Wie/Warum greift ihr diese Akkorde so?

von Steppenwolf, 18.12.04.

  1. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 18.12.04   #1
    Hallo, allwissende Community! :)

    Es gibt ja verschiedene Arten, diesen und jenen Akkord zu greifen, mich interessiert welche Art einen bestimmten Akkord zu spielen ihr verwendet:

    (Die Nummern stehen hier für die Finger, 1=Zeige-, 2=Mittelfinger usw. ;))
    z.B. der AMaj:

    e --0-- || oder e --0-- || oder e --0--
    B --3-- || ---- B --1-- || ---- B --1--
    G --1-- || ---- G --1-- || ---- G --2--
    D --2-- || ---- D --1-- || ---- D --3--
    A --0-- || ---- A --0-- || ---- A --0--
    E --x-- || ---- E --x-- || ---- E --x--


    oder der BMaj (im 2. Bund)

    e --1----- || oder e --1-----
    B --1--4-- || ---- B --1--3--
    G --1--3-- || ---- G --1--3--
    D --1--2-- || ---- D --1--3--
    A --1----- || ---- A --1-----
    E --x----- || ---- E --x-----

    oder GMaj (beginnend im 2. Bund)

    e -----4-- || oder e -----3--
    B --0----- || ---- B --0-----
    G --0----- || ---- G --0-----
    D --0----- || ---- D --0-----
    A --2----- || ---- A --1-----
    E -----3-- || ---- E ------2--


    Beim G-Akkord ist die 1. Variante imo besser, da man schneller auf C, F usw. umgreifen kann...

    Aber wie macht ihr das? Vor allem das "Doppel-Barrè" Bei BMaj macht einem Anfänger wie mir zu schaffen ;)
    Ihr könnt auch andere Akkorde posten, bei denen es mehrere Möglichkeiten gibt sie zu greifen!

    Bin für alle Tipps von euch Profis dankbar :)

    mfg Steppenwolf
     
  2. Ayu

    Ayu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    10.03.05
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Jona -> St.Gallen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 18.12.04   #2

    Wenn du ja schon weisst wie es für dich am besten geht, warum willst du dann wissen wie wir diese Akkorde spielen?
     
  3. Steppenwolf

    Steppenwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 18.12.04   #3
    Es geht ja nicht nur um den G-Chord, es geht mir allgemein drum ob es bei manchen Akkorden Varianten gibt, die einfacher sind (z.B. zum Umgreifen auf einen bestimmten Akkord)

    Es gibt ja auch diese G-Variante:

    e -----4--
    B --0--3--
    G --0-----
    D --0-----
    A --1-----
    E -----2--


    Z.B. ist mir dieses G in "Sweet home Alabama" beim Intro untergekommen und ich hab sie gar nicht gekannt ;)

    Oder ihr sagt mir z.B., dass die Barrèe-Variante vom A-Dur Akkord zwar schwerer ist, aber es sich lohnt A so zu lernen weil man später dann schneller o.ä. ist, usw. :)

    mfg Steppenwolf
     
  4. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 19.12.04   #4
    Das sind alles verschiedene Akkorde. Nicht verschiedene Griffmöglichkeiten für ein und denselben akkord.
    für Adur wären das z.b
    -0---5---5
    -2---5---5
    -2---6---6
    -2---7---7
    -0---7---0
    -x---5---x
    usw.
    .greez.
     
  5. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 20.12.04   #5
    Hallo,

    ja, genau, es kommt auf die Akkordfolge an.
    Um mal beim G Dur-Akkord zu bleiben, exemplarisch für andere Akkorde: Wenn man ihn mit den Fingern 3 und 4 greift, kommt man als Anfänger schneller und rationeller zur G7, bzw. C. Greift man ihn mit 2 und 3, rutscht man bequemer in die D7. In Verbindung mit F wird man G als Barréegriff in der 3. Lage nehmen, was Anfängern auf der A-Gitarre allerdings schwer fällt.
    Das war jetzt nur eine Bestätigung für das, was Du schon wußtest. :)

    Gruß,
    Gitta
     
  6. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.12.04   #6
    Mal für diejenigen, die es noch nicht mitbekommen haben, er hat keine Tabulatur in dem Sinne gepostet, sondern die Zahlen beschreiben welcher Finger (nicht welcher Bund). Das Griffbild muss man der Optik ansich entnehmen.

    Also für mich ist die Akkordfolge in der Regel völlig Banane, ich greife den Akkord immer auf die gleiche art. Nur wenn das Problem entsteht, daß ich den Wechsel nicht mehr schaffe, oder daß ich einen Finger für Spielereien brauche, dann greife ich den Akkord anders.

    ich greife A-Dur übrigends mit 2 Fingern.

    /edit
    und zu den anderen Griffmustern von gleichnamigen Akkorden, die nimmt man nur zweitrangig deshalb, weil man dann den nächsten Akkord besser greifen kann (z.b. G und F als Barree). Hauptsächlich nimmt man die, weil man den entsprechenden Sound möchte, denn die klingen alle unterschiedlich.
     
  7. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 20.12.04   #7
    Er hat aber auch speziell G Dur angegeben, darauf bezog ich mich dann, sagte ausdrücklich "exemplarisch". Die Finger meine ich auch.
    das ist es ja, Anfänger schaffen den Wechsel auf die eine oder andere Art besser, für Fortgeschrittene mit Fingerfertigkeit ist das eh kein Problem, wie man greift.
    Völlig klar! :) Ich spreche von der Akustikgitarre und da ist es für Anfänger meistens schwierig, Barrée zu greifen. Klar klingen gleiche Akkorde unterschiedlich, lagenabhängig und/ oder in den Umkehrungen. Anfänger (wir sind in dem Forum) interessiert zunächst die leichte Spielbarkeit, das meinte ich mit meinem Beitrag.

    Gruß,
    Gitta
     
Die Seite wird geladen...

mapping