Wie funktioniert ein grosses Pedalboard bei Petrucci z. B.?

von Fluxkompensator, 08.05.05.

  1. Fluxkompensator

    Fluxkompensator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.05.05   #1
    Wenns hier im Forum schon mal beschrieben wurde, dann hab ichs nich gefunden und bitte um link - danke!

    Ich versteh nämlich nicht wie das funktioniert, allerding habe ich bis auf drei Boss Treter auch keine Effekte.

    Da gibt es zum Beispiel Frank Zappa mit einem Pedalboard auf dem sind 40 An/Aus Fußschalter drauf. Und da ist ein Petrucci der hat 15 oder 20 auf seinem Pedalboard. Daneben hat ein Petrucci ndann och ein Wah und diverse Kleinteile. OK, mit ein paar von den Fußschaltern werden Amp Konfigurationen geschaltet. Dann gibt es aber auch Fußschalter für Effektgeräte plus Amp A oder Amp B .... soweit kapier ich das.

    Im Rack hat Petrucci aber diverse Delays, Harmonizer und Teile die ich noch nie gesehen habe. Diese Effekte haben alle feste Programmierungen - ja? Oder können deren Einstellungen per Schalter vom Pedalboard aus während des Spiel geändert werden? Das heißt für das Rack-Delay gibt es auf dem Brett 4 Fußschalter mit denen 4 unterschiedliche setups abgerufen werden können?

    Wenn aber 40 Fußschalter auf so einem Brett sind, dann wundere ich mich über das dünne Kabel was aus so einem Teil rausläuft. Bei Zappa ist es dünner als ein normales Netzkabel. Bei Petrucci ist es dick wie ein Starkstromkabel. Läuft das eine digital und das andere analog?

    Danke für eine Erklärung oder einen link.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 08.05.05   #2
    Kleine Frage, keine einfache Antwort.

    Zur "Vorbereitung" kannst du dir mal die MIDI- und Rack-FAQs durchlesen, dort werden die Basics schonmal erklaert (speziell die Abschnitte ueber ROuter/Looper und Switchersysteme).


    Weshalb jetzt z.B. Petruccis Board mit einem dickeren Kabel angesteuert wird kann verschiedene Ursachen haben: evt. benoetigt er mehr Steuerleitungen (die koennen sowohl analog als auchdigital sein, z.B. MIDI, und Expressionpedale, fuer Geraete die sich nicht durch CC# steuern lassen). Evt. liegt in Petruccis KAbel auch noch ein Gitarrensignal, das dementsprechend abgeschirmt sein muss.
     
  3. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 08.05.05   #3
    erstmal was du gesagt hast, stimmt der steuert auch Delay zeit, etc über sein Board. Der hat pro schalter bestimmte konfigurationen seine Effekte. Zum Beispiel treter eins: amp1, delay 1 sekunde und tap tempo auf schalter 5 .. als Beispiel... viele Afaik auch der John nutzen auch den manuell modus um einfach mal einen Effekt hinzuzuschalten, also ein Taster packt auf die aktuelle Konfiguration noch n Phaser drauf zum Beispiel. Das das Kabel bei Petrucci so dick isst, rührt daher das der da zum Beispiel ein Wah benutzt, das warscheinlich mit am Midi Looper (ein Gerät das per midi Geräte in den Signalweg packt und rausnimmt) hängt und deshalb ein Kabel zum wah und eins aus dem Wah zurück gehen muss. Das macht schon 3 adern midi und 2 adern wah und un zurück + masse warscheinlich 2 eine würde aber auch gehen. Dann hat er vieleicht noch 2 Wahs, da kommt schon was zusammen..
    Da könnte auch noch Strom fürs Pedalboard durchgehen, halte ich aber fürn unwarscheinlich das würde warscheinlich ziemlich laut brummen :screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping