Wieso immer die teuren?

von ibanezplayer, 28.05.05.

  1. ibanezplayer

    ibanezplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.122
    Erstellt: 28.05.05   #1
    Hi an alle.
    Ich muss mal was loswerden: Alsooooo, ich war neulich wieder im Musikgeschäft
    und hab so viele Röhrencombos wie möglich angetestet. Preis war erstmal egal.
    Angetestet hab ich: - Marshall TSL 601
    - Engl Thunder 50 Combo
    - Peavey Classic 50
    - Mesa/Boogie F-50
    - Framus Ruby Riot
    - Brunetti MC2 Master Combo

    Also ich muss sagen, dass ich von den meisten ziemlich enttäuscht war.

    Marshall TSL 601: Der Cleankanal hat mir garnicht gefallen und die Zerrkanäle
    klangen auch irgendwie so dumpf oder "tot".

    Engl Thunder 50: Also ich weiß zwar nicht warum alle die Engls so toll finden, aber
    der klang einfach nur langweilig(Ich meine verzerrt):mad: .Dabei sollen
    die ja für Metal perfekt sein. Irgend wie hatte er gar kein Druck
    und ich habe Bass auch voll aufgedreht. Vielleicht hab ich den auch
    nur falsch eingestellt, was ich allerdings bezweifle.

    Peavey Classic 50: Also so einen geilen Cleansound hab ich noch nie gehöhrt, richtig
    kraftvoll und einfach nur geil:great: . Als ich ihn verzerrt spielte
    klang er recht nett aber irgendwie viel zu "kratzig".

    Mesa F-50: Clean klang er nicht besonders toll für mich. Aber als ich ihn im
    Leankanal spielte hat er mich regelrecht weggepustet und klang
    auch noch richtig transparent. Leider ist er für meine Verhältnisse
    mit ca. 1500 Euro viel zu teuer.:mad:

    Framus Ruby Riot: Ich muss sagen der ist seig Geld wert. Echt guter Cleankanal.:great:
    Die Zerre war auch geil. Aber auch zu teuer.

    Brunetti MC2: Also als ich auf diese Kiste gestoßen bin war ich richtig platt.
    Echt guter Cleansound. Aber das Beste kommt noch. Der Leadkanal
    klingt sowas von fett und geil,:eek: dass ich mehrere Stunden an dem
    Teil sitzen musste.:great: Allerdings war der natürlich der teuerste.:mad:

    Warum müssen die, die mir gefallen immer schweine teuer sein.:screwy:
    Das sind natürlich alles nur meine Meinungen und können bzw. müssen
    verschieden sein.
    Mein Budget beträgt gerade mal 800 Euro und will auf keinen Fall mehr als 900 Euro
    ausgeben. Also ich spiel zum Großteil Metal wie Metallica und brauche auch n brauchbaren Cleansound. Könnt ihr mir vielleicht ne billigere Alternative
    anbieten und wenn ja welche und warum?
    Oder habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?
    Ich freu mich schon auf eure Antworten.
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 29.05.05   #2
    Der Peavey ist ja auch kein High-Gain Amp. Mein Tipp wäre z.B. der Peavey XXX Combo. Der sollte genug gain liefern und ist vor allem in deinem Preisbereich. Den Engl solltest du nochmal teste, das scheint mir einfach die falsche einstellung zu sein. Bass musste ich bis jetzt bei keinem Amp höher als 6 drehen. Im gegenteil um nen schönen Sound zu bekommen sollte man wenig Bass nehmen. Du spielst ja schließlich nicht alleine in ner Band sondern auch mit'm Bassisten.

    MfG
     
  3. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 29.05.05   #3
    Wenn ich nur Geld für einen VW Lupo habe, aber einen Porsche Carrera GT anteste.
    Warum sind dann die Autos die mir gefallen immer so teuer? :screwy:

    Ich würde dir erstmal raten, wenn du nur 900€ zu Verfügung hast, dich auch erstmal größtenteils auf dieses Preissegment zu beschränken.
    Immerhin sind die Hälfte der Combos, die du angespieltest, außerhalb deiner finanziellen Möglichkeiten.

    Dann greif auch mal zum Amp der am ehesten zu deinem Musikstil passt.
    Also, wie hier schon angesprochen wurde: Statt dem Peavey Classic einen aus der XXX Serie.
    Oder anstatt dem Engl Thunder50 mal den Screamer 50, der ja mehr Metal sein soll.
    Am Besten ist es aber noch viel mehr Amps anzutesten.

    Wenn du natürlich eher einen teureren Verstärker willst, würde sich aber auch ein Blick auf den Gebrauchtmarkt lohnen.
     
  4. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 29.05.05   #4
    Schau dich auf dem Gebrauchtmarkt um!
    Den Vorgänger vom F-50, den DC5, bekommt man für 700€ auf dem Gebrauchtmarkt.
    Dass dir der Cleansound nicht gefallen hat, wird wohl auch daran liegen, dass Mesas viel Zeit zum Einstellen benötigen.
     
  5. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 29.05.05   #5
    also ich kann dir auch noch mal raten die den ENGL amp noch mals anzugucken....is echt nen nettes teil der eigentlich ordentlich druck macht.
    gruß Philipp
     
  6. eL Tomo

    eL Tomo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #6
    Mal ne frage: hast du bei jedem Amp die ganze Zeit an den Einstellungen rumgefummelt bis dir der Sound einigermaßen gefallen hat oder hast du einfach nur so drauf los gespielt wie er da stand (vielleicht nochn bisll am bass gedreht oder so) ????

    weil dann kann man nicht sagen, der gefällt mir nicht....man sollte sich halt ehervielleicht auf weniger amps zum antesten konzentrieren und dann mal solange dran rumfummeln bis es einem passt :)

    aber wie gesagt, ich weiss ja nicht ob es so war....falls ja dann sieh es als guten tipp an :o
     
  7. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 29.05.05   #7
    Ich würd an deiner Stelle noch mal den Engl Thunder den Screamer und den TSL601 antesten. Grade beim TSL solltest du dir beim anspielen ordentlich Zeit lassen. Ich hab seit über nem Monat den TSL602 (der hat zwar meht Druck, aber ansonsten gleich wie der 601) und er überrascht mich jeden Tag aufs Neue! Gerade bei dem kann man durch unterschiedliche EQ Einstellungen, Deep Shift, Mid Shift, Volume/Gaineinstellung (Achtung: der Master sollte mindestens auf 8 sein!!) extrem variieren. Ich mache übrigens in etwa diegleiche Musik wie du.

    Mit welcher Gitarre hast du denn getestet? Die PUs haben auch einen Einfluss auf den Sound. Beim Engl kriegt man wahrscheinlich mit EMG81ern das beste Ergebnis.
     
  8. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 29.05.05   #8
    Wisst ihr was das Problem beim Amp-Test ist?

    Mann kann nur sehr leise spielen. und das klingt halt richtig mies im vergleich zum gleichen amp aber über zimmerlautstärke.

    neulich, als ich wieder mal den savage 120 angespielt habe, ist mir dass auch wieder extrem aufgefallen, dass röhrenamps bei kleiner lautstärke kein druck haben, muffig und leblos klingen.

    beim engl thunder war dass 100% auch wegen dem so, dass der kein druck hatte und schlecht klang. da hilft auch nicht bass auf 10, dass einzige was hilft ist lauter spielen :)

    und ich kann euch versichern: viele amps die fizzeln wenn sie leise gespielt werden, fizzeln laut nicht mehr. mein savage se fizzelt auch bei zimmerlautstärke, wenns aber lauter als das wird, geht das fizzeln weg.

    versucht die amps irgendwie lauter testen zu können, geht halt in die läden wenn's nicht viele leute hat, da kann man auch mal lauter drehen.

    mfg Juke
     
  9. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 29.05.05   #9
    Am Besten gehst du in nen Laden wie Musik Schmidt in Frankfurt. Da gibts extra Testkabinen, in denen man die Amps gut aufreißen kann, ohne dass es einen im Laden stört. Auswahl ist zudem noch verdammt gut, die haben da Diezel, Mesa, Marshall VHT, Laney, Peavey...und viel mehr. Da kannst du dir auch Zeit zum Einstellen nehmen. Aber auch bei dir in der Nähe sollte es einen größeren Laden geben, in dem man mal lauter spielen kann, die Fahrtkosten lohnen sich wirklich!
     
  10. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 29.05.05   #10
    Ich bezweifle das ganz und garnicht, bin sogar viel mehr davon überzeugt, denn mein Bassist fleht mich immer an, die Bässe meines Screamer50 zurückzudrehen, derweil hab ich die höchstens knapp über der Hälfte aber wie jeden Röhrenamp muss man ihn nunmal ein wenig aufreissen.

    Dass du ihn falsch eingestellt hast, glaube ich, weil im Gegensatz zu den meisten Marshalls z. B. die EQ Regler tatsächlich eine Funktion haben. Stell erstmal alles auf 12 Uhr und fang dann beim Gain und der Lautstärke an, beim EQ dann mit den Höhen und arbeite dich bis zu den Bässen durch.

    Vom mit Abstand billigsten Amp von ENGL auf die Qualität der gesamten Marke zu schließen halte ich außerdem auch für ein wenig gewagt...
     
  11. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 29.05.05   #11
    Du hast den mit Sicherheit falsch eingestellt...
    Mir ist die Grundcharakteristik teilweise zu bassig und kompromiert. Die Endstufe auf Volle Pulle und das Ding fetzt dir den Arsch aus'm Sattel. versprochen!
     
  12. ibanezplayer

    ibanezplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.122
    Erstellt: 30.05.05   #12
    Hi.
    Danke für die vielen Antworten. Und ja, ich hab an jedem Amp mindestens 20 Minuten gesessen
    und hab rumprobiert. Gespielt habe ich mit einer ESP LTD Eclipse 1000, die ja gerade diese
    EMG 81er hat. Ich hab keine weiteren Effektpedale benutzt.
     
  13. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 30.05.05   #13
    Wiegesagt, da kann was nicht stimmen, ich muss Bass immer zurückdrehen, damit das nicht zu dick wird, alles. Und der Screamer ist nahezu identisch.
     
  14. tspaus

    tspaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    18.07.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #14
    Hallo,

    also ich muss sagen, dass ich einen ähnlichen Test durchgeführt habe und zum gleichen Ergebnis wie Du gekommen bin. Am Ende habe ich den Brunetti MC2 dann tatsächlich gekauft, weil er von Clean bis High Gain wirklich toll klingt.

    Allerdings habe ich meinen Musikstil mittlerweile geändert. Zwar klingt der Brunetti immer noch genauso toll wie am Anfang, mir aber jetzt etwas zu modern. Ich spiele nun meist mit einer Gibson LP Standard oder einer Gibson ES 335 über einen Fender 65 Deluxe Reverb. Der hat nur zwei Klangregler und keine Mastervolumen, also back to the roots.

    Lass' doch mal wissen, ob Du noch Interesse an dem Brunetti hast. Der ist zwar gebraucht, aber in Top-Zustand.

    tspaus
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.07.07   #15
    so nach 2 jahren hat er evtl. kein interesse mehr :D
     
  16. Micha303

    Micha303 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    329
    Erstellt: 24.07.07   #16
    Also beim Thunder, den hab ich auch getestet, Bass auf volle Pulle drehen bringt wohl nix.

    Spiel doch mal den Thunder mit Box mit der Engl V30 4*12 und dreh ihn schön auf. Auch mit einer 2 *12 kommt das schon anders rüber als mit 1*12

    Hier bei Ebay:
    Thunder Topteil:
    http://cgi.ebay.de/ENGL-THUNDER-50-...yZ114437QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Passende Box ENGL E-212 VH 2x12 Box:
    http://cgi.ebay.de/ENGL-E-212-VH-2x...yZ114437QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem


    Ich spiel auch viel alte Metallica Sachen, mit meinem Fireball geht das wunderbar :)

    Datum, da hab ich gar nicht drauf geschaut.
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.07.07   #17
    *zeigt nocheinmal auf das Datum*
     
  18. MatzeD22

    MatzeD22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 24.07.07   #18

    Hehe :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping