Wie wickelt ihr euere Kabel auf?

von MrK, 18.08.06.

  1. MrK

    MrK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    7.07.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 18.08.06   #1
    Helau liebe Mitforumler,
    bevor ihr jetzt postet, was für ein bescheuerter Thread das doch sei, möchte ich euch nun zuerst von meinem "Problem" erzählen.
    Wer kennt das nicht, das Zimmer ist voller Kabel, man bleibt hängen wo's nur geht und die Stunde des Aufräumens rückt immer näher. Wenns dann soweit ist gehts ans Kabelaufwickeln. Doch wie? Diese Frage zu beantworten ist kniffliger als man zuerst denkt. Ich für meinen Teil wickel die langen Nudeln normalerweise um den Ellbogen. Dadurch erreicht man, wenn alles aufgewickelt ist, einen Kreis der, wenn man ihn auseinanderzieht, einen Durchmesser von gut 30-40cm hat. Schön und gut, doch sobald die nächste Bandprobe ansteht und es zum Transport kommen soll, stellt sich heraus, dass diese Form des aufgewickelten Kabels höchst unpraktisch ist, da sich das Kabel so leicht und ohne Hinzugabe von euch wirkender Energien, wieder entwickelt (wasn wort :rolleyes: ). Vor längerer Zeit hab ich in dem Musikladen meines Vertrauens einen Mitarbeiter dabei beobachten können, wie er ein Kabel so zusammengewickelt hat, dass es nicht mehr aufging ohne endlos verknotet zu sein, und so, dass man es immer noch sehr leicht entwickeln konnte (hab ich dann später auch beobachten können *g*). Leider hab ich nicht darauf geachtet, wie der Mitarbeiter dieses kleine Wunder vollbracht hat ( :D ), und an diesem Punkt möchte ich mich an euch wenden.
    Vll kennt ja einer von euch eine Kabelwickeltechnik, die der, die ich gerade beschrieben habe, ähnelt, oder eine, die sogar noch besser/praktischer ist.

    Thx
    MrK

    PS: ^^ und erfreut euch doch auch etwas mehr, an den kleinen wundern des lebens. xD
     
  2. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 18.08.06   #2
    Möglichkeit A:

    - nimm beide Stecker in eine Hand
    - Ellbogen anwinkeln
    - wickelwickelwickel
    - Klettband drum oder mit der letzten Wicklung nen leichten Knoten ins Kabel
    - weglegen, Bier aufreißen, vollaufen lassen, umfallen, Exitus.


    Möglichkeit B:

    - "Gib Gas, Scheißroadie!!!" :p
     
  3. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 18.08.06   #3
    hallo

    also wenn du deine kabel über dn ellbogen ziehst werden sie dir früher oder später rihenweise brechen. live ist das ultra ärgerlich. zumal wenn man nicht weis welches es ist :D

    also kabel sollten immer mit der wicklung aufgerollt wrden. also das eine ende in die eine hand (links bei rechtshänder und umgekehrt). mit rechts das kabel locker halten und locker über die andere hand legen. hier wird dir schnell auffallen das das kabel total verdreht ist. nun muss das kabel entdreht wrden. durch drehen und wenden kriegst du das bewerkstelligt. mit ein wenig übung bekommst du den dreh raus.

    das kabel lässt sich problemlos entwickeln und mit einem klettband ist es bombenfest ;)
     
  4. Irodin

    Irodin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 18.08.06   #4
    Genau wie highQ es geschrieben hat, versuche die kabel OHNE verdrehungen aufzuwickeln und dein Kabel ist vollkommen wiederstandlos und es gehorcht Dir aufs wort. (deswegen wird sichs aber net selber wieder auslegen :D )
     
  5. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 19.08.06   #5
    Ich machs seit Jahren so und hatte noch nie ein kaputtes Kabel:

    Beide Stecker in eine Hand.
    2 oder drei mal halbierend zusammenlegen.
    Einen einfachen Knoten rein.

    Vorteile:
    Das Kabel verkringelt nicht und ist ohne Probleme wieder auseinander zu nehmen.
    Es hält Bombenfest.
     
