Western mit Cut-away bis 800€

  • Ersteller Scheibenwischer
  • Erstellt am
S
Scheibenwischer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
15.05.18
Beiträge
185
Kekse
50
Hallo,

ich plane die Neuanschaffung einer Western, diesmal mit Cut-away.

(1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?

800€

(2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )

Western

(3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

Lieber neu.

(4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

Zu Hause. Ich spiele seit 1 Jahr auf einer Sigma DR-28 und davor ein Jahr auf E-Gitarre. Würde mich als fortgeschrittener Anfänger bis Fortgeschrittenen bezeichnen.

(5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

Nein.

(6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )

Nicht kleiner als 000.

(7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

Im Moment 43mm. Habe Handschuhgröße M. Wenn der Hals stimmt vllt auch 45mm, habe aber keine Erfahrung damit.

(8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[x] Massive Decke
[] Massiver Boden und Zargen
[x] Cutaway
[] Tonabnehmer



(9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

Decke: Fichte

Boden & Zargen: Nein



(10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:

Ich wünsche mir einen breiten Dynamikanteil (laut-leise). Alles was den Klang und die Bespielbarkeit positiv beeinflusst, sprich Satin-Finish oder Open-Pore, unlackierter Hals wenn möglich.
Allgemein sollte es eine Gitarre sein, die allein gut klingt ohne Bandkontext.

Leider gibt es bei mir in der Gegend keine großen Geschäfte und die Akustikgitarrenanteil ist dort sehr dürftig. Müsste also wieder per Online Bestellung arbeiten. Theoretisch bin ich aber in 2 Wochen in Leipzig, da könnte ich auch mal schauen.
 
Eigenschaft
 
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.05.04
Beiträge
183
Kekse
629
Ort
Raum München
Wie, noch keine Antwort hier?
Mal ne (vielleicht doofe) Frage. Weshalb suchst du eine neue Gitarre? Ich bin nicht wirklich erfahren in Gitarrenfragen, habe aber gerade Zweifel, ob eine 800 Euro Gitarre wirklich verlässlich ein spürbares Upgrade zur Sigma D28 wäre. Seit ich mir eine Western gekauft habe, nutze ich jede Gelegenheit, auf anderen Akustikgitarren zu spielen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wo die Unterschiede liegen. Konkret hatte ich ne 1500 Euro Furch, ne ähnlich teure Martin und ne 3500 Euro Taylor in den Händen, denen man zwar die höhere Preisklasse durchaus anmerkte, die sich aber für mich subjektiv nicht wirklich "besser" anfühlten. Das betraf sowohl Bespielbarkeit als auch Klang. Natürlich merkt man es bei der Verarbeitungsqualität und den verwendeten Materialien, wäre ja schlimm wenn nicht.

Ich kann aber sicher sagen, dass ich keinen Benefit darin sähe, mir eine Gitarre für sagen wir 1200 Euro zu kaufen, wenn es nur darum ginge, den "Nächsten Schritt" zu wagen. Die Grenzen sind ja sehr fließend, und eine gute günstige Gitarre kann gut eingestellt mit den richtigen Saiten klanglich und von der Bespielbarkeit möglicherweise durchaus mit doppelt so teuren Gitarren mithalten. Und wenn der einzige Unterschied zwischen deiner Sigma und der neuen ein Cutaway wäre, würde ich lieber hundert Euro für einen Gitarrenbauer und neue Saiten investieren und die Sigma mal richtig perfekt einstellen lassen. Theoretisch könntest du für 800 Euro zwar eine vollmassive Gitarre finden, ob allerdings der Unterschied für einen fortgeschrittenen Anfänger so relevant ist?

Ich gehe bei solchen Dingen ziemlich intuitiv vor. Ich sehe ein Instrument, was mich - aus welchen Gründen auch immer - anspricht, und dann recherchiere ich, ob dieses konkrete Instrument wirklich seinen Preis wert ist und ich die Dummheit ohne schlechtes Gewissen begehen kann. Da geht es aber nicht um einen Umstieg, sondern eher um Gefühle, die man mit Verliebtheit vergleichen könnte. Du siehst wen und bis hin und weg, und ob das wirklich passt, merkst du erst später. Weil's am Anfang einfach wurscht ist. Und es spricht bei Instrumenten ja nichts gegen Polygamie.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Scheibenwischer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
15.05.18
Beiträge
185
Kekse
50
Saiten wechsle ich regelmäßig, probiere schon unterschiedliche aus. Genauso versuche probiere ich verschiedene Plektren aus. Ich habe bei meiner Sigma das Gefühl, es könnte im Dynamikumfang noch mehr da sein, laut-leise. Vielleicht liegts aber auch nur daran, dass ich noch nicht so viele gespielt habe. Sustain könnte auch allgemein besser sein. Ich komme in zwei Wochen nach Leipzig, da werde ich mal die Möglichkeit ergreifen und ein paar Gitarren anspielen. Cutaway würde ich gern aufgrund der Verfügbarkeit der hohen Lage haben.
 
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.05.04
Beiträge
183
Kekse
629
Ort
Raum München
Dann nimm deine Sigma doch einfach mit. Ich finde den direkten Vergleich hilfreich und oft ernüchternd, wenn man dann merkt, wie subtil die Unterschiede eigentlich sind. Und was meinst du mit Dynamik? Meine Gitarre z.b. kann nicht so laut wie ne Dread mit ihrem kleineren Korpus. Ansonsten liegt dynamisches Spiel aber doch an den Fingern und vielleicht an den Saiten, nicht an der Gitarre. Oder verstehe ich was nicht?
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Was kann die Sigma denn nicht?
Gefühl, es könnte im Dynamikumfang noch mehr da sein, laut-leise
Nicht laut oder nicht leise?
Ansonsten liegt dynamisches Spiel aber doch an den Fingern und vielleicht an den Saiten, nicht an der Gitarre.
Widerspruch. Hanika hatte mal vor ein paar Jahren eine Testreihe mit 24 bis auf das Korpusholz identischen klassischen Gitarren gemacht. Klanglich war die mit Ahornkorpus mein Favorit. Aber die war nicht leise zu kriegen. Natürlich konnte man sie leise zupfen, aber dann erstarb der Ton sehr schnell, da waren andere Korpushölzer besser. Bei, wie gesagt, bis auf das Korpusholz identischen Gitarren (auch die Saiten).
Halbwegs laut bekommt man viele. Aber welche hat auch p oder pp noch einen guten Ton?
 
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.05.04
Beiträge
183
Kekse
629
Ort
Raum München
Ah, danke, so tief bin ich da noch nicht eingestiegen. Drummer können halt nur laut :D
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Och nö, komm - aber nur wenige können leise wirklich GUT:)

Nachtrag: Percussionisten (Fingerpercussion!) sind da oft ziemlich weit vorne
 
Frank-vt
Frank-vt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
14.01.10
Beiträge
1.441
Kekse
1.019
Ort
Leipzig
Wenn ich ehrlich sein soll, macht für mich die Neuanschaffung einer Gitarre im ähnlichen Preissegment mit dem derzeitigen Stand wenig Sinn. Wenn du Cut und TA abziehst, bist du etwa bei dem Preis der Sigma.
Mit der DR28 hast du eine gute Gitarre, die über Einstiegsniveau liegt und die eigentlich deine Anforderungen erfüllen sollte. Die 28-er Reihe finde ich sehr gelungen, weil sie wirklich stark ans Original kommt. Mangelnde Dynamik oder laut/leise dürften angesichts der überschaubaren Zeit seit Beginn in erster Linie an der Spielweise bzw. dem Können liegen.
Mit meinen Dreads kann ich flüsterleise spielen, aber auch ordentlich Dampf geben, egal ob es auf der einfachen Baton Rouge oder einer Martin ist.
Eine signifikante Steigerung kann sich nach meinem Dafürhalten erheben, wenn du in den vollmassiven Bereich gehst, aber dann wird es schnell vierstellig...
Den Cut brauchen die meisten Hobbyspieler kaum, da auch bessere Gitarren in diesen Höhen kaum noch vernünftig klingen. Woher solls auch kommen, ist ja nix mehr zum Schwingen da. Und Sachen, die man auf einer E in diesen Lagen machen kann, lassen sich meist nicht 1:1 umsetzen.
Wenn du den TA - der damit im Regelfall einher geht - derzeit nicht brauchst, würde ich lieber darauf verzichten.
Ob du in Leipzig fündig wirst...hmmm... Bei mir um die Ecke ist Syhre, aber die haben an teureren kaum was da. City-Sound kann man vergessen.
Bei Korn in Connewitz gab es etwas mehr, aber da war ich schon ewig nicht mehr.
Es gab noch einen in der City, aber da weiß ich nicht, ob es den noch gibt.
Such dir einen Tag mit schönem Wetter aus, da kannst du dich gerne bei mir melden und ich kann dir vlt helfen. In der Woche geht es aber meist erst nach 18 Uhr bei mir. Und bring die Sigma mit ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.05.04
Beiträge
183
Kekse
629
Ort
Raum München
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
Scheibenwischer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
15.05.18
Beiträge
185
Kekse
50
Leute, das waren ja mal wieder sehr gute Kommentare. Ich meinte mit Dynamikumfang tatsächlich pp bis fff.
Wenn ihr als Fachmänner hier der Meinung seid, dass tatsächlich in diesem Preisbereich nicht wirklich mehr zu holen ist vertraue ich euch da. Dann nutze ich die Zeit lieber zum üben.
Cut away gibts wohl nur mit Tonabnehmer, das brauchts ja nicht?
Zum Thema Leipzig, ich wohne 2h entfernt und bin nur für einen Besuch da. Platz für die Gitarre ist aber nicht, da 2 Kiddies und Frau mitmüssen.

Ich muss sowieso meine Gitarre mal eingehend untersuchen weil irgendwas da deutlich vibriert. Fast auf auf jedem Bund der tiefen E-Saite und wenn ich open G5 spiele vibrierte aufgrund der Resonanz irgendwas, je lauter desto deutlicher. Es könnte der Halsstab sein. Jeder Bund jeder Saite ist nämlich Buzz-free. Krieg ich das irgendwie raus?
 
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
05.05.04
Beiträge
183
Kekse
629
Ort
Raum München
Platz für die Gitarre ist aber nicht
Vergiss nur nicht, dass Gitarren in unterschiedlichen Räumen unterschiedlich klingen. Ein guter Verkaufsraum mag ja auch ein gewisses "Tuning" erfahren haben. Wenn du dann beide nicht im Vergleich hörst, klingt möglicherweise jede dort verkaufte Gitarre besser, als du deine in Erinnerung hast.

Das Vibrieren wäre ein weiterer Aspekt, erst mal einen Gitarrenbauer zu konsultieren. Vielleicht bekommst du ja für deutlich weniger Geld eine reparierte und frisch eingestellte Gitarre zurück, die dir plötzlich wieder Spaß macht. Ich selbst kann dir dazu leider nicht viel weiterhelfen.

Gitarren mit Cutaway ohne TA gibt's übrigens schon, du hast aber Recht, dass es eher unüblich ist.
https://www.thomann.de/de/furch_blue_dc_cm_48mm.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Frank-vt
Frank-vt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
14.01.10
Beiträge
1.441
Kekse
1.019
Ort
Leipzig
Leute, das waren ja mal wieder sehr gute Kommentare. Ich meinte mit Dynamikumfang tatsächlich pp bis fff.
Wenn ihr als Fachmänner hier der Meinung seid, dass tatsächlich in diesem Preisbereich nicht wirklich mehr zu holen ist vertraue ich euch da. Dann nutze ich die Zeit lieber zum üben.
Cut away gibts wohl nur mit Tonabnehmer, das brauchts ja nicht?
Zum Thema Leipzig, ich wohne 2h entfernt und bin nur für einen Besuch da. Platz für die Gitarre ist aber nicht, da 2 Kiddies und Frau mitmüssen.

Ich muss sowieso meine Gitarre mal eingehend untersuchen weil irgendwas da deutlich vibriert. Fast auf auf jedem Bund der tiefen E-Saite und wenn ich open G5 spiele vibrierte aufgrund der Resonanz irgendwas, je lauter desto deutlicher. Es könnte der Halsstab sein.
Dann lass die Gitarre beim Gitarrenbauer checken und ggf. einstellen. Kann dir Voigt empfehlen https://voigtguitars.de/
Faire Beratung und moderate Preise. Istnauf jeden Fall eine lohnende Investition.
Aber wenn du kein Platz im Auto hast, ist es natürlich schwierig :(
 
Hacktor
Hacktor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
07.12.19
Beiträge
136
Kekse
52
Ort
Südbaden
Ich sehe auch wenig nutzen, eine neue Gitarre zu kaufen. Spielst du auf der Gitarre viel im Bundbereich über dem 12. Bund?

Wenn du ein Upgrade machen möchtest, dann mach ein „richtiges“. Welches Instrument auch immer, aber eben eins fürs Leben und da würde ich - soweit möglich - schon mit 1.500 Euro oder mehr ins Rennen gehen. Ein Upgrade auf eine 800 Euro Gitarre mag ggf ein Upgrade sein, aber eher ein moderates, dass - im Verhältnis zum Preis des Instruments - für dich vermutlich wenig bis nichts ausmachen wird.

Du hast ein tolles Instrument für einen fortgeschrittenen Anfänger (wie du dich bezeichnest). Sammle Erfahrung und nimm das Projekt nochmal in Angriff, wenn du dir das Instrument fürs Leben kaufen möchtest. Was nicht heißen soll, dass du bis dahin Gitarrenläden melden sollst, ganz im Gegenteil. Sammle Erfahrung, früher oder später hast du dann eine in der Hand wo du denkst „die ists“.

Aber der Vibration wegen würde ich den Gitarrenbauer drüber schauen lassen. Nach einem richtigen Setup ist das gute Stück ohnehin gleich mal eine Klasse höher einzustufen :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.344
Kekse
37.073
Ort
Ruhrgebiet
Ich muss sowieso meine Gitarre mal eingehend untersuchen weil irgendwas da deutlich vibriert. Fast auf auf jedem Bund der tiefen E-Saite und wenn ich open G5 spiele vibrierte aufgrund der Resonanz irgendwas, je lauter desto deutlicher. Es könnte der Halsstab sein. Jeder Bund jeder Saite ist nämlich Buzz-free. Krieg ich das irgendwie raus?

Da schaust Du einfach mal bei enem Gitarrenbauer vorbei und bittest ihn sich das mal unverbindlich anzusehen.

Aber der Vibration wegen würde ich den Gitarrenbauer drüber schauen lassen. Nach einem richtigen Setup ist das gute Stück ohnehin gleich mal eine Klasse höher einzustufen

Genau.

.
 
Grund: Persönliche Anwürfe entfernt
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S
Scheibenwischer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.21
Registriert
15.05.18
Beiträge
185
Kekse
50
Also ich war heute mal in Leipzig im Korn. Aber der ist ja echt mau ausgestattet. Ich habe ein paar Gitarren angespielt, aber da waren kaum höherpreisige dabei. Da ich eigentlich auch mal ne kleine Größe haben wollte habe ich auch mal die Sigma OMT-28 angespielt. Da war für mich eigentlich kein Unterschied zu meiner jetzigen zu erkennen. Hat mich alles nicht umgehauen. Also ich werde das Thema höherpreisig jetzt erstmal zur Seite legen und schauen, dass ich meine irgendwie zu nem Gitarrenbauer kriege. Ist hier in der Region Bad Salzungen nicht einfach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben