Westerngitarre Fender Squier SA-105 - Was haltet ihr davon?

von copykill, 10.06.10.

  1. copykill

    copykill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.10
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #1
    Seid gegrüßt, Musiker/innen!

    Möchte mir bei euch einen kleinen Rat holen bezüglich der Fender Squier SA-105:
    https://www.thomann.de/de/fender_squier_sa105_sb.htm

    Leider hat auf der Thomann-Seite bisher kein Käufer eine detaillierte bewertung abgegeben, was mich in meiner Kaufentscheidung beeinflussen könnte. Darum möchte ich euren rat zu dieser "Low-Budget"-Gitarre hören. Kennt einer dieses Modell und hat (über einen Längeren Zeitraum) Erfahrungen damit gesammelt?

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

    MfG Copykill
     
  2. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.623
    Kekse:
    19.036
    Erstellt: 10.06.10   #2
    Du schreibst leider nicht, was Du mit der Gitarre machen willst. Vielleicht kannst Du das nachtragen? Oder den Fragebogen ausfüllen?
    Davon unabhängig: Es gibt zu Fender-Akustiks und Gitarren in dem Preisbereich ne Menge Posts. Mein manchmal löchriges Gedächtnis sagt mir, dass nur wenige davon positiv sind - aber um sicher zu sein, solltest Du mal die Suchfunktion bemühen...
     
  3. copykill

    copykill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.10
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #3
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?

    bis ---> bis 150 €



    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    ---> zwischen Anfänger und Fortgeschritten



    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)
    ---> überwiegend Plektrum und Strumming



    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    ---> vorerst nur zuhause



    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    ---> Definitiv eine Westerngitarre!



    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    ---> weniger wichtig für mich



    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)

    ---> eher einen schlanken



    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)

    ---> sie sollte einen knackigen, vollen Ton haben. Ein wenig Tiefe (Bass) schadet auch nicht :)


    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?

    ---> Dreadnought




    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [ x] Massive Decke
    [ x] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    [ ] hochwertige Mechaniken
    [ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [ ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ______________________________ __________

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

    ---> Keine sonderlichen Ansprüche, da ich auch nicht so bewandert bin auf dem Gebiet. Mich mit den unterschieden nicht auskenne.


    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?

    ---> Die besagte Gitarre (Fender) erfüllt meine Ansprüche an die Optik schon in ausreichendem Maße.


    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ---> Solange sie schön klingt und nicht metallisch "quietschig" (beim sliden z.B.) bin ich vollkommen zufrieden!
     
  4. Peaknut

    Peaknut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #4
    ... wird für 150 Euro nicht möglich sein.

    Die hier http://https://www.thomann.de/de/cort_earth_70_ns.htm
    wird dank der massiven Decke besser klingen. Wird hier auch oft empfohlen !

    Grüße :)
     
  5. copykill

    copykill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.10
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #5
    Achso, meine bevorzugte Stilrichtung kann ich nicht unbedingt auf einen Nenner bringen. Möchte halt in erster linie die Lieder nachspielen, die mir gefallen. Darunter sind Songs von Everlast ("White Trash Beautiful" und "What it's like"), Nirvana (Unplugged-staffel), Alice in Chains (ebenfalls unplugged (logischerweise)) und auch andere Rocklieder. Mein "Spielwunsch" geht also mehr in die (alternative) Rock-Ecke!
     
  6. copykill

    copykill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.10
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #6
    Hmm, die Cort Earth hatte ich auch schon auf dem Schirm!

    Aber was hältst du von diesem Model :
    https://www.thomann.de/de/fender_cd60_na.htm

    Das wäre quasi, preislich gesehen, der Mittelweg zwischen der günstigen Squier und der Cort und die Hörbeispiele überzeugen mich auch.
     
  7. metalmichi

    metalmichi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    841
    Ort:
    München
    Kekse:
    619
    Erstellt: 10.06.10   #7
    Hallo,
    entspricht vielleicht nicht ganz deinen wünschen, aber eine von wenigen Gitarren die ich mir in der Preisklasse kaufen würde wäre eine gebrauchte Ibanez AEG. So eine wie diese hier:
    https://www.thomann.de/de/ibanez_aeg8ebk.htm
    Mit Fender Akustikgitarren hab ich keine Erfahrung man hört aber wirklich überwiegend schlechtes.
     
  8. copykill

    copykill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.10
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #8
    Hallo metalmichi!

    Wirklich schöne Gitarre. Sie entspricht nicht meinen Vorstellungen - sie übertrumpft sie!
    Preislich entspricht sie allerdings überhaupt nicht meinen Wünschen. Okay, für eine Gitarre mag das ja wirklich noch die gute Mittelklasse sein. Für einen Auszubildenden mit schmalen Gehalt und ohne die Intention, ein Profi auf dem gebiet zu werden sondern einfach einige schöne Lieder nachspielen zu können (an Strand, bei der Freundin oder zuhause), quasi "Just for fun", ist das glaube ich eine Klasse zu hoch.
     
  9. copykill

    copykill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.10
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #9
    Über der Fender CD-60 habe ich bisher nur positives gelesen...kennt die jemand?
     
  10. metalmichi

    metalmichi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    841
    Ort:
    München
    Kekse:
    619
    Erstellt: 10.06.10   #10
    Betonung auf GEBRAUCHT. Gebraucht bekommst du sie für unter 150€.
    Und eine Klasse zu hoch ist sie sicher nicht! Vielleicht die Klasse, wo es anfangen könnte richtig Spaß zu machen ;)
    Michi

    PS: Bei Instrumenten empfehle ich sowieso Gebrauchtkauf! Man spart sich viel und der Wiederverkaufswert ist normalerweise auch nicht viel niedriger. Wenn man dafür ein Händchen hat kann man sogar mal ein paar Jahre Spaß mit einem Instrument haben und danach noch Gewinn damit machen ;).
     
  11. Peaknut

    Peaknut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.09
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
  12. copykill

    copykill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.10
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    14
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #12
    Hmm, bei gebrauchten Gitarren bin ich vorsichtig. Kenne mich nicht so gut mit Gitarren aus und weiß somit auch ncht, worauf ich im Detail zu achten habe, beim Gebrauchtkauf. Darum ist mir die Variante "Thomann" mit der 3-Jahres-Garantie doch lieber (und sicherer). :gruebel:

    Deine Kompetenz auf dem Gebiet aber in Ehren! ;)
     
  13. Staudinger

    Staudinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.09
    Zuletzt hier:
    10.06.20
    Beiträge:
    591
    Ort:
    Baden
    Kekse:
    536
    Erstellt: 10.06.10   #13
    Ein Wort zur Ibanez Aeg8:
    Ohne dir vor den Kopf stoßen zu wollen: "gute Mittelklasse" ist anders. Die Ibanez ist durchschnittliches Einsteigerniveau. Gute Mittelklasse, das ist für mich die obere Takamine Klasse (AN-10), die vollmassiven Blueridges oder Waldens, oder die besseren Modelle der Masterbilt-Serie von Epiphone (Stichwort Qualitätsstreuung). Das fängt ab 500€ an ;).
    Soviel dazu, um beim Thema zu bleiben:
    Mit so günstigen Gitarren wirst du nicht glücklich, auch oder gerade für deine Bedürfnisse. Ich würde mindestens die Cort Earth empfehlen, die gefällt mir selbst recht gut. Bei dem Budget gibts eigentlich keine Alternativen.
    Und um das ganze zu untermauern: Bei günstigeren Gitarren kannst du das Geld auch gleich verfeuern, du wirst da einfach keinen Spaß an der Sache entwickeln, den nimmt dir die Gitarre: Nicht der Sound, sondern die Bespielbarkeit ist da das Kriterium. Die ist bei der Cort auf gutem Niveau, der Sound auch. Billigteile nehmen einem ganz schnell den Spaß, ob Fender drauf steht oder nicht...
    Hmm, leider ohne sie selbst mal gespielt zu haben, würde ich die hier mal in den Raum werfen.
    Die Fakten sehen da gut aus, der Unterschied zur Cort ist aber marginal. Der Hals ist etwas breiter, für Menschen mit großen Fingern (wie mich) ist das besser. Ehrlich gesagt bin ich inzwischen soweit, dass ich akustisch fast nix mehr unter 46 mm am Sattel spielen würd, meine Epi mit 44,5mm ist an sich ok, aber seit ich ne klassische Gitarre mit 50mm am Sattel spiel, sind die Finger verwöhnt (trotzdem mag ich die Epi...) :D. Ganz dünne Hälse gehn für mich nur noch auf E-Gitarren, aber das muss jeder selbst wissen. Ich finds bequem, Platz in der Breite zu haben.

    Grüße, kc
     
mapping