Wie gut ist eigentlich Jackson/Ibanez?

von roastbeef, 19.01.04.

  1. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 19.01.04   #1
    würde mich mal interessieren. ich weiss das die gitarren gut klingen können (hab sie bei liveauftritten schön öfters gehört)
    und is das verhältnis bei Jackson /Ibanez nicht das gleiche wie Gibson/epiphone=?
    irgendwie alles gleich gebaut weil die eine eine tochterfirma ist? nur eben das ibanez andere hardware und mechaniken drinnen hat die etwas schwächer als jackson sind?

    klärt mich mal auf was ihr von den gitarren haltet?... den bis jetzt bin ich gar net draufgekommen das es neben gibson / epiphone auch andere gute gitarrenhersteller gibt!!!
     
  2. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 19.01.04   #2
    Hallo

    irgendwie alles gleich gebaut weil die eine eine tochterfirma ist? nur eben das ibanez andere hardware und mechaniken drinnen hat die etwas schwächer als jackson sind?

    Das ist das erste was ich höre, Ibanez ist meines wissens eine ewig eigenständige Firma. Jackson/Charvel war es lange zeit, und gehört inzwischen zu Fender, und innerhalb des Fender Programms dürfte Jackson etwas völlig eigenständiges sein

    klärt mich mal auf was ihr von den gitarren haltet?... den bis jetzt bin ich gar net draufgekommen das es neben gibson / epiphone auch andere gute gitarrenhersteller gibt!!![/quote]

    Ich finde sowohl Ibanez als auch Jackson klasse, würde bei meinem derzeitigen bedarf gerne noch eine Jackson oder 80er Jahre Charvel dazunehmen, leider fehlt es am Geld
    Gruß
    Hartmut
     
  3. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 19.01.04   #3
    Jackson und Ibanez haben laut meinem Stand der Dinge nichts miteinander zu tun. Beide Firmen bauen sehr gute Gitarren, wobei bei Ibanez die Preissparte ein bischen durchgängiger ist als bei Jackson. Bei Jackson kommen die Korea Modelle, die Japan Modelle und dann gaaaaaaanz lange gar nix, bis sich der Preis für die US Modelle dann verdoppelt hat.
    Ich würd Jackson den Vorzug geben, aber auch Ibanez niemals von der Bettkante stoßen...
     
  4. Fis

    Fis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    25.02.04
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #4
    klärt mich mal auf was ihr von den gitarren haltet?...

    Es gibt zig gute Gitarrenhersteller mit Top Qulität darunter:

    Ibanez, Gibson, Epiphone, Jackson, Fender, ESP, Framus,
    Peavey(ja Peavey stellt auch Gits her), Yamaha, MusicMan,
    PaulReedSmith(PRS)...

    um mal die wichtigsten zu nennen (bitte nicht schlagen wenn ich was vergessen hab) ;)


    Sie Unterscheiden sich alle in Preisen und vielleicht auch von
    Modell zu Modell in Qulität. Ihre Spitzenprodukte lassen sich qulitätsmäßig
    aber nur schwer vergleichen.


    :arrow:
    Das ist letztlich alles Geschmackssache, und natürliche eine Frage des Budgets.
     
  5. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 19.01.04   #5
    Also Ibanez und Jackson haben überhaupt nichts miteinander zu tun. Sie sind sogar große Konkurenten. Und das was Monsy zu den Preisklassen gesagt hat, kann ich nur unterstreichen. Wenn du jedoch eine Japan-made Jackson findest, hast du auch eine gute Gitarre mit guter Verarbeitung. Ibanez ist wie gesagt, aber auch eine gute Firma. Die Frage lautet: welches Design man besser findet und da gefällt mir die Jackson allein schon wegen ihrer Kopfplatte am besten. Charvel und Jackson gehören übrigens zusammen und Fender hat vor einiger Zeit Jackson aufgekauft, behandelt diese aber getrennt von der üblichen Fender-Palette. Im Gegensatz dazu, sind die Epiphones den teureren Gibsons ja meist nur nachempfunden, sozusagen eine abgespeckte, günstigere Variante. Dies ist bei ESP genauso, welche auch die günstigeren LTD vertreiben. Und natürlich bei Fender, bei denen die Alternativ-Palette Squier heißt.
     
  6. Fis

    Fis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    25.02.04
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #6
    Bei ESP bedeutet LTD nicht unbedingt "so abgespeckt":

    ... da bei ESP eine LTD schon mal über 1300 € u. ne LTD-Deluxe
    ~ 1500 € kosten kann und von der Qulität der Ibanez-Prestige
    Klasse in nichts nachstehen (original Floyd-Rose z.T. Neck-Thru,
    EMG-PU's)...
     
  7. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #7
    also ich würde auch Sqier net mit Epiphone vergleichen... eher mit MIM FENDER... ausser die billigteile... da deckt Epiphone also etwas mehr ab...

    LTD is auch wieder ne klasse höher IMHO... allerdings war der gedanke durchaus richtig..

    Mfg
    Meldir
     
  8. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 19.01.04   #8
    Das kann ich auch nochmal unterstreichen, die Jacksons sehen wirklich besser aus, allerdings ist auch eine Gitarre ein Gebrauchsgegenstand. Mal angenommen du willst nun eine Gitarre kaufen und hast 1700€ zu Verfügung. Dann würd ich dir auf jedenfall eher ne Ibanez empfehlen, da gerade für dieses Preisegment Jackson nichts anbietet... bei ~1100€ ist mit den Japan Modellen schluss und erst bei 2000 Aufwärts kriegste ne USA....
     
  9. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 19.01.04   #9
    Jaja, es ist schon klar, dass es auch teurere und edlere LTD gibt. Aber du musst schon die "Kopie" ein und derselben Serie mit dem "Original" vergleichen, dann wirste sowas wohl kaum finden. Und ich habe ja bei den weiteren Bsp. nichts über die Qualitäten gesagt, sondern einfach das Prinzip klar gemacht, damit der Threader eine Orientierung bekommt.

    @Monsy: ist ja lustig, dass du in deinem Profil Metal und Musik extra nennst, nach dem Motto: Metal ist keine Musik. Übrigens studiere ich Philosophie im ersten Semester (bald ist Prüfung *ggrrrrrrrr*) :D
     
  10. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 19.01.04   #10
    hmmm mein budget liegt bei knapp 500 €! gibts da irgendeine jackson / ibanez die in der preisklasse liegt aber qualitätsmässig (geht mir hauptsächlich um PU) gut ist.

    vorschläge?
     
  11. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 19.01.04   #11
    Ich würd schon sagen, dass auch Bespielbarkeit (etwa Dicke des Halses) und Hardware (gut verarbeitete Mechaniken, Bundreinheit) wichtig sind.
     
  12. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 19.01.04   #12
    ja klar "hauptsächlich" war wohl das falsche wort!!!
     
  13. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 19.01.04   #13
    Kein Problem, die Tonabnehmer sind ja auch enorm wichtig, aber auch am einfachsten an einer Gitarre auszutauschen. Wollts nur mal anmerken. :)
     
  14. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 19.01.04   #14
    äh.. ja.. soll sagen, dass ich Musik im allgemeinen auch mag und Metal ja auch ne Lebensart ist ;)

    Zum Thema:
    Wenn du um die 500€ hast, dann schau dir mal die Schätzchen an:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Jackson_DK2_Dinky_503.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Jackson_DK2_Dinky_548_transparent.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Jackson_DXMG_Dinky_503.htm


    Besonders die DXMG sollte interessant für dich sein. Keine schlechte Gitarre für den Preis
     
  15. Fis

    Fis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    25.02.04
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #15
    @Phili: War nur als Ergänzung gedacht ;)

    Übrigens studiere ich Philosophie im ersten Semester (bald ist Prüfung *ggrrrrrrrr*)


    Hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!


    :shock: :shock:

    Bei Gedichten oder philosophischen Texten in Deutsch oder so krieg ich meistens die Krise, da kann man immer seinen Senf dazu geben und keiner hat Recht, dass man so was überhaupt bewerten kann...

    .................nicht böse gemeint. :D
     
  16. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 19.01.04   #16
    Bei einer Interpretation gibt es sicher verschiedene Möglichkeiten, jedoch zählt eben, welche der Variationen am schlüssigsten ist. Nen guter Gedanke gut begründet ist immer Trumpf!
    Zum Thema philosophische Texte... sind oft sehr fordernd, was ich auch daran liebe. Texte, die man nicht einfach nur lesen kann, sondern bei denen man jedes Wort mit(durch)denken muss *schwärm*
     
  17. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 19.01.04   #17
    Also ich finde die Vergleiche unter den Marken total bescheuert.
    Die Qualität der Gitarren ist dank maschineller Fertungsabläufe bei allen Herstellern sehr gut, welche Gitarre einem am besten gefällt hängt allein vom verfühgbaren Geld und den eigenen Interessen ab. :)
    Ich find z.B. nix besser als Ibanez :D
     
  18. Fis

    Fis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    25.02.04
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #18
    @Philosophie:
    *schüttel*



    :arrow: lieber was ganz exaktes....

    @Killingrew:

    Haben wir auch schon bemerkt...
     
  19. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 19.01.04   #19
    @ Philosophie: da denkt ihr leider sehr falsch. Ich meine, ich wusste in meiner Schulzeit auch nicht, dass es zum Philosophieren ganz bestimmte Regelungen gibt. Ich sage euch, dass das etwas ganz handfestes ist. Nichts, wo man einfach nur labern muss. Das ist eine Fehleinschätzung, die wohl auf schlechte Philosophie-Lehrer zurückzuführen ist. Du musst dort sehr logisch denken und Theorien bei deinen Begründungen heranziehen. Zum Beispiel bei der Frage: was ist Wissen? Wann weiß man etwas und wie kann man es begründen? Das ist relativ genau begründet. Und wenn du das anders siehst, musst du gut und nachvollziehbar argumentieren. Nebenbei gesagt, ist Logik (also auch Mathematik) eine Teildisziplin der Philosophie ;)
     
  20. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 19.01.04   #20


    ich bin nett und sasch dir noch welle.

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Jackson_KE3_Kelly_503.htm
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Jackson_WRXT_Warrior_528.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Jackson_RR3_Randy_Roads_503.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping