Woher Ersatz für Vintge-Pickup-Abdeckung

  • Ersteller 7Seconds
  • Erstellt am
7Seconds

7Seconds

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.18
Registriert
12.03.09
Beiträge
351
Kekse
4.574
Ort
im schönen Ammerland
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Bezugsquelle für eine defekte Pickup-Abdeckung, die zu meiner schönen Randall-Vintage-Telekopie gehört. Mit der Zeit ist das Material spröde geworden und gebrochen, daher brauche ich Ersatz.

Die Maße sind natürlich nicht gewöhnlich, wie auf dem Foto zu sehen. Die Länge der Kappe beträgt (alles im Aussenmaß angegeben) 80 mm, die Breite 23 mm und die Höhe ebenfalls 23 mm. Das Innenmaß, also der Raum für Spule und Magneten ist um 1,5mm schmaler. Da ich zwei Pickups in der Gitarre habe, wäre es im wahrscheinlichen Fall, dass ich kein identisches Modell bekomme, für mich interessant, 2 identische "neue" Kappen zu beziehen.

Die Bohrungen für die Schrauben haben einen Innendurchmesser von 3mm, was auch wichtig ist, da die Köpfe die Abdeckung des Pickups herunterdrücken und somit die Spule auf dem Magneten fixieren (diese liegt auf dem Magneten nur auf). Daher sind Kappen mit größeren Löchern ebenfalls leider nicht für mich geeignet.

Wer kann helfen: wo bekommt man sowas (oder hat sogar jemand sowas über)?

Viele Grüße,

7Seconds
 

Anhänge

  • CIMG0256.jpg
    CIMG0256.jpg
    96,4 KB · Aufrufe: 102
züborch

züborch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.19
Registriert
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
Ich fürchte, sowas wird Original nur mit sehr viel Glück bei ebay zu bekommen sein.
Da dein Teil so speziell ist, kannste dir natürlich auch überlegen, ob du das nicht gießen möchtest.
Dazu benötigst du so schnell härtende Abformmasse (zB http://www.kerzenmacher.info/Formbau/Schnell-Abformmasse/schnell-abformmasse.html oder http://www.cool-signs.de/Abformmasse.htm), hab sowas bei meiner Schwägerin gesehen, die haben von ihrem Säuling einen Handabdruck gemacht, auf dem man jede Hautrille sieht, ziemlich beeindruckend. Und danach mit schwarz gefärbtem Gießharz auf Epoxibasis gießen. Sollte dann sogar mit dem Gewinde für die Halteschlauben gehen, wenn's hart genug ist. Am Ende mit Lammfellscheibe polieren, sollte ziemlich überzeugend werden. Hatte sowas auch schonmal für meine Mustang mit AustauschPUs überlegt, um die mehr in Richtung original aussehen zu lassen.
 
7Seconds

7Seconds

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.18
Registriert
12.03.09
Beiträge
351
Kekse
4.574
Ort
im schönen Ammerland
Das Problem wird sein, dass ich die verbliebene heile Kappe nicht ohne Beschädigung vom zweiten PU abbekommen werde, so dass ich leider keine vernünftige Form erstellen kann. Die Kappen sind mit irgendeinem uralten Zeugs, dass wie Leim aussieht und auch recht brüchig ist, verklebt.

Vielleicht hat ja jemand anders ne größe Vintage-Sammelkiste, in der sich so ein Teil befindet?

Wenn sich dazu in den kommenden Tagen keiner meldet, muss ich tatsächlich versuchen, den anderen PU (notfalls mit Sekundenkleber wieder zusammengesetzt) nach Deiner Methode zu "kopieren". Ich brauche ja eh zwei Kopien, da kann der zweite dann ja ebenfalls kaputtgehen.

Vielen Dank für die Idee!
 
L

leftyguitars

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
109
Kekse
73
Ort
Lauterhofen / Bay.
Hi 7Seconds,

um die 2. Kappe zerstörungsfrei vom Tonabnehmer zu lösen, würde ich versuchen, den TA vorher etwas anzuwärmen - vllt. wird das Material dann weniger spröde bzw. der "Klebstoff" weicher?
 
7Seconds

7Seconds

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.18
Registriert
12.03.09
Beiträge
351
Kekse
4.574
Ort
im schönen Ammerland
Hi leftyguitars,

ich werde es dann ggf versuchen, sollte sich keiner mehr bei mir melden, wobei der Kleber so alt und verwohnt wirkt, als würde ihn die Wärme nicht interessieren. Selbst wenn der zweite zerbricht, kann ich diesen, da er dann ja vollständig sein wird, wieder mit Sekundenkleber zusammenbringen. Die Form würde dann ja auch geklebt noch stimmen.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben