Wieviel Watt und Impendanz hat der Amp?

von J.B.Goode, 13.06.08.

  1. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 13.06.08   #1
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 13.06.08   #2
    Grob geschätzt würde ich sagen 2x120W an 4 Ohm.

    Aber da das Ding selbst gebaut ist weis das wohl niemand so genau. Außerdem sieht man nirgens wieviele Endstufentransistoren da wie gut gekühlt ihren Dienst verrichten.
     
  3. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 13.06.08   #3
    Hi
    Der Trafo liefert 2 x 18 V. Dann ist die Spannung an den Elkos = Versorgungsspannung = 25 - 26 V je nach Großzügigkeit der Trafowicklungen. Davon muß man nach alter Faustregel die Wurzel 2 abziehen und ein oder zwei Diodenspannungen von 0,6 V. Insgesamt kann man an 4 Ohm danach mit ca 40W Dauerleistung rechnen. Der Verstärker ist demnach nicht für irgendwelche musikalischen Zwecke geeignet. Das sollte wohl eher ein HiFi - Verstärker sein, dafür ist diese Leistung OK.
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 13.06.08   #4
    vielen Dank für eure Antworten!
    @all Das mit 4 Ohm ist sicher?
    @cyril 40 Watt Sinus? Meinst also dass man damit keine Bühnen Monitore befeuern kann?

    @Carl Meinst du mit 120 Watt dass der Amp es liefert oder dass die Boxen 120 haben sollen? Im PA bereich soll man ja die Boxen doppelt überdemensionieren....
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 13.06.08   #5
    Hallo,

    das halte ich für ein Gerücht :eek:. I. d. R. sollte man die Endstufe gegenüber den Boxen überdimensioneren...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  6. DJ-Jan

    DJ-Jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Coesfeld
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    368
    Erstellt: 13.06.08   #6
    ich denke mal bei solchen Endstufen ist das meistens recht sicher.


    kommt auf den Monitor den du hast an. Aber eher NICHT!


    Wenn, dann das der Amp die liefert.


    Das ist mir neu :eek: genau anders herum! Man sollte immer eine Endstue mit deutlich mehr Leistung an die entsprechenden Boxen anschließen, um so Clipping zu vermeiden!

    @Wil -> Ich glaub duwarst etwas schneller :D
     
  7. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.06.08   #7
    Na wenn das so ist, dann schließe ich ab sofort nur noch 1000 Watt Endstufen an 1 Watt Lautsprecher an, um etwas mehr Reserve zu haben. :screwy:
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 13.06.08   #8
    Naja... man kann's auch übertreiben. :D
    30-50% overamping sind aber die Regel.

    domg
     
  9. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 13.06.08   #9
    ou, da habe ich mich verschrieben :o ich meinte dass die Endtuffe doppelt so leistungsstark sein muss wie die Boxen, damit die Endstuffe nich clipt

    vielen Dank an Euch für die Hilfe, ich werde mal erstmal meine HiFi 100 DM "Discounter" Türme :D damit befeuern und schauen wie die sich verhalten
     
  10. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 14.06.08   #10
    Upps, war gestern schon spät... Ich muss meine Aussage revidieren. Jetzt komme ich eher auf 2x75W Sinus. Aber mit den vielen Elkos sollte das Ding die auch haben, entsprechende Kühlung und Transistoren vorausgesetzt.

    Insofern würde ich sagen tut es das Ding für einen nicht voll aufgerissenen Proberaummonitor. Spätestens, wenn die Endstufe sich brücken lässt.

    Und 4 oder 8 Ohm ist eine Frage der Kühlung und der Verstärkerschaltung, vom Trafo her packt das Ding locker 4 Ohm, wenn nicht 2.

    Aber sollte das Ding für Hifi ausgelegt sein, fehlt vermutlich die passende Kühlung etc. Hat das Ding eigentlich einen Lüfter?

    Edit: sehe ich das richtig, dass es 4 Endstufentransistoren sind, die ohne Übertemperaturschutz an die (Blech)Seitenwand geschraubt sind ohne extra Kühlkörper?
    In dem Fall: vergiss es! Die Kiste wird schweine heiß und raucht irgendwann ab. Das ist dann wirklich untere HiFi Schublade.
     
  11. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 14.06.08   #11


    nene da sind pasive Kühlkörper rechts und links an den Seitenwänden. Es ist ein 19" 1HE Geheuse die Kühlkörper sind ca 4x5x20cm groß, kann Morgen noch ein Außenfoto machen. Wie bekomme ich raus ob die Endstuffen sich brücken lassen? Es gibt am Amp lediglich 2 Eingänge, 2 Ausgänge, 2 Ei/Aus Schalter und 3 LEDs.
     
  12. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 14.06.08   #12
    Gut, die dürften fast schon reichen.
    Und brücken lassen sich Endstufen entweder über einen passenden Schalter oder mit einem Trickkabel, wenn sie symmetrische Eingänge haben (XLR).
     
Die Seite wird geladen...

mapping