Wie günstig kann man Klaviere bekommen.

von kleinershredder, 02.12.05.

  1. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 02.12.05   #1
    Also da ich mich jetzt ausgibig über ORgeln informiert habe, möchte ich mich jetzt über Klaviere informieren. Und mich dann entscheiden was ich mir hole.
    Ich habe jetzt ein Digitalpiano, und bin nicht so zufrieden damit.
    Also möchte ich ein echtes Klavier.
    In meinem Zimmer heize ich mit einem Kamin, Tagsüber weil ich nachts logischerweise nicht immer aufstehen will um Holz reinzuschmeißen.
    Also ist es morgens kälter als abends. Ist das schlimm?
    2. Frage wie oft muss man ein Klavier stimmen und wie teuer ist das?
    Und das wichtigste ab was für einem Preis kriege ich ein ordentliches gebrauchtes Klavier?
    Es muss nicht für den Konzertsaal sein, aber der Klang sollte nicht so schlecht sein, das einem der Spaß am üben vergeht.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 03.12.05   #2
    Nein, das ist nicht so schlimm, wenn Du Dir ein einigermassen modernes Klavier holst und auf genügend Luftfeuchtigkeit achtest - besorge Dir bereits jetzt (vor der Klavieranschaffung) ein Hygrometer und checke einfach mal, wie das in Deinem Zimmer ist. Dann weisst Du, ob Du eventuell zusätzlich zum Klavier ein Luftbefeuchtungsgerät/Luftwäscher oder ähnliches anschaffen musst. Du solltest allerdings das Klavier nicht direkt neben den Kamin stellen, aber das ist hoffentlich sowieso klar.

    Beim Kauf im Fachhandel ist typischerweise die erste Stimmung bei Dir zuhause dabei. Danach musst Du es dann stimmen lassen, wenn es Dich stört - typischerweise maximal einmal im Jahr. Das kostet ca. 60-120€ (je nach Gegend, je nach Klavierstimmer), ich zahle 80€ für zweimal durchstimmen inkl. intonieren und "Kleinreparaturen".
    Ich denke ab 1500€ sollte was zu finden sein. Überlege Dir auch, ob für Dich Mietkauf eines neuen Klavieres besser ist, treib Dich am besten mal ein paar Wochen bei ein paar Klavierhäusern rum, rede mit den Menschen, spiele alles an, was in Deinem Preisrahmen ist, frage nach, wie lange das Klavier schon beim Händler steht. Wenn Du Privat was kaufen wolltest, frage am besten schon bevor Du ein Angebot gefunden hast mal bei einem Klavierstimmer/Klavierbauer nach, ob er Dich zum Anschauen begleiten könnte und was das kosten würde, dann hast Du einen Fachmann dabei - es ist besser 100€ dafúr auszugeben und zu verlieren als ein "Schnäppchen" für 2000€ in 1-2 Jahren wegzuschmeissen....
    Zu guter letzt: Versuche ein Markenklavier (Steinway, Grotian-Steinweg, Bösendorfer, Blüthner, Bechstein, Kawai, Yamaha, Sauter, Pfeiffer) zu kaufen, es könnte ja sein, dass Du es wieder verkaufen willst, die haben nahezu keinen Wertverlust - der bei neuen Klavieren recht erheblich, bei neuen "Zweitmarkenklavieren" recht dramatisch ist.

    ciao,
    Stefan
     
  3. JoKa

    JoKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    31.03.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.05   #3
    Richtig. Die Luftfeuchtigkeit ist entscheidend. Sie sollte optimaler Weise zwischen 50-60% konstant ligen. Wenn die Unterschiede zwischen geheizt und ungeheizt zu groß sind ( z.B. im Sommer 60/70% und im Winter geheizt: 30/40%) kann es durchaus sein, daß das Klavier innerhalb des Jahres sehr stark verstimmt....
    Kommt auch etwas darauf an, welche Verstimmung Du noch aushälst.....
    Und vom Ofen so weit weg, wie möglich aufstellen!!

    Wenn Du Dir ein Klavier privat kaufen möchtest, d.h. nicht vom Händler, ist etwas Vorsicht geboten.
    Meistens kommen dann nämlich noch einige Kosten zum Kauf dazu:
    Transport, erste Stimmung, evtl Regulation der Mechanik.
    Du solltest bedenken, daß ein zum Verkauf stehendes Klavier oft längere Zeit ungenutzt un ungewartet rumgestanden hat und etwas Mühe und Geld benötigt, es wieder auf Vordermann zu bringen. Nimm vor einem Kauf auf jeden Fall einen Klavierbauer zur Begutachtung mit!! Das verhindert unangenehme Überraschungen! (Ob ein Klavier noch stimmbar ist, kann man nicht sehen und nur ein Fachmann beurteilen...!!!)

    Wenn Du bei einem Händler kaufst, ist normalerweise Transport, erste Stimmung und Garantie auf dem Instrument mit inclusive. Und das Instrument ist normalerweise überholt (Mechanik reguliert, etc....)
    Sowas kann schonmal einige hundert Euro kosten, die man auf den Kaufpreis (bei Privatkauf) dazurechnen mußt...

    Auf jeden Fall: viele Klaviere vergleichen, dann wirst Du sehen, welches Instrument Dir zusagt...

    Gruß
    Jochen
     
  4. kleinershredder

    kleinershredder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 04.12.05   #4
    Ich glaube das mit der feuchtigkeit ist kein problem, ich brauche schon Raumentfeuchter, damit die Tapete an der Wand bleibt. Das Problem an dem Mietkauf ist, das ich schüler bin und kein festes einkommen habe, also nur sparen kann. Wo sich mein Preisrahmen bewegt weiß ich auch nicht. Ich habe ja im moment kein geld und spare dann bis ich mir eins leisten kann.
    Also meint ihr ich sollte schon bis 1500 Euro sparen und in dem Preisrahmen alles testen?
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 05.12.05   #5
    Ich meine, Du soltest erst mal bei ein paar Klavierhäusern vorbei und checken was sie so haben - dann hast Du ein realistisches Ziel.

    ciao,
    Stefan
     
  6. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.262
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 06.12.05   #6
    Also ich persöhnlich halte garnichts vom Miet kauf. Bei meinem Klavierbaumeistertier ist das nämlich so:
    Raten Kauf = Festgelegter Betrag pro Monat + 50% Anzahlung inkl. eine Stimmung
    Mietkauf = Jeden Monat festgelegten Betrag überweisen keine Anzahlung allerdings nicht einmal eine Stimmung dabei da der Mensch ja davon ausgeht das er das Klavier zurückbekommt.

    €dit: Also ich habe für mein Klavier gebraucht 1700€uronen hinblättern müssen. Also mit 700€ Anzahlung und 80€ monatlicher überweisung: Also gehört es im Oktober 2006 mir. Ist allerdings ein billigeres was man auch hören kann. Aber ein Stainway & Sons war mir doch zu teuer ^^

    In diesem Sinne
    sers
    Bran
     
  7. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 07.12.05   #7
    Also bei einer konstanten Luftfeuchtigkeit sind Temperaturschwankungen nicht ganz so schlimm. Es verstimmt sich dadurch nur schneller weil sich die Saiten immer wieder ausdehnen und zusammenziehen. Also stimmen sollte man das Klavier einmal im Jahr. Es ist nicht besonders gut wenn es stark und lange verstimmt ist. Dadurch wird das stimmen erheblich schwieriger und eventuell auch teurer. Und es kann auch passieren, dass man es in einigen Jahren nicht mehr auf den Kammerton A stimmen kann sondern ein wenig drunter bleiben muss. Also lasse es nicht zu sehr verstimmen. Du kannst es ja selber mit einer Stimmgabel überprüfen wie stark das Klavier verstimmt ist. Was das kostet weiß ich im Moment gar nicht. Zahlen immer meine Eltern. Aber ich denke das wird unter 100 Euro bleiben. Und mach auf jeden Fall einen Preisvergleich. Es gibt Klavierhäuser die dir das Klavier stimmen aber auch private Klavierstimmer. Die sind unter Umständen billiger. Oder lass dir einen empfehlen. Es gibt auch Leute die ihr Fach nicht wirklich gut beherrschen und das ist ärgerlich wenn man dafür dann viel Geld ausgibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping