Wie sounds selbst machen?

von sebi_88, 29.01.06.

  1. sebi_88

    sebi_88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.06   #1
    hi ich bin was das hier alles angeht kompletter anfänger aber ich würd gern so diskomusik und sowas selbst machen und hab mir deshalb mal die demos von ein paar programmen wie musicmaker runtergeladn, aber irgendwie kann ich mit allen nur lieder zusammenschneiden und verändern, ich würde aber lieber die sounds selber herstellen, geht das auch mit solchen programmen?
    mfg
    sebi
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 29.01.06   #2
    mit music maker und ejay shit kannst Du gar nichts machen :D

    sounds selber herstellen, hmm? guck Dir mal reason von propellerheads an, das ist schon mal vernünftig... kostet aber entsprechend mehr.
     
  3. kaydon

    kaydon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.06   #3
    Das stimmt so nicht, man kann auch mit musik maker und ejay musik machen...
    ich würde dir aber für den anfang fruity-loops empfehlen, wenn dir eienr was von cubase sx erzählen sollte, ignorier das erstmal, ich hab monate gebraucht, um's zu verstehen, und ich hab mich wirklcih intensiv damit beschäftigt....

    Also fruity-loops (heiißt nun FL Studio) hat auch schon einige snthesizer mit an bord, also die programme mit denen man selbst sounds machen kann, außerdem kannst du samples laden und per drag&drop einfügen, am besten liest du das handbuch und versucht erste schritte, ist die schnellste methode um voran zu kommen.

    Kaydon
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 30.01.06   #4
    ja cubase ist auch müll für anfänger. aber bitte sag' nicht, dass das, was aus nem music maker rauskommt, musik ist... gnade!
    ich gebe zu, reason ist auch nichts für anfänger, aber damit kommt man auf jeden fall weiter als mit cubase und die anderen
    klick-mich-ich-mach-dann-gleich-nen-track-progs erwähn ich gar nich.
     
  5. kaydon

    kaydon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #5
    Es gibt ja andauernd diskussionen über die qualität von MMaker, Ejay usw...das waren früher weniger Programme für Musiker, sondern eher für Leute, die mit nem Computer umgehen konnten und ein bischen mit samples....loops usw spielen wollten, um es z.B. der Großmutter im Altenheim vorzuspielen.
    Mittlerweile gibt es aber von den o.g. Programmen deutlich verbesserte Versionen, mit denen sich bestimmt auch der eine oder andere Musiker angefreundet hat.
    Nichtsdestotrotz kann man mit ihnen die Grundlagen relativ gut erlernen, es sind auch Sequenzer, haben einige Funktionen u. Effekte, haben oft Schnittstellen für VSTi implementiert, usw...

    Wie gesagt, ich würde dem Anfänger FL Studio empfehlen, Samples laden, nen Basssynthesizer laden und mich dann mal versuchen, einfacher geht der einstieg nicht, und das handbuch ist auch nicht so dick wie die Bibel
     
  6. sebi_88

    sebi_88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #6
    ok dankeschön werd mir das mal anguckn :)
    mfg sebi
     
Die Seite wird geladen...

mapping