Western bis 300€ für......alles!:D

von burnpotter, 24.09.07.

  1. burnpotter

    burnpotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.09.07   #1
    Moin moin Leute!

    Ich hab in letzter Zeit relativ viel Geld gespart für eine neue E-Gitarre und einen neuen Amp. Allerdings hab ich mich desöfteren dabei erwischt, wie ich auf meiner Konzert-Gitarre rumgeklimpert habe. Das ging über Fingerpicking, bis hin zu Tapping. Leider ist das eine Tchibo-Gitarre:-)screwy:) und der Sound ist auch demenstprechend. Also wollte ich so 300€ von meinem Geld für eine ordentliche Westerngitarre opfern. Spielen wollte ich so ziemlich alles, Fingerpicking-Begleitung, Fingerpicking only, Strumming (aber eher sanftes und nicht das Lagerfeuer-Gekratze) und auch etwas Tapping (zb.: Trace Bundy). Welche Gitarren gibt es konkret in dieser Preis-Klasse? Ich möchte einen relativ warmen und vollen Klang, auf keinen Fall einen trockenen metallernen.


    Danke:great:
     
  2. Avion

    Avion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    399
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 24.09.07   #2
    Beste Antwort darauf ist immer noch:
    In einen Laden gehn und ein paar Gitarren in der Preisklasse anspielen ;)

    Für deine Kriterien hätt ich hier folgendes:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AC-90-NT-prx395750425de.aspx

    (hab ich noch nie angespielt, aber Mahagoni-Hals und massive Fichten-Decke lassen auf warmen Klang schließen, außerdem sehr gute Verarbeitung.)

    http://www.musik-service.de/lag-summer-200-prx395759970de.aspx

    Und das wäre sozusagen der Allrounder, damit haben schon viele gute Erfahrungen gemacht und das Preis/Leistungs - Verhältnis ist spitze.
    Trotzdem wie gesagt: Unbedingt vorher antesten gehen.

    MfG
     
  3. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.09.07   #3
    https://www.musiker-board.de/vb/git...-dreadnoughts-3-gitarren-zum-vergleichen.html

    Das sind wirklich tolle Gitarren, du wirst bestimmt nicht entäuscht sein!

    Auch die von avion genannte LAG iss geil...
    https://www.musiker-board.de/vb/git...-antesten-u-bin-nicht-mit-leeren-haenden.html

    https://www.musiker-board.de/vb/git...-antesten-u-bin-nicht-mit-leeren-haenden.html

    Die ist wie für dich gemacht!!!!!!!
    geilgeilgeil....
    Glaub mir es gibt einiges empfehlenswertes, aber die Dinger von BR sind teilweise besser (oder genauso gut) wie das Original von seagull.
    Vom Klang her gibts keine Kompromisse!

    Also ne L-Serie
     
  4. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.09.07   #4
    okaaaay:D

    @schlagzeuger: welche meinst du, ist denn jetzt besser?

    ich würd ja dann mal auf die schnelle lm6 oder die lag sagen, leider kann ich nicht antesten:rolleyes:
     
  5. pet

    pet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.11
    Beiträge:
    40
    Ort:
    region ostschweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #5
    In dieser Preisklasse würde ich mal eine LAG (ttp://www.musik-service.de/lag-akustik-gitarren-cnt2157de.aspx) oder eine Tanglewood (http://www.tanglewoodguitars.co.uk/) ausprobieren. Ich selber habe unter anderem eine LAG 100 D und eine Tanglewood TWR28-STR-dlx. Beides Gitarren der unteren Preisklasse (ca, 200.- € und 300.- €), aber mit sehr guten Eigenschaften.

    pet
     
  6. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.09.07   #6
    Wie du gesehn hast hab ich die L6 wie auch die LM6, beide finde ich wirklich allerfeinst.

    Ich merke es jedesmal wenn ich eine von denen bediene, ist wirklich Klasse.
    Die LAG ist auch OK, jedoch hat sie eher einen hifi mäßigen Klang, die BRs klingen fetter, sie haben auch von der ersten Minute das volle Potential, da sie Zederndecken besitzen, Fichte wie bei der LAG mag noch gerne eingespielt werden.
    In jedem Fall alles gute Gitarren, für die BR L Modelle lege ich meine Hände ins Feuer!!!
     
  7. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.09.07   #7
    @pet
    Die LAG200 hab ich ja verkauft, die LAG100 bleibt, da sie einen Klang bietet, der nicht mit anderen so leicht zu bekommen ist, egal jetzt ob sie ne nicht massive Decke hat, in jedem Fall auch ne fantastische Gitarre....

    ..aber für mich sind die L Modelle von Baton Rouge echt die Killergitarren, da kommt lange nix ran für den Preis. Selbst das Model R11 von BR für ca. 150€ ist der Oberhammer.
    Aber wenn das Geld da ist würd ich auf alle Fälle das bessere haben wollen.

    Ich hab schon soooo viel getestet, Ibanez, Cort, usw. selbst seagulls und andere komen nicht an die BRs heran. Wenn du kannst, versuchs mal selbst, es ist erstaunlich!
     
  8. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.09.07   #8
    ja, woher bekomm ich den die BRs her? anspielen geht ja nicht, vor allem schonmal gar nicht, wenn die Marke nicht so bekannt ist:(

    Ich komm drauf zurück, dass du deine Hand dafür ins Feuer legst:D
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 24.09.07   #9
    wenn du anspielen gehst, dann schnapp dir mal ne ibanez ael40, die is neu zwar recht teuer aber wenn du auch gebraucht kaufen würdest, wär die unter 300 drin. hab meine für 290 gekriegt, warn ausstellungsstück von ner messe. zustand praktisch neu ohne kratzer.
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AEL-40-SERLV-prx395750405de.aspx
    optik geschmackssache aber der sound is imho wirklich klasse.
     
  10. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Die Baton Rouge bekommst du beim Händler oder vll. auch hier im shop des boardbetreibers!!

    Ich denke, da lohnt sich auch mal ein Anruf im shop hier, die helfen sicher gerne weiter.

    An sonsten, gibt es diese Gitarren bei meinem Händler....

    Ich will (und mache auch keine) keine Werbung machen..., über den Distributor (wurde verlinkt) bekommt man dazu Informationen.

    Obwohl ich sagen würde, dass sie blind gekauft auch nicht schlechter sind...
    Risiko gibts ja in dem Sinne nicht, normalerweise ist die erste Gitarre schon zufriedenstellend um es mal nüchtern auszudrücken.

    Ich nenne grundsätzlich keine Bezugsquellen, und wenn ja - dann eben hier im shop. Haben die sie nich da, eben nachfragen - ansonsten eben das volle Programm mit google und Buchtsuche:D

    Ich bin mir mit bestem Gewissen im Klarem, dass diese Baton Rouge L6 (oder LM6 ) etwas besonderes ist.
    Zum einen, für den geringen Betrag - zum anderen - für den entgegengebrachten Wert!

    Dieser ist in meinen Augen phenomenal...
    Selbst wenn jetzt die Gitarre nicht 100% ab Werk eingestellt ist, lohnt es sich hier vll. zu investieren. Ich kann das Tuning selbst machen, andere können es eben nicht - Setup...

    ...obwohl sie meist passabel ab Werk daherkommen!

    Viele wurde ja schon in den Beiträgen erwähnt, vieles weiss ich und habe es noc nicht erwähnt...
    Man muss auch nicht alles sagen, für mich ein ganz ganz heisser Tip..
    ..eigentlich der beste Tipp in dieser Preisklasse um die 200-250€, gut die Kopfplattenform muss man mögen, aber dadurch bekommt man auch gute Klangeigenschaften....

    Disclaimer:
    Jeder kann und soll sich letztendlich das kaufen was er will. In jedem Falle ist mein herzlicher Gruß damit verbunden, sowie die Aufmunterung und Bestätigung sich für das "Richtige" zu entschieden haben.....
    Die Musik - und Musik selbst zu erleben!

    ...ich hab selber ein Haufen iBANEZ; aber ich würds mal vergessen im Akustiksektor.... die bringen es nicht wirklich.... Mag sein das die aels es tw....... nein Ibanez und deren Akustikgitarren sind nicht meine Empfehlung, auch nicht Yamaha....
    Gute Bühnengitaren vll., aber keine mit Seele imho
     
  11. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.09.07   #11
    ja ist ja okay:D scheinst ja ein alter hase zu sein:). Aber der Betreiber dieses Boards hat die nich:confused:

    Ich bin mir nur nicht sicher, wegen dem Transport. Eigentlich wollte ich mir nie eine Gitarre im Internet kaufen, höchstens einen Amp. Hab angst, dass da was kaputt geht. aber der einzige Handel, der halbwegs in der Nähe ist (MP), hat die Marke nicht. Im Internet gibts halt nur so Einzelhändler. Naja, mach ich einfach mal auf Nachnahme. Garantie haben ja sowieso alle.

    Letzte Frage: LM6 oder L6?
     
  12. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.09.07   #12
    ..nach deinemavatar eher L6, klingt direkt und knackg weil Ahorn....:D:D:D
     
  13. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.09.07   #13
    wat?:D meinst du jetzt ernsthaft(also kse-like)? wollt ich ja eigentlich nicht, weil ich finde, dass das bei fingerpicking-stücken nicht so schön ist.

    könntest du eventuell nochmal kurz den unterschied erläutern?:D
     
  14. pet

    pet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.11
    Beiträge:
    40
    Ort:
    region ostschweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #14
    Im Internet kaufen, na ja. Ich würde das nicht.
    Für ein Projekt habe ich mir 8 verschiedene Gitarren im unteren Preissegment (200.- bis 300.- €) gekauft. Ich habe lange ausprobiert, und ettliche billigere, aber auch einige wesentlich teurere kamen für mich wegen ihrem Sound nicht in Frage.
    Ich höre und sehe gerne, was ich kaufe, auch wenn's oft ein bisschen teurer ist, als im Internet. Nicht selten klingen Gitarren der gleichen Baureihe unterschiedlich. Wenn du einen bestimmten Sound im Bauch hast, gibts nichts ausser anspielen und die Gitarre kaufen, welche dir taugt.


    pet
     
  15. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.09.07   #15
    hab ja keinen bestimmten ton im bauch, so ansprucshvoll bin ich nicht. das problem ist halt, dass meine jetzige ohrenbluten verursacht
     
  16. Raziel1

    Raziel1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #16
  17. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.09.07   #17
  18. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 25.09.07   #18
    ja gut, 200 wollt ich aber auf jeden fall ausgeben. und bei den Baton Rouges geht es mir jetzt halt darum, wie die 3 Modelle, die du aufgelistet hast, sich klanglich voneinander unterscheiden.

    Ich tendiere ja zur LM6, weil du schreibst: "die LM6 kommt viel weicher daher und schmeichelt eher" und es darf auf keinen Fall zu höhenbetont sein. Der Bass muss aber immernoch differenziert klingen.:D

    Das Problem an deinen Soundsamples ist, dass du halt vornehmlich Akkorde spielst. Mich würd aber mal interessieren, wie das mit gezupften Sachen ist.

    :)
     
  19. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 25.09.07   #19
    @mauli,

    du solltest mal deine links überprüfen...
     
  20. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.09.07   #20
    Hi,
    gut ich hab leider nicht für jede Art Musik vorgefertigte samples... logisch, jedoch spiele ich auch sehr viel picking und da sind diese L6 Modelle hervorragend geeignet.

    Zum einen, da mir das breitere Griffbrett sehr zusagt, wie auch das Halsprofil.
    Die LAGs hingegen klingen mir fürs picking etwas dünn, da wäre sicherlich mit anderen Saiten noch was drin, aber im Prinzip bin ich auf die Elixir nanoweb fixiert, die meines Erachtens schon einen sehr brillianten Klang haben, der auch lange anhält.
    Für mich sind dies absolut tolle Saiten, die sehr gut zu den L-Modellen passen.

    Die Unterschiede in den Modellen L6 un LM6 liegen im Holz, das Modell mit dem M (also LM6) besteht aus Mahagonie, die L6 aus Ahorn. Massive Zederndecken haben beide, sie sind somit bis auf die verwendeten Hölzer identisch, das Mahagonie klingt etwas wärmer, hingegen das Ahorn etwas direkter und knalliger.
    Der Bass ist bei beiden Modellen sehr differenziert, da matscht nix, selbst bei hartem Fingereinsatz.
    Es sind also durchaus beide empfehlenswert, vom Klang her sind die Unterschiede sicher nicht krass, aber da. Mein Favorit ist die L6, also das Ahornmodell .... an manchen Tagen, an anderen und passend zur Musikrichtung ists eben das Mahagoniemodell, das abschliessend zu werten ist schwierig und sicher Geschmackssache.
    Kaufen kann man imho beide blind, weil alle die ich getestet hatte wirklich top waren... und das waren einige (sicher mehr als 25 Stück).
    Auch gestern wieder, dabei auch teurere Modelle - auch von anderen Firmen... mit dem Ergebnis, dass ich meine nicht hergebe - selbst nicht für eine weit teurere.....
    ...weil der Klang eben stimmt.

    Die genannten blueridge Gitarren sind ohne Zweifel ganz tolle Instrumente, aber eben leider teurer....

    Aber die BRs sind vom Klang her viel viel teurer einzuschätzen... da musste schon manche Martin in meinen Ohren Federn lassen:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping