Wie oft mindestens üben?

von Tastendilettant, 20.09.06.

  1. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 20.09.06   #1
    Hallo,

    ich werde demnächst mein Fernstudium wieder aufnehmen und habe vor einigen Monaten, nach vielen Jahren Pause, wieder ein wenig mit dem Klavier spielen angefangen. Naja, nicht wirklich "wieder" angefangen, da ich damals zwei Synthies hatte und eigentlich nur nach Gehör spielte und viel mit Klängen experimentierte. Also muß ich mich auch noch durchs Noten lernen quälen.

    Da ich jetzt natürlich weniger Zeit habe, aber inzwischen sehr an meiner elektronischen Klimperkiste hänge, wollte ich mal Eure Meinung hören. Wieviel Zeit sollte man pro Woche mindestens an den Tasten verbringen, damit das Üben noch Sinn macht. So wirklich begabt bin ich übrigens nicht, aber es macht halt ne Menge Spass. :rolleyes:

    Gruß,
    Andreas
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 20.09.06   #2
    Wichtig ist meiner Meinung nach vor allem die Regelmäßigkeit: am besten täglich.
    Ich würde sagen, daß man schon so 20 Minuten am Tag einplanen sollte. - Mindestens!
     
  3. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 20.09.06   #3
    Da stimme ich dem Böhmorgler zu! Regelmäßigkeit ist wichtig. Aber wozu eigentich? Die Frage ist doch, was Du erreichen willst? Einfach nur ein paar einfache Heumann-Arrangements runterdudeln, oder in einem Jahr die Hammerklaviersonate spielen können. In letzterem Fall wirst Du mit 20 Minuten täglich nicht ganz hinkommen. ;)

    Cheers,

    Wolf
     
  4. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.09.06   #4
    Ich üb einfach immer so lang, wie ich bock hab...:p (oder bis die pflichten rufen, was meißtens der Fall is...^^) Wenn man für den moment grad nicht mehr spaß beim spieln hat, sollte man es einfach dabei belassen, da es sonst ja auch nichts bringt..
    Des kommt dann am Tag schon so duchschnittlich auf ne stunde...
     
  5. Tastendilettant

    Tastendilettant Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 20.09.06   #5
    Erstmal danke für Eure Tips!

    Naja, ich dachte da an Arabesque von Debussy in einem Jahr. Nee, war ein Scherz. ;) Mein Ziel ist erstmal nur, mich kontinuierlich zu verbessern, wobei die Zeit eben leider knapp wird, da ich ja auch noch berufstätig bin.

    Ja, die Pflichten sind genau mein Problem. Der Spass eher nicht. Aber wenn ich, wie von Böhmorgler angedeutet, mit 20 Minuten bis hin und wieder eine Stunde am Tag (aber leider auch nicht jeden Tag) weiter komme, wäre mir schon geholfen.

    Gruß,
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping