Wie/wann weiß man, dass man gut genug für neues Equipment ist?

von Madrox, 19.05.05.

  1. Madrox

    Madrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 19.05.05   #1
    Hi,

    Ich spiele seit Weihnachten auf ner Pacifica 112 mit Roland Micro Cube.. Und seit 1-2 Jahren A-Gitarre.. Jetzt stell ich mir bei all diesen geilen Gitarren und Amps, die es da so gibt, immer wieder die Frage, wann man für soetwas gut genug ist? Für mich kommt es jetzt eh noch nicht in Frage, da ich die Pacifica ja noch nicht mal ein Jahr habe..

    Also: Woran kann man festmachen, dass man für neues Equipment (ich rede von Equipment, dass sich dann auch ein Leben lang hält ;) ) "bereit" ist? Wann ist man gut genug?


    Danke :)
     
  2. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 19.05.05   #2
    Sobald du dirs leisten kannst, ehrlich gesagt solltest du schon mit gutem Equipment anfangen, sonst machst du sir das Leben nur selbst schwer. Mal ganz davon abgesehen, wer sagt, dass dein Equipment nicht gut ist?

    cu Direwolf
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.05.05   #3
    :screwy: du widersprichst dir selbst...


    "solbald du dirs leisten kannst"...wie wärs mit sparen, wenn man unentschlossen ist??

    "Mal ganz davon abgesehen, wer sagt, dass dein Equipment nicht gut ist?"

    genau, wenns ihm reicht und er zufrieden ist, wieso soll er dann was neues kaufen :screwy:
     
  4. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 19.05.05   #4
    Also wenn dein altes instrument dich irgendwie blockert.
    Wenn du z.B. mehr Bünde oder nen gutes FloydRose haben willst. Oder wenn du nen lauteren verstärker für Proben brauchst oder so.
     
  5. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 19.05.05   #5
    mit der jetztigen e-gitarre noch ne weile spielen, und nebenbei sparen. und dann nachm jahr oder länger ne ganz teure kaufn. z.b gibson , oder fender... . die halten dann ein leben lang , und machen spaß :great: :o
     
  6. Serpent

    Serpent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.05.05   #6
    Wenn ich mal meinen Senf zu dem Thema dazugeben darf :) :
    Das Equipment, dass du hast ist bereits keinesfalls schlecht. Wenn du aber der Meinung bist, dass du etwas neues brauchst, um dich weiterzuentwickeln, solltest du dir was neues zulegen. Aber neues Equipment stellt für viele Gitarristen meiner Meinung nach eher was fürs Ego dar, als dass es wirklich notwendig wäre. Einen Zeitpunkt zu bestimmen, ab dem du neues Equipment wirklich brauchst ist meiner Meinung nach sehr schwierig, ich hab dich ja auch noch nie spielen gehört :) .
    cu Serpent
     
  7. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 19.05.05   #7
    Wo ist der Widerspruch?
    Wenn er mit seinem Equpiment zufrieden ist, dann hat er sichs doch schon leisten könne nund alles ist in Ordnung.

    Ne Fender oder ne Gibson hält auch nicht länger als ne andere Gitarre, und mach auch nicht mehr spaß. Mal ganz danvon abgesehen, dass du da mehr für den Namen zahlst als für die Gitarre.

    cu Direwolf
     
  8. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.05.05   #8
    stimmt au wieder..

    @threadersteller: geh einfach mal in nen laden und schau nach neuen gitarren, ich verlieb mich jedes mal aufs neue...:).dann weißt du ob du bereit bist ;)
     
  9. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 19.05.05   #9
    Den wiederspruch kapier ich auch nicht nithitwo...

    Gitarren sind was zum Sammeln.
    Werden immer mehr und immer mehr.
    Irgendwann hat man viele Gitarren.
    Ob man sie wirklich braucht, ist ne andere Frage ;)

    Verstärker brauchst du z.B. solange keinen, bis du in ner Band spielen willst.
    Für zu hause ist der MIcro Cube optimal.

    Ne neue Gitarre würde ich mir erst dann kaufen,
    wenn du mit der alten nichtmehr zufrieden bist bzw. eben was anderes brauchst.

    Aber eigentlich entscheide ich das aus dem Bauch heraus wann was neues hermuss :D


    @ Direwolf


    Doch, ne Fender oder ne Gibson macht unwahrscheinlich mehr Spaß, vorrausgesetzt das man diese Gitarre mag ;)
     
  10. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 19.05.05   #10
    Du bist gut genug, wenn in Deinem Portemonnaie genug Geld ist, um diese geile Gitarre/Amp zu bezahlen...
    ;)

    Erstmal: Kein Equipment hält ein Leben lang...
    ;)
    Es liegt in der Natur des Menschen, bei vielen Dingen neues, anderes zu wollen, seien es Autos, Motorräder oder Gitarren bei Männern, oder seien es Schuhe, Schuhe, oder Schuhe bei Frauen...
    :rolleyes: ;)

    Und genauso wenig, wie es bei Designerklamotten einen Führerschein oder eine Trageerlaubnis gibt, oder wiewenig Du Dir die Frage stellst, wenn Du eine 27-PS-Honda fährst, wann Du "gut genug für eine Harley" bist, solltest Du das auch nicht bei Gitarren tun...

    Ich war neulich wieder im Gitarrenladen und da kam ein älterer Herr rein und sagte, dass er eine Gibson LesPaul möchte. Der Verkäufer holte ihm die vom Haken und und der Herr sagte nur, er möchte die in den Koffer und einfach mitnehmen. Der verkäufer fragte, ob er die nicht Probespielen möchte, aber der Herr sagte, er könne das ja gar nicht, sein Unterricht fänge erst nächste Woche an.
    :D
    Also war der Mensch da theoretisch nicht gut genug für eine Gibson, gekauft hat er sie trotzdem, und praktisch damit Gitarre lernen kann er ja auch...
    :)
     
  11. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 19.05.05   #11
    Ich würde sagen, das hängt von verschiedenen Faktoren ab, zB:

    - Ob du in einer Band spielst. Wenn ja, ist ein leistungsfähigerer Amp angesagt,
    ganz egal wie weit du technisch bist, mit 2 Watt wirst du da vermutlich
    nicht weit kommen (obwohl der Micro Tube ja sehr laut sein soll; ich kann mir
    kaum vorstellen dasser einen Schlagwütigen Drummer an die Wand brüllt)
    -Ob du mit deinem jetzigen Equipment unzufrieden bist, weil du merkst, dass du
    dein Potenzial nicht entfalten kannst. Mein Tipp wäre hierbei : Schnapp dir
    andere Gitarren und mach den Direktvergleich! So wirst du feststellen, ob du zB
    auch andere Technische features(Tremolo) brauchst.
    -Ob du dich in deinem Musikstil festgelegt hast. Wenn du zum Katzen-opfernden Finsterling mutiert bist, könnte dir das Design deiner Yamaha mitlerweile nicht mehr gefallen, meiner Meinung nach kann die Optik einer Gitarre auch ein wichtiger Faktor sein (Dat muss jeder selber wissen). Der Musikstil ist natürlich nicht nur fürs aussehn wichtig. Prinzipiell kann man mit jeder Gitarre alles spielen, aber zB mit einer Barriton-Gitarre ist das schon was anneres.

    Letzendendes isses auch alles eine Frage des Geldes. Wers in Mengen hat solls aufn Kopp haun, tät ich auch tun, wer spärlicher begütert ist muss schaun dass er anständig mit seinen Finanzen haushält.
    Hau rein!
     
  12. _Fender_

    _Fender_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    4.03.06
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.05   #12
    Und das man bei Fender zuviel für den Namen zahlt halt ich fürn Gerücht. Die haben ja nun sehr moderate Preise! :)
     
  13. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 19.05.05   #13
    mit teuren Gitarren kannst Du eine flachere Saitenlage ohne Schnarrren hinbekommen und somit wertvolle hundertstel gewinnen :D
     
  14. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.05.05   #14
    ich hoffe das war nicht ernst gemeint ;)

    also ich find dass ne Fender doch recht günstig ist, Lite Ash für 490€, Fender 60's kost afaik 555€...je nach frabe..

    ok, american mit 888€ is auch noch in ordnung (liefert halt qualität) und meine lieblings American deluxe für 1500€ is dann halt eh nur noch luxus ;)
     
  15. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 19.05.05   #15
    ;) ´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
     
  16. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 19.05.05   #16
    also wenn du mit deiner gitarre unzufrieden bist dann kaufst du dir ne neue klampfe
    wenn dein verstärker scheiße is dann kaufst dir nen neuen amp

    ganz einfach .. wieso kompliziert wenns auch einfach geht leute^^
     
  17. suse

    suse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.05   #17

    Ich schließe mich an ...
    Mit der ersten Gitarre musste ich Kämpfe ausfechten. Bei der zweiten wusste ich, was ich wollte bzw. brauchte (so Kleinigkeiten wie 'ne größere Mensur, Jumbobünde und endlich ein Floyd Rose). Seitdem spiele ich wenigstens dreimal soviel und mit doppeltem Ehrgeiz. Boah, und wie das klingt auf der anderen Gitarre!

    Schwer wird's nur, zu unterscheiden, ob die Stagnation beim Spiel an der der falschen Gitarre liegt oder an der magelnden Übung.
    Antesten! Manche Läden nehmern eine Gitarre nach 2 Wochen Anspielerei zurück.
     
  18. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 20.05.05   #18
    also das mit dem schnarren war ja blödsinn ich hab ne sg von epiphone und die war nur wirklich net teuer aber schnarren tut da nix und die saiten liegen absolut tief! zum equipment: ich hab erst mit meinem richtigen kram angefangen annehmbar zu spielen! vorher war das eher....zum testen ob man will und des macht nach paar monaten keinen spaß mehr!
     
  19. Penetranzbestie

    Penetranzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 20.05.05   #19
    mal ne frage am rande, was sind jumbobünde?
     
  20. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.05.05   #20
    Bedeutet dass die Bundstäbe höher sind glaube ich, ist Geschmackssache womit man besser spielen kann :)

    @topic: Meine erste größere Neuanschaffung war ein neuer Amp der ordentlich Druck macht für zuhause (Fender FM 212), dann irgendwann ein Multi-FX und dann ne neue Git. Bis jetzt alles in nem halbwegs akzeptablen Preisrahmen (Amp: 280?, FX: 150?, Git: 600?). Nächste nennenswerte Anschaffung wird wohl nen Vollröhrenamp, aber prinzipiell hab ich nach einer Regel gekauft: Sobald du einen Unterschied feststellst der dir den Aufpreis wert ist, ist besseres Equipment angesagt wenn du geld hast ;) Aber je weniger oft du wechselst, umso billiger kommst du insgesamt weg :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping