Vollröhrencombo bis 1000 euro

von himmelkind18, 13.01.07.

  1. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 13.01.07   #1
    hallo allerseits.

    Wie ihr vielleicht schonmal mitbekommen habt spiele ich zur Zeit einen Marshall MG100dfx. Der Amp is jetz nich so der absolute burner muss ich sagen. ich hab zwar ne einstellung für den clean und den od1 channel gefunden bei der es schon ganz gut klingt aber so das richtige brett bekomm ich damit nich so wirklich hin.....

    Ein neuer amp muss also her:
    ich spiele zur zeit noch in keiner band aber das ändert sich hoffentlich bald. Denke ein 50 watt röhrencombo sollte genügen da ich keine lust hab dauernd ne box und n top rumzuschleppen.

    meine auswahl ist deshalb auf folgende amps gefallen:

    Marshall DSL 401/TSL 601
    Engl Thunder/Screamer

    kleine hintergrundgeschichte: (kann überflogen werden;))
    Die Amps anzutesten war natürlich geplant. nur war ich zu einem ungünstigen zeitpunkt in einem großen Musikhaus in Köln. Die hatten irgendson heini ausn usa da der stundenlang den engl-ampraum blockiert hat und in dem anderen Topteil-raum sag ich jetz mal warn die am umbauen sodass man da nich reinkonnte. der verkäufer hat mir stattdessen ne epiphone les paul in die hand gedrückt und mich in den anderen raum geschickt und mir nen AVT150X von marshall angeschlossen.

    Er meinte der wäre mit den marshalls zu vergleichen. ja nee is kla....
    1. die klampfe klang mehr als beschissen und verstimmte sich dauernd
    2. der amp war sowas von scheiße eingestellt dass der gainkanal volume voll aufgedreht war und beim umschalten eine megalaute rückkopplung aus dem amp kreischte
    und 3. war der amp ebenfalls scheiße und klang total blechern.

    das änderte sich auch nicht als ich statt der epi ne hagstrom und dann ne fender gewählt habe....

    total enttäuscht hab ich dann die heimreise angetreten und es war definitiv das letzte mal dass ich dieses besagte musikhaus mit ernsthaften absichten betreten habe :mad:.

    jetz muss ich erstmal warten weil jetz mein abi ansteht und ich keine zeit zum antesten fahren habe.

    Deswegen würden mich zuallererst eure Erfahrungen und einschätzungen interessieren bezüglich der amps interessieren. und lohnt der unterschied zwischen den beiden thunder modellen den aufpreis oder der unterschied zwischen screamer und thunder?

    ab hier gehts weiter:

    Klampfe is ne verdammt geile (wie ich im store dann mal wieder gemerkt habe als ich andere epis gespielt hab) Epi SG die mir klanglich sehr gut gefällt.

    Musikrichtung: hm mit ner band wahrscheinlich punk-rock, also auf die fresse
    und "privat": von blues über funk bis metal also allround.....
    preislicher rahmen +- 1000 euro

    schonmal danke für eure tips und sorry dass es so lang geworden ist... war wohl auch ein bisschen frust von der seele schreiben....

    greetz
    himmelkind
     
  2. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 13.01.07   #2
    Bei den Amps gibt's andere User die dir wesentlich besser helfen können als ich. Trotzdem will ich dir 'nen Tipp geben :):
    Nimm das nächste mal beim antesten (und darum kommst du nicht herum, wenn du's zeitlich nicht schaffst, dann warte lieber mit dem Kauf noch ein bissl bis du wieder Zeit zum anspielen hast!!!) deine Gitarre mit und ruf vorher in dem Laden an, sag ihnen wann du kommst (am besten unter der Woche vormittags) und frag freundlich ob sie dir einen Raum reservieren können damit du unter anderem die Amps X und Y anspielen kannst. So weißt du vorher, dass die Amps da sind und du nicht umsonst hinfährst. Außerdem (finde ich zumindest) wirst du meist freundlicher behandelt, wohl weil die Verkäufer dein wirkliches Kaufinteresse erkennen :).

    Wie gesagt, bei den Amps kann ich nicht viel Helfen, die von dir genannten sind definitv gut, ist halt Geschmackssache. Schau dir evtl. auch mal den Orange Rocker 30 https://www.thomann.de/de/orange_rocker_30_gitarrencombo.htm oder den Framus Red Rogue https://www.thomann.de/de/framus_red_rogue_ruby_red_gitarrencombo.htm an. Es werden jetzt aber sicher gleich noch ganz viele Beiträge mit ganz tollen Vorschlägen kommen. Das wichtigste ist und bleibt die Amps anzuspielen!!! :great:
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 13.01.07   #3
    I would say: Engl Screamer

    Warum?
    Du möchtest sehr flexibel sein und dass bist du mit diesem Amp auf jeden Fall.
    4 "kanäle", Leadboost, bright switch, Leadvolume/-Leadpresenceregler - damit bist du schonmal sehr gut ausgestattet.
    Ich spiele zwar nicht wirklich Punk, jedoch passen die anderen Richtungen auch in mein Génre.
    Ich spiele in meiner Band eine bunte Mischung aus Funk, Rock, Classic Rock und auch mal etwas Old-School Metal - der Amp (in Kombination mit meinen Gitarren, mir und ein paar Effekten) bringt das alles einwandfrei rüber.
    Zuhause schlägt mein Herz für den Blues - auch da bringt mich der Amp weiter, anstatt mich einzuschränken.
    Für die 1000€ habe ich bis jetzt noch keinen besseren und vielseitigeren Amp gehört.

    PS: Wie HemyHemp schon gesagt hat - Es ist dennoch eine absolute Geschmacksfrage!
    (Auch wenn es IMO außer Frage steht, dass der Screamer der vielseitigste von allen ist.)
    Die Amps klingen doch recht verschieden und jeder sollte seinen persönlichen Favoriten finden - meiner steht jedoch nach antesten der anderen ganz klar fest.
     
  4. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 13.01.07   #4
    nen Classic 50 könntest dir auch anschauen....is halt ein 212er...

    MfG
     
  5. Deffi

    Deffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    425
    Ort:
    bei stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #5
    Also da screamer04 die vorteile des screamers sehr gut erläutert hat kann ich dir keine neuen infos mehr geben, aber ne meinung:
    Ich spiel auch den screamer (topteil) und er hat genau diese vorteile er ist vielseitig da er voll auf die fresse geben kann und mit einem fußtritt in den cleankanal ( der auch WIRKLICH clean ist) zahm wird.
    Das einzige was mich ein wenig stört ist dass der cleankanal keinen extra EQ hat. Weil ich recht viel bass drin hab beim verzerrten sound, und der ist manchmal zu viel für clean.

    Aber ansonstn kann ich dir den amp nur wärmstens empfehlen :)
     
  6. joeck

    joeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    774
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    2.503
    Erstellt: 13.01.07   #6
    ich stehe vor einer ähnlichen Situation und ich werde mich wohl für den Engl Screamer entscheiden.
    Bei Amptown in HH hat sich ein Verkäufer richtig Zeit genommen, sich meine Vorstellung angehört und mir dann eine Auswahl der Amps gezeigt (und mich testen lassen), die für meine Richtung (Clean und ruhig bis hin zum ganz fetten Brett) in Frage kommen würden.

    Vermutlich gibt es Amps in der Preisklasse bis 1000 EUR , die genauso oder gar besser clean oder im High Gain Bereich klingen wie der Screamer, aber ich habe keinen anderen Amp gefunden/getestet, der alles so gut in einem Gerät vereinigt.

    Sobald ich die Kohle habe, kauf ich mir das Teil.

    Gruß
    Jochen
     
Die Seite wird geladen...

mapping