Wie kriege ich den Bass schön knackig ohne Amp?

von Lubo, 07.12.06.

  1. Lubo

    Lubo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #1
    Ich spiele momentan über ne DI Box und yamaha mg 16 Dings ein.. ist das schon grundsätzlich falsch oder okay? Ich fuchtel hier die ganze Zeit an den Cubase EQ's und den Kompressoren rum krieg's aber einfach nicht hin! Als Referenz nehm ich, bescheiden wie ich bin, die Basspassage bei Nirvana's Lithium.. Wo muss ich den Bass bearbeiten? Welcher Frequenzbereich? Es ist zum verzweifeln

    Danke für euer Mitgefühl :rolleyes:
     
  2. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 07.12.06   #2
  3. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #3
    Jau, die Idee hatte ich auch schon, nen Plugin zu verwenden, nur leider sind sämtliche Links zu diesem "helian 1st bass amp-sim" tot! Hat jemand evtl. einen funktionierenden Link zu nem kostenlosen Bass-Amp Plugin? Von mir aus auch nur ne Demo..wer weiß, vllt. investiere ich danach auch was..muss mich aber erstmal überzeugen
     
  4. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 07.12.06   #4
    Von Guitar Rig 2 müsste es eine Demo zum Reinschnuppern geben. Laut Produktbeschreibung lässt sich damit auch ein Ampeg-Top simulieren.

    Hardwaremäßig gibts eigentlich ne recht günstige Lösung, nämlich die aktive DI-Box BDI21 von Behringer. Dabei handelt es sich um einen Klon des Sansamp Bassdrivers, bei dem man stufenlos eine Röhrenamp-Sim zum Originalsignal hinzugeben kann. Ich benutze das Teil auch Live und es produziert einen wirklich knackigen, röhrenähnlichen Sound. Und mit einem Preis von unter 40€ kann man wirklich nicht viel falsch machen ;)
    http://www.musik-service.de/Behringer-V-Tone-Bass-BDI-21-prx395749816de.aspx
     
  5. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #5
    Das sieht doch garnicht mal übel aus...kannst Du mir evtl. ein Aufnahmebeispiel posten, schicken, wie auch immer? Wäre sehr interessant, mal den Druck und die Qualität von dem Teil zu spüren,....danke
     
  6. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.12.06   #6
    Ähm, könnte es sein, dass Du das Signal dermaßen komprimiert hast, dass da nichts knackiges mehr kommen kann?

    Evtl. ein Soundbeispiel (unbearbeitet und bearbeitet)?

    Was die Kompression angeht: Bass darf zwar relativ "viel" Kompression haben, die Attack und Release-Werte sind aber extrem wichtig.
    Attack darf z.B. nicht zu kurz sein, sonst komprimierst Du die Transienten beim erklingen des Tons weg.

    Da ich Kompressoren hauptsächlich nach Gehör einstelle, wäre ein Soundbeispiel klasse.

    Versuchs EQ-technisch mal eher in den Mitten, so bei 500-1000Hz rein und irgendwo zwischen und 100 und 300Hz rausdrehen.

    Da wird zumindest beim Bass Präsenz gemacht. Alles darunter ist "Sound"...
     
  7. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 07.12.06   #7
    So, ich hab eben mal schnell übers Notebook (daher das nette Onboardkarten-Rauschen ;) ) ein Sample eingespielt. Die erste Hälfte mit Fingern, die andere mit Plek. Das BDI21 war komplett neutral eingestellt, normal spiel ichs in nem leichten Ampeg SVT-Stil (mit klirrenden Höhen und mehr Zerre).

    Aber der Grundsound muss bereits am Anfang der Aufnahmekette stimmen, nen schlechten Basssound kann kein Effekt glattbügeln :)
    Zum besseren Durchsetzungsvermögen kannste im Mix die üblichen Verdächtigen einsetzen: Kompressor zum Verringern der Dynamik und nen EQ, bei dem ich üblicherweise den Bereich um die 60Hz-100Hz booste sowie die Tiefmitten bis 800Hz, damits auch schön von unten drückt und der Bass gut ortbar ist. Um wieviel dB du anheben musst hängt aber davon ab, wieviel Bass dein Instrument bereits liefert. Also, hier ist Gefühl gefragt ;)
     

    Anhänge:

  8. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #8
    Vielen Dank für eure hilfe!!

    Und vor allem für die BDI21 Lithium Veranschaulichung *g*
    Ist das komplett unbearbeitet? Ohne jeglichen Effekt oder EQ??
    Gefällt mir sehr gut!


    Ich hänge mal eben meinen Kram an..aber vorsicht, unkomprimiert, ohne Noise Gate, EQ oder sonst wat..und ich hab hier fürchterliches Rauschen auf'm Monitor.. Sagt mir mal bitte, ob es bei euch auch so Sch.... klingt! Ich arbeite momentan am Rauschproblem..aber ich denke, man kann mein Problem etwas raushören..bin für jeden Rat dankbar ;)
     

    Anhänge:

  9. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 07.12.06   #9
    Ja, furztrocken eingespielt ;)

    Naja, vor allem klingts sehr leise und dumpf :) welchen Bass verwendest du denn? Und wo spielst du die Saiten an? Hört sich sehr dumpf an, fast wie in Halsnähe. Weiter an der Bridge klingt das ganze weitaus perkussiver und knackiger.

    Wenns wirklich knackig klingen soll, würd ich beim Grundsound anfangen, also beim Bass selbst.
     
  10. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.12.06   #10
    Zustimmung. Allerdings würde ich eine Stufe vorher anfangen: Beim Bediener.
    Bass gehört für mich, ebenso wie Gitarre, zu den Instrumenten, deren Sound mit am kritischsten von den Fingern ihrer Bediener abhängt.
    Ich kenne Bassisten, die auf nahezu jedem Bass "gleich" klingen (sowohl positive wie negative Beispiele verfügbar). Den Grundsound des Instrumentes ändert das natürlich nicht, aber einige haben eben einen "Ton" und andere eben nicht :-)
     
  11. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.055
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    560
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 07.12.06   #11
  12. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 08.12.06   #12
    In dem letzten (?) Recordingmagazin war ein artikel über KnurrBass. Nur leider habe ich die Zeitung verliehen und hab nocht mehr alles im Gedächnis. Was ich noch weiss war Anhebung der Tiefmitten und leichte absnkung der Hochmitten. Dann noch eine leichte Röhrenverzerrung dazu, das ist dann aber auch schon wieder alles was ich weiss... Aber wenn ich sie wieder bekomme schreibe ich mehr dazu.


    Steve
     
  13. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.06   #13
    okay, ich geb zu, ich bin nicht der begabteste Bassist.. und der Bass ist irgendso'n NoName Ding! Aber dennoch müsste man doch selbst aus nem relativ günstigen Bass mehr rausbekommen, als ich! ;)

    Ich werd mal diesen Plugin antesten, danke dafür topo!!

    Hat nicht mal jemand Lust, das oben gepostete Material von mir zu bearbeiten, so daß es einigermaßpen klingt? Würd mich echt mal interessieren, ob man da überhaupt was machen kann.. Ich hab kein Geld für nen neuen Bass, will aber trotzdem einigermaßen vernünftig wummern ;)

    Danke
     
  14. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 08.12.06   #14
  15. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 09.12.06   #15
    Ich hatte gerade heute abend einen Bassisten, der mit einem Spector für richtig viel Kohle nicht zum klingen zu bringen war - shit happens.


    Schick doch mal ne halbweg saubere unbearbeitet Spur rüber, Mailadresse gibts auf der HP.
     
  16. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.06   #16
    okay, ich arbeite dran..sobald ich das Rauschen im Griff hab, schick ich mal was rüber Danke!!
     
  17. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 09.12.06   #17
    Ich denke es liegt auch schlicht und ergreifend daran, das der bass an sich einfach grütze klingt. ich hab hier versucht dein sample zum klingen zu bringen aber ich hab es einfach nicht geschafft. ansonsten klingen meine bässe recht saftig
     
  18. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.06   #18
    Mit anderen Worten, es liegt am Bass himself? Was kosten denn qualitativ akzeptable Bässe? Ich bin doch arm..da kann man nix machen?
     
  19. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 09.12.06   #19
    Gefällt dir denn der Basssound am Amp, wenn ja, gibt es keinen Grund dir einen neuen zu kaufen. Eigentlich muss der Sound von dem Teil dir ja zusagen sonst hättest du ihn ja nicht gekauft.
     
  20. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 09.12.06   #20
    Du könntes den Bass schon mal so knurrig wie möglich einstellen, mit Plek spielen (gaanz hinten an der Bridge anspielen) und seehr hart spielen. Dann noch die unteren Mitten ein wenig boosten, einen leichten touch an röhrenverzerrung dazu und dann müsste es schon mal viel besser sein..

    Ich glaube ein Squire Bass( precision mit P-Style Pickup zb.) könnte da schon ein wenig mehr knurren,halbwegs brauchbares fängt so an etwa 150 Euros an...

    Steve
     
Die Seite wird geladen...

mapping