Wirkung von "kaputten Pedalen" im FX-Loop

  • Ersteller no regrets
  • Erstellt am
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
24.06.17
Beiträge
789
Kekse
1.158
Ahoi!

Dieses da sein als "Jäger & Sammler" und vorallem "Wiederverwerter" .. (eBayer, Anzeigen-Nutzer, etc. :p) .. kann einem ja auch mal etwas auf den Senkel gehen! ^^

Habe gestern bei der Probe 2 komische "WTF-Momente" gehabt .. evtl. sogar 3 ;)

1. Wir wollen anfangen .. Amp angeschmissen, Gitarre voll aufgedreht .. losgespielt -> Schlagzeuger meckert, weil nicht genug Zerre drin ist ..
(Hatte seit der letzten Probe aber nichts verstellt:er_what: Amp: Peavey 6534+ .. Lead Kanal mit Gain auf 5,5 .. Post auf ~2 .. mit TS angeblasen .. Seit wann ist das den wenig?! ;) )

Haben dann erstmal etwas gespielt .. dann wollten wir neuen Kram ausprobieren und bis ich das Riff kann schalte ich gerne wieder auf den Rhythm Kanal mit kaum Gain .. Feedback nervt beim Einstudieren von neuen Läufen ;)

2. Riff sitzt so weit und ich schalte wieder auf Lead .. bisl gespielt (bin ich der Meinung .. evtl kamen die Kommentare aber auch gleich nach dem Kanal Wechsel .. ) .. dann immer mal wieder Klampfe runtergedreht und aufgedreht ..
Dann gucken mich die Jungs an: "Handbremse gefunden + gelöst"? "Na, endlich haut einem das Ding in die Fresse"

War auch der Sound auf den ich quasi aus bin ^^

3. Hab ich nach der Probe noch etwas mit dem neuen TC Mini Spark gespielt und habe div. Positionen ausprobiert .. und irgendwann hatte ich mal derbe die Sound-Einbußen .. wurde richtig leise das Ding:er_what:
Hab dann etwas am Kabelsalat rumgespielt und gemerkt, dass mein Carbon Copy scheinbar einen weg hat und immer mal wieder die Stromzufuhr verliert .. ich also nicht nur das Pedal ausstelle, sondern das Ding quasi ohne Stromzufuhr mitten in der Signalkette im Loop hängt (auch noch als letztes:er_what:)

Hab etwas am Stecker gewackelt und das Carbon Copy wieder angemacht: Sound war eigentlich normal ..


Beim Amp gehe ich einfach mal davon aus, dass er völlig ok ist (hoffe ich :p war vor kurzem ja erst beim Amp-Doc..)
Das Carbon Copy gebe ich zeitnah mal zum Tech und bringe ihm wohl auch gleich meinen Amp mit, damit er mal den Biaswert auslesen kann und ggfs. etwas erhöhen .. alleine will ich da doch nicht dran :p


Was mich jedoch echt stutzig gemacht hat ist der Einfluss eines "kaputten Pedals" auf den Amp / Sound .. hat da jemand evtl. ähnliches erlebt bzw. kann das erklären?
Ist der Widerstand eines "toten" Pedals wirklich so krass, dass der Sound so wegbrechen kann?

Oder ist im schlimmsten Fall ja doch was mit dem Top, weil das Ding solche "Leistungssprünge" aufweist?
Vor kurzem ist mir da 'ne Vorstufenröhre + Widerstand flöten gegangen und da war das Ding beim Tech und der hat ansonsten nichts gefunden und eigentlich ist mir auch ewig nichts mehr aufgefallen ..

Ok .. das mit dem Carbon Copy hab ich schon früher bemerkt, aber da ich nun ewig nicht mehr am Board gebastelt habe und das Pedalboard nur noch per Kippschalten an der Verteilerdose an- und ausschalte, bin ich ja nie an die Stromzufuhr gekommen und langfristig soll dann eh ein Netzteil ran, damit man dezenter verkabeln kann und nur noch 1 Stecker braucht.
Dachte dann hat sich das evtl. auch erledigt, wenn da ein angewinkelter DC Stecker am Carbon Copy hängt ..


Man liest hier ständig Threads und das auch ziemlich breitgefächert .. und meine Topics drehen sich dann irgendwie ständig um so einen Mist -.- Nervig! ^^

edit
Fuck .. falscher Bereich .. sollte zu Effekten -.- Ich frag mal 'nen Mod!^^ --> *Edit: DONE*
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
stoffl.s
stoffl.s
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.033
Kekse
47.988
Ort
Wien
Ich kenn das Carbon Copy jetzt nicht, aber es kann schon sein, dass ein defektes Pedal ein enormer Störfaktor in der Kette sein kann. Hängt halt immer etwas vom Pedal ein, wenn es zB voll gebuffert ist, wie die BOSS Pedale, dann ist es still.
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.290
Kekse
48.792
Was mich jedoch echt stutzig gemacht hat ist der Einfluss eines "kaputten Pedals" auf den Amp / Sound .. hat da jemand evtl. ähnliches erlebt bzw. kann das erklären?
Ist der Widerstand eines "toten" Pedals wirklich so krass, dass der Sound so wegbrechen kann?
Wenn nur 1 von 4 Reifen am Auto platt ist, kommst du damit eventuell noch langsam vorwärts, aber Fahren würde man das dann nicht mehr nennen.

Liefert 1 Pedal im Effektweg kein Signal mehr, kommt logischerweise nichts mehr über diesen Weg (wenn die Pedale hintereinander hängen).
Bei paralleler Verkabelung hängt es vom Schaden ab.
Im Fehlerfall 'Kurzschluss' wird auch das parallele Signal uU sehr weit heruntergezogen, ansonsten fehlt nur das defekte und der Rest läuft weiterhin über die parallelen Pedale.
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.674
Kekse
35.898
Ort
Süd Hessen
Das hängt doch völlig von dem Aufbau des Pedals ab. Da gibt es welche, die in einen echten Bypassmode schalten, sobald der Strom weg ist, andere geben keinen Piep mehr von sich, weil da immer ein (Buffer)Verstärker läuft.
 
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
24.06.17
Beiträge
789
Kekse
1.158
Nächste Woche guckt sich mal der Tech das Ding an .. mich stört ja eh, dass man derbe auf das DC Kabel aufpassen muss, weil das Pedal sonst aus geht und bei den ganzen Pedalboard-Tests mit den Spark nervt es mich ja schon, wenn die Stromzufuhr abbricht nur weil ich eben an der DaisyChain rumspiele ..

Will mir garnicht vorstellen wie scheiße das auf der Bühne ist, wenn eine so dumme "Schwachstelle" im Setting gleich ein Lied versaut, weil der Sound komplett wegbricht o_O


Find es halt immer "faszinierend" wieviel Einfluss dann doch solche "Kleinigkeiten" haben können .. hätte ich halt nie so eingeschätzt .. hätte gedacht: Effekt fällt aus, aber das Signal geht recht sauber durch .. hab ich mich scheinbar wohl derbe geirrt ;)
 
revolverband
revolverband
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.211
Kekse
6.080
Ort
München
Das Carbon Copy hat doch True Bypass - da müsste eigentlich das Signal glatt durchgehen wenn es keinen Strom hat... zumindest, wenn es ausgeschaltet ist...
mich stört ja eh, dass man derbe auf das DC Kabel aufpassen muss, weil das Pedal sonst aus geht und bei den ganzen Pedalboard-Tests mit den Spark nervt es mich ja schon, wenn die Stromzufuhr abbricht nur weil ich eben an der DaisyChain rumspiele ..
Daisy Chain ist aber auch Loserei ;)
Vielleicht hast du einfach zu wenig Strom für alle Pedale?
 
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
24.06.17
Beiträge
789
Kekse
1.158
Das Carbon Copy hat doch True Bypass - da müsste eigentlich das Signal glatt durchgehen wenn es keinen Strom hat... zumindest, wenn es ausgeschaltet ist...

Daisy Chain ist aber auch Loserei ;)
Vielleicht hast du einfach zu wenig Strom für alle Pedale?

Hab in der Chain kaum Pedale, die wirklich was brauchen ;)
OD, das Carbon Copy, NoiseGate, jetzt halt den Spark

Tuner kriegt den Strom direkt und gibt halt raus und der MXR 10Band braucht eh 18V und hat ein eigenes Netzteil ;)
Hab auch das CC direkt mit dem Boss Netzteil versucht .. scheint wirklich die Aufnahme zu sein, die einen weg hat :(

Die Chain wird dann irgendwann eh 'nem Netzteil Platz machen müssen, damit ich nur 1 Stecker brauche .. wollte nur halbwegs ein "fertiges" Pedalboard haben (es leben die GAS Anfälle! :p) bevor ich mich an das Netzteil + die entgültige Verkablung mache ;)

Kann das nächste mal ja einfach das Netzteil direkt abmachen vom CC und gucken ob es ein Unterschied macht, ob das Ding am Strom hängt und aus ist oder halt ohne Strom in's Signal geschmissen wird .. würde mich einfach mal interessieren :D
 
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
24.06.17
Beiträge
789
Kekse
1.158
Auch wenn es evtl. keinen Sack interessiert, aber ich wollte mich nochmal zwecks Stromzufuhr und Carbon Copy zu Wort melden..

1. weil ich es hier von einem User bekommen habe und ihm keinesfalls zu unrecht auf den Schlips treten möchte ;)
2. weil vielleicht auch andere User Probleme mit dem Stromzufuhr bei Pedalen haben könnten, die eigentlich total einfach zu "beheben" sind ..

Ich z.B. hab ja das Problem mit der abgebrochenen Stromzufuhr mit der Daisy Chain von Boss gehabt .. um die Chain auszuschließen habe ich dann das PSA Netzteil von Boss von meinem TU3 abgezogen und eingesteckt und hatte selbiges Problem ..
Jetzt habe ich die Tage etwas am Pedalboard rumgespielt / umgesetzt und habe gesehen, wie kurz die Stecker von der Boss Chain + dem Netzteil sind und habe einfach mein altes Thomann Netzteil genommen, dass mittlerweile einen Bodentreter bei unserem Basser versorgt ..
Damit hat sich das Problem gelöst .. Stecker sitzt fest und macht keine Probleme!

Den Test mit dem Carbon Copy in der Signalkette und dann dem ziehen vom Stromstecker will ich trotzdem nochmal machen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben