Wie spielt ihr sowas ? Brauche dringend Hilfe (Tabs & Soundfile inside)

von FastfingerJoe, 15.05.06.

  1. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 15.05.06   #1
    Hi,
    ich hab' folgendes Problem. In guten Zeiten übe ich eigentlich täglich.
    Ich übe langsam mit Klick und das auch eigentlich "Stück für Stück".
    Also 60, 80, 100, 120.... etc. Bis ich z.B. ein Lied dann in ordentlicher Geschwindigkeit spielen kann.

    Nun stolper ich aber im wahrsten Sinne des Wortes beim üben von Sachen wie ich sie da unten reingesetzt habe.
    Das geht soweit dass ich die Sachen langsam noch sauber spielen kann aber ich scheitere sobald es dann schneller wird...

    Irgendwie habe ich das Gefühl dass es überhaupt nicht vorran geht egal wielange ich schon dran gesessen habe und versucht es hinzubekommen...
    Bekannte von mir spielen nichtmal halb solange und haben einen Wechselschlag drauf von dem ich noch sehr weit entfernt bin... zumindest hab ich das Gefühl...

    Ich halte mein Plektrum zwischen Daumen und Zeigefinger möglichst kurz, sodass nur eine kleine Spitze rausschaut.
    Den Handballen leg ich auf die Brücke zum abdämpfen und den kleinen Finger besser gesagt kleiner-, Ring- und Mittelfinger lege ich dann auf einen Punkt den ich mir schon ganz am anfang irgendwie festgelegt hab'... so in der nähe vom volume poti aufm schlagbrett etc.

    Also so wurde mir das von meinem ersten Lehrer beigebracht... zwecks Koordination... damit ich weiß wo die saiten liegen und mich dran gewöhne .. etc.
    Die anderen spielen irgendwie teilweise "frei".. haben die anderen Finger also nirgendwo aufgelegt und rudern darum, und hämmern da einen Wechselschlag hin wie ich ihn gerne hinbekommen würde..

    Ich weiß nicht vll. mach ich ja auch was ganz Grundlegend falsch...
    Ich bekomm es wirklich net hin und denk mittlerweile nicht selten daran alles hinzuschmeißen...

    unten dass sind z.b. 2 lieder an denen ich so sehr scheiter...
    habt ihr tips ? mach ich was falsch ? wie mach ich es richtig ?
    wielange brauche ich um es wirklich zu können ?....

    das wird für die meisten hier wohl pipifax sein..
    ich weiß nicht wie ich es besser machen kann...
    werd' ich schneller komm ich raus, oder stolper durchs lied, bleib hängen...
    ich bekomms einfach net gebacken und ich sitze da jetzt schon einige zeit dran...
    zwar hab ichs net jeden tag versucht aber es sind jetzt schon einige monate die ich das versuche und immerwieder verbocke

    könnt ihr mir irgendwie helfen ?

    Code:
    bsp 1
    185bpm
         E  S S S S S S S S S S S S S S   
    D||---------------------------------||
    A||---------------------------------||
    F||---------------------------------||
    C||---------------------------------||
    G||---------------------------------||
    C||--L--0---0---0---0-0-0---0-0-0---||
     
    bsp 2
    132bpm
         |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-|  
         S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S  
    D||--------------------------------------------------|
    A||--------------------------------------------------|
    F||--------------------------------------------------|
    C||--------------------2-2-2-3-3-3-3-3-3-2-2-2-2-2-2-|
    G||--0-0-0-0-0-0-0-0-0-------------------------------|
    D||--------------------------------------------------|
     
      |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-|  
      S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S  
    --------------------------------------------------|
    --------------------------------------------------|
    --------------------------------------------------|
    --------------------2-2-2-3-3-3-3-3-3-2-2-2-2-2-2-|
    --------------------------------------------------|
    --4-4-4-4-4-4-4-4-4-------------------------------|
     
      |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-|   
      S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S   
    --------------------------------------------------||
    --------------------------------------------------||
    --------------------------------------------------||
    --0-0-0-0-0-0-0-0-0-2-2-2-3-3-3-3-3-3-2-2-2-2-2-2-||
    --------------------------------------------------||
    --------------------------------------------------||
     
    
    Soundfiles:
    http://rapidshare.de/files/20552036/bsp1.mp3.html
    http://rapidshare.de/files/20552073/bsp2.mp3.html
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 16.05.06   #2
    also ich spiele auch "frei" ... gut der kleine finger liegt noch locker am schlagbrett an. ich würde die von dir beschriebene haltung nicht unbedingt empfehlen da manche ganz einfach anders besser klar kommen. es wird schwierig für dich sein, eine andere haltung auszuprobieren da man sich erst daran gewöhnen muss um einschätzen zu können ob es so besser geht.
    vielleicht solltest du ja doch einfach mal so spielen wie es am bequemsten für dich ist und nicht unbedingt nach den regeln deines gitarrenlehrers (obwohl ich mich keinesfalls über dessen kompetenzen hinwegsetzen will)
    musik besteht aus mehr als einem unglaublich dicken wechselschlag. ;)
    damit kann man (wenn man fortgeschritten ist) auch kaum noch beeindrucken... hilfreich ist er allemal

    tja und wie schnell man sowas erlernt lässt sich so nicht sagen. mehr als üben kann ich dir leider auch nicht empfehlen.
    ab welcher geschwindigkeit genau kommst du nicht mehr weiter? (achtel?)
     
  3. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.05.06   #3
    Die Haltung in der ich spiele ist irgendwie die einzige mit der ich auf Anhieb klarkomme....
    sind ja jetzt schon einige jährchen.. habe es jetzt mal anders versucht aber irgendwie verkrampfe ich da zu sehr.. zumindest hab ich das Gefühl..

    Mein Problemkind sind z.B. 16tel Triolen bei 140 bpm

    Code:
         |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-| |-3-|   
         S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S S   
    E||--------------------------------------------------||
    B||--------------------------------------------------||
    G||--------------------------------------------------||
    D||--------------------------------------------------||
    A||--------------------7-7-7-8-8-8-8-8-8-7-7-7-7-7-7-||
    E||--5-5-5-5-5-5-5-5-5-------------------------------||
    oder auch 16tel mit 16tel pausen oder 2 16tel und eine 8tel wie unten bei 185 bpm..

    Code:
         S S S S S S S S S S S S S S S S    S S S S S S S S S S S S S S S S  
    D||----------------------------------|----------------------------------|
    A||----------------------------------|----------------------------------|
    F||----------------------------------|----------------------------------|
    C||----------------------------------|----------------------------------|
    G||----------------------------------|----------------------------------|
    D||--0-0-0---0-0-0---0-0-0---0---0---|--0-0-0---0-0-0---0-0-0---0---0---|
     
              S S E  S S E  S S E  E  E     S S E  S S E  S S E  E  E    
    -------|-----------------------------|-----------------------------||
    -------|-----------------------------|-----------------------------||
    -------|-----------------------------|-----------------------------||
    -------|-----------------------------|-----------------------------||
    -------|-----------------------------|-----------------------------||
    -------|--0-0-0--0-0-0--0-0-0--0--0--|--0-0-0--0-0-0--0-0-0--0--0--||
    
    da übe ich sehr lange sehr langsam, komme aber einfach nicht vorran und hab teilweise halt bedenken dass ich mir eine komplett falsche haltung antrainiert habe..
    vielleicht gehe ich es ja auch ganz falsch an... ich fange da wie schon gesagt, auf ca. 60 bpm an und arbeite mich hoch, ab ner gewissen grenze.. so bei 60-80% der original geschwindigkeit ist es meist vorbei, egal wie lang ich mich dran setze...

    ich weiß dass musik mehr als ein ordentlicher wechselschlag ist, aber sowas möchte ich halt spielen ... aber naja irgendwie klappts einfach nicht...
     
  4. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 16.05.06   #4
    Zu deiner Haltung: Viele Gitarristen sehen dieses abstützen als "falsch" an, in wie weit das wahr ist, kann ich dir nicht sagen, da ich so noch nie gespielt habe. Ich könnte mir aber gewisse Einschränkungen, die dadurch bedingt werden, vorstellen. Das man mit so einer Haltung aber trotzdem verdammt schnell werden kann wird beispielsweise eindrucksvoll von Alexi Laiho bewiesen.

    Ich persönlich brauche auch so einen "Anhaltspunkt", dafür lege ich aber keinen Finger, sondern meinen Handballen auf, und zwar auf die Brücke. Das hat in meinen Augen mehrere Vorteile: Du hast eine bessere Koordination und deine Hand ist immer "bereit" um nicht erwünschte Saiten vom Schwingen zu hindern (sprich du kannst besser dämpfen). Nachteilig daran ist aber auch, dass man schnell mal eine Saite zuviel abdämpft, was vor allem auf der Akustik-Gitarre stört. Aber das bekommt man recht schnell in den Griff. John Petrucci spielt soweit ich weis so.

    Zu deinen spielerischen Problemen:
    Ich weis nicht, wie gut du bist oder wie lange du schon spielst, aber kann es sein das du dich einfach überforderst? 16tel-Triolen auf 140 BPM (oder teilweise sogar über 180 BPM, wenn ich das richtig sehe), puh, dass ist doch mal ein Wort und ein echt hohes Ziel. Auch sonst hört es sich für mich so an, als ob du dich überfordern würdest. Jeden Tag zu spielen iund effektiv zu üben ist zwar wirklich gut, kann aber auch schnell sehr kontraproduktiv sein. Mir persönlich geht es auch so: Wenn ich ein Riff oder Lick übe, dass noch eindeutig über meinem Niveau liegt, kann ich es relativ lange Zeit schön steigern und dann in der Übesitzung irgendwann auch auf der gewünschten Geschwindigkeit, aber irgendwann ist dass dann zuviel für mich und das Riff klappt noch nichtmal mehr bei halber Geschwindigkeit. Das ist aber ganz normal.
    Besonders schlimm ist es, wenn man sich über sehr lange Zeit auf ein bestimmtes Stück konzentriert und einfach keine Fortschritte zu machen scheint. Da wird man ganz schnell frustriert und wenn man frustriert ist, klappt so ein schwerer Knüppel-Song gar nicht mehr und man wird eher schlechter. Dann verliert man den Spass am Spielen, zwingt sich aber trotzdem weiterzumachen und verfällt dann in einen Teufelskreis, aus dem man so einfach nicht mehr rauskommt. Unmotiviert und ohne Spass bringt leider auch das konzentrierteste Üben nichts mehr.

    Mein Rat an dich: Lass deine Gitarre vielleicht mal eine Woche oder so ruhen, wenn du das nicht kannst, dann leg zumindest dieses Stück zur Seite. So gern du es auch spielen können willst. Das ganze hört sich zwar paradox an, aber nach so einer Pause ist man meistens besser als vorher und evtl. bist du dann deinem Ziel auch ein Stückchen näher gekommen. Ich kann da sogar ein aktuelles Beispiel von mir selbst bringen: Ich hab es mir stur in den Kopf gesetzt gehabt 16tel auf 120 BPM picken zu können (ich spiele erst knapp eineinhalb Jahre E-Gitarre mit Plek). ich hab geübt wie ein Depp und mir damit meine Arme auch teilweise kaputt gemacht (sprich Sehnenscheidenentzündung), aber über 100 BPM bin ich beim besten Willen nicht raus gekommen. Anfang dieses Jahres, so gegen Ende Januar, habe ich dann die Gitarre in den Schrank gestellt und sie bis Ende April vielleicht nur zwei-, dreimal ausgepackt. Der Grund dafür war einerseits das Abitur, andererseits die angesprochene Sehnenscheidenentzündung.
    Als ich dann wieder angefangen habe regelmäßig zu spielen, hab ich fast nicht glauben können, was ich auf einmal spielen konnte. Ich kann jetzt, ohne irgendwie dafür geübt zu haben, problemlos auf 120 BPM 16tel spielen und bei Rythmus-Gebolze nochmal ein ganzen Stück schneller.
    Wieso? Nun, keine Ahnung, aber ich vermute stark, dass ich mich da einfach zu arg drauf verkrampft hatte und meine Arme diese rast einfach mal gebraucht haben. Ganz solange brauchst du ja nicht Pause machen, aber evtl. wäre eine kleinere Pause gar nicht schlecht?

    Übrigens: Ich war da wie du, ich habe in jeder Sitzung mit 60 BPM angefangen und mich dann gesteigert, soweit wie ich konnte. immer strikt bei 60 BPM angefangen und das ganze dann bis zum bitteren Ende durchgezogen, egal wie hoch die Endgeschwindigkeit war. Bis 90 BPM macht das vielleicht noch Sinn, wenn man das aber im Stück von 60 auf 120 BPM macht, haben sich die Arme zumindest bei mir hinterher nicht allzu gut angefüllt.
     
  5. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 16.05.06   #5
    soll das ein witz sein? das entspricht etwa 16tel auf 200 bpm ... wer spielt denn nach 2 jahren so einen wechselschlag sicher? wer spielt so einen wechselschlag nach 5 jahren? du solltest auch mit etwas weniger zufrieden sein. möcht mal wissen für welchen song du das brauchst und welcher deiner anderen kumpels das alles locker in kürzerer zeit hinbekommt.

    vergleich mal mit metallicas motorbreath: das sind 8tel + 16tel im wechsel auf 180 bpm. also das kannst du vielleicht als ziel nehmen. :cool:
     
  6. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 17.05.06   #6
    Ich spiele aber schon seit guten 6 fast 7 Jahren...
    Ein Kumpel der erst durch mich angefangen hat und nun seit ca. 1 1/2 - 2 Jahren spielt,
    der spielt dieses Lied (Cradle Of Filth - Cthulu Dawn), wenn ich nach der Tabulatur gehe auch annährend oder ganz in dieser Geschwindigkeit.
    Ein Freund der seit 3 Jahren spielt, hat auch eine Geschwindigkeit draufbekommen von der ich irgendwie ziemlich entfernt bin.

    Daneben sehe ich dann ziemlich dämlich aus.
    Was ich schrecklich gerne spielen würde wären vor allem diese 16tel mit Pausen bzw. 8tel und 16.tel im Wechsel für solche In Flames Sachen.

    Battery ist z.B. ein Lied von Metallica was ich absolut nicht gebacken bekommen.
    Motorbreath hingegen habe ich mir noch nicht angeschaut und werde ich mal probieren.
    Ich gehe aber stark davon aus dass es hier auch wieder der Fall ist dass ich ab einer gewissen Geschwindigkeit "abschalte".

    Also ich bin jetzt nicht jemand der die Gitarre erst seit Gestern bedient und heute schon so spielen will wie ein Profi und sonst alles hinschmeißt.
    Ich beschäftige mich mit Legatoläufen ein paar Blind Guardian Liedern und sweeping, aber an diesem mistigen Wechselschlag beiße ich mir immerwieder die Zähne aus.

    Ich werde mir aufjedenfall einige Ratschläge nochmal zu Gemüte führen, es wäre aber trotzdem nett wenn der Thread nicht in der Versenkung verschwindet.

    Achso, das abschalten äußert sich durch ein abrutschen, ein unangenehmes Gefühl im Handgelenk usw...
    Hätte ich eine Webcam würde ich ja mal ein Video von machen...
    Denke wirklich dass ich in der "Hardware" (Haltung der Schlaghand...etc.) und nicht wie vorher angenommen in der "Software" (die art zu üben, die gesteckten Ziele) ein absoluten Fehler habe.
     
  7. kammschott

    kammschott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    593
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    571
    Erstellt: 05.02.07   #7
    ich knüpfe mal an das thema an:

    mich würde mal interessieren wie lange ihr schon spielt. also nicht wann ihr das erste mal eine gitarre in der hand hattet, sondern mehr wann ihr intensiv mit dem regelmäßen üben angefangen habt und was euch die größten probleme bereitet hat. also nach dem motto: "ach das lern ich nie".............und nach welchem zeitraum ihr gemerkt habt: "hey.....klappt ja doch". ich denke ihr wißt was ich meine.

    und an die wirklichen "könner" hier im board:

    1) was haltet ihr für einen realistischen zeitraum, in dem man zb. 16tel bei 160 bmp spielen kann? nur ungefähr!!! als anhaltspunkt

    2) flüssiges legato mit allen fingern in allen lagen?

    3) völlig lockere barree akkorde mit dem kleinen finger in den ersten 3 bünden

    z.b.

    ---2---
    ---5---
    ---2---
    ---2---
    ---4---
    ---2---

    würde bestimmt viele interessieren.........:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping