Wickeldraht: Bezugsquellen

von JoePublic, 07.06.06.

  1. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 07.06.06   #1
    Auf den PU Magnete Thread suche ich jetz nach einer möglichst günstigen quelle für PU Wickeldraht.
    Weiss da jemand was?

    wäre vielleicht auch einfacher kupferlackdraht verwendbar?
    den gibts bei conrad schon für 2,50 euro für 200 meter.
    welchen durchmesser sollte der draht dann haben? und wie lang müsste ein stück mindestens sein?
     
  2. Funkmachine

    Funkmachine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    2.11.12
    Beiträge:
    54
    Ort:
    am schönen Rhein zwischen Köln und Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 07.06.06   #2
    Hi chobonator,

    Pickup-Draht gibt es z.B. bei Rockinger, aber der kostet 119,- pro Rolle (1kg, Länge nicht angegeben, aber soll für 50 Singlecoils reichen). Die Dicke ist 0,063mm. Glaube nicht, dass der Draht von Conrad geeignet ist, aber rechne dir doch mal aus, wieviele Wicklungen du mit 200m hinbekommst. Ich glaube ein einfacher Singlecoil hat mehrere 1000 Wicklungen, mit 200m kommt man da nicht sehr weit.

    Grüße,
    FM!
     
  3. JoePublic

    JoePublic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 07.06.06   #3
    ich habe bei 15 cm pro wicklung (also einmal ganz rum) 1333 und n paar zerquetschte wicklungen ausgerechnet.
    Ich muss mal gucken ob die das als meterware haben.
    Aber was is denn an dem draht von rockinger so besonders?
    Kupferlackdraht is doch auch bloss isolierter dünner draht, oder?
     
  4. Funkmachine

    Funkmachine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    2.11.12
    Beiträge:
    54
    Ort:
    am schönen Rhein zwischen Köln und Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 07.06.06   #4
    Ich glaube ich habe irgendwo gelesen, dass es beim Singlecoil schon an die 8000-10000 Umwicklungen rangeht, aber ich glaube dabei ging es um einen Gitarren-PU. Ich denke auf jeden Fall, dass man den Draht nicht stückeln sollte, d.h. der Draht sollte vorher lang genug sein. Dann sollte der Draht nicht zu dick und nicht zu dünn sein. Ich weiß nicht, ob der Draht für 2,50€ die Anforderungen erfülllt.
    Aber zu Zeiten von Leo Fender in den 50er Jahren, waren die Toleranzgrenzen bestimmt auch nicht so eng ;).

    Grüße,
    FM!
     
  5. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 07.06.06   #5
    http://www.elektronik-sauter.de/
    Weiß nicht ob der Draht von denen jetzt 100%ig optimal für Pickups ist (Kupferlackdraht ist Kupferlackdraht - oder?), aber ich hab mit dem schon einige Teslaspulen gebaut :D
     
  6. JoePublic

    JoePublic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 08.06.06   #6
    Na das klingt doch schon besser.
    Der halbe preis wie bei rockinger.
    Ich werds einfach mal versuchen.

    €: Hab beim netten herr staufer gefragt.
    Er meint solange der draht isoliert is (was der lack ja tut) geht das ohne weiteres.
     
Die Seite wird geladen...

mapping