Westerngitarre, schwarz, mit Tonabnehmern gesucht

  • Ersteller LeadGitarrist89
  • Erstellt am
LeadGitarrist89

LeadGitarrist89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Mitglied seit
15.02.07
Beiträge
352
Kekse
514
Ort
Wesel
Hi zusammen,
also ich plane mir endlich mal eine eigene Westerngitarre zuzulegen.
Folgendes ist mir dabei wichtig:

1. Sie MUSS schwarz oder ähnlich sein, auf Naturfarbe steh ich gar nicht :D

2. Tonabnehmer sollten integriert sein (alternativ dieses Gerät: https://www.thomann.de/de/shadow_sh420_pickup.htm falls das was taugt)

3. ein Cut-in muss vorhanden sein, wenn möglich auch 24 Bünde, muss aber nicht

4. Preislich sag ich mal höchstens 200€, außer es gibt dadrüber etwas SEHR empfehlenswertes, dann max 300€

Ich bedank mich schonmal :)
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
für schwarz + cut + pickup von mir keine Empfehlung unter 500 EUR.
 
LeadGitarrist89

LeadGitarrist89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Mitglied seit
15.02.07
Beiträge
352
Kekse
514
Ort
Wesel
also sie wird nur zu hause benutzt, für aufnahmen am pc ... ne billige wird schon reichen ;)
 
aaron92

aaron92

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.14
Mitglied seit
28.01.09
Beiträge
190
Kekse
342
Naja, das übliche halt....

Wenn man in die Gitarre n Pickup einbaut, geht das natürlich zu Lasten der üblichen Qualität, eine 200 Euro Gitarre sollte besser sein, als eine 200 Euro Gitarre mit Pickup, Cutaway und schwarzer Hochglanzlackierung (bei der Lackierung bin ich mir nicht so sicher; die Qualität ist natürlich Modellabhängig)

Diese Integrierten Pickups sind vorwiegend für die Bühne konzipiert. Auch zuhause solltest du n besseren Sound bekommen, wenn du dir ne pure Gitarre kaufst und dann mit nem Studio Mikrofon (son Kondensator teil) abnimmst.
In professionellen Studios geht's ebenfalls nicht über n Pickup, sondern über die Mics.

Wenn du unbedingt trotzdem eine mit Pickup haben willst, spiel mal die Baton Rouge R14 CE an, hab ich letztens noch angespielt, war ganz aktzeptabel, auch der PU Klang. Du musst dir nur klar sein, dass du natürlich kein überragenden Sound bekommen wirst. Und natürlich - Immer anspielen.
 
Catweazle

Catweazle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
09.01.05
Beiträge
2.125
Kekse
28.772
Ort
Down on the bayou...
LeadGitarrist89

LeadGitarrist89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Mitglied seit
15.02.07
Beiträge
352
Kekse
514
Ort
Wesel
macht denn die schwarze lackierung soviel aus? ich sag mal ein dunkleres sunburst o.ä. geht auch, also irgendwas anderes als dieses standartnatur und natürlich keine extremen farben wie grün oder pink^^

und sagen wir mal bis 300€, gibts da denn etwas halbwegs vernünftiges? bin noch schüler und hab nicht gerade 500€ über, zumal ich 'nebenbei' auch noch für e-und bassgitarren sowie schlagzeug(zubehör) geld ausgebe , um meinen traum vom kleinen heimstudio wahr werden zu lassen und komplette songs aufnehmen zu können; da muss ich halt hier und da auf den preis achten ... ich hoffe ihr versteht das :D
außerdem werde ich sowieso am pc noch ne menge am klang der gitarre herumbasteln, ich denke da lässt sich schon was machen

PS: mikros kommen für mich im moment nicht in frage, da sie erstens teuer sind, und ich zweitens ein audiointerface besitze mit dem ich alles aufnehme und da würde sich der umstieg auf mikrofonierung + soundkarte und und und .. nicht lohnen (zumindest noch nicht, später wirds sicherlich mal werden ;)
 
aaron92

aaron92

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.14
Mitglied seit
28.01.09
Beiträge
190
Kekse
342
macht denn die schwarze lackierung soviel aus? ich sag mal ein dunkleres sunburst o.ä. geht auch, also irgendwas anderes als dieses standartnatur und natürlich keine extremen farben wie grün oder pink^^

Naja, eigentlich macht's auch was aus, vor allem bei Sunburst. Schwarz ist letztendlich nicht so tragisch, gibt einige Gitarren, die fürs gleiche Geld einfach nur schwarz angepinselt sind (zB. die BR aus meinem Beispiel)

BTW: Was magst du eigentlich nicht an Naturgitarren?

PS: mikros kommen für mich im moment nicht in frage
um meinen traum vom kleinen heimstudio wahr werden zu lassen

Willst du in deinem Studio denn gar nicht irgent n Gesang aufnehmen?:gruebel:

außerdem werde ich sowieso am pc noch ne menge am klang der gitarre herumbasteln

bei einer Akustik? aber na gut, denke mal, dafür ginge der Tonabnehmer der gitarre noch
so graaaade ;)
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
PS: mikros kommen für mich im moment nicht in frage, da sie erstens teuer sind, und ich zweitens ein audiointerface besitze mit dem ich alles aufnehme und da würde sich der umstieg auf mikrofonierung + soundkarte und und und .. nicht lohnen (zumindest noch nicht, später wirds sicherlich mal werden ;)

Wenn du bereits ein Audiointerface besitzt, wo ist dann das Problem mit einem Mikrofon? Was willst du dann noch mit einer zusätzlichen Soundkarte? Audiointerface = Soundkarte! Wie nimmst du dein Schlagzeug auf oder ist das rein virtuell? Oder habe ich deinen Satz falsch verstanden oder ist dieser falsch formuliert?
:gruebel: :gruebel: :gruebel:

Eine schwarze, mit Cut und Tonabnehmer in der Preisklassen 200 - 300 Euro, das wird nichts. Ich bin zwar ein Freund von LowBudget, aber die Tonabnehmer sind in der Klasse alle nicht zu gebrauchen. Ansonsten entspricht diese deinen Wünschen https://www.thomann.de/de/walden_d350ceb_g_standard.htm Wie sie ist kann ich nicht sagen, selber noch nicht angetestet.

Ich würde mir lieber bis 200,- Euro eine ohne Cut und Tonabnehmer holen, Farbe ist egal da nur für den Homestudio. Ich würde mehr auf Klang und Bespielbarkeit wert legen. Anschl. ein wenig sparen und Kleinmembraner Mics holen. Eignen sich für akustische Instrumente und Schlagzeug gleichermaßen.
 
aaron92

aaron92

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.14
Mitglied seit
28.01.09
Beiträge
190
Kekse
342
Ich würde mir lieber bis 200,- Euro eine ohne Cut und Tonabnehmer holen,[...] Anschl. ein wenig sparen und Kleinmembraner Mics holen. Eignen sich für akustische Instrumente und Schlagzeug gleichermaßen.

Meine Rede :great:
 
LeadGitarrist89

LeadGitarrist89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Mitglied seit
15.02.07
Beiträge
352
Kekse
514
Ort
Wesel
macht ein cut-away eine gitarre auch teurer?? ist doch bloß eine andere bauweise oder nich?? hmmm verwirrt mich alles ^^

ne schlagzeug wird momentan virtuell eingespielt, aber dennoch besitze ich ein schlagzeug, weil ich später mal mit mikros arbeiten möchte und dann wird alles richtig aufgenommen. nur weils billiger ist, bleibts im moment noch ohne mikros, gesang fehlt ebenfalls da ich nur instrumentalsongs mache.

naja die optische komponente ist mir schon irgendwie wichtig, weil ... weiß auch nicht, würdet ihr euch ne pinkte gitare an die wand hängen, auch wenn sie nur zu aufnahmezwecken ist? ... also ich nicht^^ und natur gefällt mir einfach nicht, aber mal schauen...

wie wäre es denn mit einer gitarre ohne tonabnehmer, gibts da denn schon was für 200€?
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Das Problem: 95% aller Gitarren mit Cutaway haben auch einen Pickup.
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Ich denke, das hängt damit zusammen, dass E-Gitarristen immer meinen, sie bräuchten auch bei einer A-Gitarre einen Cut. Obwohl die meisten Gitarren unter 400 EUR ab dem 10. Bund nicht so klingen, als dass man dort gern spielen würde. Und da die Jungs dann auch immer an Ihren Amp wollen, egal wie sinnig das ist, bietet sich ne Kombi aus cut und Pickup wohl an.
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
macht ein cut-away eine gitarre auch teurer?? ist doch bloß eine andere bauweise oder nich?? hmmm verwirrt mich alles ^^

naja die optische komponente ist mir schon irgendwie wichtig, weil ... weiß auch nicht, würdet ihr euch ne pinkte gitare an die wand hängen, auch wenn sie nur zu aufnahmezwecken ist? ... also ich nicht^^ und natur gefällt mir einfach nicht, aber mal schauen...

wie wäre es denn mit einer gitarre ohne tonabnehmer, gibts da denn schon was für 200€?

Cut macht industriell gefertigte Gitarren i. d. R. nur gering teurer wegen etwas mehr Materialaufwand, Zargenkranz etc..

Klar, Optik ist schon wichtig für die emotionale Ausgeglichenheit während des Spiels und beim Torten aufreissen, wenn das Ding cool vor dem Bauch baumelt und man ein paar Akkorde schrammelt von den Helden, Juli oder Silbermond = Tortenmagnet. Sei aber beruhigt, pinke Gitarren gibt es recht selten.

Die Takamine http://www.musik-produktiv.de/takamine-g-serie-eg-321-c.aspx ist zwar aus Holzspänen mit Furniertapete und schwarz eingetaucht, aber macht ordentlich bumms am Verstärker. Ein guter Bekannter spielt diese Live und bringt mit einem unplugged Cover Duo den Saal zum toben, ohne Scherz! Habe ich noch nie erlebt wie ein ganzes Volksfestzelt bebt, wenn er diese Taka quält, ist unwahrscheinlich perkussiv. Liegt natürlich auch an seiner Spielweise. Als Ersatzgitarre hat er eine Ibanez, da bleiben die Leute meist sitzen. In der Pause bekommt dann die Taka neue Saiten und weiter gehts. Sie sieht auch an der Wand gut aus. ;)
 
LeadGitarrist89

LeadGitarrist89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Mitglied seit
15.02.07
Beiträge
352
Kekse
514
Ort
Wesel
Ich denke, das hängt damit zusammen, dass E-Gitarristen immer meinen, sie bräuchten auch bei einer A-Gitarre einen Cut. Obwohl die meisten Gitarren unter 400 EUR ab dem 10. Bund nicht so klingen, als dass man dort gern spielen würde. Und da die Jungs dann auch immer an Ihren Amp wollen, egal wie sinnig das ist, bietet sich ne Kombi aus cut und Pickup wohl an.
also ich glaube eher, dass du da die falschen vorurteile hast; ich habe hier eine geliehene ~180€ westerngitarre von yamaha stehen, und die klingt sogar im 20. Bund noch super...

Also im Moment tendiere ich zur TAKAMINE EG321C
Wenn jetzt nicht jemand noch nen besseren Vorschlag macht, dann nehm ich die (wird aber erst nächsten monat gekauft) und sobald ich sie habe werd ich mal was aufnehmen und hier posten, damit andere sich mal ein Bild vom klang machen können. Bin selbst mal gespannt
 
Disgracer

Disgracer

A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
18.10.06
Beiträge
5.408
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
also ich glaube eher, dass du da die falschen vorurteile hast; ich habe hier eine geliehene ~180€ westerngitarre von yamaha stehen, und die klingt sogar im 20. Bund noch super...

Im Vergleich mit was? (Also auf welcher Grundlage tätigst du diese Aussage?)

Am wichtigsten: Kauf dir eine Gitarre, die DIR gut gefällt. Der Rest ist unwesentlich.
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
also ich glaube eher, dass du da die falschen vorurteile hast; ich habe hier eine geliehene ~180€ westerngitarre von yamaha stehen, und die klingt sogar im 20. Bund noch super...

Ich glaube nicht, dass bei mir nach etlichen 100 angetesteten Gitarren zwischen 50 und 3.000 EUR noch viel Platz für Vorurteile ist.

Aber vielleicht haben wir beiden nur eine unterschiedliche Sichtweise davon, wie sich ein "super" Klang anhört.
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Ach Leute, er will eine Gitarre um die 200,- Euro die gut aussieht. Also keine Diskussion über Klang. Die von Catweazle und mir genannte Takamine 321C sieht gut aus und hat bumms angeleint. Akustisch ist die nicht wirklich toll, aber er will diese sicher über sein Interface einspielen. Pop und Rock Sachen gehen damit. Die Saitenlage out of the box ist sehr niedrig, zumindest die von meinem Bekannten, also von der Bespielbarkeit ist sie gut, nichts schnarrt.

Ist doch jetzt egal welche Gitarre ab dem 20. Bund noch klingt oder nicht. Er will für eine Gitarre eine Absolution, die hat er von mir mit der Takamine 321C bekommen hat, weil es genau die ist die er haben möchte. Geil mit bumms und fertig. Meine Prioritäten würden zwar woanders liegen, aber Geschmäcker und Erfahrungen sind verschieden und werden sich im laufe der Jahre sicher noch verändern. ;)
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Er will für eine Gitarre eine Absolution, die hat er von mir mit der Takamine 321C bekommen hat, weil es genau die ist die er haben möchte.

Nett ausgedrückt :D

Sollten wir vielleicht einen Thread einrichten: "Ich will keine Kaufberatung, ich will nur hören, dass das okay ist, was ich mache" ?

Wäre ne Überlegung wert und würde viel Zeit und Mühe sparen ;)
 
LeadGitarrist89

LeadGitarrist89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Mitglied seit
15.02.07
Beiträge
352
Kekse
514
Ort
Wesel
vielleicht ist dies als information nützlich: ich spiele metal und die akkutsik gitarre wird nur für zwischenstücke benutzt ...

aber nun nochmal zur diskussion: ich möchte garantiert nicht einfach hören ja es ist alles gut was du machst sonst hätte ich hier wohl keinen thread geöffnet, aber auf der anderen seite ist mir sehr wohl klar dass eine 1000€ gitarre besser ist als eine für 100€, aber dennoch danke für die information. ich wollte lediglich wissen, welche gitarre in der unteren preisklasse sich am ehesten lohnt, auch wenn ihr sie lieber fürs osterfeuer benutzen würdet ;)

@mac1501:
eine gitarre für 200€ die gut aussieht ... hättest du mal den thread gelesen anstatt überflogen wüsstest du dass das nicht alles ist!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben