Wert einer Epipone LP

von Ralfi, 24.08.06.

  1. Ralfi

    Ralfi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.06   #1
    Hallo,

    ich beabsichtige mein Epiphone LP Std HS in wunderschönem Cherry Sunburst zu verkaufen (ich habe gespart und nun muß eine Gibson Standart her)
    Die Gitarre ist schon über 15 Jahre alt und handmade in Korea.
    Ist die mehr wert wie eine neue aufgrund des alters oder ist das nicht wie bei den Gibson Modellen (dort werden die teile ja mit jedem Alter mehr wert.
     

    Anhänge:

  2. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 24.08.06   #2
    Hallo

    Bin jetzt zwar nicht der Experte, aber 15 Jahre sind nicht viel für ne Gitarre. Wertsteigerungen sind schon möglich, allerdings bei limitierten Modellen, bezogen auf den Zeitraun natürlich. Korea und Handmade ist zwar schön und gut, ich befürchte aber das du nicht viel mehr als den Kaufpreis bekommst, obwohl die Gitarre sehr schön ist. Eventuell gibts nen Sammler oder jemanden der die Gitarre so toll findet, dass er auch mehr zahlt. Mal warten bis die Experten reinschreiben *g*


    Mfg

    tHE aRCADE fIRE !
     
  3. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 24.08.06   #3
    Also ich denke ich muss dich enttäuschen...

    Wenn sie wirklich super aussieht und kaum Macken hat, kriegst du vllt noch 300€ dafür...

    Ich denke das ist das absolute Maximum. Mit jeder Macke sinkt der Preis natürlich.

    Für nen Sammler bildet eine Epi (und erst recht eine "Nicht- Elitist") zu allergrößter Wahrscheinlichkeit keinen Reiz.

    Du hast da leider eben nur ne einfache Epi Les Paul die alles andere als ne super Gitarre ist.
     
  4. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 24.08.06   #4
    Falscher Thread - es gibt einen der sich speziell damit befasst. Der Wert von China/Korea epiphones ist gering. Für die Klampfe würd ich mal 250€ sagen - wobei ich sagen muss das selbst DAS zu viel ist. Aber der Markt wird die wohl für 250€ aufnehmen.

    Gruß
     
  5. Ralfi

    Ralfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.06   #5
    250 Euro? da haben ja schon die original Gibson Pickups mehr gekostet die ich eingebaut habe.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 26.08.06   #6
    :rolleyes:

    dann ist die Gitarre natürlich schon wieder etwas mehr wert.

    woher sollten wir denn wissen das du das gemacht hast?? Gleich erzählst du noch das die Potis ausgetauscht wurden gegen welche aus Gold und die Inlays nun aus echtem Diamant bestehen, und wunderst dich warum wir das in der Wertschätzung nicht würdigen :)

    allerdings glaube ich das du vielleicht mehr bekommst, wenn du die originalen Pickups wieder einbaust und die Gibson PU seperat verkaufst...

    grundsätzlich ist eine 15 Jahre alte Korea Epiphone eben kein besonders gesuchtes Instrument, weswegen als Ausgangsbasis der halbe Neupreis einer aktuellen Epiphone schon mal einen guten Anhaltspunk bietet. Wenn du meinst die Gitarre wäre für das Geld zu gut, dann behalte sie doch als Backup/Proberaum/Übungsgitarre.
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 26.08.06   #7
    Deswegen sollte man bei einer Wertschätzung so viel wie möglich über die Gitarre angeben, darunter auch Modifikationen. Ansonsten kann man schlecht schätzen ;)
     
  8. Stratodudler

    Stratodudler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 26.08.06   #8
    das mit den pu's hättest du auch vorher sagen können;-)
    nix gegen epiuphone, die bauen super gitarren!!!
    MfG,
    Stratodudler!
     
  9. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 26.08.06   #9
    Das liegt ja immer im Auge des Betrachters. Für den Preis sind sie gut, es gibt allerdings auch Alternativen. Für jemand anderen fangen gute Gitarren dann erst bei 2000 € an und da können die Epiphones dann nicht mehr mithalten.

    Was die Gebrauchtpreise angeht: wenn Du die Epi verkaufen willst, setz sie in den Originalzustand zurück und verkauf die Pickups extra ( wie schon vorher geraten ). Die Gibson Pickups in der Epi => da zahlt Dir bei Ebay deswegen kein Mensch mehr. Wenn's darum geht, für was Gebrauchtes Geld zu bekommen und der Gegenüber weiß, daß Du das Geld irgendwie brauchst, hast Du schon finanziell was verloren, weil man dann den Preis drücken oder niedrig halten kann in der Annahme, man wird auch runtergehen, um überhaupt Geld zu erhalten. Also lieber getrennt versteigern und damit jemanden in Ebay finden, der speziell auf der Suche nach Gibson PU's ist.
     
  10. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 26.08.06   #10
    Sagt der User doch auch nicht? Faktisch ist, dass sie schon in Ordnung sind für ihr Geld. Jedoch gibt es bei Epi auch einiges an Schrott.
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.143
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 26.08.06   #11
    Unbedingt! Leider machen viele den Fehler, dass sie ihre Alt-PUs nach einem Wechsel billig vertickern. Das ist ein schlechtes Geschäft. Denn beim späteren Verkauf der Gitarre gehen dann die teuren PUs zusammen mit der Gitarre für nur geringen Mehrwert raus.

    Bei einer wenig wertvollen Gitarre, die man mit teuren PUs aufgerüstet hat, ist sogar zu überlegen, sie lieber ganz ohne PUs zu verkaufen, als seine teuren Gibson oder SD-PUs herzuschenken.
     
  12. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 26.08.06   #12
    pssst... sag das doch nicht so laut, ist doch ganz praktisch wenn man brauchbare Gitarren mit Replacement-Pickups in etwa zum Wert der PU kriegt :D

    da muss ich schon immer ein wenig schmunzeln...
     
  13. Ralfi

    Ralfi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.06   #13
    Danke euch für den Tipp, dann werde ich wohl die BurstBucker Pro wieder ausbauen. Daran habe ich überhaupt nicht gedacht, das man die ja auch einzeln veräusern kann. Aber klar, sonst ist die Gitarre nachher für 200 Euro weg und wenn ich die einzeln verkaufe bekomm ich auch 200 Euro für die Gitarre und nochmal 200 für die Humbucker.
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.143
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 27.08.06   #14
    Wenn Du es Dir leisten kannst, dann behalt die Burstbucker einfach. Früher oder später kaufst Du Dir eh noch eine Zweit- oder Drittgitarre und bist dann froh, einen Satz guter PUs in der Hinterhand zu haben. Denn an Wert verlieren die Teile ja nicht. Was hingegen ein Neukauf kostet, weißt Du ja selbst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping