Wie geht ihr mit Stress um?

von Ganty, 30.08.06.

  1. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 30.08.06   #1
    Kennt ihr das auch? Nach einem Scheißtag mit 10 Stunden Stress in der Firma abends in den Proberaum und nichts klappt weil man einfach nicht abschalten kann und den ganzen Stress mitbringt?
    Alles klingt Scheiße, man ist gereizt und kann sich nicht konzentrieren?

    Wie geht ihr damit um?
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.08.06   #2
    Mal so aus dem Bauch raus:

    1. Das hört sich verdammt nach Programm an. Kann es sein, dass Musik für Dich auch eine andere Form von Arbeit ist? Also: jetzt muß dies und jetzt muß das? Nichts gegen gesunde Ziele beim Musikmachen, aber vielleicht ist das des Guten zuviel?

    2. Also Pause dazwischen. Was essen, ganz in Ruhe. Erst mal abschalten. Die 30 Minuten müssen sein, sonst ist das Ergebnis wie von Dir beschrieben. Wenn nicht essen, dann Spaziergang oder sonst was, was beim Abschalten hilft.

    3. Oder Sau rauslassen: Anlage voll auf, sich auspumpen, rumschreien, einfach auf diese ganze gottverdammte Welt einen großen Haufen machen, Dampf ablassen.

    4. Wie ist denn so das Klima in der Band? Gibt´s erst mal ne herzliche oder aufrichtige Begrüßung. Freut Ihr Euch aufeinander? Redet erst mal über irgendwas, um warm zu werden oder abzuschalten? Oder ist gleich: amp an, stimmen, Programm Anfang angesagt?

    5. Welche Bilder hast Du im Kopf, wenn Du so von Arbeit kommst? Was erwartest Du? Dass jetzt zum Ausgleich alles perfekt läuft? Dass Du die große Entschädigung bekommst für den ganzen Müll des Tages? Hast Du ein Bild, das Dir sagt: jetzt geht´s richtig schön ab? Oder ein Bild, was sagt: wenn jetzt das nicht klappt, dann raste ich aber richtig aus oder schiebe Frust die nächsten drei Stunden?

    Ich habe immer so 2 Stunden Bahnfahrt zwischen job und Probe und habe die Erfahrung gemacht, dass es einen kompletten Unterschied macht, ob ich mich in den zwei Stunden frei mache und erhole oder ob ich den ganzen Müll und Frust weiter mit mir rumschleppe und in den Proberaum trage.

    x-Riff
     
  3. Daggett

    Daggett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.08.06   #3
    Es gibt doch eigentlich nichts besseres nach nem langen, stressigen Arbeitstag als mit Freunden rumzurocken. Außer fußballspielen im Regen vielleicht. :D
     
  4. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 01.09.06   #4
    Bier aufmachen, Zigarette anzünden und drei mal um den Block rennen.

    Oder einfach nicht Proben gehn nach dem du nen scheiß Tag hattest wenn dus nicht hinkriegts spaß dran zu haben.
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 01.09.06   #5
    Das kann natürlich berechtigten Ärger mit der Band bringen und dadurch den Streß noch erhöhen.
     
  6. AdelbertvonDeyen

    AdelbertvonDeyen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    24.06.07
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Steinbergkirche
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #6
    Ich gehöre mittlerweile zu den glücklichen Verrückten, für die der Beruf auch das einzige Hobby ist.
    Also hab ich keinen Stress. :D
     
  7. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.09.06   #7
    Hi Ganty,

    die Frage ist tatsächlich, ob Dir das oft passiert?! Eigentlich sollte Dein Musik Hobby doch dem Spaß und der Entspannung dienen, oder nicht?

    Ich freu mich nach einem besonders besch*ssenen Tag normalerweise besonders auf die Probe.... teuflisch ist dann nur, wenn man voll motiviert als erster im Proberaum steht und die anderen nur so nach und nach und mit Verspätung eintrudeln... dann fang ich innerlich auch schon mal zum Kochen an!
    Dagegen hilft dann aber bei mir nur eins: Die Sache ansprechen. Einfach mal sagen, dass man nen (wirklich) üblen Tag hatte, sich aber tierisch auf die Probe gefreut hat.
    Bei uns, die wir uns sehr gut verstehen, funktioniert das dann bestens.

    Wenn bei uns mal jemand schräg drauf ist, liegt der Ablauf der Probe einfach mal in seiner Hand (was, wann, wie, wie lange gemacht wird) und dann klappt das wunderbarer Weise ganz schnell wieder!

    Wie läuft eine Probe bei Euch denn so ab?
    Tipp: Erst mal nen lockeren Jam (zusammen, nicht jeder für sich einspielen).... dann klappts auch mim Nachbarn! ...öh, falscher Spruch ;)

    Und eine Portion vom Lieblingsgetränk hilft auch schon mal... ;)
     
  8. Ganty

    Ganty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 01.09.06   #8
    Ich freue mich auch nach einem Scheißtag absolut auf die Probe. Unsere Altherrenband betreibt den Rock'n'Roll ja auch nur als Hobby, gelegentlich mal ein Gig aber sonst keine Hektik.
    Gerade darum finde ich es immer besonders schade wenn nan sich dann nicht richtig der Musik "hingeben" kann.
    Vor dem Proben ausspannen ist leider nicht, die halbe Stunde zuhause gehört den Kindern.
     
  9. alexander1979

    alexander1979 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    21
    Ort:
    München / Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.06   #9
    Das mit Musik und Arbeit ist so ne Sache...ich finde man merkt es besonders bei bekannten Bands wenn die Musik zur Arbeit wird...da kommt dann nix gscheits mehr dabei raus. Gerne wird das dann auch als "Back to the Roots" vermarktet.


    Gegenbeispiel:
    Ich habe vor einem Jahr mal Mike Tramp (White Lion) live gesehen...da waren zwar nur etwa 50 Leutz da aber man hat einfach gespürt das im das Scheisegal ist und er das nur wegen der Freude am Rock'n'Roll macht. Ich war einfach begeister obwohl ich nie der große White Lion Fan war
     
  10. Stimmbruchjunge

    Stimmbruchjunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 03.09.06   #10
    Bei mir is das so das wenn mich meine scheiß klasse mal wieder ankotzt das ich dann erst recht beim proben abschalten kann
     
  11. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.09.06   #11
    OK, manchmal gehts vielleicht einfach nicht... aber versuch mal den "Trick" mit dem "in die Hand nehmen". So eine Jam Session (einfach mal den anderen klar machen, dass das gerade Not tut!) kann Wunder wirken

    Das iss völlig klar.... lass Dich von Ihnen auf andere Gedanken bringen! ....OK, auch net immer einfach, ich weiß ;)
     
  12. Ursenfuns666

    Ursenfuns666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    31
    Erstellt: 05.09.06   #12
    Ich kenn das von meiner vorherigen Band.
    Da hat ich auch keinen Bock mehr gehabt, auch noch den Abend zu verschwenden, wo man doch sowieso so wenig Zeit hat.
    Das war dann 2 Stunden mit dem Bass umgehängt rumstehn und das ewig gleiche Programm durchnudeln.
    Neue Ideen hab ich abgeblockt, weil ich keinen Bock hatte, an neuen Arrangements zu schrauben....
    Das ging übrigens nie nur mir so.

    Bei der aktuellen ist das ganz anders. Der Proberaum ist das reinste Wohnzimmer. Es wird erst mal 'n Bier getrunken, neue Youtube-Fundstücke betrachtet oder in neue Platten reingehört.
    Manchmal wird dann in der Probe 2 Stunden gequatscht und nur eine gespielt.

    Nach nem richtig langen Scheißtag könnt ich mir gar nichts erfreulicheres vorstellen als zur Probe zu gehn.
     
  13. Ganty

    Ganty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 07.09.06   #13
    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Beiträge.
    Ein wenig mehr Gelassenheit während der Probe tut ganz gut, auch wenn man nicht allen Stress vor der Tür lassen kann.

    Keep calm and keep on rocking!
     
  14. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 08.09.06   #14
    Da die Band mittlerweile sehr familiär geworden ist für mich spreche ich solche Sachen mittlerweile immer direkt an. Wenn ich nen echt miesen Tag hatte und mir vor allem den Kopf durchpusten lassen möchte, dann sag ich das vorher. Dann lass ich mich die Probe halt mitziehen, und nehme mich aus Diskussionen und ähnlichem einfach raus. Wenn alle das vorher wissen gibt es da auch keine Probleme mehr.
     
Die Seite wird geladen...