Wieviel Box braucht der Mensch?

von conhead, 18.07.07.

  1. conhead

    conhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.07.07   #1
    Hallo,

    ja kann sein, dass es dieses Thema hier 4 mal pro Woche gibt. Aber ich fühlte meine Frage in keinem der anderen Threads wirklich beantwortet ...

    Wir brauchen auch nicht auf das alte Lied: Basser vs. Drums, Basser vs. Egomanischen Gitarristen usw. eingehen.
    Ich bin Anfänger, falls ich eine Band finde, dann bekomme ich eh einen Drummer der auf dem Stand wie ich ist und ordentlich reinhämmert :eek:

    Zur Frage: Momentan habe ich hier eine 40W Stagg Combi stehen. Ich hätte gerne mehr wumms, um mich auch mal gegen meine Stereoanlage durchsetzen zu können :screwy:

    Ich bekam gestern die Möglichkeit mein Top mal an 2x10" und an 4x12" anzuschließen und quasi nur als Topteil zu nutzen. Das funktioniert soweit. Das Top übersteuert da zwar auch relativ früh, aber es würde am Anfang nicht anders gehen.

    Denn Kohle hab ich keine!

    Deshalb sah mein Plan so aus, dass ich mir jetzt Boxen kaufe. Mein altes Top reicht für zu Hause und in ein paar Monaten wird ein ordentliches Top gekauft ...

    Doch wieviel Box brauche ich und vorallem was? Ich wollte mir quasi ein Stack nach und nach zusammenkaufen, dass Proberaum tauglich ist.
    Ich will so schnell wie möglich eine Proberaumtaugliche Anlage, damit ich endlich auf Band suche gehen kann. Aber wieviel Box?
    Für Zuhause fand ich 2x10" ganz schick ... von Harley (jaja ich weiß, aber ich geh vom Abi in den Zivi ...) gibts die für bissi mehr als 100€. Aber das wird ja nie reichen um wirklich durchzukommen oder?

    Muss es unbedingt ein Fullstack mit 4x10" und 1x15" sein um spielen zu können?

    Musik würde wohl Richtung Rock vielleicht ab und zu bißchen härter gehen. Was könnt ihr mir als minimum Equipment raten, damit ich später aufrüsten kann.

    Dankeschön!

    Und nicht vergessen, ich abe gar keine Kohle!
     
  2. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 18.07.07   #2
    entscheident ist der wirkungsgrad einer Box. eine box mit 90 db wirkungsgrad geht komplett unter im vergleich zu einer die 96 db hat. der unterschied von 6 db ist eine verdopplung der gefühlten lautstärke. wenn eine box einen schlechten wirkungsgrad hat nützt auch die leistungs nix. mitunter reichen dann 200 watt dicke aus-wenn du einen schlechten wirkungsgrad hast kann es auch mit 400 watt eng werden.
    mir ging es ähnlich ich hatte am anfang nur nen 100 euro bass und sonst nix. hab mir dann von warwick ein halfstack zugelegt und mich nur geärgert das ich nicht was gescheites geholt hab. mein tip wäre so viel wie möglich antesten und das von highend produkten bis billigware damit du eine vorstellung bekommst was für welches geld zu erwarten ist. eine gute 410 reicht im normalfall absolut aus. viele schwören auch auf die 2*12er. du könntest dir erst eine box (zb.: 210 oder 112 oder 115) besorgen die du dann ergänzen kannst. persönlich finde ich es praktischer wenn man statt einer 810 zwei 410 hat oder statt einer 610 eine 210 plus 410...etc ist einfach flexibler und transportabler.
    leider wirst du mit rund 100 euro höchstens was mittelklassiges, gebrauchtes bekommen oder eben das presiwerteste. ich denke du wirst nicht drumherum kommen dir erst eine "behelfsanlage" hinzustellen und dann später auszutauschen. wenn es am anfang etwas richtung behringer oder HB wird dann würde ich dir schon zu einer 410 raten!!
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.07.07   #3
    @conhead: meinst Du mit "Topteil" den Verstärker in dem Stagg Combo? - Wenn der bei höherer Lautstärke verzerrt, ist erstmal große Vorsicht angesagt:
    Solange die Vorstufe übersteuert wird, klingt es eben nur verzerrt und deshalb evtl. etwas unangenehm; richtig gefährlich ist das nicht.
    Wenn aber die Endstufe verzerrt, zeigt das, dass sie am Limit arbeitet. Ich befürchte, dass die Schutzschaltungen des Stagg evtl. nicht so gut sind um ein gefährliches Clippen der Endstufe zu verhindern. Wenn diese dann z. B. Gleichstrom an die Lautsprecher liefert, sind diese schnell mal "geliefert". - Also nicht auf Teufel komm raus diesen Verstärker aufdrehen.

    Und damit bist Du auch bei dem Problem, das Bassmensch angesprochen hat: Mit dem 40W-Stagg brauchst Du eine Box mit hohem Wirkungsgrad. Soweit ich bisher gelesen habe, sind die Harley Benton-Boxen relativ ordentlich, aber auch relativ leise, d.h. sie haben einen relativ geringen Wirkungsgrad.
    Und um einen druckvollen Klang zu erzeugen, sind 4x10 in der Regel günstiger als 2x10.

    Also wäre eine wirkungsgrad-starke 4x10er-Box sicherlich als Einstieg für Dich gut.

    Aus eigener Erfahrung kann ich da die Peavey TVX410 empfehlen, die hat schon ganz ordentliche Qualität und ist noch relativ günstig: http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Peavey-410-TVX-Bassbox-4-Ohm-prx2647de.aspx
     
  4. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 18.07.07   #4
    Tja, mit 100€ hast du eh keine Chance etwas wirklich vernünftiges zu kaufen, was dich länger zufrieden stellt. Das reicht wirklich nur für ganz billiges gebrauchtes Gerödel. (Eigentlich is da sinvollerwiese garnichts zu machen!) Also würde ich mir mal nicht allzuviel Gedanken um den Sound machen. Laut muss es sein für eine Band! Ich bezweifle arg, dass die Kombination mit deinem 40W Brüllwürfel ausreicht, selbst bei einer 400W Box. Eins von den beiden Geräten wird dir wohl in absehbarer Zeit abrauchen!

    Falls eine potente PA im Proberaum (deiner momentan nur angepeilten Band) steht, kann man notfalls auch darüber eine Weile spielen - was dann wirklich die unterste Liga darstellt!

    Zum Thema "was der Bassist braucht": Hier im Forum gibt es schon Leute, die mit einer 2x10er im Proberaum prima zurecht kommen. Allerdings nicht mit der Harley Benton, vor allem dann nicht wenn lauter Rock gefragt ist. Alles was größer als eine 4x10 Box ist, finde ich persönlich aber dann wieder übertrieben. EINE gute Box sollte reichen.

    Ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter! Mein Tip: Unbedingt (und in deinem Fall sogar ausschließlich) auf dem Flohmarkt schauen!
     
  5. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.07.07   #5
    WAS?

    Sorry aber ich versteh dich nicht ^^

    Ehm ja, anspielen ist so ne Sache. Bei uns gibt es einen guten Musikladen und das auch nur, weil der Besitzer selbst als Hauptinstrument Bass spielt.
    Ist aber ein kleiner Laden und der hat nur 2-3 Combos rumstehen, die sich um die 400€ bewegen ...

    Es ist halt von der Kohle her ein bißchen blöde. Nachem Abi hab ich meinen Nebenjob gekündigt um mal 4 Wochen lang ein Wochenende zu haben, bevor ich Zivi bin ... jetzt lauf ich quasi auf Sparflamme :)

    Zur Wahl stehen eigentlich die zwei
    https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_210blx_backline_bassbox.htm
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_b210h.htm

    Ist halt nen Preisunterschied von 80€ - und ich hab beide nicht gehört ... Also ich sag mal so: Bevor ich mir wirklich den letzten Scheiß kaufe, geb ich halt auch 200€ aus. Wenns viel mehr wird, muss ich halt länger sparen ...
    Konkrete Produktvorschläge?

    Danke für deine schnelle Antwort.
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 18.07.07   #6
    Kannst du den Typ im Laden nicht fragen ab er dir ne Combo für 4 Wochen leiht und du, wenn du Geld verdienst, dir bei ihm 'ne ordentliche Anlage kaufst, was du natürlich dann auch machst? Die 100 EUR hinterlegst du bei ihm als Anzahlung. Oder ihr bestellt gleich was Ordentliches.

    Also ich kenn jemanden, der hätte das zumindest bei mir gemacht. ;)

    Gruesse, Pablo
     
  7. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.07.07   #7
    Erstmal Danke an alle.

    @elkulk: Keine Ahnung was genau da jetzt überfordert war. Ich habe das Teil halt hingestellt und mein "Basslehrer" hat meine Combo an seine 2x10" angeschlossen und ein bißchen an der Volume gefummelt. Dann gab es einen unsauberen Ton, er sagte "das liegt an deinem Teil, nich an den Boxen" und hat es wieder ein wenig leiser gemacht ;)

    Das ist vielleicht in meinem ersten Positng nicht richtig durchgekommen:
    - Boxen kaufen, kleine Combo als Topteil
    - Leute suchen, mit denen ich spielen kann. Das wird wohl ne Weile brauchen, also kann ich sparen.
    - Band gefunden, ordentliches Topteil kaufen und rocken.

    Mit der kleinen Combo erreiche ich sowieso keine großen Lautstärke Dimensionen. Zuhause geht das - dann is aber auch schluss. Nur will ich halt was solides, wo ich dann sag "Ok, jetzt kauf ich mir für 200€ oder so nen Topteil und dann klappt das". Und nicht "ok, neues Top is da, aber die Box is kacke ..."
     
  8. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 18.07.07   #8
    Du hast unsere Posts ja gelesen!
    Und falls du was zum Zerstören suchst, dann tut's die Harley Benton genauso! Wenn du GUTEN Sound suchst, dann brauchst du eh was anderes.
    Ich bin raus!
     
  9. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.07.07   #9
    Das könnte vielleicht sogar klappen. Immerhin kenne ich ihn über meinen Basslehrer, ich hatte bei ihm 3 Stunden Verkaufsgespräch und habe auch bei ihm gekauft ;)
    Wirklich netter Kerl.

    Aber ich weiß nicht,... geht denn für ihn die Anlage noch als "neuwertig" durch, wenn er sie verkauft?
     
  10. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 18.07.07   #10
    @conhead
    ich meinte zwei boxen mit jeweil 4 10ern ist praktischer als eine box mit 8 10ern genauso ist es praktischer 2 boxen mit jeweils 2 10ern zu haben als eine box mit 4 10ern. wobei eine 410 box oft transportabel genug ist.
    also mir gings um die trasportabilität, um die sound möglichkeiten(da verschiedene boxenkombonationen möglich) und um die möglichkeit auch mal nur eine "kleine" box auf kleine gigs mit zu nehmen.
     
  11. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.07.07   #11
    Ja...

    Also entweder hole ich mir die Peavy 410

    Oder ich hole mir ne 210 (um die 200 Öcken rum) und später noch 115 oder 112 ...
     
  12. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 18.07.07   #12
    Hm, wenn du noch keine Band hast und eh bald mitm Zivi anfängst (genau wie ich), dann würd ich doch wenigstens den ersten Sold abwarten. Wenn möglich warte sogar noch etwas länger und kauf dir dann für sagen wir mal 300 Euro ne richtig gute gebrauchte Box. Solltest du so lange nicht warten wollen (was ich verstehen könnte), oder nicht so viel ausgeben wollen, dann bleib bei den Harlex Benton oder der Peavey. Vom zweiten Sold kannste dir dann ja ein günstiges, gebrauchtes Topteil holen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping