Wireless Mikrofonsystem Kaufberatung

von holgersinger, 08.03.07.

  1. holgersinger

    holgersinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    9.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.07   #1
    Ich benötige für eine 10 köpfige Gesangstruppe mit Klavierbegleitung (Klavier muß nicht wireless sein) ein drahtloses Mikrofonsystem. Wer hat da eine Ahnung, was notwendig ist ?
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.299
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 08.03.07   #2
    Schreib doch mal was zu den nähere Umständen:

    - was für ein Rahmen (eine Art Theaterstück, Chorstück, mit / ohne Solisten)
    - wie sieht das Budget aus: irgendwas zwischen "was lacostet die welt?" und "no-budget" (und wie professionell ist der Anspruch von Chor, Auftraggeber und Publikum)?
    - braucht jeder die ganze Zeit eine Funke, oder kann man die auch zwischen den eventuellen Solisten weiterreichen?
    - ist das ein stehender Chor, der rennen die alle einzeln über die Bühne?
    - kann man einzelne Mics auch kabelgebunden nutzen, oder müssen die ALLE drahtlos sein?
    - Headsets oder Handhelds?

    Du siehst, Fragen über Fragen, bevor man hier was zu sagen kann. Schreib doch mal, was Ihr macht und was für eine Veranstaltung das ist. Wollt Ihr mieten oder kaufen, etc.pp.

    Viele Grüße
    Jo
     
  3. holgersinger

    holgersinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    9.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.07   #3
    Hallo,
    kurze Beschreibung:

    am ehesten Musikkabarett, 10 feste Mitglieder, aber gelegentlich auch mit Solisten(1-3), insgesamt nur mäßiges "Umherturnen" auf der Bühne, aber auch nicht ständig auf dem Platz stehender "Chor"; am besten wär`s, wenn jeder ein Headset hätte, dann wären wir flexibler, auch mit den Soloparts,

    Kosten: aus dem Bauch heraus gedacht: zunächst kaufen, Mietpreise wären aber auch interessant zu erfahren, Kostenrahmen: zuverlässige Mittelklasse, keine Sparschweinlösung,
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.764
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.03.07   #4
    bevor wir anfangen zu empfehlen (noch besser wäre ein Angebot erstellen lassen über einen kompetenten Mitarbeiter eines Musikstores):
    es ist dir schon klar, dass ca. 600-1000 Euro pro Funkstrecke zusammenkommen?
    + eventuelle externe Antennen + eventuelle Antennensplitter + eventuell noch Antennenverstärker usw.?
    bei 10 gleichzeitig genutzten Systemen soll es ja schließlich zuverlässig funktionieren und ich gehe davon aus ihr legt außerdem Wert auf gute Sprachverständlichkeit (die PA ist doch auch in Ordnung - oder?), Feedbacksicherheit usw.
    hmm?
     
  5. holgersinger

    holgersinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    9.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.07   #5
    Ist schon klar !
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.764
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.721
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.03.07   #6
    es wäre so in etwa diese Kategorie
    Sennheiser ew-352 G2

    Wobei es von den Mitbewerbern beyerdynamic, Shure etc. Systeme gibt, die preislich in etwa so liegen. Bitte wende dich auf jeden Fall an einen Store und lass dir ein Angebot machen, das ist in dieser Kategorie eigentlich unerlässlich.
    Desweiteren müssen ja 10 von diesen Dingern in ein Rack eingebaut werden. Da empfiehlt sich ein gemeinsames Antennenpaar für das Rack sowie die erforderlichen Splitter.
    Dieses Spezialzubehör ist oft nicht in den Shops gelistet bzw. sehr mühsam, es von hier aus zusammenzustellen.

    Aber du wolltest ja hier nur mal eine grobe Marschrichtung - nicht wahr?
    Es lohnt auch auf jeden Fall vorher das Headset anzutesten. Da gibts wirklich große Unterschiede.
    Ich arbeite z.B. sehr gerne mit dem AKG C 420.
    AKG C-420 L Headset/mini-XLR
    Das lässt sich an die Funksysteme WMS 400 und 4000 anschließen.
    AKG WMS-400 PT Set
    AKG WMS-4000 PT Set
    (könnte sein, dass AKG da was neues bringt - aber preislich liegt das auch in dieser Kategorie)

    Die Hersteller haben auch z.B. "unauffälige" Headsets im Sortiment. Wir haben da z.B. dieses hier:
    AKG C-477 WR-L/p

    Die sind natürlich wesentlich teurer, allerdings ist der Tragekomfort besser und die Klangqualität ist spitzenklasse.
    Wir sind auch erst darauf gekommen, nachdem man das C 420 zwei bis drei Stunden getragen hat, dass es dann anfängt unbequem zu werden.
    Also: auf jeden Fall antesten.
     
  7. holgersinger

    holgersinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    9.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.07   #7
    Besten Dank, das hilft schon mal fürs erste !
     
  8. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.299
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 24.07.07   #8
    Hi holgersinger,

    ist das Thema noch aktuell? Falls ja, ich habe vor kurzem als Gast eine Sprachbeschallung erlebt, bei der diese Mikrofone hier von Countryman zum Einsatz kamen:

    http://www.musik-service.de/countryman-isomax-e6i-headset-prx395755706de.aspx

    Der Klang war spitze! Laut Tontechniker musste er leicht EQen, aber es klang wirklich extrem natürlich. Auf 6m Abstand sieht man die Mics auch kaum noch. Auf der Veranstaltungen hatten sie die großen Shure-Funkstrecken dabei, haben aber schon den Umstieg auf Sennheiser EW300 geplant, weil günstiger, besser im Sound und durch Metallgehäuse sehr stabil. Das hätten sie durch Tests ermittelt (soll heissen, das schreibe ich jetzt nur vom Hörensagen, ich habe keine eigene Erfahrungen zum Vergleich der reinen Funkstrecken)

    Ansonsten: Was habt Ihr denn gekauft, falls Ihr bereits zugeschlagen habt?

    Viele Grüße
    Jo
     
  9. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 24.07.07   #9
    kann ich bestätigen, habe mit den isomax auch sehr gute erfahrungen gemacht.
    alternativ auch die dpa headsets, schenkt sich nicht viel, ist ein bissel geschmackssache. geht aber halt sehr ins geld, lohnt sich aber.

    die Shure R serie Beltpacks sind ebenfalls aus metall und äußerst robust, auch das display kann einiges wegstecken. generell habe ich nur gute erfahrungen mit dieser serie.

    für 10 mal shure R serie empfänger, splitter, paddels, kabel, 10x beltpack und 10x countryman oder dpa bekommt man aber auch schon ein schickes auto, da kann auch was erwarten :) wenn man das geld dafür hat ne tolle sache
     
Die Seite wird geladen...

mapping