Wie Ansprüche runterschrauben?

von Cursechen, 14.08.07.

  1. Cursechen

    Cursechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    28.07.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.08.07   #1
    Also, der Gitarrist unserer Band hatte eine ziemlich gute Songidee. Das Problem ist: in 2 Monaten möchte er (und der Rest der Band) den Song öffentlich spielen, aber er hat was von Paganini eingebaut und die Geigerin (ich) kann das unmöglich bis dahin perfekt spielen. Wie bring ich dem das bei?
     
  2. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 14.08.07   #2
    "Hey Na!. ick kann det net spieln sorry!"
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.07   #3
    Einfach sagen - merken werden es sowieso alle.

    Günstig wäre, wenn Du einen Vorschlag machen könntest, was man stattdessen machen könnte - vielleicht die schnellen Parts rausnehmen, die Melodie vereinfachen oder irgend so etwas ...
     
  4. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 14.08.07   #4
    genau, alternativen finden. am besten ist immernoch du darfst dir was eigenes ausdenken (geigensolo o.ä.). natürlich, ich weis nicht was ihr für musik macht und ob piazzagani relevant dafür ist, aber das sind eg die logischsten vorschläge;)

    gruß hamstersau
     
  5. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 14.08.07   #5
    Üben. Ggf. ein wenig anpassen. Weglassen ist immer das letzte Mittel der Wahl.
    In der Band spielst du erstmal die vereinfachte Übergangsversion, aber zuhause übst du die normale. Das trainiert auch gleich noch die auf Dauer eh notwendige Fähigkeit, Dinge auf Zuruf und spontant/ungeübt anders spielen zu können.
     
  6. Cursechen

    Cursechen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    28.07.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    97
    Erstellt: 20.08.07   #6
    Also, ich spiel jetzt zuhause fleißig vor mich hin und habe meinen Geigenlehrer( ja, sowas habe ich noch, man sollte nie aufhören zu lernen^^) und befreundete Geiger um hilfe gebeten.
    Meine Band akzeptiert aus verschiedenen Gründen keine andere Version. Ich hoffe und bete, dass es in 2 Monaten zumindest technisch Einwand frei ist.
     
  7. maggusm

    maggusm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #7
    eine band in der nich jeder selbstbewusst sagen kann das er etwas nicht kann ist keine band...
     
  8. DaEnno

    DaEnno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    jetz in Leipzsch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 21.08.07   #8
    sieht mir ein wenig nach unterdrücktem band-mitglied aus, gar nich fein sowas... eigentlich müssten die das akzeptieren... mein gitarrist hat neulich erst gesagt, dass man nur das in der band einbringen soll, was man kann... besser werden soll man zu hause... also limit erkennen, nur innerhalb dieses limits in der band spielen, selbstständig limit erweitern --> limit in der band erweitert sich automatisch

    versteh deswegen net so recht wie man sagen kann "kumma, das spielste ma bitte in 2 monaten, alles klar?"
     
  9. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 29.08.07   #9
    Also ich sehe das ein wenig anders als DaEnno:
    Ich gehe gerne soweit, dass ich Zeugs schreib, dass ich noch garnichtmal richtig spielen kann (kommt in erster Linie natürlich drauf an, wie's klingt) und das kann man dann super üben um mal so nebenbei am Instrument besser zu werden. Versteht mich nicht falsch, das ist eher selten der Fall.

    Ich persönlich würde außerdem nie einem Gig zustimmen, wenn das eigene Material innerhalb nicht ordentlich sitzt. Also erst mal ein Programm schreiben (da kann man die ersten Songs sowieso meist vergessen, weil sich meistens eher später die wirkliche Richtung rauskristalisiert bzw. der stil innerhalb der gewählten richtung), das dann üben (incl. einer "Performance" also nicht alles komplett durchplanen, sondern einfach mal ein Kopf machen, was man da ggf. Falls machen könnte. Alleine (nicht ganz so wichtig) oder als Band (Wenn alle am Ende der Pause vor'm letzten Refrain in die Luft springen und genau auf die 1 vom Refrain wieder landen kommt das doch ziemlich geil und spontan ist sowas kaum möglich), damit man dann nicht komplett planlos auf der Bühne steht. ) und wenn alles ordentlich sitzt und auch jeder Bock hat/sich dazu bereit fühlt geht's an Auftritte (Dann kann man ja theoretisch auch spontan ein Tag vor'm Auftritt sagen, dass man den macht)

    greetings
     
  10. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 29.08.07   #10
    also in solchen sachen bin ich ja ein wenig rebellisch. so wie du deine situation beschreibst, bemühst du dich darum so gut wie möglich zu sein und deine band soweit wie möglich zufireden zu stellen. mehr kannst du eg nicht tun. und wenn es nicht klappt, dann klappts eben nicht! und das sollten die anderen aktzeptieren.
    vorallem wenn es in erster linie um den spaß geht, sollte zumindest ein wenig toleranz bei jedem da sein.

    gruß hamstersau
     
Die Seite wird geladen...