  6. Sir_Johan

    Sir_Johan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.08.06   #6
    Dito!
    Als ich das erste mal von der Methode erfahren hab fand ich sie noch ein wenig komisch, aber jetzt bin ich begeistert, und leg meine Kabel auch so zusammen.
    Tja, leider haben nicht alle von unserer Band die Methode drauf, uns so is es nachdem alles schön säuberlich aufgeräumt wurde, und dann nen Gig gespielt wurde, wieder so wie vorher...
     
  7. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 19.08.06   #7
    leider funktioniert der Trick net bei Stoffummantelten kabeln ^_^"
     
  8. Irodin

    Irodin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 19.08.06   #8
    funktioniert genauso, nur das man das kabel halt dann mit der Wickelhand so fest halten sollte das man nicht nur den stoff dreht sondern das innenleben auch mit. :D
     
  9. Vollpfosten

    Vollpfosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.06   #9
    klinke in die hand nehmen, und mit der rechten hand immer schön ne kleine schleifen machen und in die linke hand legen.
    so bekommt man das als stift gelerent, so kann man große wüllste vermeiden ohne dass die kabel knicken/brechen ect. ausserdem passen sie so in einen eimer ^^
    und wenn das net passt, einfach in den gitarrenkoffer haun, da is genügend platz für mehrere kabel. zumindest bei mir :great:
     
  10. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 19.08.06   #10
    Ich wickel meines auch immer zu einem Kabelkringel auf und danach kommen diese in eine Kiste. ;)
     
  11. hurb

    hurb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.07
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.08.06   #11
    Joo, exakt so mach ich das auch und warum fragst du nich einfach den Musik Laden Mensch? Wenn das dein Stamm Musik Laden ist, helfen die doch bestimmt gerne und er verpasst dir den Real Life Workshop deines Lebens... Hier im Board solltes auch mal einen "Wie roll ich mein Kabel auf-Workshop" geben, macht das mal einer?
     
  12. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 19.08.06   #12
    also ich nehm das kabel an einem ende und wickel das normal auf also so dass keine drehung mehr drin ist. da wo ich merk, dass da ne drehung ist geb ich mit dem rest des kabels der windung nach und dreh das einma. windung is draußen und es kann weiter aufgewickelt werden. geht prima bisher is mir noch nie eins kaputt gegangen.
    ich mein halt kreisförmig aufwickeln also dass es halt so aussieht wie man des den auch kauft ^^
    schlechte beschreibung ich weiß ^^
     
  13. MrK

    MrK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    7.07.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 19.08.06   #13
    da ich mich in einem musikladen auf ganz andere dinge konzentriere, als die Menschen da zu fragen, wie man denn ein kabel richtig aufwickelt, ist es mir garnicht erst in den sinn gekommen. das mit dem aufwickeln ist mir ja auch nur ganz am rande aufgefallen, denn eig. stand ne gitarre im mittelpunkt, die darauf gewartet hat eingestöpselt und von mir angespielt zu werden ^^. soviel dazu.

    dankeschön für die vielen lieben tipps. hab mal son bisschen rumprobiert mit meiner 6m-Nudel und ich musste feststellen, dass mir die variante von LongLostHpe recht gut gefallen hat, was nicht heißen soll, dass die anderen alle schlecht waren. werd wohl noch ein bisschen rumprobieren und das vorallem, wenns hart auf hart kommt, im proberaum und auf der bühne.
    wenn ihr glaubt vorschläge zu haben, die sich noch mehr bewährt haben, dann scheut euch nicht, diese zu posten.

    merci
    MrK
     
  14. Rockgitarre

    Rockgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.06
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.07   #14
    Wenn garnix mehr geht und sich das Kabel nur noch verdreht kannst du es auch der Länge nach aufhängen. Ich habe das bei mir im Treppenhaus gemacht ^^

    Je nach Länge kann man das auch woanders hinhängen (Galgen? :D ) Dann einfach circa 2 Tage warten, dann dreht es sich von ganz alleine wieder in die Ursprungsform. Paar Drehungen sind leider dennoch drinne...
     
  15. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 06.02.07   #15
  16. Gummel

    Gummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 06.02.07   #16
    gut, dass ich diesen Thread zufällig gesehen habe!
    Kabel wickelt man wie schon oben beschrieben niemals um den ellebogen auf....
    ...das durfte ich direkt als erstes im meinem praktikum in nem veranstaltungstechnikladen lernen.... ist schön blöd wenn man bei wichtigen veranstaltungen keine vertrauensvollen kabel hat + es wäre super teuer ständig neue anzuschaffen + es ist doch letztendlich VIEL einfacher sie vernünftig zusammengewickelt zu transportieren und verstauen (gerade wenn man nicht ein oder zwei oder zehn kabel hat, wie es bei gitarristen der Fall ist, sondern hunderte oder tausende)....

    nun zur Sache: Bei uns in der Schule haben wir das Problem, dass viele Schüler da rumfummeln und Kabel nehmen und nicht zusammenrollen oder doch gut gemeint falsch.
    Was toll wäre, wäre eine Art Zeichnung (mit Texten kommt man ja nicht weit, es muss ja, damit es für Unterbelichtete und Faule ist, einfach zu verstehen zu sein) auf der man sieht wie es geht und wie nicht! Hat irgendwer hier so ne Zeichnung? (ist ja schon ziemlich speziell :p)
    Die Lehrer sollten dann nat. nochmals zusätzlich darauf hinweisen, die wissen das selber, denke ich, oft nicht. Aber worum es letztendlich geht, ist bares Geld, was die Schule ständig neu bezahlen muss, wenn Kabel schrott sind. Der Umgang mit den Kabeln ist also mindestens genauso wichtig, wie der mit den Instrumenten, denn auch die pflegt man, weil sie teuer sind (wenn auch pro Stück deutlich teurer). Wir, als Schüler, die sich um die Veranst.tech kümmern, müssen uns dann nicht ständig aufregen und neusortieren+wickeln+neulöten und vorallem der Fachlehrerin für Musik sagen: "Wir brauchen wieder neue Kabel, viele sind wieder schrott."
    Also, es ging mir um die Zeichnung, kann ja sein, dass irgendwer eine hier hat, sonst werde ich halt demnächst mal eine anfertigen lassen, von einem, der das kann, denn ich kann mal gar nicht gut malen.....
     
  17. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 07.02.07   #17
    Bei Klettladen.de gibt's echt spitzenmäßige Klettkabelbinder in allen Farben und vielen Dimensionen. Bei mir haben inzwischen alle Kabel in der Gitarrenkiste (sogar die Kaltgeräte-Stromkabel) welche.

    [​IMG]


    Wenn man beim Aufrollen des Kabels, wie es Vollpfosten geschildert hat, das Verdrillen des Kabels vermeiden möchte, muss man immer abwechselnd eine "linksdrehende" und eine "rechtsdrehende" Schlaufe legen.

    Der Durchmesser der aufgerollten Kabelspirale ist dabei maximal ca. 30cm. Die rechte Hand macht dabei nichts außer das Kabelbündel festhalten, während die linke Hand Kabel heranführt und die Schlaufen legt. Schwer zu erklären, leicht zu zeigen, einfach zu lernen, höchst effizient. :)
     
  18. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.02.07   #18
    Die von Dir auf dem Bild gezeigten Kletten sind aber nicht nett.
    Richtige[tm] Kalbekletts haben hinten eine Metallöse (eckig), mit der das Klettband am Kabel befestigt wird.
    Vorteil: Klett verbleibt fest am Kabel, geht nicht verloren und wird unter Garantie nicht mehr geklaut - um das Ding wieder abzukriegen, braucht es meist höhere Gewalt :-)
    Nach dem anständigen Aufwickeln wird das offene Ende des Kletts einfach ums Kabel gelegt und alles ist prima.


    Exakt so wirds gemacht.
    Ich schau gleich mal, ob ich das passende Video dazu noch finde.

    Edit: So, das isses: Stagecraft: Members' Gallery: Over/Under Cable Wrapping
     
  19. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 07.02.07   #19
    Was meinst du fuer was die Schlitze in den gezeigten Kletts sind?


    Ich nutze die dazu, das Klettband am Kabel zu befestigen. Funktioniert ziemlich gut.
     
  20. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.02.07   #20
    Hält keine zwei Wochen, jedenfalls nicht, wenn man die Strippen jeden Tag braucht.
    Abgesehen davon ist das gezeigte Material "feiner Klett", der sich schnell mit Siff zusetzt und dann nicht mehr haftet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping