Wie wird ein offener Akkord aufgebaut ?

von Boneyard, 25.03.08.

  1. Boneyard

    Boneyard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 25.03.08   #1
    Hallo zusammen !

    Was mich nochmal brennend interessiert ist, wie ein offener "normaler" Akkord aufgebaut wird ?

    Zum Beispiel bei einem G-Dur sind es ja die Töne g (2x, hohe und tiefe e saite) und h. Und dazu natürlich die d, g , und h saiten also auch töne d,g und h.

    Oder beim Am sind es e (hohe e saite) , c, a und e.

    Und nun die Frage, wie weiß man das zu einem Am zum Beispiel ein c dazu gehört ?

    Also wie baut man solch einen Akkord auf ?

    Ich hoffe ihr versteht was ich meine ich kann das nicht gut erklären...


    MfG
    Boneyard
     
  2. Mr.eYeBallZ

    Mr.eYeBallZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    25.11.15
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 25.03.08   #2
    Also dafür kann ich dir zum Beispiel das hier empfehlen: http://de.wikipedia.org/wiki/Dreiklang

    Um das ganze mal zusammenzufassen:

    Ein Dur-Akkord besteht aus:
    1 Grundton
    3 große Terz
    5 Quinte

    Beim Moll-Dreiklang ist 3 einfach eine kleine Terz.


    Soviel ich weiß (so hab ich das verstanden) spielt es auf der Gitarre eigentlich keine Rolle wie oft und wo die Töne gegriffen werden, solange der Grundton der tiefste ist...
    Sonst wäre es doch ein Akkord mit einem /C oder was auch immer oder?
     
  3. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 25.03.08   #3
    Das Zauberwort heißt Tonleiter u. Harmonielehre.
    kuckst du hier Nur klicken wenn du es wirklich, richtig wissen willst.
     
  4. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 25.03.08   #4
    Diese /C-Dinger nennen sich übrigens Slash-Akkorde ;)

    Wenn ein anderer akkordeigener Ton im Bass steht, spricht man von einer Umkehrung. Kann auch als Slash-Akkord notiert werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping