Wir wollen aufnehmen!!!HELP!!^^

von Nilas123, 05.06.07.

  1. Nilas123

    Nilas123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #1
    Hi,
    Ich wollte fragen ob jmd von euch nen guten rat hat wie wir (Bass,gitarre,schlagzeug,gesang)
    uns aufnehmen können. Der Gesang läuft über eine Gesangsanlage. Bass und Gitarre über jeweils einen verstärker das schlagzeug ist unverstärkt... Wir haben jetzt ziemlich viel rumprobiert doch irgendwie wurde das alles nichts... Der Gesang ist zu leise und das schlagzeug zu laut... die gesangsanlage ist voll aufgedreht und das ist hammer laut aber irgendwie überdecken die anderen instrumente den klang.
    ich hoffe das ihr nen tip habt mit welchen micros oder mit welcher technik man ohne viel geld auszugeben aufnehmen kann. Ich hatte mir überlegt die gesangsstimme über die gesangsanlage einzeln aufzunehmen und dann drüberzulegen... naja schreibt mal wenn ihr was habt
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 05.06.07   #2
    ich nehme an, es dreht sich um den Proberaum?
    erst mal: die komplette Lautstärke runter, damit sich alles auf ein vernünftiges Maß einpegelt
    dann zwei von diesen Mikrofonen
    http://www.musik-service.de/mxl-603...ikrofon--Breit-Hyperniere-prx395752782de.aspx

    und rein in einen Multitracker
    http://www.musik-service.de/fostex-mr-8-mk-ii-multitracker-prx395755725de.aspx

    das war schon alles, so gehts am einfachsten - bei disziplinierter Spielweise ist das sogar anhörbar

    Mod: evtl. verschieben ins Recording-Forum
    danke
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 06.06.07   #3
    Mal vom Multitracker abgesehen, was eine recht gute, aber teure Lösung ist. Wie nehmt ihr zur Zeit auf ? Mischpult in den PC ? Was für ein Mischpult ist das ? Wie viele Mikrofone habt ihr zur Verfügung ? Habt ihr eine Recording Soundkarte, oder läuft es über die Onboard Soundkarte ?

    Eventuell würde ich die Aufnahme so gestallten, das Instrument für Instrument eingespielt wird. Somit habt ihr keine Probleme mit Übersprechen der Instrumente und könnt die Lautstärke im nachhinein anpassen. Das größte Problem wird dann eigentlich nur das Schlagzeug werden, da man in eurer jetzigen Situation nur die Stereo Summe übertragen könnt. Es laufen also alle Komponenten (vom Schlagzeug) ins Mischpult und nur die Stereo Summe kann übertragen werden, da eine Onboard Soundkarte (?) nur einen Stereo Eingang hat. Bei allen andern Instrumenten ist das nicht so tragisch, da man eh nicht mehr als 2 Signale vom Instrument nimmt. In diesen Fall: 2 mal Mono = 1 mal Stereo. Passt also.
     
  4. Nilas123

    Nilas123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.07   #4
    Hallo, vielen dank für eure Antworten. Ich war im Urlaub deswegen konnte ich nicht zurückschreiben :) Hmmm der erste Lösungsvorschlag überschreitet ein wenig mein budget... :(
    Der zweite Lösungsvorschlag hört sich vielversprechender an. Also immoment nehmen wir über 3 Mikrofone auf. 1 für beide verstärker ( bass+gitarre) 1 für den gesang und 1 fürs schlagzeug. das kommt dann alles übers mischpult in einen Labtop wo wir einen simples aufnahmeprogramm laufen haben. Man kann so zwar alles grob verstehen außer den gesang aber es hört sich einfach viel zu verwaschen an.
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 09.06.07   #5
    Allgemeine Information

    Joh, dann wäre es Ideal, wenn ihr Instrument für Instrument aufnehmt. Bei dieser Methode fängt man mit dem Schlagzeug an. Es werden also alle verfügbaren Mikrofone an das Schlagzeug montiert. Eins für die Bassdrum, eins für die Snare und eins würde ich über die Becken hängen. Somit werden auch die Tom Toms noch mit aufgenommen. Das wird als Stereo Summe in den Rechner übertragen und liegt separat als Spur vor. Anschließend nimmt man den Bass auf. Er bekommt jetzt die Drumspur per Kopfhörer auf die Ohren und spielt auf eine 2 Spur (im Programm) seinen Part ein. Das geht jetzt mit jeden Instrument so weiter, bis zum Schluss der Gesang an der Reihe ist. Somit könnt ihr alle Spuren (Instrumente) einzeln Bearbeiten und die Lautstärke regulieren.

    Verbindung Mischpult -> Computer

    Es ist wichtig, dass ihr eine vernünftige Verbindung erzeugt. Idealerweise solltet ihr beim Mixer über den Rec/Tape oder Line Out raus. In die Soundkarte geht ihr dann logischerweise in den Line In und nicht in den Mic Eingang. Somit habt ihr einen vernünftigen Pegel, wenn die Mikrofone richtig ausgesteuert sind.

    Software zum Aufnehmen

    Kristal
    Reaper
    Audacity

    Kostenpflichtige Programme, wie Steinberg Sequel oder Cubase SE.

    Eventuelle Anschaffungen

    Ich würde mir überlegen, noch 2-3 Mikrofone zu besorgen. Somit habt ihr bessere Möglichkeiten das Schlagzeug abzunehmen. Hier würden schon ein paar DAP PL-07 reichen, die ganz gut für die Drum abnahme sind. Billiger sollte es aber nicht ausfallen, da ihr sicherlich Qualitativ aufnehmen wollt. Je nachdem was die Bandkasse zulässt, würd ich auch über eine Recording Soundkarte nachdenken. Man ist hier schon mit 100 € gut dabei, für eine hochwertige Ausstattung. Folgende Karten kann ich empfehlen. M-Audio Delta Audiophile 2496, E-Mu 0404 oder die ESI Maya 44.

    Vorteile eine Recording Soundkarte

    - Latenzfreies arbeiten (Verzögerung)
    - bessere A/D & D/A Wandlung
    - Software Paket (bei manchen Karten)
    - Teilweise Midi fähig
    - Asio 2.0 Unterstützung

    Auf bald und Bye :great:
     
  6. Nilas123

    Nilas123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.07   #6
    Vielen dank :) !!! wir werden nächste woche wieder ordentlich proben und somit viel zeit zum ausprobieren haben. Aber ich denke das wir es so machen wie beschrieben. Also nochmals danke :)
     
  7. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 19.06.07   #7
    Antwort= Tonstudio
    du gibst wahrscheinlich am wenigsten Geld aus, und bekommst garantiert die beste Qualität
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 19.06.07   #8
    Bei der Qualität geb ich dir recht, aber weniger Geld ?
    Man muss ja beachten, das Anschaffungen in diese Richtung dauerhaft sind.
    Für ein Tonstudio muss man immer wieder Geld bezahlen, was beim eigenen
    Equipment nicht der Fall ist. Aus diesem Grund kann man schon mal eigene
    Erfahrungen (z.B. mit der Onboard Soundkarte) machen.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.06.07   #9
    Solange man nicht viel Geld ausgibt bin ich auch der Meinung, dass man es erstmal selbst probierern sollte. Und sie können ja ihre Aufnahmequalität schon steigern, ohne einen einzigen Cent auszugeben, indem sie jedes Instrument einzeln einspielen. Dann haben sie eben einzelene Spuren auf dem rechner, und sie können außerdem die Vorhandenen Mikros alle für das Schlagzeug verwenden.
     
  10. zionfan

    zionfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    237
    Ort:
    basel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 21.06.07   #10
    wir machen das jeweils so:
    mieten für das schlagzeug (ca 6 specialmics), für bass (1 sm57) und beide gitarren (je 1 sm57) die mikrofone bei einer eventagentur jeweils für 1 woche.
    bisher haben wir immer so um die 60 - 70 Euro bezahlt.
    so kann man jedes instrument eigenständig via mischpult in den compi speisen und trotzdem alle zusammen live einspielen. wenn jemand einen bock schiesst, muss dann nur diese spur nocheinmal eingespielt werden. wichtig ist allerdings, dass man die mics gut abschirmt um nicht die anderen bandmitglieder auf seiner spur zu haben. (komplett gelingt das sowiso nicht, man kanns aber mit ein bisschen schaumstoff oder so minimieren.)
    das abmischen im voraus ist halt zeitaufwändig, zusätzlich brauchts nochmals viel zeit für das mastering.
    das resultat ist aber recht befriedigend und im vergleich zu einem tonstudio schon massiv billiger - wenn auch nicht in der selben qualität.
    hinzufügen muss ich, dass unser Bandraum eine ziemlich gute akkustik hat.
     
  11. voice2sound

    voice2sound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.06.07   #11
    Ich bin auch der Ansicht, dass eine Eigeninvestition in dem Bereich sogar lohnenswerter sein kann.
    Ich habe im Tonstudio 100 Euro für die Aufnahme von drei Liedern bezahlt - hat mehrere Stunden gedauert, und das war vergleichsweise (hier in München) noch günstig.
    Jetzt habe ich 400 Euro investiert und kann aufnehmen so viel ich will & wann ich will - und die Resultate werden sehr gut.
    Ich bin äußerst zufrieden damit, nicht von einem Tonstudio abhängig zu sein. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping