wie? 1. Song

von bloodynight131, 31.03.06.

  1. bloodynight131

    bloodynight131 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    20.06.07
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.06   #1
    Hi ihr
    Ich will seit langem anfangen eigene Songtexte zu schreiben. Doch irgendwie will es einfach nicht so richtig klappen. Darum dachte ich, ich würde mal euch fragen. :rolleyes:
    also:
    Wie geht ihr vor? habt ihr bei jedem lied den gleichen ablauf? also ich meine damit so und soviel zeilen strophe und so lange der refrain
    schreibt ihr Texte obwohl ihr noch keine endgültige Melodie im kopf habt oder ist die Melodie euer erster Schritt?
    Welche Zeilen einer Strophe sollten sich reimen?
    Wie geht ihr generell vor?

    ich hoffe ihr könnt mir helfen :(
     
  2. DaveDee

    DaveDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.04.06   #2
    Hi!
    Zuerst braucht man natürlich ein Thema.
    Danach habe ich meistens das "Schlagzeilen-Syndrom"- irgendwelche Zeilen, die aussagekräftig sind und gut klingen.
    Beim Texten habe ich oft zunächst ein anderes Lied im Kopf. Daran kann ich abchecken, ob die Zeilen ins Versmaß/ den Takt passen.
    Die eigentliche Melodie entwickelt sich bei mir oft erst beim Singen, da ich den Gesang späteran das (fertig aufgenommene) Lied anpasse.
    Für's Reimen gilt folgendes "Grundrezept": 1 auf 3 und 2 auf 4- aber das kann man variieren- schau Dir mal möglichst viele Texte Deiner Lieblingsbands an...
    Viel Erfolg!

    MfG,
    DaveDee
     
  3. DaveDee

    DaveDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.04.06   #3
    Hi!
    Zuerst braucht man natürlich ein Thema.
    Danach habe ich meistens das "Schlagzeilen-Syndrom"- irgendwelche Zeilen, die aussagekräftig sind und gut klingen.
    Beim Texten habe ich oft zunächst ein anderes Lied im Kopf. Daran kann ich abchecken, ob die Zeilen ins Versmaß/ den Takt passen.
    Die eigentliche Melodie entwickelt sich bei mir oft erst beim Singen, da ich den Gesang späteran das (fertig aufgenommene) Lied anpasse.
    Für's Reimen gilt folgendes "Grundrezept": 1 auf 3 und 2 auf 4- aber das kann man variieren- schau Dir mal möglichst viele Texte Deiner Lieblingsbands an...
    Viel Erfolg!

    MfG,
    DaveDee
     
  4. ratatoeskr

    ratatoeskr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.06   #4
    Mein Gegenvorschlag wäre, ein Gedicht zu schreiben und die Melodien dazu zu entwickeln, so mach ich es zumindest. Ich muss allerdings zugeben, dass es für mich einfach ist, da meine Songs selten Rhythmen oder Struktur haben ;)

    Aber wenn man ein Gedicht schreiben möchte, sollte das Thema aus einem selbst kommen und der Schreibprozess wie eine Art Geburt sein.. etwas das in dir lebt, muss nach außen dringen und Wort werden (klingt klischeehaft, aber es trifft das ganz gut)

    Das ist jedenfalls der Grund dafür, dass es seeeehr schwer ist, einen guten text zu verfassen, der auch noch zum Takt eines Liedes passt.. also, wie gesagt, erst Text, dann Lied ist glaub ich einfacher
     
  5. DaveDee

    DaveDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.04.06   #5
    @ratatoeskr: stimme zu- das "Thema" sollte etwas Gefühltes, Erlebtes oder wenigstens eine gewisse Ansicht zum Ausdruck bringen, dann fällt einem auch etwas ein...

    MfG,
    DaveDee
     
  6. ratatoeskr

    ratatoeskr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.06   #6
    richtig, das stimmt :) es gibt einfach zu viele Lyrics die buchstäblich nichts aussagen, leider auch im Metal immer häufiger, von den gängigen Radiocharts war man das ja gewohnt
     
  7. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 03.04.06   #7
    also ich gehe anders vor!
    bei mir ist es meist so dass ich nachts durch nachdenken ne melodie im kopf habe und die dann auf dem handy oder diktiergerät aufnehme! am nächsten tag versuch ich ein riff draus zu machen!
    das riff oder die gesangmelodie führen dich zum text bzw. bestimmen bei mir wohin der text sich richtet!

    versuchs mal.. summe mal ne melodie die dir einfällt und schreib drauf los! wirst sehen es funktioniert!
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.04.06   #8
    Wie Du schon an den Posts gemerkt hast, gibt es unterschiedliche Ansätze.
    Falls Du da fündig geworden bist, und es jetzt bei Dir klappt, ist ja alles gut.
    Falls nicht, solltest Du mal genauer beschreiben, was bei Dir nicht klappt:
    Hast Du keine Ideen für einen Text? Hast Du ne Idee, aber die weitere Schreiberei klappt nicht? Klappt die Schreiberei, aber es kommt mit der Musik nicht zusammen?

    Ist beim Schreiben wie beim Musikmachen - der Meister fällt nicht vom Himmel, aber wo gehobelt wird, fallen Späne.

    x-Riff
     
  9. T3rroR_P3ngu!n

    T3rroR_P3ngu!n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Velbert
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #9
    Tach zusammen,
    Ich hab immer Tage an denen mir das Texten gut von der Hand geht und an anderen lass ich es besser. An den Tagen an den es funzt hab ich meistens auch irgendwie nen komiches gefühl...meistens so ein "Sonnenuntergang-beobachtungs-gefühl"...also ein leicht melankolisches. Dabei kommen aber allerdings auch recht lustige Sachen raus und nicht nur zerfrustete und nachdenkliche Sachen.
    Also mein Rat ist ein Lied nicht zu schreiben wenn man sich denkt "Jetz muss ichn Lied schreiben" sondern es sollte ausm Bauch heraus kommen...
    Mir hilft es auch enorm das ich Gitarre spiele. Am Anfang hab ich einen gewissen Rythmus/ eine gewisse Melodie im Kopf aber ich ändere ihn/sie meist wieder wenn ich anfange die ganze Sache auf meiner Klampfe zu begleiten weil es besser zur Stimmung passt... Also ich stimme zu und bin auch für: "Erst texten dann begleiten"

    Also wie gesagt bei klappt es immer am besten wenn ich Abends auf der Fensterbank sitze und auf die Stadt guck...versucht euch in die Stimmung zu verstetzen aber am besten ist es wenn man sich bereits in dieser Stimmung befindet...
    Ein gutes Zeichen ist wenn man beim spielen und singen des Liedes selbst Gänsehaut bekommt^^ "Klingt komisch, ist aber so!" zitat: Peter Lustig

    Ich hoffe mal das es dir weiterhilft oder es zumindestens inspiriert^^

    PS: Falls du nen Ansatz hast poste ihn mal vlt kann man zusammen dran arbeiten...dann klappst auf jeden Fall!!!
     
  10. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 03.04.06   #10
    @T3rroR_P3ngu!n

    da geb ich dir absolut recht! wenn nix geht sollte man das akzeptieren und nicht zwanghaft versuchen nen text raus zu pressen!
    das wird dann eh nix!

    warten bis es von allein kommt!

    wenn du probs mit dem thema hast schau dich in deiner umwelt um! die einfachsten themen sind direkt vor deiner nase! ;O) manchmal näher!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping