Western bis max. 1200 €

von 1337pwn, 06.07.10.

  1. 1337pwn

    1337pwn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.07.10   #1
    So das Ganze noch mal,aber dieses Mal nehme ich auch mal andere Hersteller an :p

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    Naja,eigentlich wollte ich nicht mehr als 800 Euro ausgeben,aber das wird wohl nix^^. Sagen wir,bis so max. 1200 (das würde aber schon weh tun^^,besser weniger)

    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    erfahrener Gitarrist


    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

    alles :D



    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    Bühne,zu Hause.



    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    Westerngitarre :)


    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)

    John-Mayer-Klang :D



    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?

    OM,000



    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?

    Kurz und knapp: Ich finde diese Gitarre wunderschön: http://www.jxmusic.co.kr/shop/data/e...1244428776.jpg
    (Auf jeden Fall rotes Schlagbrett!)


    kthxbye
     
  2. -bergi-

    -bergi- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.09
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bayern / Franken
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.10   #2
    Hi wenn Du soviel Geld dafür investieren möchtest, ich würde dann mal die

    Taylor DN 3 oder 4 anspielen ein Nachbar hat diese und die hört sich einfach sowas von schöööönnnnn an.

    lg
    bergi
     
  3. Plague Angel

    Plague Angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.10
    Zuletzt hier:
    1.03.19
    Beiträge:
    1.693
    Ort:
    Ferdasyn
    Kekse:
    8.959
    Erstellt: 06.07.10   #3
    Es gibt wohl ausreichend gute western Klampfen bis 800e will ich mal meinen :gruebel:
     
  4. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 06.07.10   #4
    Das wäre dann auf jeden Fall eine Martin bzw. ein Martin-inspirierter Hersteller. Taylor würde ich in dem Fall ausschließen.
    Trotzdem kann es dir selbstverständlich passieren, dass du im Musikgeschäft beim Antesten (was du ja hoffentlich tun wirst ;) ) sämtliche Martins überhaupt nicht gut findest.

    Trotzdem mal ein paar Vorschläge in diese Richtung:
    Martin 000-16GT
    Martin OM1
    Blueridge BR163
    Epiphone EF-500R
     
  5. 1337pwn

    1337pwn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.07.10   #5
    Hach ja,die 00016GT wäre schon was Feines... Ich würde aber auch die OM1 nehmen,wenn die doch nur nicht dieses schwarze Schlagbrett hätte... Die anderen 2 sind sicher auch super,aber du hast schon Recht,Martin spricht mich eben doch noch am meisten an^^. Danke für eure Beiträge. Weitere Vorschläge :) ?
     
  6. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 06.07.10   #6
    Das Schagbrett auszutauschen ist keine große Sache. Macht dir jeder Gitarrenbauer/Techniker für wenig Geld, oder man traut sich selbst ran.

    Das was du suchst, nennt sich "Tortoise".
     
  7. 1337pwn

    1337pwn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.07.10   #7
  8. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 06.07.10   #8
    Nein, einen Tonabnehmer haben die nicht. Den würde ich bei Westerngitarren aber sowieso lieber nachrüsten (lassen), denn dann ist man nicht auf die Wahl des Herstellers angewiesen, bekommt die Zarge nicht durch einen Preamp "verschandelt" und muss keinen Cutaway in Kauf nehmen.

    Je nach System erfordert das in der Regel keine sichtbaren Veränderungen an der Gitarre, von der Ausgangsbuchse mal abgesehen. Die kommt aber ohnehin in das Loch, wo normalerweise der hintere Gurtpin sitzt, und stört somit optisch nicht.
     
  9. 1337pwn

    1337pwn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.07.10   #9
  10. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 06.07.10   #10
    Ja, bei Martin (nicht nur da) zahlt man für Tonabnehmer einen guten Aufpreis.
    Der Gurtpin ist dann in der Buchse integriert, das wird ein Bauteil.

    Die Kosten hängen vom Aufwand - und damit vor allem vom Tonabnehmersytem - ab. Da würde ich mich mal bei einem Gitarrenbauer in deiner Nähe beraten lassen, ob es sich dann noch im Vergleich zur OM-1E lohnt.
    "Mein" Gitarrenbauer nimmt für den Einbau eines aktiven Piezosystems mit Preamp und Batteriefach (alles innenliegend) knapp 100 Euro, dazu kommen noch die Kosten für den Pickup selbst, den man natürlich dort kaufen kann, wo es am günstigsten ist. Bei der OM-1E würde es sich da preislich fast nicht lohnen, vorausgesetzt man ist mit dem Martinsystem zufrieden.
     
  11. 1337pwn

    1337pwn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 07.07.10   #11
    Hm,das heißt,die OM-1E wäre DIE Gitarre für mich?
    Und das Schlagbrett wechseln,wie viel würde das kosten?
     
  12. Klangverstand

    Klangverstand Online-Lernanbieter

    Im Board seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    421
    Kekse:
    401
    Erstellt: 07.07.10   #12
    Wenn dir die hochprofessionellen Aufnahmen eines John Mayer klanglich zusagen, muss das noch lange nicht für den unverstärkten Klang einer Gitarre des selben Herstellers bei dir im Wohnzimmer zutreffen.

    Wie würdest du den gesuchten Klang denn beschreiben? Welche Gitarren kennst du schon und was hat dir (nicht) zugesagt).

    Das Schlagbrett kann man i.d.R. selbst wechseln. Gibt's schon unter 5 €.

    Gruß
    Pida
     
  13. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.12.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 07.07.10   #13
    Sagen wir so, sie hätte das Potential, dem "John Mayer Klang" nahezukommen. Aber wie Pida schon sagte, da spielen gerade auch bei Aufnahmen noch etliche andere Punkte mit rein.

    U.a. deswegen geht nichts über das Testen aller möglichen Gitarren. Auch welche, die auf den ersten Blick vielleicht garnicht in Frage kommen. Du wärst nicht der erste, der mit einer klaren Vorstellung ins Musikgeschäft geht, und mit einer völlig anderen Gitarre wieder rausspaziert.
    Da wird schnell mal aus einer Martin OM, die man im Sinn hatte, plötzlich eine Takamine Dread etc.:)
     
  14. 1337pwn

    1337pwn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 07.07.10   #14
    Mag sein. Bei meiner Fender vor 2 Jahren hatte ich jedoch eine Fender Stratocaster Sunburst im Sinn und hab mir dann auch nach Testen vieler Gitarren in einem Musikgeschäft eine gekauft :D

    https://www.thomann.de/de/fender_50...n2sb.htm?sid=29bf7c982667a55ac93560b96d17c011 Das ist mein Schätzchen :)

    Achja und bei meinem Marshall war´s genauso ^^
     
  15. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 07.07.10   #15
    Naja. Bei E-Gitarren ist das ein wenig was anderes. Das Endprodukt Sound wird dort von erheblich mehr Faktoren beeinflusst. Die Gitarre selbst spielt da neben Pickups, Amps und Effekten nur eine Teilrolle.

    Bei der Akustikgitarre gibts das alles nicht. Dementprechend würde ich Rancids Post unterstreichen. Lasst Euch nicht zu sehr von Youtube Videos oder ähnlichem beeinflussen. Vor allem dann nicht, wenn es um professionelle Aufnahmen geht. Tontechnik kann heute eine ganze Menge.
     
  16. 1337pwn

    1337pwn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.07.10   #16
    Nur so zur Info: Es ist eine Martin 000-16GT geworden :D . Habe sie für 1300 inkl. Tonabnehmer (Fishman) + Tonabnehmer-Einbau + Austausch des Pickguard + neue Saiten + Koffer + Zubehör im Wert von 50 € bekommen. Denke das war ein ganz guter Deal?! Bin jedenfalls zufrieden mit dem Schätzchen :D
     
  17. 1337pwn

    1337pwn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    4.09.13
    Beiträge:
    51
    Kekse:
    73
    Erstellt: 28.07.10   #17
    Wäre nett,wenn sich jemand noch mal kurz dazu äußern könnte^^.
     
  18. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.380
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.859
    Erstellt: 28.07.10   #18
    Was willst du hören?
    Dass du den Deal des Jahrhunderts gemacht hast?

    Kannst du dir selber ausrechnen. Die Gitarre kostet 1170€, also hast du für den Tonabnehmer mit Einbau 130€ bezahlt. Zubehör und Koffer gibt es sowieso immer dabei.
    Da kommt es drauf an, was für ein Tonabnehmer das ist. Wenn der Tonabnehmer unter 100€ kostet ist es der Normalpreis, wenn er unter 150€ kostet ist es nen Paketpreis, wenn er über 200€ kostet wars es nen guter Deal.
     
  19. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 28.07.10   #19
    Möchte nur 'mal eine kurze Bemerkung einstreuen, weil mich das immer wieder ärgert:
    Wenn man bereit ist/war für ein Instrument, das einen sicherlich einige Jahre begleiten, € 1.300,- € auf den Tisch zu legen.... , ist es dann so entscheidend, ob man nun 50,- Euro gespart hat? Oder wird man jetzt jahrelang sauer sein und die Freude an der Gitarre verlieren, weil irgendjemand aus dem Board schreibt:"Naja, waren so 50,- € zuviel."?
    Was soll sowas?
    Die Gitarre gefällt und damit basta!
     
  20. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 29.07.10   #20
    @ emptypockets: Du sprichst mir aus der Seele.

    @1337ppwn: Eine feine Gitarre, die 16GT. Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Wahl.

    Meine Meinung: nach einem Kauf sollte die Kaufsumme keine Rolle mehr spielen.
     
mapping