Wie bekomme ich Stoner Sound auf der Gitarre?

von henni00, 29.01.06.

  1. henni00

    henni00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 29.01.06   #1
    Hallo, ich wollte nur mal fragen wie ich meine Gitarre so runterstimmen kann das ich den typischen Kyuss,FuManchu,QOTSA Sound hinbekomme?Erkennt das Stimmgerät dann überhaupt noch die Töne wenn mann die Gitarre Runterstimmt?Und wie muss ich sie Stimmen?Geht das auch mit einen normalen Seitensatz?

    Das waren jetzt aber viele Fragen :-)

    Gruß Hendrik
     
  2. Zakk_Wylde

    Zakk_Wylde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Sinsheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    67
    Erstellt: 29.01.06   #2
    Am besten du nimmst dir ein typisches Stoner-Stück und lernst das einfach, da kannste
    dich orientieren an Stimmung und Sound.
    Wie wärs z.B mit Green Machine von Kyuss.
    Zur Equipment-Frage: soweit ich weiß kommen Bass-Amps und satte Fuzz/Overdrive-Pedals zum Einsatz, höhen komplett rausgedreht bass voll rauf usw...
    einfach selber ausprobieren ;)
     
  3. henni00

    henni00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 29.01.06   #3
    Kyuss haben z.b. alle Seiten runtergestimmt. C F usw. erkennt überhaupt das Stimmgerät die Töne und machen das Bormal Seiten mit wenn ic hdie Gitarre so stimme?
     
  4. Zakk_Wylde

    Zakk_Wylde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Sinsheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    67
    Erstellt: 29.01.06   #4

    ja das Stimmgerät erkennt die Töne...
    Naja wenn du tiefer stimmst machen dickere Saiten schon Sinn, für das
    C-Tuning scheinen mir 12-er Saiten ganz ok.
     
  5. touchdownboy

    touchdownboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.01.06   #5
    Wenn du weißt, wieviele Schritte du runterstimmen willst/musst musst du einfach die entsprechende Bundzahl halten und den Ton der Saite suchen.

    zb bei Drop-D Tuning also D A D G B e musst du die tiefe E-Saite im 2. Bund drücken und auf E stimmen. Dann is sie offen auf D.

    Muss nicht sein. Meins kanns nicht.
     
  6. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 30.01.06   #6
    Kommt drauf an, Kyuss und QOTSA klingen zu Beispiel recht unterschiedlich.

    Gitarre 4 Halbtöne tiefer stimmen ist schon mal richtig.

    Wenn eher Kyuss Sound imitieren willst, ist ein Bass Amp sehr brauchbar. Davor noch einen Verzerrer geschaltet, der rotzig klingt. Gute Ergebnisse erzielt man mit nem Big Muff ( allerdings für manche zu kaputt der Sound ) oder mit nem ProCo Rat.

    Daneben ist eine Les Paul-artige Gitarre mit 2 Humbuckern sehr wichtig. Am besten klappts, wenn man mit Neck PU spielt und den Tone-Regler runter dreht.


    Wenn der Sound eher Richtung Queens gehen soll, dann ebenfalls ne Les-Paul Giitarre oder ähnliches ( auch 4 Halbtöne tiefer, musss aber nicht bei allen Songs sein ).
    Da würde ich dann aber eher den Bridge PU einsetzen. Auch hier Tone Regler öfter mal etwas runter drehen. Als Amp kann man einen nehmen, der britisch klingt, aber wenn möglich noch etwas rotziger als Marshalls ( Tipp : Laney :great: ).


    Aber das wichtigste ist natürlich wie immer, die Songs richtig spielen zu können :-)

    Ansonsten, wenn Du eigene Sachen spielen willst, versuch irgdenwie, hier und da mal ein paar abgedrehte Sounds auf der Gitarre hin zu kriegen.
    Ausserdem sind gute, ausgedehnte und abwechslungsreiche Riffs sehr wichtig. Weiterhin sollte es natürlich heavy klingen. Die Kunst ist denek ich, Psychedelisches und Heavyness miteinander zu kombinieren.

    Viel Spass beim Ausprobieren
     
  7. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 30.01.06   #7
    Ich habe teilweise auch die Erfahrung gemacht,dass eigentlich richtig schlechte Amps für so nen kram taugen...mein Uralt-Übungsamp von Variac is so Stonerrock ohne ende...*g*
     
  8. RainyDayMushroom

    RainyDayMushroom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Sierndorf-Rock-City (Österreich)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #8
    würde da auch noch Orange-Amps empfehlen ...bin auch auf der stonerwelle und bin am überlegen ob ich mir einen zulege ...
     
  9. KalimboJoe

    KalimboJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.01.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.06   #9
    11er reichen auch...
     
  10. JimmyPage

    JimmyPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 05.04.06   #10

    http://www.youtube.com/watch?v=GG2D8xNkXDE&search=kyuss

    Hier kann man sichs nochmal ankucken.
    Ein Großteil des wuchtigen Sounds kommt auch vom Bass. Die Gitarre alleine growlt schon ganz ordentlich. Soweit ich weiß hat er früher mit Kyuss Ampeg-(Bass?)-Amps gespielt und auch Mesa Boogie-Amps.
    An Effekten benutzte er ein Boss Delay http://www.youtube.com/watch?v=-j4A2iGgQQk&search=kyuss

    WahWah, Rotovibe (glaub ich) und n paar andre Sachen.


    Greez,
    JI
     
  11. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 05.04.06   #11
  12. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 19.04.06   #12
  13. timmaeh

    timmaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #13
    Der Stonersound von den Queens ist nicht ganz so einfach zu immitieren.Die spielen Live,glaube ich mehrere Amps und wechseln zwischen denen.
    Ich selber spiele auch Stonerrock mit 11 Saiten.Die Saiten sind auf C F bb eb g c gestimmt.
    Spiele über einen Mesa Boogie Dual Rectifier und die dazugehörige 4x12" Box von Mesa.
    Meine Stonerband www.lost-youth.de am besten schaut ihr auf www.myspace.com/stonerpunksfinest vorbei,da gibt es neue Aufnahmen.Diese habe ich allerdings mit meinem alten ENGL Straight Combo eingespielt.

    TImmaeh
     
  14. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 22.06.06   #14
    OCTAVER-PEDALE! Des weiteren Fuzz-Pedale und alte amps, das ganze dann durch Humbucker. Sollte was taugen!
    das meiste wurde schon gesagt
     
Die Seite wird geladen...

mapping