Wie ein kleines PA-System installieren?

von raajtaaj, 20.04.19.

Sponsored by
QSC
  1. raajtaaj

    raajtaaj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.19
    Zuletzt hier:
    20.04.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.04.19   #1
    Ich kaufte einen 5 "Jbl Control Pro 1" Lautsprecher, 1 Vierkanal "t.amp tsa 4-700" Verstärker und 1 "t.mix xmix 1202 fx usb" Mischpult für mein Restaurant. Leider ist die Person, die mich beraten hat, zur Zeit nicht erreichbar. Also entscheide ich mich, dieses Pa-System selbst zu installieren. Bisher verbinde ich 3 Lautsprecher in 3 Kanälen und 2 Lautsprecher (parallel) in einem Kanal.

    Aber meine Frage ist, wie kann ich einen Verstärker an einen Mixer anschließen? Mein Mixer hat zwei Master-XLR-Ausgänge. Es gibt vier Kanäle mit XLR im Verstärker.

    bitte hilf mir die lösung zu finden.

    Vielen Dank.
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    3.964
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.315
    Kekse:
    45.723
    Erstellt: 20.04.19   #2
    Die Control1 hat 4 Ohm, daher war mein erster Gedanke, dass 2 davon parallel (= 2 Ohm) den Verstärker überlasten könnten.
    Ok, der kann auch 2 Ohm. Dafür hat der so viel Leistung pro Kanal, dass er die LAutsprecher problemlos grillen kann.
    Also vorsichtig mit der Lautstärke sein!

    Du kannst den Verstärker so anschließen: mit XLR Kabeln vom Mischpult von den Main Inputs zum Verstärker udn dort mit weitern XLR KAbeln zum nächsten Kanal.
    Beispiel Main out links -> CH A. Dort gibt es eine Ausgangsbuchse: ein weiteres kurzes Kabel XLR -> CH C. Genauso mit dem Linken Kanal MAin Out links -> Verstärker Kanal B. B out -> kurzes xlr Kabel D in
     
  3. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    40
    Erstellt: 21.04.19   #3
    Ja, kann man machen so wie Chris schreibt. Allerdings ist das gekaufte Zeug meiner Meinung nach absolut nicht stimmig. Passt so gar nicht zusammen.
     
  4. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    4.533
    Zustimmungen:
    1.287
    Kekse:
    11.168
    Erstellt: 21.04.19   #4
    Warum?
    Gibt es einen Vertrag?

    Soll das als Hintergrundberieselung sein und wenn ja, soll das Mehrzonenbeschallung werden oder alles gleich?
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.805
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.423
    Kekse:
    48.607
    Erstellt: 21.04.19   #5
    Schlechte Beratung ich hätte statt dem
    einen Zonenmixer benutzt.
    Nur ein Beispiel es gibt bestimmt auch noch andere auf deinen Bedarf zugeschnittene Lösungen.


    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.05.19
    Beiträge:
    5.052
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.429
    Kekse:
    32.765
    Erstellt: 21.04.19   #6
    +1 für den IMIX-7.3!

    Ich habe letzten Herbst eine kleine Beschallung für ein Clubhaus mit drei Beschallungszonen konzipiert und mich damals ein wenig in die Materie eingearbeitet. Ich denke, in der unteren Preisklasse stehen diese DAP-Audio IMIX nahezu konkurrenzlos da. Für Gastronomie u.ä. sind die wesentlich besser geeignet als das "t.mix xmix 1202 fx usb", welches seine Stärken eher als Mischpult für eine Liveband hat.

    Die Boxen sind guter Standard in der Gastronomiebeschallung, aber wie oben schonmal jemand schrieb, die Endstufe ist reichlich übrdimensioniert - da hätte es auch locker das kleinere Modell t.amp tsa 4-300 getan.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping