Wohin mit den Händen beim Singen?

von Plerchi, 14.01.17.

  1. Plerchi

    Plerchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    607
    Erstellt: 14.01.17   #1
    Die Suche hat mir leider nichts gebracht und ich hab jetzt wirklich die oben stehende frage.

    Ein Bekannter hat zu mir gesagt ich seh aus wie ein Affe wenn ich die zwei Lieder singe ohne ein Instrument zu spielen, weil meine Arme an der Seite einfach runter hängen.

    Dazu jetzt meine Frage:

    Was mach ich denn mit meinen Händen während ich singe? Wo soll ich sie hin tun, oder was könnte ich damit tun.
     
  2. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    4.876
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.572
    Kekse:
    34.060
    Erstellt: 14.01.17   #2
    Hallo Plerchi!

    Was machst du denn für Musik? Singst du alleine oder hast du noch Mitstreiter? Singst du mit Mikrofon?

    Wenn du mit Mikrofon singst, dann kann schon mal eine Hand das Mikrofon halten. Hin und wieder kannst du mit beiden Händen dran, hin und wieder mal das Mikro in die andere Hand wechseln. Mit der freien Hand kannst du fuchteln wie beim Sprechen, wie wenn du jemandem eine Geschichte erzählst, bzw. erzähle deinem Gegenüber die Geschichte in dem Song. Ansonsten kann die freie Hand mal das Kabel halten, mal an die Taille gestemmt, mal lässig auf die Hüfte gelegt, mal am Mikroständer abgestützt. Und lauf rum, nicht an einer Stelle stehen bleiben, dann schwingen die Arme beim Gehen ja mit. Es gibt also unzählige Möglichkeiten. Wenn du wegen Schüchternheit zu steif bist, hilft vielleicht ein Shaker oder ein Schellenkranz in der Hand, sofern das passt, oder schnippst oder klatschst mit. Wenn du aufm Barhocker sitzt, dann kannst du auch den Beat aufm Schenkel klopfen.
    Ansonsten guck dir Live Performances deiner Vorbilder an und guck, was die so machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.234
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.925
    Kekse:
    48.000
    Erstellt: 14.01.17   #3
    Hallo,

    ...eine Frage: Welche Musikrichtung? In der Klassik würde das nicht notwendigerweise was ausmachen... ansonsten, falls Mikrofon im Einsatz, ist doch schon mal eine Hand im Gebrauch ;) Ich war und bin absolut kein "Showman" auf der Bühne, egal wie, aber wenn ich ein Mic in der Hand habe, dann wechselt das schon mal von einer zur anderen Hand oder man nimmt mal das Kabel mit... auch ein Mikrofonstativ bietet tolle Möglichkeiten, im Extremfall siehe Freddie Mercury live...
    Wichtig vielleicht: Nichts einstudieren, das fällt auf. Einfach geschehen lassen, denn wenn Du krampfhaft die Hände unten hältst, merkt man das auch ;). Je nachdem, was es für ein Stück ist: Du hast auch Füße - verändere Deinen Stand oder Deine Position. Einfach mal im stillen Kämmerlein probieren...

    Viele Grüße
    Klaus

    Edit: Oh, zu spät - Vali hatte schon...
     
  4. Plerchi

    Plerchi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    607
    Erstellt: 14.01.17   #4
    Naja Rockmusik eben. Normal hab ich ja den Bass im anschlag, aber die beiden Lieder spielen wir eben ohne Bass. Angst hab ich keine. Ein bisschen nervös ist man ja immer, aber ich bin da echt etwas unbeholfen.
     
  5. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    4.876
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.572
    Kekse:
    34.060
    Erstellt: 14.01.17   #5
    Ja, zu Rockmusik passt das tatsächlich nicht, wenn du den Baum mimst oder brav wie ein Chorjunge da stehst.
    Ihr werdet als Rockband ja entsprechende Texte haben, denke ich doch mal. Dann versetzt dich doch in das lyrische Ich und erzähl deine Geschichte. Wenn du einem Kumpel erzählst was du Cooles erlebt hast oder worüber du dich gerade aufregst, dann stehst du ja auch nicht da wie ein Baum, oder? Sprech den Text beim Üben, erzähle den Text jemandem, deinem Spiegelbild oder einem Poster, deinem Hund, etc. und versetz dich mal in diese Rolle. Das was du da tust, ist eine natürliche Gestik, denn Sprache besteht ja nicht nur aus Worten, sondern auch aus deiner Gestik (und Mimik). Genau das gleiche tust du beim Singen auch.
    Ansonsten geh halt wirklich die Bühne auf und ab, dann musst du dein Mikro in die Hand nehmen und kannst all das machen, was wir dir schon vorgeschlagen haben. Wenn du das mit dem Gestikulieren gegenüber dem Publikum nicht machen möchtest (wegen Lampenfieber z.B.), dann kannst du den Trick mit dem Erzählen ja an einem Bandmitglied anwenden. Wenn der noch entsprechend reagieren würde wie jemand der einem gerade zugehört hat, dann sieht das sogar richtig cool aus. Überhaupt tut man sich leichter, wenn nicht nur der Sänger performt, sondern die ganze Band. Alle müssen passend zur Musik abgehen! Dann reißt man sich gegenseitig mit und das macht auch Megaspaß wenn alle mitmachen.
    Und guckt euch wirklich Live Perfomances eurer Idole an und nehmt euch ein Beispiel! Basselch betont aber richtig, am besten nicht einstudieren, sonst sieht das zu künstlich aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.471
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.661
    Kekse:
    101.688
    Erstellt: 14.01.17   #6
    Ans Mikro, in die Höhe/Breite oder in den Schritt.
     
  7. Plerchi

    Plerchi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    607
    Erstellt: 14.01.17   #7
    :D Ich kann zwar durchaus so hoch singen wie Michael Jackson, dennoch bleibt meine Hand woanders.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.471
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.661
    Kekse:
    101.688
    Erstellt: 14.01.17   #8
    Dann halt woanders hin :)
     
  9. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    7.246
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.085
    Kekse:
    20.368
    Erstellt: 14.01.17   #9
    Mikrofon halten. Oder sprechen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man die Hände nicht bewegt beim Singen. Wie geht das denn?
     
  10. Plerchi

    Plerchi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    607
    Erstellt: 15.01.17   #10
    Ja frag doch mich net. Ich mach mir mehr Gedanken über den Text und konzentriere mich aufs singen.

    Seitdem mir der Typ des gesagt hat, geht mir halt nicht mehr aus dem Kopf was ich mit meinen Händen anstellen soll. Mir fällt des echt schwer plötzlich rumzuhampeln. Mit dem Bass gehe ich wenn überhaupt nur ein paar Meter.

    Mich hätte halt interessiert was ihr so mit euren Händen macht.
     
  11. gyn

    gyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.11
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    406
    Erstellt: 15.01.17   #11
    Es git bei yt ect... Millionen Live-Videos. Schau da doch einfach mal, was dich anspricht. ;)
     
  12. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    7.246
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.085
    Kekse:
    20.368
    Erstellt: 15.01.17   #12
    Hast Du mal ein Video?

    Wenn es Dir schwer fällt, Dich zu bewegen, wird es wenig helfen, irgend etwas "einzustudieren". Es wird leicht aufgesetzt wirken. Wenn Du Dich bewegst, muss es zu Dir passen.

    Es gab einmal eine Sängerin, die stand total still und es wirkte gut. Nur, die machte Schlager, keine Rockmusik :o
     
  13. Koksi01

    Koksi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.775
    Erstellt: 15.01.17   #13
    Und mich ermahnt meine Gesangslehrerin immer, die Hände endlich locker hängen zu lassen :-)
    Aber da geht´s halt um klassischen Liedgesang.

    Ich kann nur Vali vollinhaltlich zustimmen. Erzähl den Text! Dann sollte sich der ganze Ausdruck IMHO automatisch anpassen.
    Keinesfalls Bewegungen einstudieren. Das sieht nur gut aus, wenn es absolut perfekt einstudiert ist. Aber meistens erinnern mich solche einstudierten Choreografieen eher an Schulaufführungen :-)

    lg Thomas
     
  14. Plerchi

    Plerchi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    607
    Erstellt: 15.01.17   #14
    Hmm. Text erzählen via Gestik. Fällt mir in der bandprobe etwas leichter, obwohl ich eher nicht zu Lampenfieber neige und eigentlich auch keins habe. Anspannung, klar aber nervös bin ich nie.

    Keine Ahnung, vielleicht werd ich das nächste mal einfach rumdancen. Einen richtigen Tipp außer die Story erzählen hab ich nicht bekommen. Hab norwegische Ahnen, die sind generell eher die weniger gestikulierenden Gemüter.

    Ich werd das einfach mal ausprobieren, und natürlich hier posten was am besten geklappt hat... vielleicht findet sich ja einer der irgendwann mal das gleiche Problem hat.
     
  15. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.471
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.661
    Kekse:
    101.688
    Erstellt: 16.01.17   #15
    Ich würde mich aufgrund einer einzelnen Aussage noch nicht verunsichern lassen. Bevor du dich deswegen komplett verstellst, erst mal abwarten, ob sich solche Aussagen mehren. Eine Meinung darf man ja haben und auch äußern - aber das heißt noch lange nicht, dass was dran ist und man ihr folgen muss.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 16.01.17   #16
    Ich würde mich beim Singen einmal auf Video aufnehmen. Geht mit jedem Smartphone.
    Dann siehst Du selbst, ob es Dir gefällt oder nicht.
    Dann vielleicht den Text des Songs einfach mal sprechen, erzählen, und auch das filmen.
    Anschauen und überlegen, was ist dort besser, was dort?
     
  17. pullepups

    pullepups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.12
    Zuletzt hier:
    3.06.18
    Beiträge:
    64
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.01.17   #17
    Hallo Plerchi

    Das ist genau das Richtige. :-)
    Du musst den Gedanken ausschalten: "Oh je oh je, was denken die Anderen" oder "Wie sieht das nur aus"
    Es sieht normal aus , wenn du dich bewegst.
    Versuch mal einen deiner Musiker "an zu singen" und ihm die Geschichte mit Händen und Füßen zu vermitteln.
    Dann wirst du merken, dass du sehr schnell lockerer wirst und dein Singen wesentlich autentischer rüber kommt.
     
  18. The Head

    The Head Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.15
    Zuletzt hier:
    9.05.18
    Beiträge:
    116
    Ort:
    From The North
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    175
    Erstellt: 30.01.17   #18
    Ich hab so ein ähnliches Problem: ich steige nach 5 Jahren von Bass/Gesang auf Gesang um.

    Zuerst wusste ich auch nicht, wohin mit den Händen. Hab mir dann ein paar alte Videos von meinen alten Bands angeguckt, in denen ich auch "nur" gesungen habe...


    Wie schon oft erwähnt, muss man den Song gut verkaufen. Ist es eine Ballade? Dann reicht es schon, die Hände auf dem Galgen des Mikroständers ruhen zu lassen.
     
  19. GSP9999

    GSP9999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.17
    Zuletzt hier:
    25.02.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.02.17   #19
    Mit der linken Hand könntest du das Mikrofon festhalten und mit der rechten den Mikrofonständer und statt mit dem Kopf nach hinten zu gehen bei lauten Tönen, kannst du auch den Mikrofonständer etwas nach vorne kippen - bringt auch schon mal etwas Bewegung rein. Ansonsten bisschen im Takt wippen etc.

    Besonders schön fand ich hier den Tipp sich vorzustellen man erzählt den Song - ich bin mir sicher, dass du beim Reden (manchmal) gestikulierst und die Arme nicht bloß an deinem Körper runterhängen.
     
  20. Plerchi

    Plerchi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    607
    Erstellt: 21.02.17   #20
    Ich hab jetzt das ganze mal ausprobiert. Die Linke Hand am Mikroständer, die rechte Hand in der Hosentasche. Macht gleich einen ganz anderen Eindruck würde mir erzählt. Werd ich so beibehalten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping