Wie Tonabnehmer säubern?

von Merowinger110, 10.05.08.

  1. Merowinger110

    Merowinger110 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 10.05.08   #1
    Mal ein ganz und gar unmusikalisches Problem:

    Habe gestern zum ersten Mal das Gitarrensäuberungsset benutzt, dass ich vor ein paar Monaten zusammen mit meiner Gitarre erworben habe. Mir wurden die Fingerabdrücke und der Staub langsam zu viel. Da waren 3 Fläschchen und ein Tuch dabei. "Guitar Polish" (die übrigens bestialisch stinkt) habe ich zusammen mit dem Tuch verwendet, um den Korpus zu reinigen. Mit mäßigem Erfolg, danach sah alles noch schlimmer aus, richtig verschmiert. Hab dann mit einem Taschentuch nachgeholfen und das Gröbste beseitigt. Ein "String-Cleaner" war ebenfalls dabei, den ich aber noch nicht gebraucht habe. Und ein ominöses "Lemon-Oil", keine Ahnung wofür. Ist aber glaub ich nur für starken Schmuzt gedacht.

    Mein eigentliches Anliegen: Korpus und Griffbrett sind jetzt sauber, aber wie kriege ich meine Humbucker wieder sauber? Sehen leicht eklig aus, aber keine Ahnung mit was ich mich da rantrauen kann.
     
  2. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 10.05.08   #2
    Mit Seife?
    Das Lemon Öl ist übrigens fürs Griffbrett gedacht, und zwar nicht zum sauber machen, sondern um es "geschmeidig" und haltbar zu machen bzw. zu belassen.
     
  3. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 10.05.08   #3
    Mit nem Tuch drüber wischen.
    Blödsinn sich da extra was anzuschaffen,sofern da eh nicht viel mehr drauf ist als staub.
     
  4. bluesriot

    bluesriot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 11.05.08   #4
    ich pflege meine gitarren kaum, nur wenn ich die saiten wechsel mach ich die gitarre mit warm wasser und spüli sauber, und wenn nötig das griffbrett mit ganz feiner stahlwolle.
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 11.05.08   #5
    Lemon Oil ist wie oben Beschrieben fürs Griffbrett da. Kannst auch gerne aufn korpus kippen, aber außer nem netten Geruch hat das keinerlei Effekt :D


    Humbucker saubermachen ist so ne sache. AUF KEINEN FALL mit stahlwolle, sonst hast du überall an den humbuckern haufenweise stahl-farfotzel hängen welche du aufgrund der Magnetischen Eigenschaften des Humbuckers praktisch nicht wegbekommst (ich sprech da aus Erfahrung).

    Ich würde einfach ein rauhes, fusselfreies tuch nehmen und fertig.
     
  6. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 11.05.08   #6
    Ich gehe mal davon aus, dass auf deinen PUs kein Senf, Bier oder Salami klebt.

    Zum reinigen bietet sich ein Swiffer Tuch (oder anderer "Staubmagnet";)) zusammen mit einem kleineren Pinsel oder ein Staubsauger mit wenig Power und Bürstendüse (Möbelpinsel oder Eckenbürste) an.

    Ich benutze meistens die "Staubsaugermethode" für PUs, Brücke und Kopfplatte.
    Funktioniert wunderbar.
    Man sollte aber vorher checken ob nicht doch irgendein Schräubchen lose ist.;)


    Andreas
     
  7. Merowinger110

    Merowinger110 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 11.05.08   #7
    Danke Leute! Werd mich dann mal ans Reinigen machen! :great:
     
  8. Slash 360

    Slash 360 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.08
    Zuletzt hier:
    6.10.13
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    489
    Erstellt: 11.05.08   #8
    Wenn du alte Baumwoll Kleidung hast. (Zum Beispiel Hemden von KIK oder so), die du nicht meh brauchst, zerschneide es, und freu dich über ein prima putztuch. Nein, jetzt im Ernst ich habe noch nie bessere Gitarrenputztücher als Hemden von KIK gesehen. ;) :D
     
  9. Erdnussflipp

    Erdnussflipp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.08
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Schongau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 11.05.08   #9
    top haut echt hin:great: jetzt sind meine gitarren wieder schön sauber. Mal noch neh frage wie bekommt man von den griffbrett des schwarze zeug weg von den gitarrenseiten. Ihr wisst hoffentlich was ich mein. Abkrazen dauert mir da immer zu lang. gibts da nicht noch neh bessere methode??
     
  10. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 11.05.08   #10
    KIK... wie prollig, ich reinige grundsätzlich mit Chanel no. 5 und armani lappen :D

    Spass beiseite.... Vom Mikrofasertuch über alte T-shirts, Staublappen... geht doch alles.
    Und wenn man nach dem Spielen mal kurz drüberwischt mit nem Lappen, versifft das Zeugs auch nicht, übrigends frische ich meine fast frets seit Jahren mit dem stringcleaner und dem lemonoil nach.
     
  11. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 11.05.08   #11
    Meinst Du diesen dunklen Schmodder, der auf dem Griffbrett sitzt (Konsistenz ähnlich wie Gummi oder so)? Falls ja, den bekommt man am besten mit einem Plek ab (abschaben). Stahlwolle geht sicher auch, aber setzt sich wahrscheinlich zu schnell zu und hat man meistens nicht zu Hause.
    Das Zeug kommt übrigens nicht von den Saiten, sondern ist eine Mischung aus Staub, Schweiß usw.
    Am besten hilft es, das Griffbrett regelmäßig zu reinigen (normalerweise tritt dieser Dreck erst nach sehr häufigem, jahrelangen Bespielen auf - jedenfalls bei mir), ich nehme dafür eine Möbelpolitur für dunkle, unlackierte Hölzer von Poliboy. Da bin ich ganz pragmatisch, das Zeug hatten wir halt zuhause; es greift auch keine Kunstoffteile oder sonstwas an (Binding, Einlagen). Ich benutze es bei jedem Saitenwechsel: Erst den Staub abbürsten, dann einen alten Lappen mit dem Zeug vollspritzen und Griffbrett abreiben. Danach mit einem sauberen, trockenen Lappen abreiben, fertig.
     
  12. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 11.05.08   #12
    ...dieser schwarze scheiss ist jedesmal nach ner schweisstreibeneden Aktion da...
    Am Besten gleich wegwischen, das wird hart... isss ab er nichts anderes als Haut, Schweiss, Abrieb - der halt wegen dem Metall schwarz wird....
    nix schlimmes
     
  13. 4of

    4of Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    31.07.09
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 11.05.08   #13
    @delayLLama:
    Benutzt du das Waffenöl für die Saiten ? :ugly:

    mfg
     
  14. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 11.05.08   #14
    nein, es wird seiner Bestimmung gerecht, es spricht aber nix dagegen es bei Metallteilen und zur Schmierung (tremolo, bridge...) einzusetzen.

    Fürs Griffbrett und die Saiten ist das andere Zeugs.

    Obwohl ich entgegen anderer Meinungen, das Zeugs auch nicht für unbedingt schädlich bezeichnen würde, über 20 Jahre ohne Schäden... es gibt viele Wege ein Instrument zu erhalten schädigen wird es niemand wollen...

    Das stellt für mich kein Problem dar und es war auch noch nie eins.
     
  15. Erdnussflipp

    Erdnussflipp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.08
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Schongau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    20
    Erstellt: 11.05.08   #15
    merci für die schnellen antworten. Hab mir jetzt mal wieder ganz neue seiten draufgetan und davor das griffbrett mit holzpolitur sauber gemacht klappt einwandfrei. Sieht wie neu aus:great:.
     
  16. Merowinger110

    Merowinger110 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 11.05.08   #16
    So, hab jetzt einfach ein Taschentuch zum Saubermachen genommen, musste zwar ein bisschen Kraft aufwenden, aber jetzt glänzen meine Humbucker wieder. :great:

    Dieses schwarze Zeug an den Saiten nervt mich auch. Gibt schlimmeres, sieht aber leicht versifft aus. Aber so schlimm wie Gitarre meines Vaters sieht meine noch nicht aus. Der Tremolohebel hält nicht mehr, das Griffbrett ist schon stark abgenutzt und das ganze Metall ist schon bräunlich (angerostet oder korrodiert, was auch immer). Aber er hat seine Strat auch schon einige Jahre, echt Vintage eben.:D
     
  17. Merowinger110

    Merowinger110 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 11.05.08   #17
    So, hab jetzt einfach ein Taschentuch zum Saubermachen genommen, musste zwar ein bisschen Kraft aufwenden, aber jetzt glänzen meine Humbucker wieder. :great:

    Dieses schwarze Zeug an den Saiten nervt mich auch. Gibt schlimmeres, sieht aber leicht versifft aus. Aber so schlimm wie Gitarre meines Vaters sieht meine aber noch nicht aus. Der Tremolohebel hält nicht mehr, das Griffbrett ist schon stark abgenutzt und das ganze Metall ist schon bräunlich (angerostet oder korrodiert, was auch immer). Aber er hat seine Strat auch schon einige Jahre, echt Vintage eben.:D
     
  18. Merowinger110

    Merowinger110 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    5.438
    Erstellt: 11.05.08   #18
    Hupps, Sorry für den Doppelpost. Sch*** Modem!! :mad:
     
  19. sparfuchs

    sparfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Westfale
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.347
    Erstellt: 11.05.08   #19
    Man kann auch beiträge editieren ;-)

    Also ich benutze auch nur Tücher ohne alles , ich sollte aber vllt mal mein Griffbrett mit diesem LemonÖl , oder was ich hier immer lese , ordentlich reinigen .
    Sowieso , schmierungen und staub geht am besten ohne alles weg , meiner Meinung nach.

    mfg Sparfuchs
     
  20. Fungi

    Fungi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.08   #20
    Zum Waffenöl.

    Der örtliche Händler benutzt das hier auch gerne für seine Gitarren und die, die er einstellen soll.
    Denn welches Öl könnte besser sein für Metalteile, als dieses, wenn es hier um die "Sicherheit" von Menschen geht, die mit den Waffen schießen. Wär ja kacke, wenn man dann den Lauf im Kopf hat, wie in Sincity... :D um nur mal den Extremfall aufzulisten.

    Da ich Klarlack aufm Hals habe, fritzel ich auch immer diesen Dreck aufm Griffbrett mit Plek weg und reinige es mit Spüli und nem guten Küchentuch
     
Die Seite wird geladen...

mapping