Wer spielt denn eine E-Gitarre mit zusätzlichem Piezo-Pickup?

von Baldur63, 04.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Baldur63

    Baldur63 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.10
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Saarbrücken
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 04.07.10   #1
    Hi,

    mal interessehalber wollt ich mal wissen,wer von euch denn auch so eine akustifizierte E-Gitarre besitzt bzw. spielt und wie er damit zufrieden ist. Ich selbst hab eine Ibanez Japan-Custom bei der mich der akustische Sound damals aus den Schuhen gehauen hat und der elektrische gleich hinterher. Zur Auswahl stand damals noch ne Ibanez S mit gleichem System,was aber bei weitem nich so gut klang. Was wieder einmal belegt,daß der Sound einer E-Gitarre schon vom Holz abhängig is :D

    Japan.jpg
     
  2. Fabster

    Fabster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.08
    Zuletzt hier:
    4.01.21
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    1.461
    Erstellt: 04.07.10   #2
    Moje,
    ich spiele eine Ernie Ball Musicman Luke mit Piezo.
    Der Piezo Sound ist echt klasse, über Anlage klingt der einer Akustik richtig ähnlich :) .
    Es gab schon verwunderte Blicke vom Tontechniker "Er spielt E-Gitarre, ich höre aber Akustik ?????:confused:"
    Auch mit dem gemischt mit den Pickups ergibt sich ein schöner Sound.
    Eine sehr coole und praktische Sache mit dem Piezo. Es ergeben sich mehr Möglichkeiten bei Liedern, ein schönes ruhiges Akustik Intro und am Ende das Outro/Solo schön mit E-Gitarre:).

    Gruß
    Fabian
     
  3. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    2.936
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 04.07.10   #3
    Ich habe eine Parker mit einem Piezo drin. Es ist keine Fly, ich denke bei der kommt das System noch besser zur Geltung, aber dennoch klingt das ganze ziemlich gut. Ich nutze es recht selten als wirkliche akustik-Simulation, mische es aber auch gerne mal zum Sound der magnetischen Tonabnehmer hinzu.

    Viele Grüße,
    Florian
     
  4. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    3.369
    Kekse:
    29.404
    Erstellt: 05.07.10   #4
    Ich. Steinberger GM-7, selbstgebastelt. Und sehr zufrieden :)

    Bernd
     
  5. Baldur63

    Baldur63 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.10
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Saarbrücken
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.07.10   #5
    Da sind wir ja schon 4 :D
    @ Be.em Hast Du die Steinberg selbst getunt?
     
  6. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    3.369
    Kekse:
    29.404
    Erstellt: 05.07.10   #6
    Selbst gebaut trifft's eher. Auf der verlinkten Seite befindet sich ein Baubericht mit Fotos und Schaltplan als PDF :)

    Bernd
     
  7. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    7.534
    Ort:
    Tal der Ahnungslosen
    Kekse:
    92.345
    Erstellt: 06.07.10   #7
    Zwei meiner Custom-Gitarren von Tausch Guitars haben ein Piezosystem - eines ist praktisch das gleiche System, dass Du (Threadersteller) spielst, und zwar ein Ibanez Double EDGE (Du hast die Lo-Pro EDGE Variante, das sind aber dieselben Sättel), und das andere ist eine L.R. Baggs X-Bridge (fixed). Ich nutze jeweils eine Stereobuchse in Verbindung mit einem Y-Kabel.
     
  8. Baldur63

    Baldur63 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.10
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Saarbrücken
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 07.07.10   #8
    den Link hab ich ja geklickt gehabt,aber da is ja nich zu ersehen,daß DU der bist,der das alles gemacht hat. Aber : Hut ab! Geile Arbeit!
     
  9. koamarlin

    koamarlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.09
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    2.279
    Erstellt: 07.07.10   #9
    Hi;

    Seit den End- Siebzigern (des letzten Jahrhunderts..?..!!) fasziniert mich diese Art vn Hybrid Klampfen, seit Atze Gölsdorf seine ersten Rockinger -Kits verkauft hat. Der bot damals immer ein zublendbares Piezosystem an, das man als kleine Keramikscheibe in den Bereich unter den Steg "eingoss" (mit Kunststoff); das führte zu ein interessanten Höhenanhebung, die die herkömmlichen Pickups bei geeigneter Beimischung sehr akustisch werden liessen.

    Ich spiele u.a. eine Ibanez, die wohl damals einer der Vorläufer des vor ein paar Jahren "neu " eingeführten Taylor Konzepts war:Humbucker am Hals (mittlerweile ein Benedetto von SD)und Piezo system im Steg (Ibanez). Doe Gitarre hat aber einen herkömmlichen Holz/Kunststoffsattel! Klingt in allen Bereichen wirklich gut und brauchbar, hat einen "chambered body " und absolut keine Feedbackempfindlichkeit.

    Hab vor Jahren auch mal eine Schaller Piezobridge in eine end siebziger B.C. Rich Mockingbird eingebaut: sehr intessanter Bühneneffekt, wenn da plötzlich ne Heavy Axt zur Akustik wird....!
    ;-))

    Nik Huber hat mir vor einiger Zeit eine Jazz- Dolphin gebaut, bei dem in der Tunamatic Brücke auch ein Piezo System eingebaut ist. Die Elektrik ist aber so konzipiert, dass das Piezosystem nur dazugemischt werden kann, weil ich die Piezo´s ansich alleine gespielt immer zu zirpig finde.

    Am besten finde ich das System magnetische PUs/Piezo immer noch in meiner Parker Fly gelöst. Das System klingt - IMHO -sehr ausgewogen und ist auch sehr gut mit den DiMarzios abgestimmt; Alleinbetrieb des Fishman Piezosystems ist sehr gut auch bei vollem ,runden Klang machbar. Das Y- Kabel stöpsele ich bei Liveeinsatz mit dem Piezo in einen Alten PCL Vintage Amp und die magnetischen Pus kommen über einen Marshall JVM .
    Kann ich nur empfehlen....!
    In jedem Fall erleichtert diese Art von PU Bestückung gerade im Live Einsatz das Leben ungemein - weil halt wirklich im Prinzip eine Klampfe reicht!
     
  10. gorch

    gorch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.09
    Zuletzt hier:
    6.05.17
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Wo der Äppelwoi wie ein Bergquell entspringt!
    Kekse:
    423
    Erstellt: 12.07.10   #10
    Die Hamer Duotone ist ein bekannter Vertreter dieses Gitarrentyps. Selbst habe ich zwar keine, aber von denen die eine haben, hört man sehr viel gutes. Die Duotone ist als Halbakustik ausgelegt, mit einem einseitigem Schallloch.
     
  11. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.342
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 12.07.10   #11
    Servus,

    ich hab an einer LP einen Shadow Nanomag am Hals, der bringt auch sehr saubere Akustiksounds die ein bisschen an Strat erinnern und er lässti sich dank des eingebauten PreAmps schön regeln und auch direkt ins Mischpult spielen. Das Ganze hab ich mir bei der Epiphone Les Paul Ultra II abgekupfert die serienmässig mit diesem Abnehmer kommt und das für einen Kampfpreis...
     
  12. Amnesic Aphasia

    Amnesic Aphasia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.21
    Beiträge:
    12.151
    Ort:
    Novaesium
    Kekse:
    70.763
    Erstellt: 13.07.10   #12
    Hi zusammen,

    ich habe unter anderem die Slash Signature Dark Tobacco Burst mit der Fishman Powerbridge und ich muss sagen, die macht mir richtig viel Spaß. Ich will die immer mit einer Guild Jumbo vergleichen, wobei das glaube ich ein bisschen hochgeflogen ist, aber die steht einer guten Acoustic in nichts nach. Die ist so klasse. Und obwohl ich die nicht auf der Bühne spiele, ist es eine fantastische Bühnengitarre. Einen schnelleren Switch gibt es nicht. Die Fishman Powerbridge kann ich wirklich wärmstens empfehlen.
     
  13. julian.herbst97

    julian.herbst97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    86
    Kekse:
    116
    Erstellt: 31.05.12   #13
    Hi.
    Ich wollte mich mal über den GraphTech Acousti-Phonic Preamp informieren, genauer gesagt über die Potis die man verwendet. Muss der Volume Poti für den Acousti-Phonic 250 oder 500kOhm Widerstand haben?

    @Be.eM: Ich habe ein par Fragen zu deiner Piezo Doku:
    Welchen Kondensatoren hast du für den Umbau von Volume zu Tone Poti benutzt(bei EMG und Piezo Bereich) und wie hast du die Custom Potis bestellt, ich finde nämlich keinen Link dazu?
    Gruß.
     
  14. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    3.369
    Kekse:
    29.404
    Erstellt: 31.05.12   #14
    Hallo Julian,

    geht beides. Bei mir sind's 250k.

    Umbau von Volume zu Tone Poti? Das verstehe ich nicht ganz. Am doppelten Tone Poti sind zwei verschiedene Kondensatoren, jeweils für EMG (0,1 µF) und Piezo (optional, 22nF). Ist auch so im Plan eingezeichnet. Bestellen oder Anfragen kannst du einfach, indem du eine E-Mail mit den gewünschten Spezifikationen schickst, die E-Mail-Adressen stehen im Impressum.

    Grüße,
    Bernd
     
  15. julian.herbst97

    julian.herbst97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    86
    Kekse:
    116
    Erstellt: 31.05.12   #15
    Hi Bernd,
    danke für die schnelle Antwort. Vielleicht habe ich mich etwas unverständlich ausgedrückt. Ich meinte, dass du einen Poti den man auch als Volume Poti verwenden kann, als Tone Poti eingebaut hast, soweit das so richtig ist. Weißt du wo es solche Potis mit 2 mal 500kOhm gibt, damit ich deinen Schaltplan Kopieren kann?
    Gruß.
     
  16. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    3.369
    Kekse:
    29.404
    Erstellt: 31.05.12   #16
    Es besteht technisch kein Unterschied zwischen einem Tone- und einem Volume-Poti. Es sind beides logarithmische ("Audio Taper") Potis mit jeweils dem gleichen Widerstandswert für Volume und Tone. Bei EMG sind das zwei 25k-Potis, und für passive Systeme und auch die Piezo-Elektronik eben zwei mal 250k oder 500k.

    Tandem-Potis mit 25k + 250k (log) oder 25k + 500k (log) gibt es nirgendwo fertig zu bestellen, deswegen habe ich sie ja als Custom Order bei MEC extra herstellen lassen. Wenn du also tatsächlich meine Schaltung nachbauen möchtest, kommst du nicht umhin, auch diese Potis anfertigen zu lassen. Wenn du allerdings die gleiche Schaltung mit passiven Pickups aufbauen möchtest, dann gehen tatsächlich Tandem-Potis mit 500k + 500k. Diese sollten sich eigentlich per Google auftreiben lassen, kannst du aber auch sicher bei MEC nachfragen.

    Grüße,
    Bernd
     
  17. julian.herbst97

    julian.herbst97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    86
    Kekse:
    116
    Erstellt: 31.05.12   #17
    Danke nochmal Bernd.
    Ich bin auf ein Poti gestoßen, was anscheinend genau das hat was ich brauche, allerdings mit dem falschem Widerstand. Jetzt stellt sich die Frage, ob man durch das Verlöten zusätzlicher Widerstände den ursprünglichen Widerstand des Potis ändern kann.

    PS: Die Schaltung ist für passive Pickups und ich finde keine geeigneten Potis außer diesem hier.

    Gruß.
     
  18. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    3.369
    Kekse:
    29.404
    Erstellt: 31.05.12   #18
    Nein, Widerstände ist Käse. Du verschiebst nur den Offset oder änderst die Kennlinie. Keine gute Idee. Nimm lieber einen wie diesen hier.

    Edit: Auch Käse, Schalter fehlt. Aber dieser hier hat alles.

    Grüße,
    Bernd
     
  19. Gast 123549

    Gast 123549 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    175
    Kekse:
    199
    Erstellt: 01.06.12   #19
    Wenn ich deine Frage richtig verstehe Piezo?

    Ich hatte mal im Studio eine Alex Lifeson Gibson Les Paul Custom-Shop auf dem Schoß für einige Soli.
    Ich denke das Ding (Piezo) macht sich gut wenn man Folower Sounds mit Verzögerung spielen will.

    Bin nun aber auch nicht der super Rush kenner- die Gitarre an sich war erste Sahne- sprengt aber mein Budget bei weitem....
     
mapping