Sind deutlich unter 100€ zu haben und in den Präsentationsvideos die man so im Internet findet
    eigentlich gar nicht so schlecht "anzuschauen".
    Irgendwelche Erfahrungen und andere Kauftips?
    Danke.
     
  7. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 01.03.12   #7
    Probier sie aus. Ich habe sie damals im Laden v.a. wegen des Grund-Klavierklangs (das Casio auch wegen der Tastatur) ziemlich schnell ausgeschieden. Aber das mag jedem anders gehen.
     
  8. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.720
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 02.03.12   #8
    @ Tobac3: Wie wichtig ist dir denn ein Rhodes / Wurli-Sound? Wenn nicht soo wichtig halte ich das P 155 von Yamaha zu dem "Showroom-Modellpreis" für den "best buy".

    Danke Maurus für die Erörterung. Ich habe ja das Yamaha CP 33 und finde die reinen Pianosounds auch nach wie vor klasse, gerade dank der schnellen unkomplizierten Klangregelung (Grand Piano 1 ist das stahlige, Grand Piano variation das dumpfere, schnell hin- und hergeschaltet bzw. "mellow"-Schalter gedrückt und schon passt der Klang zu jeder Situation.

    Aber für E-Piano-Sounds brauche ich mindestens zusätzlich das GEM RP-X oder Korg SV 1, Roland VR-760.

    Hm, Tobac3, am besten jetzt schnell noch die Musikmesse abwarten.

    Habe gestern bei Schülern auf dem Yamaha YDP Arius 141 gespielt und fand den Sound "gut", die Tastatur aber zu plastikmäßig-künstlich, ihr wisst was ich meine. Aber schon top-Verarbeitung, unbedingt wohler auf der Tastatur vom Korg SV 1 fühle ich mich nicht gerade (das Korg SP 250 hat ja die gleiche Tastatur).

    Also WENN du das Korg in Erwägung ziehst dann schau dir auch mal das Yamaha P 95 an.

    ---------- Post hinzugefügt um 10:11:49 ---------- Letzter Beitrag war um 09:59:38 ----------

    http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/wie-sand-am-meer.html

    Hier noch ein Testbericht (allerdings keine Stage- sondern Homepianos). Wenn man den Rhodes-Sound als Zünglein an der Waage nimmt schneidet hier Roland am besten ab (4-stufiges Sampling). Sind hier aber schon ältere Modelle und die neueren Rhodes-Sounds von Roland sind nicht besser sondern eher ein Rückschritt meiner Meinung nach (neue Klangerzeugung die sich noch "finden" muss, was E-Pianosounds angeht).
     
  9. Tobac3

    Tobac3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    16.03.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #9
    Das ist also ein recht kompliziertes Thema und zum Großteil auch nur geschmackssache.

    Aber außer den beiden Yamahas muß es doch noch Alternativen geben?
    Was habt ihr denn so?
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.720
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 04.03.12   #10
    Hier einfach mal eine Auflistung Kategorie "Stagepiano" zwischen 650 und 1200,--€

    Du siehst hierdurch auch dass z.B. Roland im Stagepiano-Bereich in dem Sinne und bei dem Budget noch nichts anbietet, dafür aber Kurzweil, Casio, Korg, Kawai und Yamaha, ich würde aber in dem Bereich z.B. nur Yamaha oder Kawai kaufen:

    https://www.thomann.de/de/search.ht...gepiano&bn=&gk=TA&pv=600&pb=1200&ls=10&oa=rnk

    Du siehst, trotz Budget-Ausdehnung nach oben und unten werden gar nicht so viele "echte" Stagepianos aufgelistet, jedenfalls fehlt der schon sehr wichtige Hersteller Roland.
     
  11. tungsteno

    tungsteno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.12
    Zuletzt hier:
    30.06.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.12   #11
    @Tobac3: Du sagst, du willst ein Stagepiano weil es "einfach kompakter" ist. Also wenn du es wirklich regelmäßig transportieren musst, dann stimmt das wohl; aber wenn du es sowieso immer an der gleichen Stelle zu Hause stehen hast, dann nimmt es samt Ständer auch nicht mehr Platz ein als ein (kompaktes) Digitalpiano.

    Ich habe z.B. das Casio PX-830 und bin sehr zufrieden damit. Die Ausstattung ist für diesen Preis (ca. 850 EUR) konkurrenzlos und alle professionellen Reviews sind sich einig, dass weder am Klang noch an der Tastatur irgendetwas auszusetzen wäre.

    Wenn du es gewohnt bist auf einem akustischen Klavier zu spielen, dann werden dir die Klaviaturen der Stagepianos deiner bevorzugten Preisklasse vermutlich etwas weniger Authentizität vermitteln als die der Digitalpianos des selben Preisniveaus. Hier musst du entscheiden, was dir die Portabilität wert ist.
     
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.720
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 05.03.12   #12
    Die Preispolitik von Roland untermauert das am deutlichsten, was tungsteno gerade schrieb.

    Casio ist mir leider nach wie vor zu synthetisch (vor allem Ausklingverhalten).
     
  13. Tobac3

    Tobac3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    16.03.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.12   #13
    Portabilität ist schon wichtig. Irgendwann steht das akustische Klavier ja auch mal bei mir. Dann hätte ich zwei so "Klötze" darum stehen.
    Von daher sollte es schon ein Stage-Piano sein.
    Die Auswahl ist ja wirklich nicht so leicht und viele Leute haben viele Meinungen dazu.
    Mal sehen was ich mache...

    Empfehlungen und Tipps bitte weiter hier posten, danke.
     
  14. Tobac3

    Tobac3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    16.03.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.12   #14
    Wo kann ich Angebote für das P155 finden? In schwarz, darf auch ein Showroommodell sein, sollte aber Garantie haben...
    Im Netz kann ich nicht wirklich was finden und im Geschäft habe ich auch noch nichts gesehen...

    Was ist eigentlich mit dem Yamaha DGX 640?
    Nicht wirklich ein Stage Piano, aber hat eine vergleichbare Tastatur.
    Hat das mal jemand gespielt und Erfahrungen damit?
     
  15. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    6.720
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 15.03.12   #15
Die Seite wird geladen...

mapping