Wie erzeugt man mit Samplitude Standard WAV Dateien aus Einzelspuren?

von KlausP, 24.06.07.

  1. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 24.06.07   #1
    Hallo,

    Hintergrund der Frage:

    ich habe von einem Kollegen WAV Dateien aus einem Samplitude Projekt bekommen (Version leider unbekannt).
    Soweit ich mitbekommen habe, hat er aus dem Projektordner einfach die von Samplitude bei der Aufnahme erzeugten WAVs herauskopiert.
    Ich schaffe es mit keinem Programm, diese Dateien zu öffnen. Sie haben auch geschätzt gegenüber Standard WAV Dateien die dreifache Größe.
    Auffällig: Die Dateien tragen den Namenszusatz "M24" im Namen (Bitrate?)
    Wenn ich das gleiche mit meinem Magix Audio Studio 2004 mache, kann ich die von Magix erzeugten WAV Dateien ohne Weiteres mit jedem Programm lesen.
    Was muß mein Kollege tun um WAV Dateien aus Einzelspuren des Projekts zu erzeugen, die Standard WAV Format haben?

    Jeder Tip wird dankbar angenommen!
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 24.06.07   #2
    Hm, das M24 klingt tatsächlich nach Monospur mit 24 Bit.
    Hast Du (oder Dein Kollege) schon mal versucht, die Datei nicht als solche zu 'öffnen', sondern: Datei > Audio konvertieren > Audio importieren?
    Habe es so mit den vom Eridol meines Schwagers auf Daten-CD gebrannten Mitschnittdateien gemacht, die waren mit 24/48kHz aufgenommen, meine Projekte in Sam mache ich meistens in 16/44,1; da hat es so geklappt, auch wenn die Umrechenzeit eine Weile gedauert hat.

    Ach so, noch zu der Frage "Standard": das ist je nach Konfiguration der Hardware und Sam ja verschieden, ich könnte zwar im Studio mit 24/96 aufnehmen, aber erstens sind die Dateien dann sehr groß (und die Rechenzeit dauert lange, Rechner ist 6 Jahre alt) und zweitens ist für meine Zwecke 16/44,1 völlig ausreichend - zum Einspiel wird nicht selten das Endergebnis auf MiniDisc überspielt (Atrac-Datenreduktion) :(

    Dein Kollege müßte für Dich ein Trackbouncing auf 16/44,1 machen (Multitrack Bounce / jede Spur in eine Datei), bei Format / Wave: Mono einstellen (wenn die Spur Mono ist), Bitrate und Samplingrate sind einzeln einstellbar.
     
  3. KlausP

    KlausP Threadersteller HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.06.07   #3
    ja, habe ich versucht, die resultierende Importspur ist leer.

    Frage wäre, was kann ich dem Kollegen empfehlen in seinem Samplitude einzustellen damit er mir 16-bit 44,1 KHz WAV Dateien liefern kann.

    sehe gerade daß du noch etwas dazugeschrieben hast, wir versuchen das mal, danke!

    Gruß Klaus
     
  4. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 25.06.07   #4
    Schonmal versucht mit Nero Encoder die dateien neu zu kodieren?
    Nero kennt unglaublich viele Dateiformate, würd mich nicht wundern wenn dieses auch dabei ist.

    PS: laut Google ist M24 = "Mastering 24-bit". Vielleicht hilft das.
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 25.06.07   #5
    @ Klaus: Wenn er die Dateien einfach aus dem Recording-Ordner nimmt, ist das "Problem" ja bereits bei der Aufnahme passiert.

    Ich vermute, dass evtl. 24bit "Floating" aufgenommen wurde. Floating vermeidet mathematische Rundungsfehler in der Digitaltechnik bei Audio, Video und Bild:

    http://www.ths-nation.de/recall/24bit.htm

    Das würde auch die 3fache Dateigröße erklären, denn unfloated 24 bit sind niemals 3 mal größer als 16 bit.

    Floatdateien lassen sich jedoch nicht überall abspielen. (Selbes Problem wie mit MP3-Dateien, die mit "variabler Bitrate" erzeugt wurden, die meisten Player sind darauf nicht eingestellt). Das ist eben die Crux mit der Digi-Technik, wenn Profimöglichkeiten auf die Consumertechnik treffen.

    Dein Freund muss Dir also die Spuren nochmal einzeln exportieren und bei diesem Vorgang die gewünschten Exporteinstellungen vornehmen (das Programm fragt danach im Unterpunkt "Format"). Also 16bit oder 24 bit ohne floating. Bei SAM einfach Spur auf Solo stellen und:

    # "Mixdown" im Masterbereich exportiert die Spur mit allen im Mix vorgenommenen Einstellungen

    # Menü "Datei - Audio exportieren" exportiert die aktivierte Spur ohne die MIxereinstellungen.

    Ich hoffe, ich liege richtig und Dein Prob. kann damit gelöst werden.
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 25.06.07   #6
    Ich hab da weiter oben ziemlich Blödsinn geschrieben - Samplitude kann natürlich Dateien fast aller Formate öffnen, egal von 8 - 24 Bit, von 11 - 96kHz (mindestens).
    Also liegt das Problem an was anderem.:confused:
     
  7. KlausP

    KlausP Threadersteller HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.06.07   #7
    erstmal danke für die Antworten, der Vorschlag von Hans_3 klingt plausibel, denn die entsprechenden Export-Optionen sind auch in meinem Magix Audio Studio 2004 vorhanden, das ja ein "abgespecktes" Samplitude ist.
     
  8. KlausP

    KlausP Threadersteller HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.06.07   #8
    Der Tip von Hans_3 hat die Lösung gebracht, es war jedenfalls im Ausgangsprogramm standardmäßig 24 Bit eingestellt, offenbar hat das Samplitude dabei auch noch mehrere takes in einer Datei verwurstelt, jedenfalls hat das gezielte Exportieren und Einstellen auf 16 Bit und 44,1 KHz den Erfolg gebracht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping